Die Nachricht

Doris Knecht

(33)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 22,95

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 16,99

Accordion öffnen
  • Die Nachricht

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    € 16,99

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

€ 32,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 19,95

Accordion öffnen

Beschreibung

»Weißt du eigentlich von der Affäre deines prächtigen Ehemannes?«

Vier Jahre nach dem Tod ihres Mannes lebt Ruth allein in dem Haus auf dem Land, wo die Familie einst glücklich war. Die Kinder haben längst ihr eigenes Leben, während Ruth das Alleinsein zu schätzen lernt. Bis sie eines Tages eine anonyme Messenger-Nachricht bekommt – von einer Person, die mehr über ihre Vergangenheit zu wissen scheint als Ruth selbst. Was zunächst wie eine lästige Lappalie wirkt, entwickelt sich bald zu einer gefährlichen Machtprobe, denn die Nachrichten werden immer bedrohlicher und bald sind auch Ruths Freunde und Kinder betroffen.

Doris Knecht schreibt über eine Frau, die plötzlich zur Verfolgten wird, und erweist sich einmal mehr als virtuose Skeptikerin zwischenmenschlicher Beziehungen.

Produktdetails

Verkaufsrang 82
Sprecher Vera Teltz
Spieldauer 402 Minuten
Fassung ungekürzt
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Erscheinungsdatum 26.07.2021
Verlag Argon Digital
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783732419203

Buchhändler-Empfehlungen

Claudia Settele, Thalia-Buchhandlung Linz

Ein wunderbarer Roman mit brisanten, aber auch aktuellen Themen wie Stalking, Frauenfeindlichkeit und Social Media. Die Geschichte plätschert in unaufgeregter Weise dahin, beeindruckt mit sprachlicher Leichtigkeit und ich konnte viele Gedankengänge nachvollziehen. Empfehlenswert!

Michaela Janu, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

Nachdem ihr Mann gestorben ist, hat sich Ruth mit ihrem neuen Leben arrangiert. Bis sie eines Tages anonyme und verstörende Nachrichten in den sozialen Medien bekommt, Dinge die niemand wissen kann. Wer ist der Verfasser und warum? Toller Roman über Cybermobbing Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
27
4
1
1
0

Der große Hund
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Doris Knecht hat mich mit ihrem Roman erst gegen Mitte der Geschichte erreicht, aber dann intensiv. Vera Teltz liest unaufgeregt und daher angenehm. Ruth ist in meinen Augen eine starke, moderne Frau. Den Tod ihres Mannes hat sie zwar noch nicht ganz verarbeitet, aber ihr Umgang mit dem Schicksalsschlag, lässt sie im Alltag w... Doris Knecht hat mich mit ihrem Roman erst gegen Mitte der Geschichte erreicht, aber dann intensiv. Vera Teltz liest unaufgeregt und daher angenehm. Ruth ist in meinen Augen eine starke, moderne Frau. Den Tod ihres Mannes hat sie zwar noch nicht ganz verarbeitet, aber ihr Umgang mit dem Schicksalsschlag, lässt sie im Alltag weiterhin "normal" funktionieren. Sie hat eine nette Stieftochter und gute Freunde. Zu Anfang wird noch viel in die Vergangenheit geschaut, doch schon bald entwickelt sich die Hauptprotagonistin zu einer Frau, die im hier und jetzt lebt und weiter an ihrer Karriere feilt. Das scheint nicht jedem zu passen, denn sie bekommt eines Tages eine fiese Nachricht auf ihr Handy. Die Beschimpfungen und Verleumdungen häufen sich und nun wird Ruth sogar öffentlich an den Pranger gestellt, denn auch Geschäftskollegen und Freunde erhalten ominöse Nachrichten in Bezug auf Ruth. Ihr innerer Kampf hat mich total mitfiebern lassen. Am Schluss war ich sehr angespannt und dann vom Ende positiv überrascht. Ich würde für dieses (Hör)buch gerne 6 von 5 Sternen vergeben, weil ich die Grundthematik so wichtig finde.

von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2021
Bewertet: anderes Format

Doris Knecht wieder mal pointiert, genau und trocken im Ton über eine Frau in unserer Gesellschaft, die Frauen hasst.

Halt Doris Knecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 29.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Hätte mir nicht vorstellen können, dass eine zeitgenössische jüngere österreichische Autorin meine Lieblingsautorin wird. So eintauchen kann man/ich selten, in die Sprache, die Gefühlswelt so nah und präzise wie sprachlich möglich, manchmal braucht es dann tatsächlich kreative Wortkreationen. Ich liebe diese Metaphern über die N... Hätte mir nicht vorstellen können, dass eine zeitgenössische jüngere österreichische Autorin meine Lieblingsautorin wird. So eintauchen kann man/ich selten, in die Sprache, die Gefühlswelt so nah und präzise wie sprachlich möglich, manchmal braucht es dann tatsächlich kreative Wortkreationen. Ich liebe diese Metaphern über die Natur (der Himmel fiel herunter) und das Verwobene. Lese gerne amerikanische Autor/inn/en, und erinnerte ich mich an ein Buch von Fernanda Eberstadt "Liebeswut", deren Präzision in der Schilderung von Gefühlen mich ähnlich berührt hat.


  • artikelbild-0
  • Die Nachricht

    Die Nachricht