Man sieht sich
Neu

Man sieht sich

Roman | Über eine Liebe, die mehr als dreißig Jahre Anlauf braucht.

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Man sieht sich

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 22,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,50 €
eBook

eBook

ab 18,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1545

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.06.2024

Verlag

dtv

Seitenzahl

480

Beschreibung

Rezension

Perfekte Sommer-Lektüre! Isabella Huber Frau im Leben 20240701

Details

Verkaufsrang

1545

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.06.2024

Verlag

dtv

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,8/13,4/4,5 cm

Gewicht

530 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-28391-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

73 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Was für ein wundervolles Buch!! Es darf nicht enden....

Bewertung am 16.06.2024

Bewertungsnummer: 2224286

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es gibt diese Bücher, in die man eintaucht und von denen man sich wünscht, dass sie nie enden. Das ist einer der schönsten Romane, die ich je gelesen habe. Julia Karnick nimmt sich viel Zeit, um die Lebensgeschichten, Gefühle und Beweggründe von Frie und Robert, ihren Hauptfiguren zu ergründen, die sich wie ganz normale Menschen auch mal irrational, widersprüchlich oder unsympathisch verhalten. Mir sind die beiden deshalb unglaublich nah gekommen, so nah, dass ich immer weiterlesen wollte und traurig war, als ich mich von ihnen verabschieden musste. Ich mag Julia Karnicks Schreibstil, der manchmal ganz nüchtern, manchmal fast poetisch ist, aber nie platt oder kitschig. Unbedingte Leseempfehlung!
Melden

Was für ein wundervolles Buch!! Es darf nicht enden....

Bewertung am 16.06.2024
Bewertungsnummer: 2224286
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es gibt diese Bücher, in die man eintaucht und von denen man sich wünscht, dass sie nie enden. Das ist einer der schönsten Romane, die ich je gelesen habe. Julia Karnick nimmt sich viel Zeit, um die Lebensgeschichten, Gefühle und Beweggründe von Frie und Robert, ihren Hauptfiguren zu ergründen, die sich wie ganz normale Menschen auch mal irrational, widersprüchlich oder unsympathisch verhalten. Mir sind die beiden deshalb unglaublich nah gekommen, so nah, dass ich immer weiterlesen wollte und traurig war, als ich mich von ihnen verabschieden musste. Ich mag Julia Karnicks Schreibstil, der manchmal ganz nüchtern, manchmal fast poetisch ist, aber nie platt oder kitschig. Unbedingte Leseempfehlung!

Melden

Liebe

Bewertung aus Potsdam am 16.06.2024

Bewertungsnummer: 2224277

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In ihrem Roman "Man sieht sich" erzählt die Autorin Julia Karnick die nicht einfache Geschichte einer über Jahre andauernde Liebe zwischen Friederika, genannt Frie, und Robert. Sie kennen sich seit ihrer Schulzeit . Ihre Lebenswege führen sie auseinander und dann, wenn sie sich kreuzen, merken sie, dass ihre Herzen nicht aufhören füreinander zu schlagen. Im Sommer 1988 wechselt Robert die Schule und begegnet Frederika. Er verliebt sich, aber sie scheint in ihm nur den guten Freund zu sehen. Nach der Schulzeit trennen sich ihre Lebenswege. Jahre später , Frie ist alleinerziehende Mutter und Robert Musiker, führt sie der Zufall wieder zusammen. Wieder sind sie nicht in der Lage ihre Liebe zu leben. Bei einem Abitreffen , beide sind um die fünfzig, kommt es zu einem erneuten Wiedersehen... In diesem Roman gelingt es der Autorin wunderbar die Geschichte einer Liebe zu erzählen, die nicht einfach ist, aber auch nicht aussichtslos. Leseempfehlung!
Melden

Liebe

Bewertung aus Potsdam am 16.06.2024
Bewertungsnummer: 2224277
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In ihrem Roman "Man sieht sich" erzählt die Autorin Julia Karnick die nicht einfache Geschichte einer über Jahre andauernde Liebe zwischen Friederika, genannt Frie, und Robert. Sie kennen sich seit ihrer Schulzeit . Ihre Lebenswege führen sie auseinander und dann, wenn sie sich kreuzen, merken sie, dass ihre Herzen nicht aufhören füreinander zu schlagen. Im Sommer 1988 wechselt Robert die Schule und begegnet Frederika. Er verliebt sich, aber sie scheint in ihm nur den guten Freund zu sehen. Nach der Schulzeit trennen sich ihre Lebenswege. Jahre später , Frie ist alleinerziehende Mutter und Robert Musiker, führt sie der Zufall wieder zusammen. Wieder sind sie nicht in der Lage ihre Liebe zu leben. Bei einem Abitreffen , beide sind um die fünfzig, kommt es zu einem erneuten Wiedersehen... In diesem Roman gelingt es der Autorin wunderbar die Geschichte einer Liebe zu erzählen, die nicht einfach ist, aber auch nicht aussichtslos. Leseempfehlung!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Man sieht sich

von Julia Karnick

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Man sieht sich