Der große Gatsby

Roman. Nachw. v. Paul Ingendaay

detebe Band 23692

F. Scott Fitzgerald

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 4,99

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen
  • Der große Gatsby

    Nikol

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 3,95

    Nikol
  • Der große Gatsby

    Anaconda Verlag

    Sofort lieferbar

    € 4,95

    Anaconda Verlag
  • Der große Gatsby

    Nikol

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 7,00

    Nikol
  • Der große Gatsby

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 12,90

    Diogenes
  • Der große Gatsby

    Kampa Verlag

    Sofort lieferbar

    € 24,90

    Kampa Verlag
  • Der große Gatsby

    Coppenrath

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 30,90

    Coppenrath

eBook

ab € 1,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 14,09

Accordion öffnen
  • Der große Gatsby

    5 CD (2013)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 14,09

    5 CD (2013)
  • Der große Gatsby

    5 CD (ungekürzt, 2013)

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 22,99

    5 CD (ungekürzt, 2013)
  • Der große Gatsby

    5 CD (2011)

    Versandfertig innerhalb von 6 Wochen

    € 24,99

    5 CD (2011)

Hörbuch-Download

ab € 10,95

Accordion öffnen

Beschreibung

New York 1922. Auf seinem Anwesen in Long Island gibt Jay Gatsby sagenhafte Feste. Er hofft, mit seinem neuerworbenen Reichtum, mit Swing und Champagner seine verlorene Liebe zurückzugewinnen. Zu spät merkt er, dass er sich von einer romantischen Illusion hat verführen lassen.

Produktdetails

Verkaufsrang 3257
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 27.11.2007
Verlag Diogenes
Seitenzahl 256
Maße (L/B/H) 18,1/11,3/1,7 cm
Gewicht 220 g
Auflage 13. Auflage
Originaltitel The Great Gatsby
Übersetzer Bettina Abarbanell
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23692-7

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.7/5.0

20 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

5/5

Glanz und Elend der goldenen 20er.

Peter Zielke aus Halle (Saale) am 06.05.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die USA in den 20er Jahren sind ein Ort des wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwungs. Nicht umsonst gelten sie als die "goldenen 20er". Fitzgerald zeigt in seinem großen Gatsby das pompöse Leben des gleichnamigen Herren in seiner Villa im noblen West Egg. Die ganze Welt scheint sich um ihn zu drehen. Dennoch fehlt ihm etwas im Leben. Und um dies zu erreichen begeht er Fehler, von denen er sich nicht mehr erholen soll. Es ist zurecht eines jener Werke der Weltliteratur, das man gelesen haben muss.

5/5

Glanz und Elend der goldenen 20er.

Peter Zielke aus Halle (Saale) am 06.05.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die USA in den 20er Jahren sind ein Ort des wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwungs. Nicht umsonst gelten sie als die "goldenen 20er". Fitzgerald zeigt in seinem großen Gatsby das pompöse Leben des gleichnamigen Herren in seiner Villa im noblen West Egg. Die ganze Welt scheint sich um ihn zu drehen. Dennoch fehlt ihm etwas im Leben. Und um dies zu erreichen begeht er Fehler, von denen er sich nicht mehr erholen soll. Es ist zurecht eines jener Werke der Weltliteratur, das man gelesen haben muss.

5/5

Auf der Suche nach dem grünen Licht

Eine Kundin/ein Kunde am 06.10.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt Bücher, die brauchen eine bestimmte Epoche, um zu funktionieren. Bestimmte gesellschaftliche Strömungen, Rahmenbedingungen und Voraussetzungen, die der Handlung eine grundlegende Fassung geben, ohne die der Roman gar nicht erst zu seiner vollen Brillanz auflaufen kann. Und dann gibt es Bücher, die all das nicht brauchen. Die immer funktionieren, in jedem Jahrhundert, zu jeder Epoche. Für diese Bücher braucht es bestimmte Autoren. Autoren, die es schaffen, eine gegenwärtige Strömung einzufangen und in ihren Büchern auf ewig festzuhalten. Die es schaffen, dass diese Bücher über Jahre hinweg aktuell bleiben, Themen behandeln, die über Generationen von Bedeutung sind. Die es schaffen, dass man ihre Bücher nicht vergisst. Dass sie unendlich sind. Es gibt wenige Autoren, die das auf so eindrucksvolle Weise bewerkstelligen wie F. Scott Fitzgerald. Und es gibt wenige Bücher, die so gut, die so großartig sind, so sehr brillieren wie "Der große Gatsby". Die Geschichte über Liebe, Macht, Aufstieg und Fall, in deren Zentrum der extrovertierte und gleichzeitig undurchsichtige Jay Gatsby steht, ist heute noch genauso aktuell wie zu seiner Erstveröffentlichung. Die goldenen Zwanziger in Amerika, das Leben in der High Society, all das packt Fitzgerald in seinen großartigen Roman, der auf diese Weise zu einem herausragenden Gesellschaftsporträt der Roaring Twenties wird. Fitzgerald's Roman strotzt nur so vor bedeutungsschwerer Symbolik, versteckten Metaphern und aussagekräftigen Formulierungen. Und doch wirkt er nicht schwer, nicht aufgesetzt, sondern kommt unglaublich leicht und unterhaltsam daher. "Der große Gatsby" zählt zurecht zu den ganz großen Werken der Weltliteratur und ist heute so aktuelle wie nie! "So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past.” - Es gibt nur einen F. Scott Fitzgerald - - Es gibt nur einen großen Gatsby -

5/5

Auf der Suche nach dem grünen Licht

Eine Kundin/ein Kunde am 06.10.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es gibt Bücher, die brauchen eine bestimmte Epoche, um zu funktionieren. Bestimmte gesellschaftliche Strömungen, Rahmenbedingungen und Voraussetzungen, die der Handlung eine grundlegende Fassung geben, ohne die der Roman gar nicht erst zu seiner vollen Brillanz auflaufen kann. Und dann gibt es Bücher, die all das nicht brauchen. Die immer funktionieren, in jedem Jahrhundert, zu jeder Epoche. Für diese Bücher braucht es bestimmte Autoren. Autoren, die es schaffen, eine gegenwärtige Strömung einzufangen und in ihren Büchern auf ewig festzuhalten. Die es schaffen, dass diese Bücher über Jahre hinweg aktuell bleiben, Themen behandeln, die über Generationen von Bedeutung sind. Die es schaffen, dass man ihre Bücher nicht vergisst. Dass sie unendlich sind. Es gibt wenige Autoren, die das auf so eindrucksvolle Weise bewerkstelligen wie F. Scott Fitzgerald. Und es gibt wenige Bücher, die so gut, die so großartig sind, so sehr brillieren wie "Der große Gatsby". Die Geschichte über Liebe, Macht, Aufstieg und Fall, in deren Zentrum der extrovertierte und gleichzeitig undurchsichtige Jay Gatsby steht, ist heute noch genauso aktuell wie zu seiner Erstveröffentlichung. Die goldenen Zwanziger in Amerika, das Leben in der High Society, all das packt Fitzgerald in seinen großartigen Roman, der auf diese Weise zu einem herausragenden Gesellschaftsporträt der Roaring Twenties wird. Fitzgerald's Roman strotzt nur so vor bedeutungsschwerer Symbolik, versteckten Metaphern und aussagekräftigen Formulierungen. Und doch wirkt er nicht schwer, nicht aufgesetzt, sondern kommt unglaublich leicht und unterhaltsam daher. "Der große Gatsby" zählt zurecht zu den ganz großen Werken der Weltliteratur und ist heute so aktuelle wie nie! "So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past.” - Es gibt nur einen F. Scott Fitzgerald - - Es gibt nur einen großen Gatsby -

Unsere Kund*innen meinen

Der große Gatsby

von F. Scott Fitzgerald

4.7/5.0

20 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gregor Schwarzenbrunner

Gregor Schwarzenbrunner

Wien

Zum Portrait

5/5

Der alte Knabe und die Liebe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nick Carraway versucht sich in New York als Börsenmakler und zu diesem Zweck hat er ein altes Haus auf Long Island bezogen. Eine entfernte Verwandte wohnt nicht allzu weit weg, allerdings ist er von ihrem Mann nicht sonderlich angetan, als er ihm ganz frei eröffnet eine Geliebte zu haben, die er in Anwesenheit von Nick sogar gewalttätig angreift. Es dauert nicht lange und Nick wird persönlich zu einer Party eingeladen, die einer seiner Nachbarn regelmäßig veranstaltet. Gatsby ist der Gastgeber der ausschweifenden Feiern, zu denen auch nichteingeladene Gäste gewohnheitsmäßig vorbeischauen. Es liegt schon einige Zeit zurück, dass ich „Der große Gatsby gelesen habe, aber so wie es nun mal ist: Gute Erzählungen liest man immer wieder gerne. Gerade an dieser Übersetzung (=aus dem Jahr 2006) schätze ich die überaus klare und gut akzentuierte Sprache. Fitzgerald gehört eindeutig zur klassischen amerikanischen Literatur, die auch deswegen zum immer wieder Lesen einlädt, weil man auch immer wieder etwas Neues an diesem Roman entdecken kann. Vielleicht ist das auch mitunter ein Grund, wieso es so viele verschiedene Interpretationen des Erzählten gibt. Geschrieben ist das Buch aus dem Blickwinkel Nick Carraways, der nicht immer so sachlich und vorurteilsfrei erzählt, wie man auf dem ersten Anschein vermutet. Nick behauptet ja im Buch selbst, der einzig ehrliche Mensch zu sein, den er kennt. Allerdings versucht er diese abneigende Haltung die er besonders Gatsby gegenüber hat, sich nicht anmerken zu lassen. Fitzgerald begann 1923 an diesem Roman zu arbeiten und zeichnet ein typisches Bild der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts, indem wohl zum Teil auch viel Biographisches mit eingeflossen ist. Der große Gatsby ist erstmals 1925 erschienen, erlangte aber erst nach dem Tod Fitzgeralds eine gerechtere Aufmerksamkeit.
5/5

Der alte Knabe und die Liebe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nick Carraway versucht sich in New York als Börsenmakler und zu diesem Zweck hat er ein altes Haus auf Long Island bezogen. Eine entfernte Verwandte wohnt nicht allzu weit weg, allerdings ist er von ihrem Mann nicht sonderlich angetan, als er ihm ganz frei eröffnet eine Geliebte zu haben, die er in Anwesenheit von Nick sogar gewalttätig angreift. Es dauert nicht lange und Nick wird persönlich zu einer Party eingeladen, die einer seiner Nachbarn regelmäßig veranstaltet. Gatsby ist der Gastgeber der ausschweifenden Feiern, zu denen auch nichteingeladene Gäste gewohnheitsmäßig vorbeischauen. Es liegt schon einige Zeit zurück, dass ich „Der große Gatsby gelesen habe, aber so wie es nun mal ist: Gute Erzählungen liest man immer wieder gerne. Gerade an dieser Übersetzung (=aus dem Jahr 2006) schätze ich die überaus klare und gut akzentuierte Sprache. Fitzgerald gehört eindeutig zur klassischen amerikanischen Literatur, die auch deswegen zum immer wieder Lesen einlädt, weil man auch immer wieder etwas Neues an diesem Roman entdecken kann. Vielleicht ist das auch mitunter ein Grund, wieso es so viele verschiedene Interpretationen des Erzählten gibt. Geschrieben ist das Buch aus dem Blickwinkel Nick Carraways, der nicht immer so sachlich und vorurteilsfrei erzählt, wie man auf dem ersten Anschein vermutet. Nick behauptet ja im Buch selbst, der einzig ehrliche Mensch zu sein, den er kennt. Allerdings versucht er diese abneigende Haltung die er besonders Gatsby gegenüber hat, sich nicht anmerken zu lassen. Fitzgerald begann 1923 an diesem Roman zu arbeiten und zeichnet ein typisches Bild der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts, indem wohl zum Teil auch viel Biographisches mit eingeflossen ist. Der große Gatsby ist erstmals 1925 erschienen, erlangte aber erst nach dem Tod Fitzgeralds eine gerechtere Aufmerksamkeit.

Gregor Schwarzenbrunner
  • Gregor Schwarzenbrunner
  • Buchhändler*in
Profilbild von Kerstin Köck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Köck

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Ein schwermütig-melancholischer Traum

Bewertet: eBook (ePUB)

Malerisch und flott erzählt führt uns Fitzgerald in seinem Roman zurück in die goldenen, schäumenden 20er Jahre zu der in Reichtum und Prunk schwelgenden, fiebernden Gesellschaft rund um den schwermütigen und ziemlich undurchsichtigen Jay Gatsby - aber das strahelnde Bild ist brüchig und die Foxtrott tanzenden Figuren kommen ins Straucheln.
4/5

Ein schwermütig-melancholischer Traum

Bewertet: eBook (ePUB)

Malerisch und flott erzählt führt uns Fitzgerald in seinem Roman zurück in die goldenen, schäumenden 20er Jahre zu der in Reichtum und Prunk schwelgenden, fiebernden Gesellschaft rund um den schwermütigen und ziemlich undurchsichtigen Jay Gatsby - aber das strahelnde Bild ist brüchig und die Foxtrott tanzenden Figuren kommen ins Straucheln.

Kerstin Köck
  • Kerstin Köck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der große Gatsby

von F. Scott Fitzgerald

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0