• Die Zeit, die Zeit
  • Die Zeit, die Zeit
Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 1

Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 4

Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 7

Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 10

Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 13

Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 16

Artikelbild von Die Zeit, die Zeit
Martin Suter

1. Kapitel 19

Diogenes Hörbuch Band 80330

Die Zeit, die Zeit

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Hörbuch (CD)

€ 34,99 inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Anfangs begreift Peter Taler nur, dass im Haus gegenüber, in dem der achtzigjährige Knupp wohnt, sonderbare Dinge vor sich gehen. Er beginnt zu beobachten und mit der Kamera festzuhalten – und merkt erst spät, dass er seinerseits beobachtet wird und längst in die Geschehnisse im Nachbarhaus verstrickt ist. Der alte Knupp, der vor zwanzig Jahren seine Frau verloren hat, ist davon überzeugt, dass man nicht wie Orpheus ins Totenreich hinabsteigen muss, um einen geliebten Menschen wiederzufinden. Denn er hat eine Theorie und kann sich dabei sogar auf berühmte Leute berufen. Allerdings ist deren Umsetzung nicht einfach. Um nicht zu sagen – allein schier unmöglich. Deshalb soll Taler ihm dabei helfen.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 22.10.12
Ein reichlich unaufgeregter Roman, in dem reichlich wenig passiert. Reichlich sind in Martin Suters neuem Roman nur die Dinge, die eigentlich nicht erzählt werden müssen. Suter tut es und schreibt dank seines Namens damit den nächsten Bestseller. Die Zeit, die Zeit kommt an seine ausgezeichneten Werke Small World und Lila, Lila bei weitem nicht heran. Suter schildert einfach sehr viel Unwichtiges aufopfernd langsam und lange, das ist schnell ermüdend und macht das Lesen sehr anstrengend. Die Idee von Die Zeit, die Zeit ist gar nicht mal so schlecht, nur dessen Umsetzung. Auch manche Passagen in Die Zeit, die Zeit verdeutlichen Suters schriftstellerische Qualitäten, aber als Ganzes kann der Roman einfach nicht überzeugen. Für das Ende hat sich Suter aber einen richtigen Knalleffekt aufgehoben. Gert Heidenreich holt mit seiner Lesung aus der schwachen Geschichte raus was geht. Das ist nicht viel.

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich. Seine Romane – zuerst erschien ›Small World‹, zuletzt ›Elefant‹ – und ›Business-Class‹-Geschichten sind auch international große Erfolge. Seit 2011 löst außerdem der Gentleman-Gauner Allmen in einer eigenen Krimiserie seine Fälle, derzeit liegen sechs Bände vor. 2021 erschienen die kurzweiligen Unterhaltungen des Autors mit Benjamin von Stuckrad-Barre, ›Alle sind so ernst geworden‹. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Details

Medium

CD

Sprecher

Gert Heidenreich

Spieldauer

7 Stunden und 48 Minuten

Erscheinungsdatum

28.08.2012

Verlag

Diogenes

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Gert Heidenreich

Spieldauer

7 Stunden und 48 Minuten

Erscheinungsdatum

28.08.2012

Verlag

Diogenes

Anzahl

7

Fassung

ungekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783257803303

Weitere Bände von Diogenes Hörbuch

  • Aleph
    Aleph Paulo Coelho
    Band 80323

    Aleph

    von Paulo Coelho

    Hörbuch

    € 33,99

    (1)

  • Wo und wofür ich lebte
    Wo und wofür ich lebte Henry David Thoreau
    Band 80324

    Wo und wofür ich lebte

    von Henry David Thoreau

    Hörbuch

    € 19,29

    (0)

  • Das Schweigen des Meeres
    Das Schweigen des Meeres Vercors
    Band 80326

    Das Schweigen des Meeres

    von Vercors

    Hörbuch

    € 11,19

    (2)

  • Himmlische Juwelen
    Himmlische Juwelen Donna Leon
    Band 80327

    Himmlische Juwelen

    von Donna Leon

    Hörbuch

    € 17,09

    (1)

  • Ganz normale Helden
    Ganz normale Helden Anthony McCarten
    Band 80329

    Ganz normale Helden

    von Anthony McCarten

    Hörbuch

    € 33,99

    (3)

  • Die Zeit, die Zeit
    Die Zeit, die Zeit Martin Suter
    Band 80330

    Die Zeit, die Zeit

    von Martin Suter

    Hörbuch

    € 34,99

    (12)

  • Über Bord
    Über Bord Ingrid Noll
    Band 80331

    Über Bord

    von Ingrid Noll

    Hörbuch

    € 28,99

    (4)

  • Liebesfluchten
    Liebesfluchten Bernhard Schlink
    Band 80332

    Liebesfluchten

    von Bernhard Schlink

    Hörbuch

    € 19,99

    (0)

  • Elsa ungeheuer
    Elsa ungeheuer Astrid Rosenfeld
    Band 80333

    Elsa ungeheuer

    von Astrid Rosenfeld

    Hörbuch

    € 33,99

    (4)

  • Der kleine Nick
    Der kleine Nick René Goscinny
    Band 80335

    Der kleine Nick

    von René Goscinny

    Hörbuch

    € 33,99

    (3)

  • Der große Gatsby
    Der große Gatsby F. Scott Fitzgerald
    Band 80337

    Der große Gatsby

    von F. Scott Fitzgerald

    Hörbuch

    € 22,99

    (22)

  • Die zwei Gesichter des Januars
    Die zwei Gesichter des Januars Patricia Highsmith
    Band 80340

    Die zwei Gesichter des Januars

    von Patricia Highsmith

    Hörbuch

    € 28,99

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Das Phänomen Zeit

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 14.01.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Das Phänomen Zeit: Gibt es sie wirklich? Verläuft sie stets gleich schnell? Woran misst man sie? Viele berühmte Zeitgenossen von Aristoteles bis Albert Einstein haben sich damit beschäftigt, in fast jedem Science Fiction erscheint die Frage, ob es verschiedene Zeitlinien gibt und man temporäre Anomalien verursachen kann. In Martin Suters neuem Roman lassen sich die beiden Helden Peter Taler und Albert Knupp von einem einfachen Gedankenexperiment faszinieren: Es geht doch gar nicht um die Zeit, sondern um die Veränderung – ohne sie steht auch die Zeit still, und mit ihr verläuft die Zeit eben so, wie es die Veränderung erfordert. Anders gesagt: Um eine Veränderung rückgängig zu machen, muss man nur einen bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit haargenau rekonstruieren, und dann anders fortzufahren, bis hin zu einer gänzlich veränderten Gegenwart. Eine spannende Theorie, die Martin Suter in seiner Story grandios umsetzt. Im Wortsinn minutiös beschreibt er das Vorgehen der beiden Männer und hält dabei die Spannung in jeder Sekunde hoch. Hervorragend gelesen von dem Schauspieler Gerd Heidenreich, regt „Die Zeit, die Zeit“ mal wieder wunderbar dazu an, mit bester Unterhaltung über die philosophischen und physikalischen Grundfragen unserer Welt zu spekulieren.

Das Phänomen Zeit

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 14.01.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Das Phänomen Zeit: Gibt es sie wirklich? Verläuft sie stets gleich schnell? Woran misst man sie? Viele berühmte Zeitgenossen von Aristoteles bis Albert Einstein haben sich damit beschäftigt, in fast jedem Science Fiction erscheint die Frage, ob es verschiedene Zeitlinien gibt und man temporäre Anomalien verursachen kann. In Martin Suters neuem Roman lassen sich die beiden Helden Peter Taler und Albert Knupp von einem einfachen Gedankenexperiment faszinieren: Es geht doch gar nicht um die Zeit, sondern um die Veränderung – ohne sie steht auch die Zeit still, und mit ihr verläuft die Zeit eben so, wie es die Veränderung erfordert. Anders gesagt: Um eine Veränderung rückgängig zu machen, muss man nur einen bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit haargenau rekonstruieren, und dann anders fortzufahren, bis hin zu einer gänzlich veränderten Gegenwart. Eine spannende Theorie, die Martin Suter in seiner Story grandios umsetzt. Im Wortsinn minutiös beschreibt er das Vorgehen der beiden Männer und hält dabei die Spannung in jeder Sekunde hoch. Hervorragend gelesen von dem Schauspieler Gerd Heidenreich, regt „Die Zeit, die Zeit“ mal wieder wunderbar dazu an, mit bester Unterhaltung über die philosophischen und physikalischen Grundfragen unserer Welt zu spekulieren.

ein Suter

Shelley am 20.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Eine Geschichte die wirklich unterhält, zum denken anregt und die Zeit anhält. Wenn es die Zeit doch geben würde? Wer Suter liebt, sollte dieses Buch lesen und wer Suter lieben lernen möchte, sollte dieses Buch lesen.

ein Suter

Shelley am 20.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Eine Geschichte die wirklich unterhält, zum denken anregt und die Zeit anhält. Wenn es die Zeit doch geben würde? Wer Suter liebt, sollte dieses Buch lesen und wer Suter lieben lernen möchte, sollte dieses Buch lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Zeit, die Zeit

von Martin Suter

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Birgit Matthews

Birgit Matthews

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

5/5

Etwas war anders...

Bewertet: Hörbuch (CD)

Hatten Sie nicht auch schon mal den Wunsch die Zeit anhalten zu können, oder noch besser die Zeit zurückdrehen zu können - vielleicht um etwas Schlimmes zu verhindern? In dieser Geschichte wird dies zumindest versucht. Peter Talers Freundin wurde vor einem Jahr vor der eigenen Haustür erschossen. Warum? Weil Peter die Tür zu spät geöffnet hat. So schließt er sich dem wahnwitzigen Plan seines Nachbarn Knupp an und hilft ihm das schier unmögliche zu probieren. Die Zeit rückgängig zu machen. Aber was ist Zeit überhaupt? Gibt es sie oder ist es nur eine vom Menschen erfundene Sache? Eine Geschichte die einem noch lange im Gedächtnis haften bleibt.
5/5

Etwas war anders...

Bewertet: Hörbuch (CD)

Hatten Sie nicht auch schon mal den Wunsch die Zeit anhalten zu können, oder noch besser die Zeit zurückdrehen zu können - vielleicht um etwas Schlimmes zu verhindern? In dieser Geschichte wird dies zumindest versucht. Peter Talers Freundin wurde vor einem Jahr vor der eigenen Haustür erschossen. Warum? Weil Peter die Tür zu spät geöffnet hat. So schließt er sich dem wahnwitzigen Plan seines Nachbarn Knupp an und hilft ihm das schier unmögliche zu probieren. Die Zeit rückgängig zu machen. Aber was ist Zeit überhaupt? Gibt es sie oder ist es nur eine vom Menschen erfundene Sache? Eine Geschichte die einem noch lange im Gedächtnis haften bleibt.

Birgit Matthews
  • Birgit Matthews
  • Buchhändler*in
Profilbild von Lukas Bärwald

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lukas Bärwald

Thalia St. Pölten

Zum Portrait

3/5

Tod minus Zeit gleich?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Albert Knupp hat vor zwei Jahrzehnte seine Frau verloren. Seine Art der Trauerarbeit: Er leugnet die Existenz der Zeit. Seinen Nachbar Peter Taler ereilte ein ähnliches Schicksal: Vor einem Jahr wurde seine Frau direkt vor der Haustür erschossen, der Mörder blieb unentdeckt. Talers Leben bleibt rückwärtsgewandt und besteht zum Großteil daraus, den letzten gemeinsam erlebten Tag mit seiner Frau aufs immer Neue wiederherzustellen und ihrem Mörder nachzuspüren. Die beiden Witwer finden zusammen, als Knupp ihm von seinem Vorhaben berichtet, dass er vorhabe einen ganz bestimmen Tag an dem seine Frau nach am Leben war bis ins kleinste Detail anhand von fotografischen Belegen zu rekonstruieren – mit dem Ziel, dass somit auch die Zeit an diesen Tag zurückkehren müsse und seine Frau wieder am Leben wäre. Taler bleibt ungläubig, doch je länger seine Form der Trauerarbeit unbefriedigend und wenig Trost spendend bleibt, desto mehr klammert er sich an diesen letzten, wenn auch offensichtlich abstrusen Hoffnungsschimmer und wird der Gehilfe von Knupp. Martin Suter geht, geprägt von einem eigenen privaten Schicksalsschlag, der Frage nach, ob man die Zeit für einen Menschen zurückdrehen kann, dessen Lebensuhr bereits abgelaufen ist und was man dafür zu riskieren und opfern bereit wäre. Der Plot entwickelt sich innerhalb der ersten 100 Seiten auf rasante Weise und das theoretische Gebilde dieses Projektes wider die Zeit fasziniert bis zum abschließenden Twist auf den letzten Seiten. Bisweilen erinnert das neueste Werk des schweizer Romanciers an Aspekte von Paul Austers „Stadt aus Glas“ und Hitchcocks „Das Fenster zum Hof“. Auch wenn der Roman in der zweiten Hälfte in den ausufernden Schilderungen des Fortschreiten des Projekts einige Längen enthält, sei er trotzdem langjährigen und neuen LeserInnen Martin Suters empfohlen.
3/5

Tod minus Zeit gleich?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Albert Knupp hat vor zwei Jahrzehnte seine Frau verloren. Seine Art der Trauerarbeit: Er leugnet die Existenz der Zeit. Seinen Nachbar Peter Taler ereilte ein ähnliches Schicksal: Vor einem Jahr wurde seine Frau direkt vor der Haustür erschossen, der Mörder blieb unentdeckt. Talers Leben bleibt rückwärtsgewandt und besteht zum Großteil daraus, den letzten gemeinsam erlebten Tag mit seiner Frau aufs immer Neue wiederherzustellen und ihrem Mörder nachzuspüren. Die beiden Witwer finden zusammen, als Knupp ihm von seinem Vorhaben berichtet, dass er vorhabe einen ganz bestimmen Tag an dem seine Frau nach am Leben war bis ins kleinste Detail anhand von fotografischen Belegen zu rekonstruieren – mit dem Ziel, dass somit auch die Zeit an diesen Tag zurückkehren müsse und seine Frau wieder am Leben wäre. Taler bleibt ungläubig, doch je länger seine Form der Trauerarbeit unbefriedigend und wenig Trost spendend bleibt, desto mehr klammert er sich an diesen letzten, wenn auch offensichtlich abstrusen Hoffnungsschimmer und wird der Gehilfe von Knupp. Martin Suter geht, geprägt von einem eigenen privaten Schicksalsschlag, der Frage nach, ob man die Zeit für einen Menschen zurückdrehen kann, dessen Lebensuhr bereits abgelaufen ist und was man dafür zu riskieren und opfern bereit wäre. Der Plot entwickelt sich innerhalb der ersten 100 Seiten auf rasante Weise und das theoretische Gebilde dieses Projektes wider die Zeit fasziniert bis zum abschließenden Twist auf den letzten Seiten. Bisweilen erinnert das neueste Werk des schweizer Romanciers an Aspekte von Paul Austers „Stadt aus Glas“ und Hitchcocks „Das Fenster zum Hof“. Auch wenn der Roman in der zweiten Hälfte in den ausufernden Schilderungen des Fortschreiten des Projekts einige Längen enthält, sei er trotzdem langjährigen und neuen LeserInnen Martin Suters empfohlen.

Lukas Bärwald
  • Lukas Bärwald
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Zeit, die Zeit

von Martin Suter

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Zeit, die Zeit
  • Die Zeit, die Zeit