• Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie

Eine Frage der Chemie

Roman | Der SPIEGEL-Bestseller #1

Buch (Gebundene Ausgabe)

27,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine Frage der Chemie

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 0,00 €
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab 27,50 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 27,50 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

268

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

21,7/14,7/4,2 cm

Beschreibung

Rezension

»So klug, lustig und tiefsinnig kann Unterhaltung sein.« ("Welt am Sonntag")
»Man lacht, schluckt und leidet mit. Manches mag überzogen sein, für mich trotzdem das unterhaltsamste Buch des Jahres.« ("Kleine Zeitung")
»Ich habe lange nicht so etwas kluges, spannendes, lustiges und unterhaltendes gelesen wie dieses Buch von Bonnie Garmus.« ("WDR 4 „Bücher“ mit Elke Heidenreich")
»So einen unterhaltsamen und zugleich blitzgescheiten Roman habe ich schon lange nicht mehr gelesen!« ("Kölner Stadt-Anzeiger")
»Eine unglaublich unterhaltsame Lektüre mit einer beeindruckenden Hauptfigur - feministisch, komisch, melancholisch, spannend. Kurz gesagt: ein rundum tolles Lesevergnügen!« ("Weser-Kurier")
»›Eine Frage der Chemie‹ hält, was sein Bestsellerplatz verspricht.« ("Der Tagesspiegel")
»Das Buch hat auch eine ganz wichtige Aussage: (…) du hast eine Passion, steh zu dir, glaub daran, bleib dran, friss dich durch, wenn es sein muss. Das finde ich extrem aktivierend, wenn man das liest.« ("SRF 1 „Literaturclub“")
»Ein Pageturner für eine Leseauszeit im Alltag.« ("SRF „BuchZeichen“")
»Ein großer, kluger literarischer Spaß – und ein anrührender Familienroman.« ("ARD „druckfrisch – Neue Bücher mit Denis Scheck“")
»Bonnie Garmus hat mit Elisabeth Zott eine literarische Heldin geschaffen, die witzig, rebellisch und ihrer Zeit voraus ist. Auch Sie werden sie lieben!« ("Leselust")

Details

Verkaufsrang

268

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

21,7/14,7/4,2 cm

Gewicht

570 g

Auflage

20

Originaltitel

Lessons in Chemistry

Übersetzt von

  • Ulrike Wasel
  • Klaus Timmermann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-07109-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

248 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Gleichberechtigung

Bewertung am 18.04.2024

Bewertungsnummer: 2180782

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Tenor des Romans ist die Gleichberechtigung der Frau und die Anerkennung Ihrer Leistungen. Und dies betrifft nicht nur die 50/60er Jahre in den USA oder sonstwo sondern lässt sich 1:1 auf unsere heutige Zeit transferieren. Die Geschichte hat mich nicht losgelassen; hab Tränen gelacht und ganz oft auch den Kopf geschüttelt über einige Situationen in die E.Z. geriet. Eine klare Leseempfehlung und die Aussage ,dies sei Trivialliteratur ( eine der Rezensionen sagt dies) kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.!
Melden

Gleichberechtigung

Bewertung am 18.04.2024
Bewertungsnummer: 2180782
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Tenor des Romans ist die Gleichberechtigung der Frau und die Anerkennung Ihrer Leistungen. Und dies betrifft nicht nur die 50/60er Jahre in den USA oder sonstwo sondern lässt sich 1:1 auf unsere heutige Zeit transferieren. Die Geschichte hat mich nicht losgelassen; hab Tränen gelacht und ganz oft auch den Kopf geschüttelt über einige Situationen in die E.Z. geriet. Eine klare Leseempfehlung und die Aussage ,dies sei Trivialliteratur ( eine der Rezensionen sagt dies) kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.!

Melden

Trivialliteratur

Bewertung am 09.04.2024

Bewertungsnummer: 2174019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wirklich albernes, klischeehaftes schlecht geschriebenes und recherchiertes Buch ohne jeden Tiefgang. Es entsteht der Eindruck, dass die zahlreichen positiven Rezensionen gekauft sind, anders lässt sich der Hype um diesen Groschenroman im Hardcover wirklich nicht erklären. Aufgrund des guten Platzes auf der Bestsellerliste dachte ich zunächst, dass ich beim Lesen einen schlechten Tag hatte. Es wurde jedoch von Tag zu Tag schlimmer, so dass ich mir nun sicher bin, dass nicht ich, sondern die Autorin in schlechter Verfassung war. Habe es bis auf Seite 150 geschafft. Schade um die Zeit…
Melden

Trivialliteratur

Bewertung am 09.04.2024
Bewertungsnummer: 2174019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wirklich albernes, klischeehaftes schlecht geschriebenes und recherchiertes Buch ohne jeden Tiefgang. Es entsteht der Eindruck, dass die zahlreichen positiven Rezensionen gekauft sind, anders lässt sich der Hype um diesen Groschenroman im Hardcover wirklich nicht erklären. Aufgrund des guten Platzes auf der Bestsellerliste dachte ich zunächst, dass ich beim Lesen einen schlechten Tag hatte. Es wurde jedoch von Tag zu Tag schlimmer, so dass ich mir nun sicher bin, dass nicht ich, sondern die Autorin in schlechter Verfassung war. Habe es bis auf Seite 150 geschafft. Schade um die Zeit…

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Eine Frage der Chemie

von Bonnie Garmus

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Lisbeth Koch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisbeth Koch

Zum Portrait

5/5

Große Leseempfehlung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elisabeth ist ein ein Genie, liebt die Forschung, ist etwas eigenbrötlerisch und behauptet sich in der Männerwelt der konservativen 50er-60er Jahre. Von der ersten bis zur letzten Seite ist man als Leser mit dem ganzen Herzen dabei wenn sie sich für die Rechte der Frauen einsetzt. Ein wunderbarer Roman, der nicht nur interessant, sondern auch sehr humorvoll und warmherzig geschrieben ist. Das Highlight des Buches ist für mich aber Halbsieben, der Hund, der auch ein Genie ist.
5/5

Große Leseempfehlung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Elisabeth ist ein ein Genie, liebt die Forschung, ist etwas eigenbrötlerisch und behauptet sich in der Männerwelt der konservativen 50er-60er Jahre. Von der ersten bis zur letzten Seite ist man als Leser mit dem ganzen Herzen dabei wenn sie sich für die Rechte der Frauen einsetzt. Ein wunderbarer Roman, der nicht nur interessant, sondern auch sehr humorvoll und warmherzig geschrieben ist. Das Highlight des Buches ist für mich aber Halbsieben, der Hund, der auch ein Genie ist.

Lisbeth Koch
  • Lisbeth Koch
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maja M.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja M.

Thalia Wien – Mitte / W3

Zum Portrait

5/5

Vom Labor in die Küche

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Man kennt sie... die Bücher mit einer starken weiblichen Protagonistin, die mittlerweile zum Verwechseln ähnlich sind. Das ist bei diesem Roman nicht der Fall! Elizabeth Zott ist eine derart sympathische und besondere Protagonistin, wie ich sie noch kaum lesen durfte. Sie ist eigensinnig, stur, sarkastisch, unfassbar smart und vor allem verliert sie nie ihr Ziel aus den Augen. Ich würde bei dem Buch empfehlen, sich so wenig wie möglich darüber zu informieren. Das eigene Leseerlebnis wurde bei mir so nochmal intensiviert, da ich nie wusste, was als Nächstes geschieht. Der Roman hat alles, was ein gutes Buch ausmacht: eine starke Hauptfigur, eine zarte (nicht zu kitschige) Liebesgeschichte, eine abwechslungsreiche Handlung und einen treuen vierbeinigen Begleiter.
5/5

Vom Labor in die Küche

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Man kennt sie... die Bücher mit einer starken weiblichen Protagonistin, die mittlerweile zum Verwechseln ähnlich sind. Das ist bei diesem Roman nicht der Fall! Elizabeth Zott ist eine derart sympathische und besondere Protagonistin, wie ich sie noch kaum lesen durfte. Sie ist eigensinnig, stur, sarkastisch, unfassbar smart und vor allem verliert sie nie ihr Ziel aus den Augen. Ich würde bei dem Buch empfehlen, sich so wenig wie möglich darüber zu informieren. Das eigene Leseerlebnis wurde bei mir so nochmal intensiviert, da ich nie wusste, was als Nächstes geschieht. Der Roman hat alles, was ein gutes Buch ausmacht: eine starke Hauptfigur, eine zarte (nicht zu kitschige) Liebesgeschichte, eine abwechslungsreiche Handlung und einen treuen vierbeinigen Begleiter.

Maja M.
  • Maja M.
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Eine Frage der Chemie

von Bonnie Garmus

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie
  • Eine Frage der Chemie