• Reserve
  • Reserve
  • Reserve
  • Reserve
  • Reserve

Reserve

Deutsche Ausgabe von »Spare« - Der SPIEGEL-Bestseller Nr. 1!

Buch (Gebundene Ausgabe)

27,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Reserve

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 29,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 27,50 €
eBook

eBook

ab 21,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

888

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

10.01.2023

Verlag

Penguin

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

23,1/16,2/4,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Prinz Harrys Autobiografie steckt voller explosiver Anekdoten aus der Innenwelt von Buckingham Palace. ›RESERVE‹ ist aber vor allem eine meisterhafte Erzählung.« ("DIE WELT")
»Das ist Shakespeare!« ("Deutschlandfunk Kultur")
»Stellenweise hat der Ziegel sogar literarischen Anwert [...] ›RESERVE‹ wird als Klassiker der ›Goldener-Käfig-Problematik‹ in Erinnerung bleiben.« ("Der Standard")
»Medienkritik, gespickt mit persönlichen Anekdoten.« ("Münchner Merkur")
»›Reserve‹ ist eigentlich die Geschichte eines traumatisierten Sohnes.« ("FALTER")

Details

Verkaufsrang

888

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

10.01.2023

Verlag

Penguin

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

23,1/16,2/4,5 cm

Gewicht

772 g

Originaltitel

Spare

Übersetzt von

  • Stephan Kleiner
  • Katharina Martl
  • Johannes Sabinski
  • Anke Wagner-Wolff
  • Alexander Weber

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-328-60292-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

94 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Interessante und traurige Biographie

Bewertung am 24.02.2024

Bewertungsnummer: 2138902

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit ähnlichem Jahrgang bekam ich immer mal wieder Schlagzeilen von Harry mitüber. Dass die Hälfte davon Erfindungen der Presse sind erstaunt mich kein bisschen und bestätigt mein Weltbild. Ich finde es sehr bemerkenswert, wie der Autor als Person des öffentlichen Interesses so offen über seine Erlebnisse und Probleme spricht. Dragisch finde ich, dass niemand bemerkt hatte, wie traumatisch er offensichtlich den Tod seiner Mutter verarbeitet hatte und die psychischen Probleme auch von ihm selber nicht ernst genommen wurden. Ich wartete bereits ab den ersten Kapiteln darauf, wann er endlich psychische Unterstützung erhält. Ich denke sein Glück war, immer wieder guten Menschen begegnet zu sein. Und ich finde sehr wohl, dass man darüber schreiben soll und darf, um das Tabu zu brechen. (Bin noch nicht ganz zu Ende mit dem Buch, hoffe dass er noch professionelle Hilfe sucht oder sich selber helfen konnte.) Wollte das Buch eigentlich auf englisch lesen, ist aber ganz gut übersetzt worden.
Melden

Interessante und traurige Biographie

Bewertung am 24.02.2024
Bewertungsnummer: 2138902
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit ähnlichem Jahrgang bekam ich immer mal wieder Schlagzeilen von Harry mitüber. Dass die Hälfte davon Erfindungen der Presse sind erstaunt mich kein bisschen und bestätigt mein Weltbild. Ich finde es sehr bemerkenswert, wie der Autor als Person des öffentlichen Interesses so offen über seine Erlebnisse und Probleme spricht. Dragisch finde ich, dass niemand bemerkt hatte, wie traumatisch er offensichtlich den Tod seiner Mutter verarbeitet hatte und die psychischen Probleme auch von ihm selber nicht ernst genommen wurden. Ich wartete bereits ab den ersten Kapiteln darauf, wann er endlich psychische Unterstützung erhält. Ich denke sein Glück war, immer wieder guten Menschen begegnet zu sein. Und ich finde sehr wohl, dass man darüber schreiben soll und darf, um das Tabu zu brechen. (Bin noch nicht ganz zu Ende mit dem Buch, hoffe dass er noch professionelle Hilfe sucht oder sich selber helfen konnte.) Wollte das Buch eigentlich auf englisch lesen, ist aber ganz gut übersetzt worden.

Melden

Spannend, wenn auch sehr erschütternd

Bewertung am 08.02.2024

Bewertungsnummer: 2126258

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Perspektive aus der Person von Prinz Harry, die, wenn man all die vielen Schlagzeilen in Boulevardblättern denkt, eine ganz neue Dimension erhält. Er beschreibt seine inneren und äusseren Kämpfe, seine Sehnsucht nach einer Halt gebenden Familie und den frühen Verlust seiner Mutter, schonungslos ehrlich, erschütternd. Das Buch offenbart die schwierigen Lebensumstände eines angeblich privilegierten Menschen, der in jahrzehntelanger Unfreiheit wegen der Presse extrem leidet.
Melden

Spannend, wenn auch sehr erschütternd

Bewertung am 08.02.2024
Bewertungsnummer: 2126258
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Perspektive aus der Person von Prinz Harry, die, wenn man all die vielen Schlagzeilen in Boulevardblättern denkt, eine ganz neue Dimension erhält. Er beschreibt seine inneren und äusseren Kämpfe, seine Sehnsucht nach einer Halt gebenden Familie und den frühen Verlust seiner Mutter, schonungslos ehrlich, erschütternd. Das Buch offenbart die schwierigen Lebensumstände eines angeblich privilegierten Menschen, der in jahrzehntelanger Unfreiheit wegen der Presse extrem leidet.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Reserve

von Prinz Harry

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Daniela K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela K.

Thalia Wien – huma eleven

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein interessanter und persönlicher Einblick in das Leben der Royals.
3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein interessanter und persönlicher Einblick in das Leben der Royals.

Daniela K.
  • Daniela K.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Gernandt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Gernandt

Thalia Wien – Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Man muss es selber lesen!

Bewertet: eBook (ePUB)

Puh Harrys Biografie ist für mich echt schwer zu bewerten. Das erste Drittel hat mich dieses Buch wahnsinnig genervt. Warum muss er Alles öffentlich breittreten? Er beklagt sich über Probleme, die auch andere in seiner Generation haben und hatten, wie ältere Geschwister, die in der Schule lieber Abstand halten wollten oder emotional nicht besonders nahbare Eltern. Also erstmal war "Reserve" vor allem Meckern auf hohem Niveau von einem privilegierten Burschen, der ohne Zweifel mit einem riesen Trauma belastet ist, bei dessen Verarbeitung er keinerlei Hilfe bekam. Harry hat mich allerdings im Laufe des Buches dennoch bekommen. Spätestens mit seiner Suche nach dem Sinn in seinem Leben, seiner Karriere beim Militär und wie ihm auch das durch die Presse verwehrt wurde. Und auch der dritte Teil, in dem es um seine Beziehung um Meghan geht, war wirklich einnehmend. Am Ende bleibt natürlich die Frage, wer hat recht? Wer will andere schlecht machen oder klein halten? Ich kenne dafür beide Seiten zu wenig, um mir ein Urteil erlauben zu können. Man kann wohl festhalten, dass hier einfach zwei Welten aufeinander treffen, deren Annäherung schwierig ist. Harry und Meghan, eher freiheitsliebend und amerikanisch eingestellt, und die Royals, allen voran Charles und William, die eben sehr britisch sind und eben dem royalen System verbunden sind. Den Feldzug gegen die Boulevardpresse, den Harry führt, kann ich aufgrund seiner Erfahrungen mehr als nachvollziehen. Niemand wollte ihn hören und so hat er nun diesen Weg über die Öffentlichkeit gewählt. Ob man das gut findet, sei dahin gestellt. Aber wenn man sieht, wie er erneut von der Presse zerrissen wird, gibt ihm das auch irgendwie Recht. Alles in allem kann ich die harsche Kritik an Harrys Biografie nicht ganz nachvollziehen, jetzt nachdem ich sie gelesen habe. Man muss es sehen als das, was es ist, eine Schilderung der Ereignisse aus seiner persönlichen Sicht. Wobei er meiner Meinung nach sehr kritisch mit sich selbst ins Gericht geht, kein böses Wort über die Queen verliert und auch für seinen Vater, für William und die anderen Royals viele liebe wertschätzende Worte übrig hat.
4/5

Man muss es selber lesen!

Bewertet: eBook (ePUB)

Puh Harrys Biografie ist für mich echt schwer zu bewerten. Das erste Drittel hat mich dieses Buch wahnsinnig genervt. Warum muss er Alles öffentlich breittreten? Er beklagt sich über Probleme, die auch andere in seiner Generation haben und hatten, wie ältere Geschwister, die in der Schule lieber Abstand halten wollten oder emotional nicht besonders nahbare Eltern. Also erstmal war "Reserve" vor allem Meckern auf hohem Niveau von einem privilegierten Burschen, der ohne Zweifel mit einem riesen Trauma belastet ist, bei dessen Verarbeitung er keinerlei Hilfe bekam. Harry hat mich allerdings im Laufe des Buches dennoch bekommen. Spätestens mit seiner Suche nach dem Sinn in seinem Leben, seiner Karriere beim Militär und wie ihm auch das durch die Presse verwehrt wurde. Und auch der dritte Teil, in dem es um seine Beziehung um Meghan geht, war wirklich einnehmend. Am Ende bleibt natürlich die Frage, wer hat recht? Wer will andere schlecht machen oder klein halten? Ich kenne dafür beide Seiten zu wenig, um mir ein Urteil erlauben zu können. Man kann wohl festhalten, dass hier einfach zwei Welten aufeinander treffen, deren Annäherung schwierig ist. Harry und Meghan, eher freiheitsliebend und amerikanisch eingestellt, und die Royals, allen voran Charles und William, die eben sehr britisch sind und eben dem royalen System verbunden sind. Den Feldzug gegen die Boulevardpresse, den Harry führt, kann ich aufgrund seiner Erfahrungen mehr als nachvollziehen. Niemand wollte ihn hören und so hat er nun diesen Weg über die Öffentlichkeit gewählt. Ob man das gut findet, sei dahin gestellt. Aber wenn man sieht, wie er erneut von der Presse zerrissen wird, gibt ihm das auch irgendwie Recht. Alles in allem kann ich die harsche Kritik an Harrys Biografie nicht ganz nachvollziehen, jetzt nachdem ich sie gelesen habe. Man muss es sehen als das, was es ist, eine Schilderung der Ereignisse aus seiner persönlichen Sicht. Wobei er meiner Meinung nach sehr kritisch mit sich selbst ins Gericht geht, kein böses Wort über die Queen verliert und auch für seinen Vater, für William und die anderen Royals viele liebe wertschätzende Worte übrig hat.

Anja Gernandt
  • Anja Gernandt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Reserve

von Prinz Harry

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Reserve
  • Reserve
  • Reserve
  • Reserve
  • Reserve