• Sprich mit mir
  • Sprich mit mir
  • Sprich mit mir

Sprich mit mir

Der Bestseller aus Italien

Buch (Gebundene Ausgabe)

25,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sprich mit mir

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 22,00 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,50 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.05.2023

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,8/13,2/3,5 cm

Gewicht

455 g

Beschreibung

Rezension

Giovannas Sprache ist messerscharf und poetisch zugleich. Und sie verfügt über eine ungewöhliche Beobachtungsgabe... Wir lesen eine mitreißende Rollenprosa, wunderbar übersetzt von Annette Kopetzki. Der Roman hat einen enormen Drive, zugleich trifft man ímmer wieder auf Sätze, über die man lange nachdenkt... Was einem haften bleibt, ist die funkelnde Intelligenz einer Stimme, die sich bei aller Sprachmacht vor sich selbst fürchtet. ("Deutschlandfunk "Büchermarkt"")
Raveras Buch begleitet einen nach der Lektüre lange noch. Denn es berührt. ("Die Presse am Sonntag")
Ein ungemein eindrucksvoller Monolog, den die italienische Bestsellerautorin Lidia Ravera ihrer Ich-Erzählerin Giovanna in die Feder diktiert hat. Voller kluger, oft brillant formulierter Gedanken zeichnet sie das Porträt einer Vertreterin der Generation, die seinerzeit in Italien (wie auch in Deutschland) aufbegehrte gegen Muff, Doppelmoral und ungerechte Verhältnisse - und sich dabei auf das Fürchterlichste verrannt hat ("Kölner Stadt-Anzeiger")
Eine intensive, originelle und kluge Story, die mich sehr berührt hat... Lidia Ravera ist eine großartige Erzählerin. ("Radio Bremen Zwei")
Neben dem geschickten Aufbau voll von überraschenden Bildern und Vergleichen, von lesenswerten Gedanken und Beschreibungen. ("NDR Kultur")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.05.2023

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,8/13,2/3,5 cm

Gewicht

455 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Avanti, parla

Übersetzt von

Annette Kopetzki

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-00294-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein großartiges fiktives Tagebuch

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 14.08.2023

Bewertungsnummer: 2000214

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sprich mit mir” von der italienischen Autorin Lidia Ravera ist ein hinreißendes Porträt über eine Frau um die 60, die ganz langsam aus dem Schneckenhaus ihrer selbstgewählten Emigration herausfindet. Aus der Ich-Perspektive erzählt, resümiert die Protagonistin ihr bisheriges Leben, ihre damaligen politischen Überzeugungen und Handlungen mitsamt den Konsequenzen – wie dem jahrelangen Abtauchen in die Illegalität. Zugleich beschreibt sie, wie sie allmählich Vertrauen zu der Nachbar-Familie fast und Nanny für die 3-jährige Tochter wird. Lidia Ravera überzeugt dabei mit einem emotionalen Stil, der die Gefühle ihrer Figur authentisch wiedergibt, ohne dabei allzu dramatisch oder kitschig zu werden. So ist “Sprich mit mir” ein großartiges fiktives Tagebuch einer Frau, die sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzt, um sich für die Gegenwart zu öffnen. Perfekt gelesen von Tessa Mittelstaedt.
Melden

Ein großartiges fiktives Tagebuch

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 14.08.2023
Bewertungsnummer: 2000214
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sprich mit mir” von der italienischen Autorin Lidia Ravera ist ein hinreißendes Porträt über eine Frau um die 60, die ganz langsam aus dem Schneckenhaus ihrer selbstgewählten Emigration herausfindet. Aus der Ich-Perspektive erzählt, resümiert die Protagonistin ihr bisheriges Leben, ihre damaligen politischen Überzeugungen und Handlungen mitsamt den Konsequenzen – wie dem jahrelangen Abtauchen in die Illegalität. Zugleich beschreibt sie, wie sie allmählich Vertrauen zu der Nachbar-Familie fast und Nanny für die 3-jährige Tochter wird. Lidia Ravera überzeugt dabei mit einem emotionalen Stil, der die Gefühle ihrer Figur authentisch wiedergibt, ohne dabei allzu dramatisch oder kitschig zu werden. So ist “Sprich mit mir” ein großartiges fiktives Tagebuch einer Frau, die sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzt, um sich für die Gegenwart zu öffnen. Perfekt gelesen von Tessa Mittelstaedt.

Melden

Weißmähne

Kaffeeelse am 06.07.2023

Bewertungsnummer: 1974980

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Sprich mit mir“ von Lidia Ravera landete als nächstes vor meinen Augen. Und bei diesem Buch verspürte ich einen derartig großen Lesesog, wie schon lange nicht mehr. Eine Frau über sechzig ist die berichtende Protagonistin, die durch neue Nachbarn aus ihrem bisherigen Leben gerissen wird. Ein Zufall, der ihr Leben umwirft, der sie verändert. Was an sich thematisch schon mal interessant ist. Dass diese Giovanna früher radikal war, politische Aktivistin war, sich ihren hehren Zielen verschrieben hatte und dafür natürlich ihren Preis zahlen musste, rundet dieses Buch wunderbar ab, lässt es gerade durch diese Lebensgeschichte für mich interessant werden. Also thematisch ein Volltreffer. Aber das noch weitaus Interessantere an diesem Buch ist die Schreibe. Denn diese kommt sehr reduziert daher, dringt aber in dieser minimalistisch gewählten Ausdrucksweise völlig zu mir durch, fesselt mich gleich auf der ersten Seite, infiziert mich regelrecht wie ein Virus. Nur das ich hier kein Heilmittel brauche, dass ich wie manisch durch die Seiten fliege, das Buch in einem Rutsch verschlingen möchte. Leider spielt mir das Leben zeitlich einen Streich und andere nicht verschiebbare Dinge vereinnahmen mich ebenfalls, so dass ein ununterbrochener Lektürefluss dadurch nicht machbar ist. Dieses Buch hat aber durchaus das Zeug zum Buch der durchgelesenen Nacht. Dieses Buch ist wie ein Fieber, das mich wohlig einhüllt und umfängt. Das Reduzierte in der Schreibe passt auch noch aus einem anderen Grund so perfekt zu diesem mich anzündenden Roman „Sprich mit mir“. Auch der Charakter Giovanna ist reduziert, versteckt sich wegen ihrer Vergangenheit vor den Menschen, denn sie ist geschnappt worden, war im Gefängnis und auch die Presse hat von dieser Calamity Jane Wind bekommen. Sie war in aller Munde, ist natürlich wegen ihrer Taten von den Menschen verurteilt worden, muss sich zum Selbstschutz schützen. Doch ab wann ist so ein Selbstschutz, so eine Einsiedelei krankmachend? Genau diese Thematik beleuchtet das Buch von Lidia Ravera. Denn wir sind Menschen, brauchen doch ein soziales Umfeld, wir sind doch Herdentiere, eigentlich zumindest. Denn nicht alle unserer engen Verwandten leben in Gemeinschaften, wenn ich da an die Menschen des Waldes auf Sumatra und Borneo denke. Aber dennoch hat diese selbst gewählte Isolation Folgen. Aber das Leben/der Zufall spült neue Nachbarn in das Leben der Heldin/Antiheldin Giovanna und diese vier Musketiere, Michele, Maria, Malcolm und natürlich Malvina sprengen das Leben der zurückgezogenen „Weißmähne“ Giovanna und bewirken tiefgreifende Veränderungen. Ein wunderbares Buch! Unbedingt lesen!
Melden

Weißmähne

Kaffeeelse am 06.07.2023
Bewertungsnummer: 1974980
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Sprich mit mir“ von Lidia Ravera landete als nächstes vor meinen Augen. Und bei diesem Buch verspürte ich einen derartig großen Lesesog, wie schon lange nicht mehr. Eine Frau über sechzig ist die berichtende Protagonistin, die durch neue Nachbarn aus ihrem bisherigen Leben gerissen wird. Ein Zufall, der ihr Leben umwirft, der sie verändert. Was an sich thematisch schon mal interessant ist. Dass diese Giovanna früher radikal war, politische Aktivistin war, sich ihren hehren Zielen verschrieben hatte und dafür natürlich ihren Preis zahlen musste, rundet dieses Buch wunderbar ab, lässt es gerade durch diese Lebensgeschichte für mich interessant werden. Also thematisch ein Volltreffer. Aber das noch weitaus Interessantere an diesem Buch ist die Schreibe. Denn diese kommt sehr reduziert daher, dringt aber in dieser minimalistisch gewählten Ausdrucksweise völlig zu mir durch, fesselt mich gleich auf der ersten Seite, infiziert mich regelrecht wie ein Virus. Nur das ich hier kein Heilmittel brauche, dass ich wie manisch durch die Seiten fliege, das Buch in einem Rutsch verschlingen möchte. Leider spielt mir das Leben zeitlich einen Streich und andere nicht verschiebbare Dinge vereinnahmen mich ebenfalls, so dass ein ununterbrochener Lektürefluss dadurch nicht machbar ist. Dieses Buch hat aber durchaus das Zeug zum Buch der durchgelesenen Nacht. Dieses Buch ist wie ein Fieber, das mich wohlig einhüllt und umfängt. Das Reduzierte in der Schreibe passt auch noch aus einem anderen Grund so perfekt zu diesem mich anzündenden Roman „Sprich mit mir“. Auch der Charakter Giovanna ist reduziert, versteckt sich wegen ihrer Vergangenheit vor den Menschen, denn sie ist geschnappt worden, war im Gefängnis und auch die Presse hat von dieser Calamity Jane Wind bekommen. Sie war in aller Munde, ist natürlich wegen ihrer Taten von den Menschen verurteilt worden, muss sich zum Selbstschutz schützen. Doch ab wann ist so ein Selbstschutz, so eine Einsiedelei krankmachend? Genau diese Thematik beleuchtet das Buch von Lidia Ravera. Denn wir sind Menschen, brauchen doch ein soziales Umfeld, wir sind doch Herdentiere, eigentlich zumindest. Denn nicht alle unserer engen Verwandten leben in Gemeinschaften, wenn ich da an die Menschen des Waldes auf Sumatra und Borneo denke. Aber dennoch hat diese selbst gewählte Isolation Folgen. Aber das Leben/der Zufall spült neue Nachbarn in das Leben der Heldin/Antiheldin Giovanna und diese vier Musketiere, Michele, Maria, Malcolm und natürlich Malvina sprengen das Leben der zurückgezogenen „Weißmähne“ Giovanna und bewirken tiefgreifende Veränderungen. Ein wunderbares Buch! Unbedingt lesen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Sprich mit mir

von Lidia Ravera

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Hans Wilhelm Schmölzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hans Wilhelm Schmölzer

Thalia Villach – Atrio

Zum Portrait

5/5

„Für Normalität gab es keinen Platz in meinem Leben.“

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Giovanna lebt als Rentnerin allein und äußerst zurückgezogen in Rom. „Du gönnst dir eine einzige Belohnung – der Intelligenz anderer Menschen in Büchern zu begegnen.“ Als nebenan eine junge Familie einzieht, lässt sich die selbst gewählte Isolation nicht mehr aufrecht erhalten. Giovanna findet Schritt für Schritt ins Leben zurück, sieht sich aber auch zusehends mit den Traumata ihrer Vergangenheit im Zusammenhang mit dem politischen Kampf der 1970er Jahre in Italien konfrontiert. Psychologisch, politisch. Interessanter Lese-Stoff aus Italien.
5/5

„Für Normalität gab es keinen Platz in meinem Leben.“

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Giovanna lebt als Rentnerin allein und äußerst zurückgezogen in Rom. „Du gönnst dir eine einzige Belohnung – der Intelligenz anderer Menschen in Büchern zu begegnen.“ Als nebenan eine junge Familie einzieht, lässt sich die selbst gewählte Isolation nicht mehr aufrecht erhalten. Giovanna findet Schritt für Schritt ins Leben zurück, sieht sich aber auch zusehends mit den Traumata ihrer Vergangenheit im Zusammenhang mit dem politischen Kampf der 1970er Jahre in Italien konfrontiert. Psychologisch, politisch. Interessanter Lese-Stoff aus Italien.

Hans Wilhelm Schmölzer
  • Hans Wilhelm Schmölzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Danijela Turkijevic-Zauner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Danijela Turkijevic-Zauner

Thalia Gmunden – SEP

Zum Portrait

5/5

"Weißmähne"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Giovanna hat vor Jahrzehnten alle sozialen Kontakte gekappt und genießt ihre Einsamkeit und ihr unaufgeregtes Leben. Als eine junge Familie nebenan einzieht, nähert sie sich ihr vorerst nur durch Beobachtung und das Lauschen an der Wand. Nach den ersten stockenden Gesprächen wird sie immer mehr in ihr Familienleben mit einbezogen, insbesondere durch die kleine Tochter der Nachbarn, die sie vergöttert. Je öfter sie sich den Menschen öffnet, desto mehr holen sie ihre Erinnerungen und ihre dunkle Vergangenheit ein. Dieser Roman lebt von detailreichen Beschreibungen der Gedanken- und Gefühlswelt Giovannas, mir hat er sehr gut gefallen.
5/5

"Weißmähne"

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Giovanna hat vor Jahrzehnten alle sozialen Kontakte gekappt und genießt ihre Einsamkeit und ihr unaufgeregtes Leben. Als eine junge Familie nebenan einzieht, nähert sie sich ihr vorerst nur durch Beobachtung und das Lauschen an der Wand. Nach den ersten stockenden Gesprächen wird sie immer mehr in ihr Familienleben mit einbezogen, insbesondere durch die kleine Tochter der Nachbarn, die sie vergöttert. Je öfter sie sich den Menschen öffnet, desto mehr holen sie ihre Erinnerungen und ihre dunkle Vergangenheit ein. Dieser Roman lebt von detailreichen Beschreibungen der Gedanken- und Gefühlswelt Giovannas, mir hat er sehr gut gefallen.

Danijela Turkijevic-Zauner
  • Danijela Turkijevic-Zauner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Sprich mit mir

von Lidia Ravera

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sprich mit mir
  • Sprich mit mir
  • Sprich mit mir