• Die Anomalie
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie

Die Anomalie

Roman. Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt 2020

Buch (Gebundene Ausgabe)

€22,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Anomalie

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 22,95
Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 14,00
eBook

eBook

ab € 9,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 19,95
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

44369

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2021

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,8/13,5/3,6 cm

Beschreibung

Rezension

Ohne Zweifel Weltliteratur. ("ARD "Druckfrisch"")
Die phänomenale Verführungskraft seines Erfolgsromans entsteht daraus, dass er auf unterhaltsame und einleuchtende Weise über Existenzfragen schreibt, die eigentlich den menschlichen Verstand sprengen. ("Der Spiegel")
Ein Roman, der die Vergangenheit lebendig werden lässt – durch eine spritzige, moderne, aufs Heute gedrehte Sprache. ("berliner-zeitung.de")
Dieses Schwarze Loch führt in ein Universum voll absurder Komik. ("Der Standard")
"Die Anomalie" wird zu Recht als der Pageturner
dieser Literatursaison gefeiert. ("Profil")
Grandios spannend und hintergründig. ("Stern")
Ich habe selten einen Roman gelesen, der mich derart beschäftigt und fasziniert hat. Mittags angefangen zu lesen, spät in der Nacht aufgehört, 345 Seiten. ("WDR 2 "Buchtipp"")
Der originellste Roman des Jahres. ("ZDF")
Die souveränen Übersetzer haben mit ihrer hervorragenden Arbeit der Vorlage ein sprachlich ebenbürtiges Double verschafft. ("sueddeutsche.de")
Dieses Buch ist ein echter Knaller! Philosophisch, überraschend, intelligent, unterhaltsam und komisch zugleich. ("NDR Kultur")

Details

Verkaufsrang

44369

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2021

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,8/13,5/3,6 cm

Gewicht

450 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

L'Anomalie

Übersetzer

  • Romy Ritte
  • Jürgen Ritte

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-00258-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

37 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ùberflùssig

Andreas Schulz am 04.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Idee ist alt. Es gibt mehrere Sci-Fi-Filme dazu. Der Autor beschreibt unterschiedliche Charaktere. Nun gut. Die Doppelten Menschen treffen sich und unerwarteterweise löst sich die Welt nicht auf. Das Raum-Zeit-Gefüge bricht nicht zusammen. Unklar bleibt der Grund der Anomalie. Ich kann den Hive um das Buch nicht nachvollziehen. Die Geschichte ist nicht neu, langatmig erzählt. Langeweile kommt auf. Ein weitgehend in Dialogform geschriebener Text, einfache Sprache. Berührt mich nicht Vielleicht hätte eine Kurzgeschichte, auf wenige Charaktere beschränkt, mehr Tiefe gehabt. Seichtes Ende. Typische Reaktionen, als das dritte Flugzeug auftaucht. Seufz. Vergessen wir dieses Buch.

Ùberflùssig

Andreas Schulz am 04.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Idee ist alt. Es gibt mehrere Sci-Fi-Filme dazu. Der Autor beschreibt unterschiedliche Charaktere. Nun gut. Die Doppelten Menschen treffen sich und unerwarteterweise löst sich die Welt nicht auf. Das Raum-Zeit-Gefüge bricht nicht zusammen. Unklar bleibt der Grund der Anomalie. Ich kann den Hive um das Buch nicht nachvollziehen. Die Geschichte ist nicht neu, langatmig erzählt. Langeweile kommt auf. Ein weitgehend in Dialogform geschriebener Text, einfache Sprache. Berührt mich nicht Vielleicht hätte eine Kurzgeschichte, auf wenige Charaktere beschränkt, mehr Tiefe gehabt. Seichtes Ende. Typische Reaktionen, als das dritte Flugzeug auftaucht. Seufz. Vergessen wir dieses Buch.

Bewertung am 05.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie würde es mir ergehen, wenn ich einer Kopie meiner selbst gegenüber treten müsste? Welche Gefühle, Gedanken und Fragen würden in mir aufkommen? Spannende Figuren und Fragen treffen aufeinander. Lesenswert!

Bewertung am 05.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie würde es mir ergehen, wenn ich einer Kopie meiner selbst gegenüber treten müsste? Welche Gefühle, Gedanken und Fragen würden in mir aufkommen? Spannende Figuren und Fragen treffen aufeinander. Lesenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Die Anomalie

von Hervé Le Tellier

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Philipp Brandstötter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Philipp Brandstötter

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

5/5

Die doppelte Linienmaschine

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine absolut geniale Mischung eines Romans, welcher verschiedene Genres anspricht. Zum einen eine „Was wäre wenn“ Geschichte, ein Science Fiction Roman, dann ganz starke Thriller-Elemente und zu guter Letzt auch eine Studie unserer modernen Gesellschaft, wie man mit einer völlig unbekannten neuen Situation umgeht, welche die gewohnten Grenzen unseres Denkens und Handelns überschreiten. Dieser Roman spricht verschiedene Bereiche an und ist zudem zeitlose Literatur eines, mir leider völlig, unbekannten französischen Autors. Literatur auf ganz hohem Niveau, welche jedoch nicht immer leicht verdaulich ist. Um was gehts? Im März 2021 gerät eine Boeing 787 der französischen Hauptfluglinie Air France mit der Seriennummer „006“ in einen Gewittersturm. Das Flugzeug gerät, trotz modernster Technik, in starke Turbulenzen. Mehrere Hagelkörner treffen das Linienflugzeug, jedoch gelingt dem Piloten, das Flugzeug sicher nach New York zum Zielflughafen zu bringen. An Bord befinden sich, neben der sechzehnköpfigen Bordcrew noch 241 Passagiere aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Und jetzt kommt die absolut geniale Idee des Autors. Im Juni 2021 kommt genau die gleiche Passagiermaschine im gleichen Luftraum über New York erneut aus den Wolken! Was jetzt passiert, sprengt die Vorstellungskraft aller handelnden Personen, sowohl der US Regierung, als auch der französischen Gegenseite. Auf einmal gibt es einen Flug komplett doppelt! Sowohl alle Beschädigungen des in Turbulenzen geratenen Fliegers, als auch alle Passagiere und Mannschaftsmitglieder existieren plötzlich zwei mal auf der Welt! Die Regierung der Vereinigten Staaten versucht zunächst den Vorfall vor der Weltöffentlichkeit geheim zu halten, jedoch gelingt es nicht, das allzu lange vor den Augen der Welt verborgen zu halten. Als der US Flugsicherung klar wird, dass hier wirklich keine Terrorgefahr oder religiöse Fanatiker im Flugzeug sitzen, sondern Menschen wie Sie und ich, muss gehandelt werden. Der plötzlich doppelt existierende Flug Air France 006 wird mittels zweier amerikanischer Abfangjäger auf einen abgelegenen Luftwaffenstützpunkt eskortiert. Hier rätselt man zunächst nur in Geheimdienstkreisen, was nun getan werden muss. Zunächst zieht man eine Reihe an Chemikern und Mathematikern zurate. Als das jedoch zu keiner gewünschten Erklärung führt, weitet man den Kreis der zur Geheimhaltung verpflichteten Personen weiter aus. Eine eigene Abteilung der CIA, gennant „PsyOPS“ wird herangezogen. Diese speziell ausgebildeten Leute gleichen alle Gedächtnisse der Fluginsassen von Air France 006 miteinander ab. Alle Leute an Bord, der im Juni 2021 gelandeten Maschine, glauben sich an Bord eines Fliegers, welcher im März bereits einmal landete. Aus Sicht von verschiedenen Insassen der Linienmaschine wird nun erzählt, wie sich die verschiedenen Menschen in drei Monaten weiterentwickelt haben. Ein psychisch kranker Schriftsteller mit wenig literarischem Erfolg, ein Auftragskriller, eine Schauspielerin, ein älterer Architekt mit einer viel jüngeren Freundin, aber auch das Leben des Chefpilot selbst, haben sich in 120 Tagen stark verändert. Eine wirklich gelungene Mischung verschiedener literarischer Genres, welche viele Menschen zum Nachdenken anregen sollte. Was tun wir, wenn wir plötzlich, auch in unserer modernen Zeit, mit dem völlig Neuen konfrontiert sind? Großartige Literatur aus Frankreich!
5/5

Die doppelte Linienmaschine

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine absolut geniale Mischung eines Romans, welcher verschiedene Genres anspricht. Zum einen eine „Was wäre wenn“ Geschichte, ein Science Fiction Roman, dann ganz starke Thriller-Elemente und zu guter Letzt auch eine Studie unserer modernen Gesellschaft, wie man mit einer völlig unbekannten neuen Situation umgeht, welche die gewohnten Grenzen unseres Denkens und Handelns überschreiten. Dieser Roman spricht verschiedene Bereiche an und ist zudem zeitlose Literatur eines, mir leider völlig, unbekannten französischen Autors. Literatur auf ganz hohem Niveau, welche jedoch nicht immer leicht verdaulich ist. Um was gehts? Im März 2021 gerät eine Boeing 787 der französischen Hauptfluglinie Air France mit der Seriennummer „006“ in einen Gewittersturm. Das Flugzeug gerät, trotz modernster Technik, in starke Turbulenzen. Mehrere Hagelkörner treffen das Linienflugzeug, jedoch gelingt dem Piloten, das Flugzeug sicher nach New York zum Zielflughafen zu bringen. An Bord befinden sich, neben der sechzehnköpfigen Bordcrew noch 241 Passagiere aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Und jetzt kommt die absolut geniale Idee des Autors. Im Juni 2021 kommt genau die gleiche Passagiermaschine im gleichen Luftraum über New York erneut aus den Wolken! Was jetzt passiert, sprengt die Vorstellungskraft aller handelnden Personen, sowohl der US Regierung, als auch der französischen Gegenseite. Auf einmal gibt es einen Flug komplett doppelt! Sowohl alle Beschädigungen des in Turbulenzen geratenen Fliegers, als auch alle Passagiere und Mannschaftsmitglieder existieren plötzlich zwei mal auf der Welt! Die Regierung der Vereinigten Staaten versucht zunächst den Vorfall vor der Weltöffentlichkeit geheim zu halten, jedoch gelingt es nicht, das allzu lange vor den Augen der Welt verborgen zu halten. Als der US Flugsicherung klar wird, dass hier wirklich keine Terrorgefahr oder religiöse Fanatiker im Flugzeug sitzen, sondern Menschen wie Sie und ich, muss gehandelt werden. Der plötzlich doppelt existierende Flug Air France 006 wird mittels zweier amerikanischer Abfangjäger auf einen abgelegenen Luftwaffenstützpunkt eskortiert. Hier rätselt man zunächst nur in Geheimdienstkreisen, was nun getan werden muss. Zunächst zieht man eine Reihe an Chemikern und Mathematikern zurate. Als das jedoch zu keiner gewünschten Erklärung führt, weitet man den Kreis der zur Geheimhaltung verpflichteten Personen weiter aus. Eine eigene Abteilung der CIA, gennant „PsyOPS“ wird herangezogen. Diese speziell ausgebildeten Leute gleichen alle Gedächtnisse der Fluginsassen von Air France 006 miteinander ab. Alle Leute an Bord, der im Juni 2021 gelandeten Maschine, glauben sich an Bord eines Fliegers, welcher im März bereits einmal landete. Aus Sicht von verschiedenen Insassen der Linienmaschine wird nun erzählt, wie sich die verschiedenen Menschen in drei Monaten weiterentwickelt haben. Ein psychisch kranker Schriftsteller mit wenig literarischem Erfolg, ein Auftragskriller, eine Schauspielerin, ein älterer Architekt mit einer viel jüngeren Freundin, aber auch das Leben des Chefpilot selbst, haben sich in 120 Tagen stark verändert. Eine wirklich gelungene Mischung verschiedener literarischer Genres, welche viele Menschen zum Nachdenken anregen sollte. Was tun wir, wenn wir plötzlich, auch in unserer modernen Zeit, mit dem völlig Neuen konfrontiert sind? Großartige Literatur aus Frankreich!

Philipp Brandstötter
  • Philipp Brandstötter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anne K.

Anne K.

Thalia Wien - Westbahnhof

Zum Portrait

5/5

Ein Must-Read in diesem Leseherbst!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im März landet ein Linienflug Paris- New York mit 243 Passagieren an Bord nach starken Turbulenzen sicher. Alle sind mit dem Schrecken davongekommen zu sein, niemand ist verletzt und so können alle ihren Lebensweg unbehelligt fortsetzen. Doch wenige Monate später landet dasselbe Flugzeug mit denselben Menschen an Bord nochmals. Wir lernen einige der Fluggäste nun doppelt kennen. Darunter Victor Miesel, ein Autor und Übersetzer, der mit seinem Text "Anomalie" kurz nach seinem Selbstmord zu Ruhm und Ehre gelangt. Dessen Doppelgänger, der im Juni aus dem Flugzeug steigt, hat aber weder den Text geschrieben noch ist er tot. Ein aufwändig konstruierter Plot, die Vermischung von Genres, ein anachroner Erzählstrang, Diskurse aus verschiedenen Disziplinen... "Die Anomalie" ist keine leichte Lektüre aber von großem inhaltlichen und stilistischen Wert. Ein außergewöhnliches Leseereignis!
5/5

Ein Must-Read in diesem Leseherbst!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im März landet ein Linienflug Paris- New York mit 243 Passagieren an Bord nach starken Turbulenzen sicher. Alle sind mit dem Schrecken davongekommen zu sein, niemand ist verletzt und so können alle ihren Lebensweg unbehelligt fortsetzen. Doch wenige Monate später landet dasselbe Flugzeug mit denselben Menschen an Bord nochmals. Wir lernen einige der Fluggäste nun doppelt kennen. Darunter Victor Miesel, ein Autor und Übersetzer, der mit seinem Text "Anomalie" kurz nach seinem Selbstmord zu Ruhm und Ehre gelangt. Dessen Doppelgänger, der im Juni aus dem Flugzeug steigt, hat aber weder den Text geschrieben noch ist er tot. Ein aufwändig konstruierter Plot, die Vermischung von Genres, ein anachroner Erzählstrang, Diskurse aus verschiedenen Disziplinen... "Die Anomalie" ist keine leichte Lektüre aber von großem inhaltlichen und stilistischen Wert. Ein außergewöhnliches Leseereignis!

Anne K.
  • Anne K.
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Anomalie

von Hervé Le Tellier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie
  • Die Anomalie