• Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
Band 1

Infernas 1: King of Ash

Prickelnde New Adult Romantasy

Buch (Taschenbuch)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Infernas 1: King of Ash

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 24,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

19129

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.11.2023

Verlag

Planet!

Seitenzahl

544

Beschreibung

Rezension

Lane hat es geschickt verstanden, mich nicht nur in eine magische Welt voller magischer Kreaturen und eigenen Regeln zu ziehen, sondern auch in die Komplexität zwischenmenschlicher Beziehungen. Die Protagonisten Everly und Dante geben mit ihren starken Persönlichkeiten dem Buch die notwendige Würze. Lane hat mit "Infernas" einen faszinierenden Fantasy-Roman voller Herz und Tiefgang geschaffen, der auch nach der letzten Seite und einem fiesen Cliffhänger noch nachwirkt. Wir dürfen also gespannt auf die Fortsetzung sein. Sonja Praschberger @chiyo.reads / Instagram 20231229

Details

Verkaufsrang

19129

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.11.2023

Verlag

Planet!

Seitenzahl

544

Maße (L/B/H)

21,6/13,5/4,2 cm

Gewicht

570 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-522-50820-9

Weitere Bände von Infernas

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

34 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Durchgelesen und es bereut

Bewertung am 13.04.2024

Bewertungsnummer: 2176760

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich verstehe die ganzen positiven Bewertungen leider überhaupt nicht. Besonders der Schreibstil war für mich ein Punkt, der mich immer wieder fast dazu brachte, das Buch abzubrechen. Der Schreibstil ist zwar locker, aber stellenweise fast schon plump. Besonders in den erotischen Szenen empfand ich den Schreibstil als sehr störend. Sätze ala "meine Klitoris pochte und verlangte nach Aufmerksamkeit" hinterließen eher einen negativen Schauder. Dazu unterbrachen einige logische Fragen meinen Lesefluss (z.b. wie kann jemand, der mehrere Wochen in eine andere Welt, wo die Zeit Anders verläuft, als Gefangene reist daran denken, mehrere Packungen der Antibabypille mitzunehmen und täglich einzunehmen? Die Verhütungsfrage bei der Sexszene hätte irgendwie logischer geklärt werden können - vllt mit Spirale etc.) Alles in allem habe ich mir viel mehr von dem Buch versprochen. Die Welt von Infernas mit ihren inneren und äußeren Konflikten hatte großes Potenzial spannend zu werden, leider verlor sich das Buch zu sehr in dem Verlangen der Hauptfiguren.
Melden

Durchgelesen und es bereut

Bewertung am 13.04.2024
Bewertungsnummer: 2176760
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich verstehe die ganzen positiven Bewertungen leider überhaupt nicht. Besonders der Schreibstil war für mich ein Punkt, der mich immer wieder fast dazu brachte, das Buch abzubrechen. Der Schreibstil ist zwar locker, aber stellenweise fast schon plump. Besonders in den erotischen Szenen empfand ich den Schreibstil als sehr störend. Sätze ala "meine Klitoris pochte und verlangte nach Aufmerksamkeit" hinterließen eher einen negativen Schauder. Dazu unterbrachen einige logische Fragen meinen Lesefluss (z.b. wie kann jemand, der mehrere Wochen in eine andere Welt, wo die Zeit Anders verläuft, als Gefangene reist daran denken, mehrere Packungen der Antibabypille mitzunehmen und täglich einzunehmen? Die Verhütungsfrage bei der Sexszene hätte irgendwie logischer geklärt werden können - vllt mit Spirale etc.) Alles in allem habe ich mir viel mehr von dem Buch versprochen. Die Welt von Infernas mit ihren inneren und äußeren Konflikten hatte großes Potenzial spannend zu werden, leider verlor sich das Buch zu sehr in dem Verlangen der Hauptfiguren.

Melden

Leider nicht so meins

Books Affair / Lyjana aus Celle am 07.04.2024

Bewertungsnummer: 2172431

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wissenswertes Autor: Melanie Lane Titel: Infernas – Band 1: King of Ash Gattung: Romantasy Erscheinungsdatum: 24. November 2023 Verlag: Loomlight (Thienemann-Esslinger Verlag) ISBN: 978-3-522655477 Preis: 16,00 € (Paperback) & 4,99 € (Kindle-Edition) Seitenzahl: 545 Seiten Inhalt Sieben Jahre ist es her, dass Everly dem Daimon Dante für sein Schweigen einen Gefallen versprach. Als Winterhexe ist ihre Magie an die Jahreszeit ihres Zirkels gebunden. Oder sollte es sein. Denn Everlys Magie ist frei und ungezähmt. Nun ist Dante zurück und verlangt, dass Everly ihn nach Infernas begleitet, eine Dimension aus Feuer und Asche – der Tod für jede Hexe. Everly hat keine Wahl. Ihr Wort bindet sie. Was der attraktive Herrscher von ihr will, weiß sie nicht. Doch jemand scheint Everlys Geheimnis zu kennen und hat sie in der Hand. Als Spionin soll sie Dante in sein Reich folgen. Die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, macht ihre Aufgabe allerdings unmöglich … Cover Ich finde dieses Cover absolut umwerfend! Und doch muss ich zugeben, dass nicht alles was ich darauf erkennen kann für mich Sinn ergibt. Dennoch liebe ich die Farbwahl, die Blumen sowie die zarte Verbindung zum Inhalt. Meine Meinung Bei diesem Buch handelt es sich für mich um das Erste der Autorin. Ich habe es bei der Vorschau der Chest of Fandoms entdeckt, mich in das Cover und den Klapptext verliebt und bin dennoch erst jetzt zum Lesen gekommen. Wir erleben die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten, auch wenn ich glaube, dass sich die Autorin damit nicht wirklich einen Gefallen getan hat. Gerade Everlys Vorstellung von Dante und sein tatsächliches Auftreten haben für mich viel kaputt gemacht. Dante war einfach nicht was ich erwartet hatte. Er ist sensibel, wenig königlich und für mich zu wenig Daimon und zu viel verunsicherter Mann. Darüber hinaus sehe ich von seinem Leben als Herrscher von Infernas so gut wie gar nichts und ehrlicherweise frage ich mich, was er den ganzen Tag lang macht, wenn er nicht gerade Everly nachstellt. Mich würde dabei brennend interessieren, was genau er denn tut um Infernas zu retten? Wofür feiert ihn sein Volk also? Ich gehe davon aus, dass er nicht mehr lange herrscht, weil der Plot dies bereits erahnen lässt und ich wie bereits gesagt, wenig Herrscherpotenzial sehe. Ich glaube, ohne die Kapitel aus seiner Sicht wäre er insgesamt schwieriger zu durchschauen gewesen und hätte dann zumindest eine geheimnisvolle Aura gehabt, so trifft er meine Vorstellung eines Daimons Null. Everly wird es niemals unter meine weiblichen Lieblingsprotagonistinnen schaffen. Ihr Verhalten war mir zu impulsiv, kindisch und es gab einige Momente, wo ich ihre Reaktionen einfach übertrieben fand. Sie kann einzelne Schicksale (wie ihr eigenes) nicht über das Wohl aller stellen und nutzt ihren Einfluss auf Dante zu offensichtlich und schamlos aus. Viel zu oft handelt sie unüberlegt und denkt zu spät über ihr eigenes Handeln nach. Die Beziehung der beiden, wenn man so möchte, konnte mich gar nicht überzeugen. Dadurch, dass beiden aufgezeigt wird, sie würden Infernas miteinander retten, hatte es für mich über den Beigeschmack des "wir müssen" wenig Mehrwert und wird durch die Zusammenfassung mehrerer gemeinsam verbrachter Wochen in einem Satz umso weniger gefördert. Das Setting wurde sehr durchwachsen dargestellt: einige Orte wurden gut beschrieben, andere dagegen gefühlt gar nicht. Als Beispiel: Everlys erster Besuch in der Stadt Minabatur erleben wir nicht live mit und bekommen dadurch keine aussagekräftige Beschreibung. Infernas, oder besser gesagt die Festung Vysota verschwimmt zu einer Mischung aus wechselnden Gängen und Zimmern, und hat meiner Vorstellungskraft irgendwann den Gar ausgemacht. Fand ich das Buch spannend? Ja und nein. Tatsächlich waren die letzten Seiten das spannendste am ganzen Buch. Dadurch, dass wenige Momente richtig ausgekostet worden sind und weder Everlys noch Dantes Emotionen wirklich bei mir angekommen sind, kamen für mich weder Spannung noch Herzklopfen auf. Ich sehe wie viel Mühe in dieser Geschichte steckt, aber für mich war es von vorne bis hinten schlichtweg nicht das Richtige. Tut mir wirklich leid. Da ich den zweiten Teil bereits vorbestellt habe und durchaus gute Abschnitte verborgen sind, werde ich mein Glück nochmal mit dem zweiten Band versuchen. Fazit Leider passte dieses Buch einfach nicht zu meinen Vorstellungen und Vorlieben. Mit Everly und Dante bin ich nicht warmgeworden, gleiches gilt für das Setting und den Spannungsbogen. Schade… Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.
Melden

Leider nicht so meins

Books Affair / Lyjana aus Celle am 07.04.2024
Bewertungsnummer: 2172431
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wissenswertes Autor: Melanie Lane Titel: Infernas – Band 1: King of Ash Gattung: Romantasy Erscheinungsdatum: 24. November 2023 Verlag: Loomlight (Thienemann-Esslinger Verlag) ISBN: 978-3-522655477 Preis: 16,00 € (Paperback) & 4,99 € (Kindle-Edition) Seitenzahl: 545 Seiten Inhalt Sieben Jahre ist es her, dass Everly dem Daimon Dante für sein Schweigen einen Gefallen versprach. Als Winterhexe ist ihre Magie an die Jahreszeit ihres Zirkels gebunden. Oder sollte es sein. Denn Everlys Magie ist frei und ungezähmt. Nun ist Dante zurück und verlangt, dass Everly ihn nach Infernas begleitet, eine Dimension aus Feuer und Asche – der Tod für jede Hexe. Everly hat keine Wahl. Ihr Wort bindet sie. Was der attraktive Herrscher von ihr will, weiß sie nicht. Doch jemand scheint Everlys Geheimnis zu kennen und hat sie in der Hand. Als Spionin soll sie Dante in sein Reich folgen. Die Leidenschaft, die zwischen ihnen brennt, macht ihre Aufgabe allerdings unmöglich … Cover Ich finde dieses Cover absolut umwerfend! Und doch muss ich zugeben, dass nicht alles was ich darauf erkennen kann für mich Sinn ergibt. Dennoch liebe ich die Farbwahl, die Blumen sowie die zarte Verbindung zum Inhalt. Meine Meinung Bei diesem Buch handelt es sich für mich um das Erste der Autorin. Ich habe es bei der Vorschau der Chest of Fandoms entdeckt, mich in das Cover und den Klapptext verliebt und bin dennoch erst jetzt zum Lesen gekommen. Wir erleben die Geschichte aus Sicht beider Protagonisten, auch wenn ich glaube, dass sich die Autorin damit nicht wirklich einen Gefallen getan hat. Gerade Everlys Vorstellung von Dante und sein tatsächliches Auftreten haben für mich viel kaputt gemacht. Dante war einfach nicht was ich erwartet hatte. Er ist sensibel, wenig königlich und für mich zu wenig Daimon und zu viel verunsicherter Mann. Darüber hinaus sehe ich von seinem Leben als Herrscher von Infernas so gut wie gar nichts und ehrlicherweise frage ich mich, was er den ganzen Tag lang macht, wenn er nicht gerade Everly nachstellt. Mich würde dabei brennend interessieren, was genau er denn tut um Infernas zu retten? Wofür feiert ihn sein Volk also? Ich gehe davon aus, dass er nicht mehr lange herrscht, weil der Plot dies bereits erahnen lässt und ich wie bereits gesagt, wenig Herrscherpotenzial sehe. Ich glaube, ohne die Kapitel aus seiner Sicht wäre er insgesamt schwieriger zu durchschauen gewesen und hätte dann zumindest eine geheimnisvolle Aura gehabt, so trifft er meine Vorstellung eines Daimons Null. Everly wird es niemals unter meine weiblichen Lieblingsprotagonistinnen schaffen. Ihr Verhalten war mir zu impulsiv, kindisch und es gab einige Momente, wo ich ihre Reaktionen einfach übertrieben fand. Sie kann einzelne Schicksale (wie ihr eigenes) nicht über das Wohl aller stellen und nutzt ihren Einfluss auf Dante zu offensichtlich und schamlos aus. Viel zu oft handelt sie unüberlegt und denkt zu spät über ihr eigenes Handeln nach. Die Beziehung der beiden, wenn man so möchte, konnte mich gar nicht überzeugen. Dadurch, dass beiden aufgezeigt wird, sie würden Infernas miteinander retten, hatte es für mich über den Beigeschmack des "wir müssen" wenig Mehrwert und wird durch die Zusammenfassung mehrerer gemeinsam verbrachter Wochen in einem Satz umso weniger gefördert. Das Setting wurde sehr durchwachsen dargestellt: einige Orte wurden gut beschrieben, andere dagegen gefühlt gar nicht. Als Beispiel: Everlys erster Besuch in der Stadt Minabatur erleben wir nicht live mit und bekommen dadurch keine aussagekräftige Beschreibung. Infernas, oder besser gesagt die Festung Vysota verschwimmt zu einer Mischung aus wechselnden Gängen und Zimmern, und hat meiner Vorstellungskraft irgendwann den Gar ausgemacht. Fand ich das Buch spannend? Ja und nein. Tatsächlich waren die letzten Seiten das spannendste am ganzen Buch. Dadurch, dass wenige Momente richtig ausgekostet worden sind und weder Everlys noch Dantes Emotionen wirklich bei mir angekommen sind, kamen für mich weder Spannung noch Herzklopfen auf. Ich sehe wie viel Mühe in dieser Geschichte steckt, aber für mich war es von vorne bis hinten schlichtweg nicht das Richtige. Tut mir wirklich leid. Da ich den zweiten Teil bereits vorbestellt habe und durchaus gute Abschnitte verborgen sind, werde ich mein Glück nochmal mit dem zweiten Band versuchen. Fazit Leider passte dieses Buch einfach nicht zu meinen Vorstellungen und Vorlieben. Mit Everly und Dante bin ich nicht warmgeworden, gleiches gilt für das Setting und den Spannungsbogen. Schade… Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Infernas 1: King of Ash

von Melanie Lane

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Pia Lemberger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pia Lemberger

Thalia Wien – Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

5/5

Infernas, Teil 1: King of Ash

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“King of Ash” ist der erste Teil der Fantasy-Romance-Serie Infernas. Die in Deutschland lebende Autorin Melanie Lane ist selbst Fantasy und Romance Fan und hat in ihrer neuste Reihe alles berücksichtigt, was Fans des Genres sich von einem phantastischen Roman mit romantischen Elementen erwarten: ein spannendes Setting in zwei Welten, freches Geplänkel zwischen den zwei Hauptcharakteren, der Winterhexe Everley und dem Daimon Dante Infernas, eine Prise Magie, ein kleines bisschen Spice und einen Metaplot, der sich über mehrere Bände ziehen wird (vermutlich drei). Im Irland unserer Welt gibt es eine waldreiche Zone, in der – magisch abgeschottet – die Hexen dieser Erde leben. Durch einen Jahrhunderte alten Pakt sind sie geschwächt und nunmehr nur mehr zu einer Jahreszeit im Vollbesitz ihrer Kräfte. Ein Portal, das in die Welt der Daimonen führt – Infernas – wird je nach Jahreszeit von dem Zirkel bewacht, der gerade über seine Zauberkräfte verfügt. Die 25jährige Winterhexe Everly stolpert durch eigene Unachtsamkeit ausgerechnet in die Arme des Anführers ihrer Erzfeinde, Dante Infernas, und er verlangt, dass sie ihn in seine Welt, Infernas, begleitet. Dort soll Everly ihre Feinde ausspionieren, aber schon als die Hexe durch das Portal tritt, erkennt sie, dass Infernas keineswegs der Hölle gleicht, die in Hexenkreisen beschrieben wird. Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam, insbesondere, weil ich impulsive und starke Frauencharaktere sehr gerne mag, und auf Everly trifft mit Sicherheit beides zu. Prinzpiell mochte ich auch den Schreibstil – Everly und Dante sind in ihren Dialogen sehr direkt und da wird auch nicht mit Schimpfwörtern gespart, was sich für mich auch sehr authentisch angefühlt hat. Allerdings haben mich der Stil und die Charaktere nicht 100%ig überzeugt, wie es z.B. zuletzt bei “A Song To Raise A Storm”, “Fourth Wing” oder “Die Saphirkrone” der Fall war. Es hat einfach dieses klitzekleine Quentchen gefehlt, damit es eine Fünf-Sterne-Bewertung wird. Es hat mir aber in jedem Fall so gut gefallen, dass ich die Fortsetzung lesen möchte, Teil 1 endet nämlich mit einem bitterbösen Cliffhanger. 100%ige Leseempfehlung für Fans des Genres.
5/5

Infernas, Teil 1: King of Ash

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“King of Ash” ist der erste Teil der Fantasy-Romance-Serie Infernas. Die in Deutschland lebende Autorin Melanie Lane ist selbst Fantasy und Romance Fan und hat in ihrer neuste Reihe alles berücksichtigt, was Fans des Genres sich von einem phantastischen Roman mit romantischen Elementen erwarten: ein spannendes Setting in zwei Welten, freches Geplänkel zwischen den zwei Hauptcharakteren, der Winterhexe Everley und dem Daimon Dante Infernas, eine Prise Magie, ein kleines bisschen Spice und einen Metaplot, der sich über mehrere Bände ziehen wird (vermutlich drei). Im Irland unserer Welt gibt es eine waldreiche Zone, in der – magisch abgeschottet – die Hexen dieser Erde leben. Durch einen Jahrhunderte alten Pakt sind sie geschwächt und nunmehr nur mehr zu einer Jahreszeit im Vollbesitz ihrer Kräfte. Ein Portal, das in die Welt der Daimonen führt – Infernas – wird je nach Jahreszeit von dem Zirkel bewacht, der gerade über seine Zauberkräfte verfügt. Die 25jährige Winterhexe Everly stolpert durch eigene Unachtsamkeit ausgerechnet in die Arme des Anführers ihrer Erzfeinde, Dante Infernas, und er verlangt, dass sie ihn in seine Welt, Infernas, begleitet. Dort soll Everly ihre Feinde ausspionieren, aber schon als die Hexe durch das Portal tritt, erkennt sie, dass Infernas keineswegs der Hölle gleicht, die in Hexenkreisen beschrieben wird. Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam, insbesondere, weil ich impulsive und starke Frauencharaktere sehr gerne mag, und auf Everly trifft mit Sicherheit beides zu. Prinzpiell mochte ich auch den Schreibstil – Everly und Dante sind in ihren Dialogen sehr direkt und da wird auch nicht mit Schimpfwörtern gespart, was sich für mich auch sehr authentisch angefühlt hat. Allerdings haben mich der Stil und die Charaktere nicht 100%ig überzeugt, wie es z.B. zuletzt bei “A Song To Raise A Storm”, “Fourth Wing” oder “Die Saphirkrone” der Fall war. Es hat einfach dieses klitzekleine Quentchen gefehlt, damit es eine Fünf-Sterne-Bewertung wird. Es hat mir aber in jedem Fall so gut gefallen, dass ich die Fortsetzung lesen möchte, Teil 1 endet nämlich mit einem bitterbösen Cliffhanger. 100%ige Leseempfehlung für Fans des Genres.

Pia Lemberger
  • Pia Lemberger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Michelle

Michelle

Thalia Wien – Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

4/5

King of Ash

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vor sieben Jahren hätte Everly niemals gedacht, das sie mit Dante, dem König von Infernas, einen Deal eingehen würde. Der Deal beinhaltet sein Schweigen für das, was er gesehen hat. Denn das, was er sah, durfte niemand anderes erfahren… Everly gehört dem Zirkel des Winters an. Sie ist eine Winterhexe. In dem Zeitraum von Dezember bis Februar lebt die Magie in allen Hexen des Zirkels auf. Doch nicht bei Everly. Denn Sie hat ihre Magie, das ganze Jahr über. Als eines Tages ein Daimon vor ihr auftaucht, weis sie nicht, was das zu bedeuten hat. Doch als ihr der Daimon klar macht, das Dante seinen Gefallen, für sein Schweigen einfordert, wurde ihr mulmig zumute. Beinahe hätte sie den Deal vergessen, den sie mit Dante eingegangen ist. Doch Dante verlangt etwas Unbeschreibliches. Everly muss ihn nach Infernas begleiten.Dem Land des Feuers. Als Mensch kann sie nicht durch das Tor gehen, dachte sie zumindest. Als sie Dante fragen will, warum er sie nach Infernas bringen will, hat er nicht wirklich eine Antwort parat. Doch mit der Zeit versteht sie, dass sie die Rettung sein muss für das Land. Dante glaubt ebenfalls das Everly der Schlüssel für seine Probleme sein könnte. Infernas braucht sie, auch wenn es anfangs nicht klar ist, wieso. Doch je mehr sie über Infernas, Daimonen und Dante kennenlernt, wird ihr klar, das die Geschichten die sie als Kind eingetrichtert bekommen hat, nicht wahr sein können, denn wenn Dante ein Monster sein soll, warum sehnt sie sich dann nach seine Nähe.
4/5

King of Ash

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vor sieben Jahren hätte Everly niemals gedacht, das sie mit Dante, dem König von Infernas, einen Deal eingehen würde. Der Deal beinhaltet sein Schweigen für das, was er gesehen hat. Denn das, was er sah, durfte niemand anderes erfahren… Everly gehört dem Zirkel des Winters an. Sie ist eine Winterhexe. In dem Zeitraum von Dezember bis Februar lebt die Magie in allen Hexen des Zirkels auf. Doch nicht bei Everly. Denn Sie hat ihre Magie, das ganze Jahr über. Als eines Tages ein Daimon vor ihr auftaucht, weis sie nicht, was das zu bedeuten hat. Doch als ihr der Daimon klar macht, das Dante seinen Gefallen, für sein Schweigen einfordert, wurde ihr mulmig zumute. Beinahe hätte sie den Deal vergessen, den sie mit Dante eingegangen ist. Doch Dante verlangt etwas Unbeschreibliches. Everly muss ihn nach Infernas begleiten.Dem Land des Feuers. Als Mensch kann sie nicht durch das Tor gehen, dachte sie zumindest. Als sie Dante fragen will, warum er sie nach Infernas bringen will, hat er nicht wirklich eine Antwort parat. Doch mit der Zeit versteht sie, dass sie die Rettung sein muss für das Land. Dante glaubt ebenfalls das Everly der Schlüssel für seine Probleme sein könnte. Infernas braucht sie, auch wenn es anfangs nicht klar ist, wieso. Doch je mehr sie über Infernas, Daimonen und Dante kennenlernt, wird ihr klar, das die Geschichten die sie als Kind eingetrichtert bekommen hat, nicht wahr sein können, denn wenn Dante ein Monster sein soll, warum sehnt sie sich dann nach seine Nähe.

Michelle
  • Michelle
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Infernas 1: King of Ash

von Melanie Lane

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash
  • Infernas 1: King of Ash