Das Leuchten der Rentiere

Das Leuchten der Rentiere

Roman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Leuchten der Rentiere

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,50 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.10.2023

Verlag

Hoffmann Und Campe

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/3,7 cm

Beschreibung

Rezension

»An diesem grandiosen Buch kommt niemand vorbei, der sich für die Kultur der Sámi und die Tierwelt im äußersten Norden Skandinaviens interessiert.« ("WDR")
»Spannend: Ann-Helén Laestadius erzählt in ›Das Leuchten der Rentiere‹ vom Leben am Polarkreis und von strukturellem Rassismus.« ("stern")
»Der schwedischen Journalistin Ann-Helén Laestadius ist es gelungen, dass beim Lesen einige Lichter angehen und man ein Drama in Eis und Schnee bekommt.« ("Kurier")
»Eine unvergessliche Figur, ein beeindruckender Roman.« ("emotion")
»Ann-Helén Laestadius hat ein wichtiges Buch über Hass und Fremdenfeindlichkeit geschrieben, ein spannendes dazu!« ("Barbara")
»Ann-Helén Laestadius gibt uns einen tiefen Einblick in ein traditionelles Volk - ihr eigenes - im hohen Norden, das wir kaum kennen.« ("Brigitte")
»Ann-Hélen Laestadius schreibt mitreißend über eine uns vollkommen unbekannte Kultur.« ("Brigitte wir")
»Packend und faszinierend.« ("MADAME")
»[Ein] fesselnde[r] Bestseller.« ("Hygge Magazin")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.10.2023

Verlag

Hoffmann Und Campe

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,7/12,3/3,7 cm

Gewicht

390 g

Auflage

1

Übersetzt von

  • Maike Barth
  • Dagmar Missfeldt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-01296-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

118 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Elsa ein Sami Mädchen

Bewertung am 14.11.2023

Bewertungsnummer: 2068674

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Hörbuch Das Leuchten der Rentiere im Rahmen einer Verlosung bei Lovelybook gehört. In der Geschichte geht es um das kleine neun jährige Sami-Mädchen Elsa. Ihre Familie hält Rentiere. Eines Tages geht sie zu den Tieren der Familie, um ihr Lieblingstier zu sehen. Dort muss sie mit ansehen wie ein Wilderer ihr geliebtes Tier vor ihren Augen tötet. Er droht ihr auch noch, dass etwas mit ihr passiert wenn sie ihn verrät. Elsa ist so eingeschüchtert, dass sie sich niemanden anvertraut, auch nicht ihren Eltern. Dadurch gestaltet sich ihre Kindheit als sehr schwierig. In der Schule wird sie gemobt.Der Mord an dem Rentier wird nur als Diebstahl von der Polizei dargestellt, da sie wenig Personal haben und die Probleme der Rentierzüchter nicht ernst nehmen. Als erwachsene Frau versucht Elsa für die Rechte ihrer Bevölkerung zu kämpfen. Die unfaire Behandlung des Volkes wird sehr gut beschrieben. Es wird auch von dem harten Alltag mit den Rentieren erzählt. Die Samis leben im Norden von Schweden. Man erhält einen Einblick in die Kultur und das Leben der Sami. Es ist eine traurige und emotionale Geschichte.
Melden

Elsa ein Sami Mädchen

Bewertung am 14.11.2023
Bewertungsnummer: 2068674
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Hörbuch Das Leuchten der Rentiere im Rahmen einer Verlosung bei Lovelybook gehört. In der Geschichte geht es um das kleine neun jährige Sami-Mädchen Elsa. Ihre Familie hält Rentiere. Eines Tages geht sie zu den Tieren der Familie, um ihr Lieblingstier zu sehen. Dort muss sie mit ansehen wie ein Wilderer ihr geliebtes Tier vor ihren Augen tötet. Er droht ihr auch noch, dass etwas mit ihr passiert wenn sie ihn verrät. Elsa ist so eingeschüchtert, dass sie sich niemanden anvertraut, auch nicht ihren Eltern. Dadurch gestaltet sich ihre Kindheit als sehr schwierig. In der Schule wird sie gemobt.Der Mord an dem Rentier wird nur als Diebstahl von der Polizei dargestellt, da sie wenig Personal haben und die Probleme der Rentierzüchter nicht ernst nehmen. Als erwachsene Frau versucht Elsa für die Rechte ihrer Bevölkerung zu kämpfen. Die unfaire Behandlung des Volkes wird sehr gut beschrieben. Es wird auch von dem harten Alltag mit den Rentieren erzählt. Die Samis leben im Norden von Schweden. Man erhält einen Einblick in die Kultur und das Leben der Sami. Es ist eine traurige und emotionale Geschichte.

Melden

bedrückende Geschichte über das Leben der Sami

Petra Sch. aus Gablitz am 27.03.2024

Bewertungsnummer: 2164472

Bewertet: Hörbuch (CD)

3,5 Sterne Die 9jährige Elsa, eine Samin, wird Zeugin am Mord ihres Rentierkalbs Nastegallu, was sie nie verwindet. Und der Täter hat ihr gedroht und das abgeschnittene Ohr ihres Kalbs hingeworfen, weshalb sie sich nun nicht zugeben traut, dass sie diesen gesehen hat. Und die Polizei sieht das Töten eines Rentiers nicht als Straftat an. Dieses schreckliche Wissen belastet Elsa ihr Leben lang. Und es ist für alle Samen bedrückend, dass diese immer noch diskriminiert und nicht ernst genommen werden. Die Polizei unternimmt nie etwas (Elsas Rentier ist ja nicht das einzige Vorkommnis dieser Art). Das Buch wird als Roman eingestuft, und nicht als Krimi. Aber aufgrund des Klappentextes hätte ich mir schon mehr in der Art Krimi vorgestellt. Das ging leider etwas unter bzw. war nicht soo gut ausgearbeitet und teilweise auch nicht fesselnd erzählt. Das Erzähltempo ist eher langsam und die Erzählweise sehr ruhig. Da man ja schon von Anfang an weiß, wer der Täter ist, fällt hier auch Spannung weg. Die Geschichte der Sami, deren Leben und Alltag ist allerdings sehr interessant dargestellt, und leider ist wohl heutzutage tatsächlich immer noch so, dass dieses Volk nicht akzeptiert, sondern diskriminiert wird. Und Rentiere sind eben nur Dinge. Wenn jemand also sämtliche Rentiere tötet, ist es nur Diebstahl. Leider wird das sehr oft wiederholt, und mich hat gestört, dass die Sami nichts gegen diese Ungerechtigkeit unternehmen, sondern sich derart unterdrücken lassen. Erst als Erwachsene möchte Elsa für die Rechte ihres Volkes kämpfen. Am Ende nimmt die Geschichte nochmal etwas an Fahrt auf. Schade, dass der Täter keine 'richtige' Strafe erhalten hat. Also etwas, das aufs Gesetz aufbaut und den Samen in Zukunft Hoffnung geben kann. Die Sprecherin spricht mir manchmal etwas zu eintönig, dennoch habe ich ihr gerne zugehört. Fazit: Eine bedrückende Geschichte über das Leben der Sami mit einer starken Protagonistin, die Änderungen herbeiführen will.
Melden

bedrückende Geschichte über das Leben der Sami

Petra Sch. aus Gablitz am 27.03.2024
Bewertungsnummer: 2164472
Bewertet: Hörbuch (CD)

3,5 Sterne Die 9jährige Elsa, eine Samin, wird Zeugin am Mord ihres Rentierkalbs Nastegallu, was sie nie verwindet. Und der Täter hat ihr gedroht und das abgeschnittene Ohr ihres Kalbs hingeworfen, weshalb sie sich nun nicht zugeben traut, dass sie diesen gesehen hat. Und die Polizei sieht das Töten eines Rentiers nicht als Straftat an. Dieses schreckliche Wissen belastet Elsa ihr Leben lang. Und es ist für alle Samen bedrückend, dass diese immer noch diskriminiert und nicht ernst genommen werden. Die Polizei unternimmt nie etwas (Elsas Rentier ist ja nicht das einzige Vorkommnis dieser Art). Das Buch wird als Roman eingestuft, und nicht als Krimi. Aber aufgrund des Klappentextes hätte ich mir schon mehr in der Art Krimi vorgestellt. Das ging leider etwas unter bzw. war nicht soo gut ausgearbeitet und teilweise auch nicht fesselnd erzählt. Das Erzähltempo ist eher langsam und die Erzählweise sehr ruhig. Da man ja schon von Anfang an weiß, wer der Täter ist, fällt hier auch Spannung weg. Die Geschichte der Sami, deren Leben und Alltag ist allerdings sehr interessant dargestellt, und leider ist wohl heutzutage tatsächlich immer noch so, dass dieses Volk nicht akzeptiert, sondern diskriminiert wird. Und Rentiere sind eben nur Dinge. Wenn jemand also sämtliche Rentiere tötet, ist es nur Diebstahl. Leider wird das sehr oft wiederholt, und mich hat gestört, dass die Sami nichts gegen diese Ungerechtigkeit unternehmen, sondern sich derart unterdrücken lassen. Erst als Erwachsene möchte Elsa für die Rechte ihres Volkes kämpfen. Am Ende nimmt die Geschichte nochmal etwas an Fahrt auf. Schade, dass der Täter keine 'richtige' Strafe erhalten hat. Also etwas, das aufs Gesetz aufbaut und den Samen in Zukunft Hoffnung geben kann. Die Sprecherin spricht mir manchmal etwas zu eintönig, dennoch habe ich ihr gerne zugehört. Fazit: Eine bedrückende Geschichte über das Leben der Sami mit einer starken Protagonistin, die Änderungen herbeiführen will.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Leuchten der Rentiere

von Ann-Helén Laestadius

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Yvonne Simone Vogl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Yvonne Simone Vogl

Thalia Gmunden – SEP

Zum Portrait

5/5

volle Leseempfehlung - fesselnde Handlung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

hier treffen wir auf eine sehr fesselnde Geschichte - begleiten das Sami-Mädchen Elsa vom Kind zur Erwachsenen - erleben mit ihr den Mord an ihrem Rentier als Kind und die Entwicklung, die dadurch ins Rollen gebracht wird. Ein Leseerlebnis, weil es sehr bildreich beschrieben wird, eine fesselnde Handlung hat und viele interessante Einblicke in das Leben der Samen gibt. Volle Empfehlung!
5/5

volle Leseempfehlung - fesselnde Handlung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

hier treffen wir auf eine sehr fesselnde Geschichte - begleiten das Sami-Mädchen Elsa vom Kind zur Erwachsenen - erleben mit ihr den Mord an ihrem Rentier als Kind und die Entwicklung, die dadurch ins Rollen gebracht wird. Ein Leseerlebnis, weil es sehr bildreich beschrieben wird, eine fesselnde Handlung hat und viele interessante Einblicke in das Leben der Samen gibt. Volle Empfehlung!

Yvonne Simone Vogl
  • Yvonne Simone Vogl
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Edith Berger

Edith Berger

Thalia Graz – Murpark

Zum Portrait

5/5

fesselndes, berührend schönes Lesevergnügen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elsa, die Tochter samischer Rentierhirten ist 9 Jahre alt, als sie etwas beobachtet, das ihr ganzes weiteres Leben beeinflussen wird. Sie kennt den Mann, der ihr Rentierkalb getötet hat. Es ist der Schwede aus dem Nachbardorf. Mit einer unmissverständlichen Handbewegung gibt er Elsa zu verstehen, dass er sie umbringen wird, sollte sie darüber erzählen. Und es ist, wie es immer ist, die Anzeige ihrer Eltern verläuft im Sand. Je älter Elsa wird, desto weniger will sie sich mit dieser deprimierenden Situation abfinden. Sie beginnt dagegen anzukämpfen.
5/5

fesselndes, berührend schönes Lesevergnügen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elsa, die Tochter samischer Rentierhirten ist 9 Jahre alt, als sie etwas beobachtet, das ihr ganzes weiteres Leben beeinflussen wird. Sie kennt den Mann, der ihr Rentierkalb getötet hat. Es ist der Schwede aus dem Nachbardorf. Mit einer unmissverständlichen Handbewegung gibt er Elsa zu verstehen, dass er sie umbringen wird, sollte sie darüber erzählen. Und es ist, wie es immer ist, die Anzeige ihrer Eltern verläuft im Sand. Je älter Elsa wird, desto weniger will sie sich mit dieser deprimierenden Situation abfinden. Sie beginnt dagegen anzukämpfen.

Edith Berger
  • Edith Berger
  • Buchhändler/-in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Leuchten der Rentiere

von Ann-Helén Laestadius

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Leuchten der Rentiere