Der Schlüssel zum Mord
Band 3

Der Schlüssel zum Mord

Ein Hygge-Krimi | Die Hygge-Morde 3

eBook

2,99 € 9,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

Der Schlüssel zum Mord

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 2,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47027

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

17.10.2023

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

47027

Erscheinungsdatum

17.10.2023

Verlag

Dotbooks Verlag

Dateigröße

2625 KB

Übersetzt von

Roland Hoffmann

Sprache

Deutsch

EAN

9783986908263

Weitere Bände von Die Hygge-Morde

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.4

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nicht Hygge, nicht fesselnd

Helga Graf aus Herzogenrath am 26.11.2023

Bewertungsnummer: 2076470

Bewertet: eBook (ePUB)

Anne-Maj Mortensen kümmert sich um den Nachlass ihres verstorbenen Ex-Mannes Per Gunnarsen, um ihre Tochter Iben als Erbin zu entlasten. Dabei stolpert sie unversehens in eine äußerst unangenehme Situation, welche jedoch ihre Antennen als Hobby-Detektivin aktivieren, was dazu führt, dass sie nicht nur polizeiliche Ermittlungen anzustoßen sucht, sondern sich im weiteren Verlauf zudem in unangemessener Art in die Arbeit der örtlichen Polizei einmischt. Für diese ist sie allerdings keine Unbekannte; es ist immerhin der dritte Fall, in dem Frau Mortensen ermittelt. Die Buchbeschreibung und der erste Lese-Eindruck wecken große Erwartungen an den Witz und das Hygge-Gefühl bei diesem Krimi. Leider ist dieser Eindruck rasant verschwunden. Das Buch beginnt sehr langatmig und wenig interessant. Dieser Eindruck relativiert sich ein wenig im weiteren Verlauf. Im dritten Viertel kommt ein wenig Spannung auf, welche leider nicht bis zum Ende des Buches aufrechterhalten wird. Die Lösung erfolgt jedoch auch eher mitten im letzten Abschnitt. Ob es das Weitere noch gebraucht hätte? Für mich nicht. Das Buch bleibt leider weit hinter seinen geweckten Möglichkeiten zurück. Immerhin tituliert es sich selbst als Hygge-Krimi, was ja nun ein gewisses Wohlgefühl beim Lesen und eine angenehme Unterhaltung suggeriert. Beides hat sich bei mir nicht eingestellt. Die Protagonisten sind zwar irgendwie „nett“, erreichen mich jedoch gar nicht und die angeblichen Fähigkeiten und Leistungen von Frau Mortensen erscheinen exorbitant überzogen. Das grundlegende Thema ist durchaus ernst zu nehmen und erst recht in Verbindung mit Mord nicht dazu geeignet, hygge zu sein. Im Finale ergeht sich die Autorin sogar noch in ernsthafter Lektüre, welche sicherlich fundiert recherchiert und kritisch beleuchtet wird, jedoch in dieser Art Buch letztlich fehlplatziert bleibt. Es ist der dritte Fall der Autorin in der Hygge-Krimi-Reihe, für mich der erste. Grundsätzlich kann das Buch für sich allein stehen. Wer wirkliche Wohlfühlatmosphäre mit etwas Witz sucht, wird hier leider nicht fündig. Anna Grue, Der Schlüssel zum Mord, Hygge-Krimi, eBook, Saga Edmond Verlag, 2844 KB, 500 Seiten in der Print-Ausgabe, Erscheinungstermin 10.10.2023
Melden

Nicht Hygge, nicht fesselnd

Helga Graf aus Herzogenrath am 26.11.2023
Bewertungsnummer: 2076470
Bewertet: eBook (ePUB)

Anne-Maj Mortensen kümmert sich um den Nachlass ihres verstorbenen Ex-Mannes Per Gunnarsen, um ihre Tochter Iben als Erbin zu entlasten. Dabei stolpert sie unversehens in eine äußerst unangenehme Situation, welche jedoch ihre Antennen als Hobby-Detektivin aktivieren, was dazu führt, dass sie nicht nur polizeiliche Ermittlungen anzustoßen sucht, sondern sich im weiteren Verlauf zudem in unangemessener Art in die Arbeit der örtlichen Polizei einmischt. Für diese ist sie allerdings keine Unbekannte; es ist immerhin der dritte Fall, in dem Frau Mortensen ermittelt. Die Buchbeschreibung und der erste Lese-Eindruck wecken große Erwartungen an den Witz und das Hygge-Gefühl bei diesem Krimi. Leider ist dieser Eindruck rasant verschwunden. Das Buch beginnt sehr langatmig und wenig interessant. Dieser Eindruck relativiert sich ein wenig im weiteren Verlauf. Im dritten Viertel kommt ein wenig Spannung auf, welche leider nicht bis zum Ende des Buches aufrechterhalten wird. Die Lösung erfolgt jedoch auch eher mitten im letzten Abschnitt. Ob es das Weitere noch gebraucht hätte? Für mich nicht. Das Buch bleibt leider weit hinter seinen geweckten Möglichkeiten zurück. Immerhin tituliert es sich selbst als Hygge-Krimi, was ja nun ein gewisses Wohlgefühl beim Lesen und eine angenehme Unterhaltung suggeriert. Beides hat sich bei mir nicht eingestellt. Die Protagonisten sind zwar irgendwie „nett“, erreichen mich jedoch gar nicht und die angeblichen Fähigkeiten und Leistungen von Frau Mortensen erscheinen exorbitant überzogen. Das grundlegende Thema ist durchaus ernst zu nehmen und erst recht in Verbindung mit Mord nicht dazu geeignet, hygge zu sein. Im Finale ergeht sich die Autorin sogar noch in ernsthafter Lektüre, welche sicherlich fundiert recherchiert und kritisch beleuchtet wird, jedoch in dieser Art Buch letztlich fehlplatziert bleibt. Es ist der dritte Fall der Autorin in der Hygge-Krimi-Reihe, für mich der erste. Grundsätzlich kann das Buch für sich allein stehen. Wer wirkliche Wohlfühlatmosphäre mit etwas Witz sucht, wird hier leider nicht fündig. Anna Grue, Der Schlüssel zum Mord, Hygge-Krimi, eBook, Saga Edmond Verlag, 2844 KB, 500 Seiten in der Print-Ausgabe, Erscheinungstermin 10.10.2023

Melden

Nicht so spannend wie gedacht

nbalh am 15.02.2024

Bewertungsnummer: 2131757

Bewertet: Hörbuch-Download

Als Anne-Mejs Ex-Mann verstirbt, kümmert sie sich um den Verkauf seines Hauses und stößt so auf ein junges Mädchen, das sich mit ihrem Sugar Daddy in dem Haus ihres Ex-Mannes trifft. Sofort fängt sie an zu ermitteln. Ich muss sagen, dass ich mit Anne-Mej leider nicht richtig warm geworden bin. Und da bei einem Cosy Crime die Charaktere für mich eine sehr wichtige Rolle spielen, konnte mich dieser leider nicht so sehr überzeugen. Der Fall an sich war interessant aber wirklich Spannung kam auch nicht auf und die Handlung plätscherte so vor sich hin. Ich konnte die Polizisten auch sehr gut verstehen, dass sie die Einmischung von Anne-Mej nicht wirklich gutgeheißen haben. Die Sprecherin hat das Buch meiner Meinung nach gut gelesen und es war angenehm ihr zuzuhören. Ein weiteres Buch mit Anne-Mej würde ich aber leider nicht lesen oder hören, da ich mit ihr nicht warm geworden bin. Da es aber Geschmackssache ist, muss jeder für sich entscheiden, ob er Anne-Mej mag oder nicht!
Melden

Nicht so spannend wie gedacht

nbalh am 15.02.2024
Bewertungsnummer: 2131757
Bewertet: Hörbuch-Download

Als Anne-Mejs Ex-Mann verstirbt, kümmert sie sich um den Verkauf seines Hauses und stößt so auf ein junges Mädchen, das sich mit ihrem Sugar Daddy in dem Haus ihres Ex-Mannes trifft. Sofort fängt sie an zu ermitteln. Ich muss sagen, dass ich mit Anne-Mej leider nicht richtig warm geworden bin. Und da bei einem Cosy Crime die Charaktere für mich eine sehr wichtige Rolle spielen, konnte mich dieser leider nicht so sehr überzeugen. Der Fall an sich war interessant aber wirklich Spannung kam auch nicht auf und die Handlung plätscherte so vor sich hin. Ich konnte die Polizisten auch sehr gut verstehen, dass sie die Einmischung von Anne-Mej nicht wirklich gutgeheißen haben. Die Sprecherin hat das Buch meiner Meinung nach gut gelesen und es war angenehm ihr zuzuhören. Ein weiteres Buch mit Anne-Mej würde ich aber leider nicht lesen oder hören, da ich mit ihr nicht warm geworden bin. Da es aber Geschmackssache ist, muss jeder für sich entscheiden, ob er Anne-Mej mag oder nicht!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Schlüssel zum Mord

von Anna Grue

3.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Schlüssel zum Mord