Erebos

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011, Kategorie Preis der Jugendjury

Deutsch – leichter lesen

Ursula Poznanski

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 9,30

Accordion öffnen
  • Erebos

    Klett Sprachen GmbH

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 9,30

    Klett Sprachen GmbH
  • Erebos

    Loewe

    Sofort lieferbar

    € 10,30

    Loewe
  • Erebos

    Spaß am Lesen

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 14,90

    Spaß am Lesen

gebundene Ausgabe

€ 20,60

Accordion öffnen
  • Erebos (Limited Edition)

    Loewe

    Sofort lieferbar

    € 20,60

    Loewe

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Erebos

    ePUB (Loewe )

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (Loewe )

Hörbuch (CD)

€ 13,29

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 10,95

Accordion öffnen

Beschreibung

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen …Auszeichnungen:- Deutscher Jugendliteraturpreis 2011 (Jugendjury)- Ulmer Unke 2010- Buch des Monats März 2010 (Jubu-Crew Göttingen)- Goldene Leslie 2011- Goldener Bücherwurm 2011- Preis der Moerser Jugendbuchjury 2011Mehr Infos zu Buch und Autorin unter: Die Spiegel-Bestsellerautorin, auch bekannt durch ihre Jugendromane „Saeculum“ und „Die Verratenen“ sowie durch ihre Thriller für Erwachsene: „Fünf“ und „Blinde Vögel“, erschienen beim Wunderlich Verlag, widmet sich in ihrem Jugendbuchdebüt dem Thema Online-Rollenspiel. Entstanden ist ein fesselnder und spannender Unterhaltungsroman, sogartig wie das beschriebene Computerspiel und dessen Fantasy-Setting, der sich mit den Gefahren der virtuellen Welten und deren Suchtpotenzial auseinandersetzt. Erebos wurde in mehr als dreißig Sprachen übersetzt, mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis.

Produktdetails

Verkaufsrang 2209
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 06.06.2011
Herausgeber Loewe Jugendbücher
Verlag Loewe
Seitenzahl 488
Maße (L) 19/12,6/4,5 cm
Gewicht 538 g
Auflage 15. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7361-7

Weitere Bände von Deutsch – leichter lesen

Das meinen unsere Kund*innen

4.7/5.0

88 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Unfassbar spannend (Keine Spoiler)

Tanja aka Zeilenchaos am 21.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe bereits im Vorfeld sehr viel Positives über Erebos gehört und es hat mich nicht enttäuscht. Das Buch ist durchgängig spannend und glänzt mit detaillierten Beschreibungen, sodass man sich alles sehr gut und realistisch vorstellen kann, vor allem das Spiel selbst, welches komplex und trotzdem nicht unübersichtlich ist. Mit Nick und allen weiteren Beteiligten enthält Erebos eine Fülle an interessanten und völlig unterschiedlichen Personen. Man kann sich in diese hineinversetzen, wird mitgerissen und fühlt richtig mit, denn es passiert immer wieder etwas, mit dem man nicht rechnet. Diese Situationen sind oft sehr geschickt gemacht (ich habe Vieles nicht erraten, wie ich es sonst oft tue) und teils auch etwas gruselig (perfekt für einen Jugendthriller). Auch eine gute Portion Humor begleitet sämtliche positive wie negative Geschehnisse. Was mir besonders gut an Erebos gefallen hat, ist das Thema an sich. Mich interessiert das Thema Computerspiele sehr und es ist zudem auch aktuell sehr präsent. Obwohl das Buch ja aus dem Jahr 2010 ist und Vieles damals noch nicht ganz so digital war wie heute, macht Erebos unterschwellig auf neue Gefahren im Internet und mit künstlicher Intelligenz aufmerksam (ich meine, vielleicht gibt es so etwas Richtung Erebos ja bald‍) und kann so vor allem Jugendliche sensibilisieren. Deshalb bin ich äußerst gespannt darauf, wie Erebos 2, was ich mit Sicherheit in naher Zukunft lesen werde, in Zeiten der fortgeschrittenen Digitalisierung umgesetzt wurde. Eine klare Empfehlung: 5/5

5/5

Unfassbar spannend (Keine Spoiler)

Tanja aka Zeilenchaos am 21.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe bereits im Vorfeld sehr viel Positives über Erebos gehört und es hat mich nicht enttäuscht. Das Buch ist durchgängig spannend und glänzt mit detaillierten Beschreibungen, sodass man sich alles sehr gut und realistisch vorstellen kann, vor allem das Spiel selbst, welches komplex und trotzdem nicht unübersichtlich ist. Mit Nick und allen weiteren Beteiligten enthält Erebos eine Fülle an interessanten und völlig unterschiedlichen Personen. Man kann sich in diese hineinversetzen, wird mitgerissen und fühlt richtig mit, denn es passiert immer wieder etwas, mit dem man nicht rechnet. Diese Situationen sind oft sehr geschickt gemacht (ich habe Vieles nicht erraten, wie ich es sonst oft tue) und teils auch etwas gruselig (perfekt für einen Jugendthriller). Auch eine gute Portion Humor begleitet sämtliche positive wie negative Geschehnisse. Was mir besonders gut an Erebos gefallen hat, ist das Thema an sich. Mich interessiert das Thema Computerspiele sehr und es ist zudem auch aktuell sehr präsent. Obwohl das Buch ja aus dem Jahr 2010 ist und Vieles damals noch nicht ganz so digital war wie heute, macht Erebos unterschwellig auf neue Gefahren im Internet und mit künstlicher Intelligenz aufmerksam (ich meine, vielleicht gibt es so etwas Richtung Erebos ja bald‍) und kann so vor allem Jugendliche sensibilisieren. Deshalb bin ich äußerst gespannt darauf, wie Erebos 2, was ich mit Sicherheit in naher Zukunft lesen werde, in Zeiten der fortgeschrittenen Digitalisierung umgesetzt wurde. Eine klare Empfehlung: 5/5

5/5

Mein Fazit zu "Erebos"

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 15.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Ingame Szenarien wurden super authentisch und plausibel beschrieben. “Erebos” würde ich wohl auch mal spielen, aber bitte ohne die “besonderen” Aufgaben des Boten. Ich muss einfach auch noch einmal erwähnen, wie dankbar ich Ursula Poznanski dafür bin, das dieses Buch nicht die komplette Spielebranche und dessen Spiele verteufelt und sie alle durchweg als “Teufelswerk” da stellt, wie leider viele Autoren vor ihr. Erebos baut Spannung auf, ich war die ganze Zeit eifrig am mit fiebern und Rätzeln und fand den Showdown sehr gelungen. Ich werde nun sicherlich öfter zu einem Buch von Ursula Poznanski greifen, und vor allem auch zu dem zweiten Teil von Erebos

5/5

Mein Fazit zu "Erebos"

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 15.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Ingame Szenarien wurden super authentisch und plausibel beschrieben. “Erebos” würde ich wohl auch mal spielen, aber bitte ohne die “besonderen” Aufgaben des Boten. Ich muss einfach auch noch einmal erwähnen, wie dankbar ich Ursula Poznanski dafür bin, das dieses Buch nicht die komplette Spielebranche und dessen Spiele verteufelt und sie alle durchweg als “Teufelswerk” da stellt, wie leider viele Autoren vor ihr. Erebos baut Spannung auf, ich war die ganze Zeit eifrig am mit fiebern und Rätzeln und fand den Showdown sehr gelungen. Ich werde nun sicherlich öfter zu einem Buch von Ursula Poznanski greifen, und vor allem auch zu dem zweiten Teil von Erebos

Unsere Kund*innen meinen

Erebos

von Ursula Poznanski

4.7/5.0

88 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Melanie Zeier

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Zeier

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

5/5

Erebos - der Gott der Finsternis.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erebos ist einer dieser Titel, den ich gesehen habe und bei dem ich sofort wusste, dass ich ihn lesen muss. (Leider hat es ziemlich lange gedauert, bis es dann soweit war.) Bevor ich dazu kam, habe ich ihn bereits sehr oft empfohlen und bei 9/10 Kunden hatte ich damit Erfolg, weil der Klappentext bereits auf eine sehr vielversprechende Handlung hindeutet. Ich finde, dass das schon sehr viel über dieses Buch aussagt! Der Hauptcharakter ist Nick, ca. 14 Jahre alt und ein ganz gewöhnlicher Jugendlicher. Er besucht eine Londoner Schule und hat einen ziemlich guten Kumpel: Collin. Nur leider verhält sich dieser in letzter Zeit ziemlich eigenartig: er geht nicht ans Telefon, er beantwortet keine SMS und er schwänzt die Schule. Doch warum? Gleichzeitig macht eine mysteriöse DVD seine Runde an der Schule. Schnell findet Nick den Zusammenhang heraus: es handelt sich um ein Computerspiel, das drei Regeln hat: 1. „Du hast nur eine Chance Erebos zu spielen..“, 2. „Wenn du spielst, achte darauf alleine zu sein. Erwähne nie im Spiel deinen richtigen Namen. Erwähne niemals außerhalb des Spiels den Namen deines Spielcharakters.“ Und 3. „Der Inhalt des Spiels ist geheim. Spricht mit keinem darüber. Besonders nicht mit Unregistrierten.“ (Das erklärt natürlich einiges) Erebos ist ein Rollenspiel (ein RPG = Role Play Game) das Nick vom ersten Moment an fesselt. Er spielt stundenlang, schwänzt die Schule und wird süchtig danach. Das Spiel hat jedoch eine Besonderheit: es verbindet die virtuelle mit der realen Welt. Die Spieler erhalten Aufträge, die sie in ihrer Umgebung ausführen müssen, ohne zu wissen welchen Zweck oder Konsequenzen diese haben. Fazit: Beginnt man einmal, kann man dieses Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Da ich selbst ein Fan von RPG, MMORPG, MOBA & Co. bin konnte ich mich sehr gut in die Situationen von Nick und dessen Schulkollegen hineinversetzen. Was besonders meinen Geschmack getroffen hat, war, dass ein sehr großer Teil der Handlung in der virtuellen Welt spielt. Ursula Poznanzki ist verdammt gut darin, die Spannung immer weiter steigen zu lassen, bis die Situation plötzlich eskaliert – das macht dieses Buch auf jeden Fall lesenswert!
5/5

Erebos - der Gott der Finsternis.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erebos ist einer dieser Titel, den ich gesehen habe und bei dem ich sofort wusste, dass ich ihn lesen muss. (Leider hat es ziemlich lange gedauert, bis es dann soweit war.) Bevor ich dazu kam, habe ich ihn bereits sehr oft empfohlen und bei 9/10 Kunden hatte ich damit Erfolg, weil der Klappentext bereits auf eine sehr vielversprechende Handlung hindeutet. Ich finde, dass das schon sehr viel über dieses Buch aussagt! Der Hauptcharakter ist Nick, ca. 14 Jahre alt und ein ganz gewöhnlicher Jugendlicher. Er besucht eine Londoner Schule und hat einen ziemlich guten Kumpel: Collin. Nur leider verhält sich dieser in letzter Zeit ziemlich eigenartig: er geht nicht ans Telefon, er beantwortet keine SMS und er schwänzt die Schule. Doch warum? Gleichzeitig macht eine mysteriöse DVD seine Runde an der Schule. Schnell findet Nick den Zusammenhang heraus: es handelt sich um ein Computerspiel, das drei Regeln hat: 1. „Du hast nur eine Chance Erebos zu spielen..“, 2. „Wenn du spielst, achte darauf alleine zu sein. Erwähne nie im Spiel deinen richtigen Namen. Erwähne niemals außerhalb des Spiels den Namen deines Spielcharakters.“ Und 3. „Der Inhalt des Spiels ist geheim. Spricht mit keinem darüber. Besonders nicht mit Unregistrierten.“ (Das erklärt natürlich einiges) Erebos ist ein Rollenspiel (ein RPG = Role Play Game) das Nick vom ersten Moment an fesselt. Er spielt stundenlang, schwänzt die Schule und wird süchtig danach. Das Spiel hat jedoch eine Besonderheit: es verbindet die virtuelle mit der realen Welt. Die Spieler erhalten Aufträge, die sie in ihrer Umgebung ausführen müssen, ohne zu wissen welchen Zweck oder Konsequenzen diese haben. Fazit: Beginnt man einmal, kann man dieses Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Da ich selbst ein Fan von RPG, MMORPG, MOBA & Co. bin konnte ich mich sehr gut in die Situationen von Nick und dessen Schulkollegen hineinversetzen. Was besonders meinen Geschmack getroffen hat, war, dass ein sehr großer Teil der Handlung in der virtuellen Welt spielt. Ursula Poznanzki ist verdammt gut darin, die Spannung immer weiter steigen zu lassen, bis die Situation plötzlich eskaliert – das macht dieses Buch auf jeden Fall lesenswert!

Melanie Zeier
  • Melanie Zeier
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sandra W.

Sandra W.

Thalia Wien - Westbahnhof

Zum Portrait

5/5

Ein düsteres Spiel zwischen Realität und Fiktion

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 16 jährige Nick erlebt wie ein neues Spiel heimlich an seiner Schule an Popularität gewinnt. Jedoch ist es nicht irgendein Spiel sondern Erebos, hier müssen die Spieler Missionen in der wirklichen Welt erfüllen um im Spiel weiterzukommen. Spieler dürfen nichts gegenüber Nicht-Spielern erwähnen. Nick verfällt dem Spiel merkt aber mit der Zeit, dass es immer gefährlicher wird und kämpft dagegen an. Nick wird nun zum neuen Feind von Erebos. Düster und äußerst gefählich mit einer wichtigen Kernbotschaft: Dieses Buch hat sogar meinen kleinen Bruder zum lesen bewogen und das ist wirklich eine Leistung. Poznanski schreibt so spannend und realistisch, dass man Angst bekommt, dass dies wirklich real werden könnte. Kann man nicht mehr aus der Hand legen.
5/5

Ein düsteres Spiel zwischen Realität und Fiktion

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 16 jährige Nick erlebt wie ein neues Spiel heimlich an seiner Schule an Popularität gewinnt. Jedoch ist es nicht irgendein Spiel sondern Erebos, hier müssen die Spieler Missionen in der wirklichen Welt erfüllen um im Spiel weiterzukommen. Spieler dürfen nichts gegenüber Nicht-Spielern erwähnen. Nick verfällt dem Spiel merkt aber mit der Zeit, dass es immer gefährlicher wird und kämpft dagegen an. Nick wird nun zum neuen Feind von Erebos. Düster und äußerst gefählich mit einer wichtigen Kernbotschaft: Dieses Buch hat sogar meinen kleinen Bruder zum lesen bewogen und das ist wirklich eine Leistung. Poznanski schreibt so spannend und realistisch, dass man Angst bekommt, dass dies wirklich real werden könnte. Kann man nicht mehr aus der Hand legen.

Sandra W.
  • Sandra W.
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Erebos

von Ursula Poznanski

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1