Die Schönheit des Himmels

Die Schönheit des Himmels

eBook

€16,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Schönheit des Himmels

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 22,95
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 13,00
eBook

eBook

ab € 16,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 9,95

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12698

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

25.10.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

12698

Erscheinungsdatum

25.10.2021

Verlag

Zsolnay

Seitenzahl

192 (Printausgabe)

Dateigröße

2104 KB

Übersetzer

Theresa Benkert

Sprache

Deutsch

EAN

9783552072626

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Das Leben ohne meine berühmte Mutter...

nicigirl85 aus Ilsenburg am 19.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich wollte dieses Buch lesen, weil ich erfahren wollte wie es ist im Schatten der Mutter aufzuwachsen, die nicht mehr bei einem ist und steckte meine Nase neugierig rein. Das Interessante ist gewiss, dass die Autorin an ihre Tochter schreibt wie sie es sich von ihrer Mutter gewünscht hätte. Dabei springt sie in den Zeiten, mal vor dem Tod der Sissi- Darstellerin, mal danach und mal am Tag des Ablebens. Man benötigt dadurch etwas Zeit, um in den richtigen Lesefluss zu kommen. In erster Linie liest man die Sorgen einer späten Mutter heraus, die ihren größten Wunsch kurz vor knapp noch bekommen hat und nun natürlich anders mit dem Mutterdasein umgeht, als Jüngere es tun würden. Ansonsten spürt man den Schmerz, den tiefen inneren Graben, den die tote Mutter hinterlassen hat, enorm. Das macht dieses kurze Buch so emotional und man ist eher bedrückt beim Lesen. Man muss sich schon sehr für das Schicksal von Sarah interessieren, da die geschilderten Ereignisse eher so dahin plätschern als dass sie enorm fesseln oder spannend sind, da es schlichtweg um die Gefühlswelt geht und nicht um die familiären Erlebnisse. Fazit: Ein intensives Buch, was vor allem diejenigen berührt, die selbst Kinder haben und einen sehr nahestehenden, geliebten Menschen verloren haben. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Das Leben ohne meine berühmte Mutter...

nicigirl85 aus Ilsenburg am 19.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich wollte dieses Buch lesen, weil ich erfahren wollte wie es ist im Schatten der Mutter aufzuwachsen, die nicht mehr bei einem ist und steckte meine Nase neugierig rein. Das Interessante ist gewiss, dass die Autorin an ihre Tochter schreibt wie sie es sich von ihrer Mutter gewünscht hätte. Dabei springt sie in den Zeiten, mal vor dem Tod der Sissi- Darstellerin, mal danach und mal am Tag des Ablebens. Man benötigt dadurch etwas Zeit, um in den richtigen Lesefluss zu kommen. In erster Linie liest man die Sorgen einer späten Mutter heraus, die ihren größten Wunsch kurz vor knapp noch bekommen hat und nun natürlich anders mit dem Mutterdasein umgeht, als Jüngere es tun würden. Ansonsten spürt man den Schmerz, den tiefen inneren Graben, den die tote Mutter hinterlassen hat, enorm. Das macht dieses kurze Buch so emotional und man ist eher bedrückt beim Lesen. Man muss sich schon sehr für das Schicksal von Sarah interessieren, da die geschilderten Ereignisse eher so dahin plätschern als dass sie enorm fesseln oder spannend sind, da es schlichtweg um die Gefühlswelt geht und nicht um die familiären Erlebnisse. Fazit: Ein intensives Buch, was vor allem diejenigen berührt, die selbst Kinder haben und einen sehr nahestehenden, geliebten Menschen verloren haben. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Briefe an die Tochter

Bewertung am 11.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sarah Biasini schreibt ihrer Tochter, die bald geboren wird oder geboren ist, ein sehr persönliches Buch. Romy Schneider war die Mutter von Sarah Biasini. Leider starb Romy, als Sarah vier Jahre alt war. Sie erzählt, wie sie mit dem Tod der Mutter abschließen konnte. Das ganze Leben bis ca. 38 Jahren litt sie darunter. Dadurch, dass sie bei dem Tod der Mutter so klein war, konnte sie ja nicht einmal bei der Beerdingung dabei sein. Sarah Biasini erzählt, wie sie angerufen wurde, dass das Grab ihrer Mutter geschändet wurde. Das war ihr Wendepunkt, dass sie den Tod der Mutter besser aufarbeiten konnte. Noch dazu geschah dann das Wunder, dass sie selber schwanger wurde. Sehr persönlich erzählt sie davon und gibt Einblicke in ihre Schwangerschaft. Leider bin ich von dem Klappentext des Buches von etwas anderem ausgegangen. Ich hatte erwartet, dass Sarah mehr über ihre Mutter Romy schreibt, was aber nicht geschehen ist. Die Kapitel sind zum Teil sehr kurz, dass ich sie zwar sehr schnell lesen konnte. Aber die Autorin springt immer in der Zeit hin und her. Eine Gliederung habe ich beim Lesen sehr vermisst. Sie wäre aber günstig gewesen. Meiner Meinung nach versucht die Autorin mit dem Buch den Verlust der Mutter und ihre eigenen Ängste zu verarbeiten. Mir waren die Schilderungen manchmal fast zu persönlich. Es sind hauptsächlich Briefe von Sarah in Tagebuchform an ihre Tochter Anna. Eine Aufarbeitung eines tragischen Lebens.

Briefe an die Tochter

Bewertung am 11.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sarah Biasini schreibt ihrer Tochter, die bald geboren wird oder geboren ist, ein sehr persönliches Buch. Romy Schneider war die Mutter von Sarah Biasini. Leider starb Romy, als Sarah vier Jahre alt war. Sie erzählt, wie sie mit dem Tod der Mutter abschließen konnte. Das ganze Leben bis ca. 38 Jahren litt sie darunter. Dadurch, dass sie bei dem Tod der Mutter so klein war, konnte sie ja nicht einmal bei der Beerdingung dabei sein. Sarah Biasini erzählt, wie sie angerufen wurde, dass das Grab ihrer Mutter geschändet wurde. Das war ihr Wendepunkt, dass sie den Tod der Mutter besser aufarbeiten konnte. Noch dazu geschah dann das Wunder, dass sie selber schwanger wurde. Sehr persönlich erzählt sie davon und gibt Einblicke in ihre Schwangerschaft. Leider bin ich von dem Klappentext des Buches von etwas anderem ausgegangen. Ich hatte erwartet, dass Sarah mehr über ihre Mutter Romy schreibt, was aber nicht geschehen ist. Die Kapitel sind zum Teil sehr kurz, dass ich sie zwar sehr schnell lesen konnte. Aber die Autorin springt immer in der Zeit hin und her. Eine Gliederung habe ich beim Lesen sehr vermisst. Sie wäre aber günstig gewesen. Meiner Meinung nach versucht die Autorin mit dem Buch den Verlust der Mutter und ihre eigenen Ängste zu verarbeiten. Mir waren die Schilderungen manchmal fast zu persönlich. Es sind hauptsächlich Briefe von Sarah in Tagebuchform an ihre Tochter Anna. Eine Aufarbeitung eines tragischen Lebens.

Unsere Kund*innen meinen

Die Schönheit des Himmels

von Sarah Biasini

3.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anja Gernandt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Gernandt

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

2/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei allem Verständnis für das "Trauma" von Sarah Biasini verstehe ich nicht, warum so ein Buch veröffentlicht werden muss. Und auch dass sie es für ihre Tochter schreibt, finde ich fatal, manche Gedanken sind so extrem, dass ich es als riesen Bürde für diese empfinde. Nicht gut!
2/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bei allem Verständnis für das "Trauma" von Sarah Biasini verstehe ich nicht, warum so ein Buch veröffentlicht werden muss. Und auch dass sie es für ihre Tochter schreibt, finde ich fatal, manche Gedanken sind so extrem, dass ich es als riesen Bürde für diese empfinde. Nicht gut!

Anja Gernandt
  • Anja Gernandt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Schönheit des Himmels

von Sarah Biasini

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Schönheit des Himmels