Rote Kreuze
detebe Band 24613

Rote Kreuze

Buch (Taschenbuch)

€ 12,95 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Alexander ist ein junger Mann, dessen Leben brutal entzweigerissen wurde. Tatjana Alexejewna ist über neunzig und immer vergesslicher. Die alte Dame erzählt ihrem neuen Nachbarn ihre Lebensgeschichte, die das ganze russische 20. Jahrhundert mit all seinen Schrecken umspannt. Nach und nach erkennen die beiden ineinander das eigene gebrochene Herz wieder und schließen eine unerwartete Freundschaft, einen Pakt gegen das Vergessen.

Details

Verkaufsrang

22630

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.11.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

17,7/11,2/2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

22630

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.11.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

17,7/11,2/2 cm

Gewicht

246 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Krasny Krest

Übersetzer

Ruth Altenhofer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24613-1

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

123 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewertung am 06.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tragisches Schicksal spült Alexander an die Nachbartür der dementen Tatjana. Ihre ergreifende Geschichte, zum Teil basierend auf Originaldokumenten, erzählt ein dunkles Kapitel der Sowjetgeschichte.

Bewertung am 06.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tragisches Schicksal spült Alexander an die Nachbartür der dementen Tatjana. Ihre ergreifende Geschichte, zum Teil basierend auf Originaldokumenten, erzählt ein dunkles Kapitel der Sowjetgeschichte.

Wunderbares Buch

Bewertung aus Saas-Fee am 14.10.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman zeigt das erschreckende Sowjetsystem und wie es (noch heute) wirkt. Verstörende und gleichzeitig schöne Geschichte, die berührt.

Wunderbares Buch

Bewertung aus Saas-Fee am 14.10.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Roman zeigt das erschreckende Sowjetsystem und wie es (noch heute) wirkt. Verstörende und gleichzeitig schöne Geschichte, die berührt.

Unsere Kund*innen meinen

Rote Kreuze

von Sasha Filipenko

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Hans Wilhelm Schmölzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hans Wilhelm Schmölzer

Thalia Villach - Atrio

Zum Portrait

5/5

Jetzt denkt sich Gott für mich Alzheimer aus, weil er Angst hat mir in die Augen zu schauen.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Schade. Ich würde Ihnen gern eine unglaubliche Geschichte erzählen. Eigentlich keine Geschichte, sondern eine Biographie der Angst. Ich möchte Ihnen erzählen, wie das Grauen einen Menschen unvermittelt packt und sein ganzes Leben verändert.“ Als der junge Alexander eine neue Wohnung bezieht, wird er Nachbar der 90jährigen Tatjana Alexejewna. Beider Leben ist durch schwere Schicksalsschläge geprägt – durch einen grausamen Zufall einerseits, durch ein menschenverachtendes Polit-System andererseits. Nach und nach schließen die beiden Freundschaft und die beeindruckende Tatjana erzählt dem jungen Mann ihre brutale Lebensgeschichte in der Sowjetunion. „Aber jetzt, wo in meinem Leben alles vorbei ist … jetzt denkt sich Gott, dieser von mir erdachte Gott, für mich Alzheimer aus, weil er Angst hat! Er hat Angst, mir in die Augen zu schauen! Er will, dass ich alles vergesse … mein Alzheimer ist die stärkste Bestätigung, dass er mich fürchtet.“ Das erste deutschsprachige Buch des jungen weißrussischen Autors Sasha Filipenko – spannend und aufwühlend, berührend und brutal zugleich. Absolute Leseempfehlung.
5/5

Jetzt denkt sich Gott für mich Alzheimer aus, weil er Angst hat mir in die Augen zu schauen.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Schade. Ich würde Ihnen gern eine unglaubliche Geschichte erzählen. Eigentlich keine Geschichte, sondern eine Biographie der Angst. Ich möchte Ihnen erzählen, wie das Grauen einen Menschen unvermittelt packt und sein ganzes Leben verändert.“ Als der junge Alexander eine neue Wohnung bezieht, wird er Nachbar der 90jährigen Tatjana Alexejewna. Beider Leben ist durch schwere Schicksalsschläge geprägt – durch einen grausamen Zufall einerseits, durch ein menschenverachtendes Polit-System andererseits. Nach und nach schließen die beiden Freundschaft und die beeindruckende Tatjana erzählt dem jungen Mann ihre brutale Lebensgeschichte in der Sowjetunion. „Aber jetzt, wo in meinem Leben alles vorbei ist … jetzt denkt sich Gott, dieser von mir erdachte Gott, für mich Alzheimer aus, weil er Angst hat! Er hat Angst, mir in die Augen zu schauen! Er will, dass ich alles vergesse … mein Alzheimer ist die stärkste Bestätigung, dass er mich fürchtet.“ Das erste deutschsprachige Buch des jungen weißrussischen Autors Sasha Filipenko – spannend und aufwühlend, berührend und brutal zugleich. Absolute Leseempfehlung.

Hans Wilhelm Schmölzer
  • Hans Wilhelm Schmölzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Philipp Urbanek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Urbanek

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

„Gott hat Angst vor meinen Fragen deswegen schlägt er mich mit Alzheimer“.

Bewertet: eBook (ePUB)

Am Beispiel einer Hausgemeinschaft erzählt der Autor die Schreckens Herrschaft eines totalitären Staates. Da ist die ältere Dame die langsam ihre eigene Geschichte an Alzheimer verliert, der neue Nachbar der mit der eigenen Geschichte hadert und zusammen werden sie sich stützen und Kraft geben. Zusammen werden sie hinabsteigen in die Irrungen der Geschichte und werden unverzeihliche Taten ans Licht holen. Die großen Säuberungen der 1930 Jahre mit ihren Schauprozessen, den „großen“ Krieg und den Überfall der Nationalsozialisten auf Mütterchen Russland, die erneuten Säuberungen nach dem Zweiten Weltkrieg und die Umerziehung in Lagern. Wieviel Leid erträgt ein Menschenleben? Der Autor Sasha Filipenko zerrt die Schrecken eines Regimes aus der Vergangenheit hervor und bewahrt sie so vor dem vergessen.
4/5

„Gott hat Angst vor meinen Fragen deswegen schlägt er mich mit Alzheimer“.

Bewertet: eBook (ePUB)

Am Beispiel einer Hausgemeinschaft erzählt der Autor die Schreckens Herrschaft eines totalitären Staates. Da ist die ältere Dame die langsam ihre eigene Geschichte an Alzheimer verliert, der neue Nachbar der mit der eigenen Geschichte hadert und zusammen werden sie sich stützen und Kraft geben. Zusammen werden sie hinabsteigen in die Irrungen der Geschichte und werden unverzeihliche Taten ans Licht holen. Die großen Säuberungen der 1930 Jahre mit ihren Schauprozessen, den „großen“ Krieg und den Überfall der Nationalsozialisten auf Mütterchen Russland, die erneuten Säuberungen nach dem Zweiten Weltkrieg und die Umerziehung in Lagern. Wieviel Leid erträgt ein Menschenleben? Der Autor Sasha Filipenko zerrt die Schrecken eines Regimes aus der Vergangenheit hervor und bewahrt sie so vor dem vergessen.

Philipp Urbanek
  • Philipp Urbanek
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rote Kreuze

von Sasha Filipenko

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rote Kreuze