Liebe bricht das Eis
Band 5

Liebe bricht das Eis

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Liebe bricht das Eis

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2024

Verlag

Second Chances Verlag

Seitenzahl

316

Maße (L/B/H)

18,5/11,9/2,8 cm

Gewicht

262 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2024

Verlag

Second Chances Verlag

Seitenzahl

316

Maße (L/B/H)

18,5/11,9/2,8 cm

Gewicht

262 g

Auflage

1

Originaltitel

Puck Drills & Quick Thrills

Übersetzt von

Anne Sommerfeld

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9890602-7-2

Weitere Bände von Eiskalt verschossen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nett für Zwischendurch

kein.lesezeichen am 05.06.2024

Bewertungsnummer: 2216882

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch Band 5 war wieder absolut zum Wohlfühlen. Die Charaktere sind total liebenswert, sodass man sie alle ins Herz schließt. Die Handlung wies zwar wenig Spannung auf, es plätscherte mehr oder weniger vor sich hin, aber als Lektüre am Strand war das vollkommen okay. Ich hatte eine gute Zeit beim Lesen und kann die Reihe weiterempfehlen.
Melden

Nett für Zwischendurch

kein.lesezeichen am 05.06.2024
Bewertungsnummer: 2216882
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch Band 5 war wieder absolut zum Wohlfühlen. Die Charaktere sind total liebenswert, sodass man sie alle ins Herz schließt. Die Handlung wies zwar wenig Spannung auf, es plätscherte mehr oder weniger vor sich hin, aber als Lektüre am Strand war das vollkommen okay. Ich hatte eine gute Zeit beim Lesen und kann die Reihe weiterempfehlen.

Melden

Eine großartige Reihe geht zu Ende!

Lesetiger am 18.02.2024

Bewertungsnummer: 2134270

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Liebe bricht das Eis“ ist der fünfte und letzte Band der Eishockey-College-Reihe der beiden Autorinnen Eden Finley und Saxon James und das macht mich schon ein bisschen traurig, denn ich habe diese Reihe geliebt. Das liegt zum einen am locker-leichten und doch sehr fesselnden Schreibstil und zum anderen an den Charakteren, die ich teilweise schon im letzten Band ins Herz geschlossen habe. Ich empfehle zumindest den vierten Band vorher zu lesen, denn dort erfährt man einiges über die Geschwister Dalton. Diesmal geht es um den ältesten Dalton, Westley. Er krempelt nach dem Tod seiner Eltern sein Leben um, um die Vormundschaft für seine fünf Geschwister übernehmen zu können. Das ist ziemlich stressig, doch sein Job als Coach des Eishockeyteams ist ein Lichtblick in seinem Leben, denn West liebt Eishockey. Als einem Spieler wegen schlechter Mathenoten der Ausschluss aus dem Team droht, nimmt West die Sache selbst in die Hand, und steht ohne Anzuklopfen im Büro des Matheprofessors Jasper Eckstein, um seinen Ärger Luft zu machen und seinem Spieler zu helfen. Ich mochte West und Jasper unheimlich gerne. West gibt sein Bestes und ich konnte so manches Mal mit ihm mitfühlen. Jasper wirkt unnahbar, doch er hat auch einen guten Grund dazu. Und Wests Familie ist ziemlich chaotisch, aber unendlich liebenswert. Die Story ist sehr unterhaltsam und kurzweilig, kommt ohne große Dramen aus - kleinere gibt es natürlich schon - und ich habe es sehr genossen, wie die Chemie zwischen West und Jasper zu spüren war. Nicht nur West kämpft seinen Kampf, auch Jasper kämpft gegen seine Dämonen an. Die beiden zusammen sind echt heiß! Wie auch die Bände vorher habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn die Reihe hat mich süchtig gemacht und es hat mich sehr gefreut, so manchen Protagonisten aus den Vorgängerbänden wiederzutreffen. Wer Eishockey mag, dem empfehle ich unbedingt, diese Reihe zu lesen. Auch wenn mich dieser Band wunderbare Lesestunden beschert hat, war ich doch etwas geknickt, denn eine großartige Reihe geht nun zu Ende. Fazit: Kurzweilig, unterhaltsam, mitunter zum Schmunzeln, viele Emotionen, ernste Themen und liebenswerte Protagonisten sind die Zutaten dieses großartigen Abschlussbands, den ich unbedingt empfehle!
Melden

Eine großartige Reihe geht zu Ende!

Lesetiger am 18.02.2024
Bewertungsnummer: 2134270
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Liebe bricht das Eis“ ist der fünfte und letzte Band der Eishockey-College-Reihe der beiden Autorinnen Eden Finley und Saxon James und das macht mich schon ein bisschen traurig, denn ich habe diese Reihe geliebt. Das liegt zum einen am locker-leichten und doch sehr fesselnden Schreibstil und zum anderen an den Charakteren, die ich teilweise schon im letzten Band ins Herz geschlossen habe. Ich empfehle zumindest den vierten Band vorher zu lesen, denn dort erfährt man einiges über die Geschwister Dalton. Diesmal geht es um den ältesten Dalton, Westley. Er krempelt nach dem Tod seiner Eltern sein Leben um, um die Vormundschaft für seine fünf Geschwister übernehmen zu können. Das ist ziemlich stressig, doch sein Job als Coach des Eishockeyteams ist ein Lichtblick in seinem Leben, denn West liebt Eishockey. Als einem Spieler wegen schlechter Mathenoten der Ausschluss aus dem Team droht, nimmt West die Sache selbst in die Hand, und steht ohne Anzuklopfen im Büro des Matheprofessors Jasper Eckstein, um seinen Ärger Luft zu machen und seinem Spieler zu helfen. Ich mochte West und Jasper unheimlich gerne. West gibt sein Bestes und ich konnte so manches Mal mit ihm mitfühlen. Jasper wirkt unnahbar, doch er hat auch einen guten Grund dazu. Und Wests Familie ist ziemlich chaotisch, aber unendlich liebenswert. Die Story ist sehr unterhaltsam und kurzweilig, kommt ohne große Dramen aus - kleinere gibt es natürlich schon - und ich habe es sehr genossen, wie die Chemie zwischen West und Jasper zu spüren war. Nicht nur West kämpft seinen Kampf, auch Jasper kämpft gegen seine Dämonen an. Die beiden zusammen sind echt heiß! Wie auch die Bände vorher habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn die Reihe hat mich süchtig gemacht und es hat mich sehr gefreut, so manchen Protagonisten aus den Vorgängerbänden wiederzutreffen. Wer Eishockey mag, dem empfehle ich unbedingt, diese Reihe zu lesen. Auch wenn mich dieser Band wunderbare Lesestunden beschert hat, war ich doch etwas geknickt, denn eine großartige Reihe geht nun zu Ende. Fazit: Kurzweilig, unterhaltsam, mitunter zum Schmunzeln, viele Emotionen, ernste Themen und liebenswerte Protagonisten sind die Zutaten dieses großartigen Abschlussbands, den ich unbedingt empfehle!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Liebe bricht das Eis

von Eden Finley, Saxon James

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Liebe bricht das Eis