• Becks letzter Sommer
  • Becks letzter Sommer
detebe Band 24022

Becks letzter Sommer

Roman

Buch (Taschenbuch)

€ 13,90 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Beck ist nicht zu beneiden. Mit der Musikerkarriere wurde es nichts, sein sicherer Job als Lehrer ödet ihn an, und sein Liebesleben ist ein Desaster. Da entdeckt er in seiner Klasse ein unglaubliches Musiktalent: Rauli Kantas aus Litauen. Als Manager des rätselhaften Jungen will er es noch mal wissen, doch er ahnt nicht, worauf er sich da einlässt ... Ein tragikomischer Roman über verpasste Chancen und alte Träume, über die Liebe, Bob Dylan und einen Road Trip nach Istanbul. Ein magischer Sommer, in dem noch einmal alles möglich scheint.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Was für eine geniale Geschichte! Weil sie so perfekt, so leicht und zugleich traurig, voll Humor und Bitterkeit, Glück und Unglück erzählt ist. Und das alles von einem 23-jährigen Autor. Benedict Wells, Du bist zu beneiden. So viel Talent in Deinem Alter, das spricht für eine große Autorenkarriere.

Details

Verkaufsrang

3253

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.11.2009

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

464

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3253

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.11.2009

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

17,9/11,3/2,8 cm

Gewicht

345 g

Auflage

21. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24022-1

Weitere Bände von detebe

  • Silberkiesel
    Silberkiesel Hansjörg Schneider
    Band 24001

    Silberkiesel

    von Hansjörg Schneider

    Buch

    € 12,40

    (0)

  • Flattermann
    Flattermann Hansjörg Schneider
    Band 24002

    Flattermann

    von Hansjörg Schneider

    Buch

    € 12,40

    (0)

  • Das Paar im Kahn
    Das Paar im Kahn Hansjörg Schneider
    Band 24003

    Das Paar im Kahn

    von Hansjörg Schneider

    Buch

    € 12,90

    (3)

  • Tod einer Ärztin
    Tod einer Ärztin Hansjörg Schneider
    Band 24004

    Tod einer Ärztin

    von Hansjörg Schneider

    Buch

    € 12,90

    (0)

  • Hunkeler und die Augen des Ödipus
    Hunkeler und die Augen des Ödipus Hansjörg Schneider
    Band 24005

    Hunkeler und die Augen des Ödipus

    von Hansjörg Schneider

    Buch

    € 10,20

    (2)

  • Kuckuckskind
    Kuckuckskind Ingrid Noll
    Band 24012

    Kuckuckskind

    von Ingrid Noll

    Buch

    € 13,90

    (5)

  • Letzter Sommertag
    Letzter Sommertag Ian McEwan
    Band 24013

    Letzter Sommertag

    von Ian McEwan

    Buch

    € 12,90

    (0)

  • Das Leben für Anfänger
    Das Leben für Anfänger Slawomir Mrozek
    Band 24014

    Das Leben für Anfänger

    von Slawomir Mrozek

    Buch

    € 11,90

    (0)

  • Luzifer
    Luzifer Connie Palmen
    Band 24015

    Luzifer

    von Connie Palmen

    Buch

    € 11,90

    (0)

  • Erste Liebe
    Erste Liebe Ivan Turgenev
    Band 24016

    Erste Liebe

    von Ivan Turgenev

    Buch

    € 9,90

    (0)

  • Der heilige Eddy
    Der heilige Eddy Jakob Arjouni
    Band 24017

    Der heilige Eddy

    von Jakob Arjouni

    Buch

    € 10,90

    (1)

  • Becks letzter Sommer
    Becks letzter Sommer Benedict Wells
    Band 24022

    Becks letzter Sommer

    von Benedict Wells

    Buch

    € 13,90

    (8)

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wells - für mich die Entdeckung dieses Jahres

Bewertung aus Vaihingen am 13.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist bereits das 4. Buch, das ich dieses Jahr von diesem Autor gelesen habe. Wie ein Sog faszinieren mich Sprache, Stil und Inhalt jedes Mal neu. Das Ineinanderfließen von Idealismus, Realismus, Hoffnungen und Irrtümern, von Vertrauen und Misstrauen, von unterschiedlichsten Charakteren durch eine ungeheuer feinfühlige Sprache macht diesen Autor zu einem der ganz großen.

Wells - für mich die Entdeckung dieses Jahres

Bewertung aus Vaihingen am 13.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist bereits das 4. Buch, das ich dieses Jahr von diesem Autor gelesen habe. Wie ein Sog faszinieren mich Sprache, Stil und Inhalt jedes Mal neu. Das Ineinanderfließen von Idealismus, Realismus, Hoffnungen und Irrtümern, von Vertrauen und Misstrauen, von unterschiedlichsten Charakteren durch eine ungeheuer feinfühlige Sprache macht diesen Autor zu einem der ganz großen.

Empfehlenswert

Bewertung aus Therwil am 25.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine spannende Geschichte eines geplagten Lehrer, hin und her gerissen zwischen eigenen Gefühlen und Pflichten eines Erziehers, in eine klare gepflegte Sprache gefasst.

Empfehlenswert

Bewertung aus Therwil am 25.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine spannende Geschichte eines geplagten Lehrer, hin und her gerissen zwischen eigenen Gefühlen und Pflichten eines Erziehers, in eine klare gepflegte Sprache gefasst.

Unsere Kund*innen meinen

Becks letzter Sommer

von Benedict Wells

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gregor Schwarzenbrunner

Gregor Schwarzenbrunner

Thalia.at

Zum Portrait

5/5

Ein Sommer voller Musik

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Robert Beck ist Musik und Deutschlehrer an einem Gymnasium. Selbst ist er ein erfolgloser Musiker und hat nach einem Streit seine Band verlassen. Nur mit Charlie hat er regelmäßig Kontakt. Er hat keine Freundin, nur mit der Kellnerin im Cafe gegenüber flirtet er hin und wieder. In der Schule wird er auf einen seiner Schüler aufmerksam, der mit seinen Lügen genauso wie mit seinem musikalischen Talent aus der Masse heraussticht. Beck hat einen wunderbaren Roadmovie-Roman geschrieben, der auch mit Christian Ulmen in der Hauptrolle, verfilmt wurde. Es geht um Musik, wie auch ums Erwachsenwerden, auch wenn letzteres manchmal eben 40 Jahre lang dauert. Der Hauptprotagonist ist ein Schullehrer der es sich verschrieben hat, einem seiner Schüler zu der Karriere zu verhelfen, die er selbst nie geschafft hat. Zeitgleich müht er sich um die schöne Lara, die gegenüber seiner Wohnung, als Kellnerin in einem Cafe jobbt. Sein Freund Charlie, der ständig glaubt sterben zu müssen und der ständig über das Leben philosophiert, nervt ihn. Allerdings ist Charlie sein einziger Freund. Becks letzter Sommer wird aus mehreren Blickwinkeln erzählt und gegen Ende des Romans, sogar aus dem Blickwinkel des Schriftstellers. Man bekommt den Eindruck, dass diese Geschichte genau so, oder ein wenig anders, sich zu getragen haben könnte. Darüber schweigt sich Wells allerdings aus. Auf alle Fälle ist es ein Roman, der durch seine Protagonisten besticht, durch seine ganz eigene Erzählweise einen sehr persönlichen Touch bekommt und aus der Menge an guter Literatur herausragt. Wells ist ein sehr junger Schriftsteller und kann sich in eine ganze Liga junger unverbrauchter Literaten einreihen. Da wären zum Beispiel Ben Brooks, Joey Goebel und Eduard Louis, um ein paar zu nennen, deren Werke ich in den letzten Jahren gelesen und gemocht habe. Einige davon, werden wahrscheinlich auch zukünftige Klassiker sein und schließlich braucht auch die Literaturszene frisches Blut um auch künftige Generationen zum Lesen zu bewegen. „Becks letzter Sommer“ ist mein erster Roman, den ich von Wells gelesen habe, aber ganz sicher nicht der letzte.
5/5

Ein Sommer voller Musik

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Robert Beck ist Musik und Deutschlehrer an einem Gymnasium. Selbst ist er ein erfolgloser Musiker und hat nach einem Streit seine Band verlassen. Nur mit Charlie hat er regelmäßig Kontakt. Er hat keine Freundin, nur mit der Kellnerin im Cafe gegenüber flirtet er hin und wieder. In der Schule wird er auf einen seiner Schüler aufmerksam, der mit seinen Lügen genauso wie mit seinem musikalischen Talent aus der Masse heraussticht. Beck hat einen wunderbaren Roadmovie-Roman geschrieben, der auch mit Christian Ulmen in der Hauptrolle, verfilmt wurde. Es geht um Musik, wie auch ums Erwachsenwerden, auch wenn letzteres manchmal eben 40 Jahre lang dauert. Der Hauptprotagonist ist ein Schullehrer der es sich verschrieben hat, einem seiner Schüler zu der Karriere zu verhelfen, die er selbst nie geschafft hat. Zeitgleich müht er sich um die schöne Lara, die gegenüber seiner Wohnung, als Kellnerin in einem Cafe jobbt. Sein Freund Charlie, der ständig glaubt sterben zu müssen und der ständig über das Leben philosophiert, nervt ihn. Allerdings ist Charlie sein einziger Freund. Becks letzter Sommer wird aus mehreren Blickwinkeln erzählt und gegen Ende des Romans, sogar aus dem Blickwinkel des Schriftstellers. Man bekommt den Eindruck, dass diese Geschichte genau so, oder ein wenig anders, sich zu getragen haben könnte. Darüber schweigt sich Wells allerdings aus. Auf alle Fälle ist es ein Roman, der durch seine Protagonisten besticht, durch seine ganz eigene Erzählweise einen sehr persönlichen Touch bekommt und aus der Menge an guter Literatur herausragt. Wells ist ein sehr junger Schriftsteller und kann sich in eine ganze Liga junger unverbrauchter Literaten einreihen. Da wären zum Beispiel Ben Brooks, Joey Goebel und Eduard Louis, um ein paar zu nennen, deren Werke ich in den letzten Jahren gelesen und gemocht habe. Einige davon, werden wahrscheinlich auch zukünftige Klassiker sein und schließlich braucht auch die Literaturszene frisches Blut um auch künftige Generationen zum Lesen zu bewegen. „Becks letzter Sommer“ ist mein erster Roman, den ich von Wells gelesen habe, aber ganz sicher nicht der letzte.

Gregor Schwarzenbrunner
  • Gregor Schwarzenbrunner
  • Buchhändler*in
Profilbild von Philipp Urbanek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Urbanek

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein humorvoll, dahin fließender Roman über einen gescheiterten, verkifften Idealisten, der krampfhaft versucht, seine Jugend noch ein Jahr hinauszuzögern. Ein grandioses Debüt.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein humorvoll, dahin fließender Roman über einen gescheiterten, verkifften Idealisten, der krampfhaft versucht, seine Jugend noch ein Jahr hinauszuzögern. Ein grandioses Debüt.

Philipp Urbanek
  • Philipp Urbanek
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Becks letzter Sommer

von Benedict Wells

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Becks letzter Sommer
  • Becks letzter Sommer