Reserve

Reserve

Deutsche Ausgabe von »Spare«

eBook

21,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Reserve

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 29,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 27,50 €
eBook

eBook

ab 21,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1028

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

10.01.2023

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1028

Erscheinungsdatum

10.01.2023

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

512 (Printausgabe)

Dateigröße

3338 KB

Originaltitel

Spare

Sprache

Deutsch

EAN

9783641307622

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

94 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Emotional, Einblicke in eine fremde Welt und seine Wahrheit

Ragna aus BaWü am 01.03.2024

Bewertungsnummer: 2143710

Bewertet: eBook (ePUB)

Durch dieses Buch bekommt man einen Einblick in das Leben von Harry. Mir ist erst so mit dem lesen des Buches aufgefallen, wie viel er schon auch im jungen Alter hat durchmachen müssen. Beim Lesen des Buches ist meiner Meinung nach immer wichtig, sich im Hinterkopf bewusst zu sein, dass es seine Wahrheit ist und das es sein Erleben der Geschehnisse in seinem Leben sind. Mich hat es schockiert, wie präsent die Presse in seinem Leben ist. Das es eigentlich keine Privatsphäre gibt, denn jederzeit könnte jemand, der dabei ist etwas von den Geschehnissen der Presse erzählen und spätestens ein paar Tage später, weiß es dann die ganze Welt. Ich habe mir darüber vorher nicht wirklich Gedanken gemacht, weshalb mich das einfach noch weiter schockiert hat. Ich kann mir das nicht vorstelle, was das mit einem Menschen macht - und was das mit Harry an sich macht, finde ich hat er sehr präzise dargestellt und auch (wie bei vielen anderen Dingen) kein Blatt vor den Mund genommen. Seine Beschreibungen von gewissen Ereignissen und deren Umgang in der Presse oder auch innerhalb der Familie haben mich sehr erschüttert. Auch was die Formalitäten innerhalb der Königsfamilie angeht, habe ich mir nicht wirklich bewusst gemacht, denn es ist so etwas ganz anderes als in meiner Familie - so viele Sachen, die beachtet werden müssen, Regeln die festgeschrieben sind und die man zu beachten hat, damit nicht der nächste Skandal vom Zaun gebrochen wird. Ansonsten kamen mir viele Streitigkeiten wie bei anderen Familien und Menschen eben auch vor. Klar, die Themen sind andere und „weitreichender“ da mal wieder die ganze Welt mit einbezogen werden kann und die Öffentlichkeit sich dafür interessiert. Eigentlich insofern bescheuert, dass man so vie Anteil und Anstoß an völlig fremden Leben haben kann. Aber das Verständnis, wie das einen kaputt machen kann, wie jemand darunter leidet und wie unpassend das für sein Leben empfindet konnte ich doch auch immer wieder nachvollziehen. Andererseits kam mir Prinz Harry und seine Gefühle sehr privat vor und auch nachvollziehbar. Warum das Buch immer wieder dafür verurteilt wird, dass es ausschließlich eine Abrechnung mit dem Palast sei, kann ich für mich nicht bestätigen. Denn sonst wären so viele Aspekte auch nicht zum Tragen gekommen. Nun, es sind nicht nur positive Sachen, welche über den Palast gesagt werden, doch auch er selbst gibt über sich Dinge preis, die ihn angreifbar und verletzlich machen. Wenn es ausschließlich eine Abrechnung sein sollte, würde ich es für wahrscheinlicher halten, dass er weniger über sich preisgegeben hätte.
Melden

Emotional, Einblicke in eine fremde Welt und seine Wahrheit

Ragna aus BaWü am 01.03.2024
Bewertungsnummer: 2143710
Bewertet: eBook (ePUB)

Durch dieses Buch bekommt man einen Einblick in das Leben von Harry. Mir ist erst so mit dem lesen des Buches aufgefallen, wie viel er schon auch im jungen Alter hat durchmachen müssen. Beim Lesen des Buches ist meiner Meinung nach immer wichtig, sich im Hinterkopf bewusst zu sein, dass es seine Wahrheit ist und das es sein Erleben der Geschehnisse in seinem Leben sind. Mich hat es schockiert, wie präsent die Presse in seinem Leben ist. Das es eigentlich keine Privatsphäre gibt, denn jederzeit könnte jemand, der dabei ist etwas von den Geschehnissen der Presse erzählen und spätestens ein paar Tage später, weiß es dann die ganze Welt. Ich habe mir darüber vorher nicht wirklich Gedanken gemacht, weshalb mich das einfach noch weiter schockiert hat. Ich kann mir das nicht vorstelle, was das mit einem Menschen macht - und was das mit Harry an sich macht, finde ich hat er sehr präzise dargestellt und auch (wie bei vielen anderen Dingen) kein Blatt vor den Mund genommen. Seine Beschreibungen von gewissen Ereignissen und deren Umgang in der Presse oder auch innerhalb der Familie haben mich sehr erschüttert. Auch was die Formalitäten innerhalb der Königsfamilie angeht, habe ich mir nicht wirklich bewusst gemacht, denn es ist so etwas ganz anderes als in meiner Familie - so viele Sachen, die beachtet werden müssen, Regeln die festgeschrieben sind und die man zu beachten hat, damit nicht der nächste Skandal vom Zaun gebrochen wird. Ansonsten kamen mir viele Streitigkeiten wie bei anderen Familien und Menschen eben auch vor. Klar, die Themen sind andere und „weitreichender“ da mal wieder die ganze Welt mit einbezogen werden kann und die Öffentlichkeit sich dafür interessiert. Eigentlich insofern bescheuert, dass man so vie Anteil und Anstoß an völlig fremden Leben haben kann. Aber das Verständnis, wie das einen kaputt machen kann, wie jemand darunter leidet und wie unpassend das für sein Leben empfindet konnte ich doch auch immer wieder nachvollziehen. Andererseits kam mir Prinz Harry und seine Gefühle sehr privat vor und auch nachvollziehbar. Warum das Buch immer wieder dafür verurteilt wird, dass es ausschließlich eine Abrechnung mit dem Palast sei, kann ich für mich nicht bestätigen. Denn sonst wären so viele Aspekte auch nicht zum Tragen gekommen. Nun, es sind nicht nur positive Sachen, welche über den Palast gesagt werden, doch auch er selbst gibt über sich Dinge preis, die ihn angreifbar und verletzlich machen. Wenn es ausschließlich eine Abrechnung sein sollte, würde ich es für wahrscheinlicher halten, dass er weniger über sich preisgegeben hätte.

Melden

Niemals würde ich ...

Bewertung am 19.07.2023

Bewertungsnummer: 1982979

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein reicher, unverstandener Lümmel, der anderen das Geld aus der Tasche zieht, in dem er über seine Familie herzieht, anstatt über die Frau, von der er sich dermaßen manipulieren lässt, findet bei mir keine Unterstützung ... billiges Selbstmitleid ebenfalls nicht.
Melden

Niemals würde ich ...

Bewertung am 19.07.2023
Bewertungsnummer: 1982979
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein reicher, unverstandener Lümmel, der anderen das Geld aus der Tasche zieht, in dem er über seine Familie herzieht, anstatt über die Frau, von der er sich dermaßen manipulieren lässt, findet bei mir keine Unterstützung ... billiges Selbstmitleid ebenfalls nicht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Reserve

von Prinz Harry

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anja Gernandt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Gernandt

Thalia Wien – Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Man muss es selber lesen!

Bewertet: eBook (ePUB)

Puh Harrys Biografie ist für mich echt schwer zu bewerten. Das erste Drittel hat mich dieses Buch wahnsinnig genervt. Warum muss er Alles öffentlich breittreten? Er beklagt sich über Probleme, die auch andere in seiner Generation haben und hatten, wie ältere Geschwister, die in der Schule lieber Abstand halten wollten oder emotional nicht besonders nahbare Eltern. Also erstmal war "Reserve" vor allem Meckern auf hohem Niveau von einem privilegierten Burschen, der ohne Zweifel mit einem riesen Trauma belastet ist, bei dessen Verarbeitung er keinerlei Hilfe bekam. Harry hat mich allerdings im Laufe des Buches dennoch bekommen. Spätestens mit seiner Suche nach dem Sinn in seinem Leben, seiner Karriere beim Militär und wie ihm auch das durch die Presse verwehrt wurde. Und auch der dritte Teil, in dem es um seine Beziehung um Meghan geht, war wirklich einnehmend. Am Ende bleibt natürlich die Frage, wer hat recht? Wer will andere schlecht machen oder klein halten? Ich kenne dafür beide Seiten zu wenig, um mir ein Urteil erlauben zu können. Man kann wohl festhalten, dass hier einfach zwei Welten aufeinander treffen, deren Annäherung schwierig ist. Harry und Meghan, eher freiheitsliebend und amerikanisch eingestellt, und die Royals, allen voran Charles und William, die eben sehr britisch sind und eben dem royalen System verbunden sind. Den Feldzug gegen die Boulevardpresse, den Harry führt, kann ich aufgrund seiner Erfahrungen mehr als nachvollziehen. Niemand wollte ihn hören und so hat er nun diesen Weg über die Öffentlichkeit gewählt. Ob man das gut findet, sei dahin gestellt. Aber wenn man sieht, wie er erneut von der Presse zerrissen wird, gibt ihm das auch irgendwie Recht. Alles in allem kann ich die harsche Kritik an Harrys Biografie nicht ganz nachvollziehen, jetzt nachdem ich sie gelesen habe. Man muss es sehen als das, was es ist, eine Schilderung der Ereignisse aus seiner persönlichen Sicht. Wobei er meiner Meinung nach sehr kritisch mit sich selbst ins Gericht geht, kein böses Wort über die Queen verliert und auch für seinen Vater, für William und die anderen Royals viele liebe wertschätzende Worte übrig hat.
4/5

Man muss es selber lesen!

Bewertet: eBook (ePUB)

Puh Harrys Biografie ist für mich echt schwer zu bewerten. Das erste Drittel hat mich dieses Buch wahnsinnig genervt. Warum muss er Alles öffentlich breittreten? Er beklagt sich über Probleme, die auch andere in seiner Generation haben und hatten, wie ältere Geschwister, die in der Schule lieber Abstand halten wollten oder emotional nicht besonders nahbare Eltern. Also erstmal war "Reserve" vor allem Meckern auf hohem Niveau von einem privilegierten Burschen, der ohne Zweifel mit einem riesen Trauma belastet ist, bei dessen Verarbeitung er keinerlei Hilfe bekam. Harry hat mich allerdings im Laufe des Buches dennoch bekommen. Spätestens mit seiner Suche nach dem Sinn in seinem Leben, seiner Karriere beim Militär und wie ihm auch das durch die Presse verwehrt wurde. Und auch der dritte Teil, in dem es um seine Beziehung um Meghan geht, war wirklich einnehmend. Am Ende bleibt natürlich die Frage, wer hat recht? Wer will andere schlecht machen oder klein halten? Ich kenne dafür beide Seiten zu wenig, um mir ein Urteil erlauben zu können. Man kann wohl festhalten, dass hier einfach zwei Welten aufeinander treffen, deren Annäherung schwierig ist. Harry und Meghan, eher freiheitsliebend und amerikanisch eingestellt, und die Royals, allen voran Charles und William, die eben sehr britisch sind und eben dem royalen System verbunden sind. Den Feldzug gegen die Boulevardpresse, den Harry führt, kann ich aufgrund seiner Erfahrungen mehr als nachvollziehen. Niemand wollte ihn hören und so hat er nun diesen Weg über die Öffentlichkeit gewählt. Ob man das gut findet, sei dahin gestellt. Aber wenn man sieht, wie er erneut von der Presse zerrissen wird, gibt ihm das auch irgendwie Recht. Alles in allem kann ich die harsche Kritik an Harrys Biografie nicht ganz nachvollziehen, jetzt nachdem ich sie gelesen habe. Man muss es sehen als das, was es ist, eine Schilderung der Ereignisse aus seiner persönlichen Sicht. Wobei er meiner Meinung nach sehr kritisch mit sich selbst ins Gericht geht, kein böses Wort über die Queen verliert und auch für seinen Vater, für William und die anderen Royals viele liebe wertschätzende Worte übrig hat.

Anja Gernandt
  • Anja Gernandt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Daniela K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela K.

Thalia Wien – huma eleven

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein interessanter und persönlicher Einblick in das Leben der Royals.
3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein interessanter und persönlicher Einblick in das Leben der Royals.

Daniela K.
  • Daniela K.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Reserve

von Prinz Harry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Reserve