Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

Kinderbuch ab 8 Jahren über ein lustiges Spukhaus

Maria Kling

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 10,95

Accordion öffnen
  • Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    € 10,95

    Carlsen

eBook (ePUB)

€ 6,99

Accordion öffnen
  • Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    € 6,99

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch (CD)

€ 9,49

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 6,95

Accordion öffnen

Beschreibung


*** WILLKOMMEN IM SPUKHAUS ***

Freddy und Flo ziehen um – in ein Haus direkt am Friedhof. Schon bald merkt Freddy: Die  Nachbarn sind alles andere als normal! Doch Papa und Flo glauben ihm nicht, dass sie mit einer Hexe, einem Werwolf und einem Vampir unter einem Dach wohnen. Noch nicht mal, als Hexe Poppy durchs Fenster geflogen kommt! Also braucht Freddy Beweise – und zwar schnell, bevor der Vampir angreift!

*** Lustig, spannend und ganz und gar nicht unheimlich – großer Lesespaß für Mädchen und Jungen ab 8 Jahren ***   

Witzige Mischung aus Grusel- und Detektivgeschichte   

Mit vielen humorvollen Bildern von Astrid Henn

Produktdetails

Verkaufsrang 2811
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.09.2021
Illustrator Astrid Henn
Verlag Carlsen
Seitenzahl 256
Maße (H) 20,8/15,4/3 cm
Gewicht 486 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-65070-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.9/5.0

28 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

gruseliger Lesespaß für Klein und Groß!

Eine Kundin/ein Kunde aus Birkenfeld am 28.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Freddy und Flo gruseln sich vor nix! – Willkommen im Spukhaus“ lautet der Titel dieser neuen Kinderbucherscheinung von Autorin Maria Kling. Gemeinsam mit Illustratorin Astrid Henn hat sie einen gruseligen Lesespaß für Klein und Groß erschaffen. Im Mittelpunkt der insgesamt 256 Seiten umfassenden Handlung stehen die Geschwister Freddy und Flo. Nach der Trennung ihrer Eltern ziehen die Beiden mit ihrem Vater und dessen neuen Partnerin in ein Haus direkt am Friedhof. Der Junge Freddy merkt schon bald, dass mit den Nachbarn etwas ganz und gar nicht stimmt. Doch keiner der anderen, allen voran seine Schwester Flo, glaubt ihm, dass sie mit einem Werwolf, einer Heye und einem Vampir unter einem Dach wohnen. Noch nicht einmal dann, als die Hexe Poppy durchs Fenster geflogen kommt! Also braucht Freddy schleunigst Beweise – bevor der Vampir angreift!! Der Schreib- und Erzählstil ist wunderbar leicht und kindgerecht gehalten; passend für die Zielgruppe von Kindern ab 8 Jahren. Die Geschichte ist nicht nur unterhaltsam, lustig und schaurig zugleich. Immer wieder halten unerwartete Wendungen die Spannung aufrecht. Die zahlreichen Illustrationen laden zum Verweilen auf den einzelnen Seiten ein und geben einen Teil der Handlung gekonnt wieder. Förmlich ab der ersten Seite schließt man als Leser die beiden Protagonisten Freddy und Flo ins Herz. Als Geschwister gibt es des Öfteren die ein oder andere Kabbelei zwischen ihnen; dennoch halten sie treu zueinander und stehen füreinander ein. Authentisch wirken sie auf ganzer Linie. Auch die anderen Figuren der Geschichte sind der Autorin mit ihren individuellen, ja teils sonderbaren Charakterzügen sehr gelungen. Egal ob vergessliche Elfe, Werwolf mit sympathischem Berliner Dialekt oder vegetarischer Vampir – so sind ihre Gestalten doch liebevoll beschrieben und regen den Leser zum Schmunzeln an. Kindgerecht werden Themen wie Freundschaft, Mut und Zusammenhalt mit in die Handlung hineinverflochten. Doch auch wichtige Thematiken wie Trennung der Eltern werden mit angesprochen und innerhalb der Geschichte verarbeitet. Definitiv eine ganz klare Empfehlung mit fünf Sternen! Hier haben sowohl Klein als auch Groß, Jung und Alt einen gruseligen, unterhaltsamen Lesespaß!

5/5

gruseliger Lesespaß für Klein und Groß!

Eine Kundin/ein Kunde aus Birkenfeld am 28.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Freddy und Flo gruseln sich vor nix! – Willkommen im Spukhaus“ lautet der Titel dieser neuen Kinderbucherscheinung von Autorin Maria Kling. Gemeinsam mit Illustratorin Astrid Henn hat sie einen gruseligen Lesespaß für Klein und Groß erschaffen. Im Mittelpunkt der insgesamt 256 Seiten umfassenden Handlung stehen die Geschwister Freddy und Flo. Nach der Trennung ihrer Eltern ziehen die Beiden mit ihrem Vater und dessen neuen Partnerin in ein Haus direkt am Friedhof. Der Junge Freddy merkt schon bald, dass mit den Nachbarn etwas ganz und gar nicht stimmt. Doch keiner der anderen, allen voran seine Schwester Flo, glaubt ihm, dass sie mit einem Werwolf, einer Heye und einem Vampir unter einem Dach wohnen. Noch nicht einmal dann, als die Hexe Poppy durchs Fenster geflogen kommt! Also braucht Freddy schleunigst Beweise – bevor der Vampir angreift!! Der Schreib- und Erzählstil ist wunderbar leicht und kindgerecht gehalten; passend für die Zielgruppe von Kindern ab 8 Jahren. Die Geschichte ist nicht nur unterhaltsam, lustig und schaurig zugleich. Immer wieder halten unerwartete Wendungen die Spannung aufrecht. Die zahlreichen Illustrationen laden zum Verweilen auf den einzelnen Seiten ein und geben einen Teil der Handlung gekonnt wieder. Förmlich ab der ersten Seite schließt man als Leser die beiden Protagonisten Freddy und Flo ins Herz. Als Geschwister gibt es des Öfteren die ein oder andere Kabbelei zwischen ihnen; dennoch halten sie treu zueinander und stehen füreinander ein. Authentisch wirken sie auf ganzer Linie. Auch die anderen Figuren der Geschichte sind der Autorin mit ihren individuellen, ja teils sonderbaren Charakterzügen sehr gelungen. Egal ob vergessliche Elfe, Werwolf mit sympathischem Berliner Dialekt oder vegetarischer Vampir – so sind ihre Gestalten doch liebevoll beschrieben und regen den Leser zum Schmunzeln an. Kindgerecht werden Themen wie Freundschaft, Mut und Zusammenhalt mit in die Handlung hineinverflochten. Doch auch wichtige Thematiken wie Trennung der Eltern werden mit angesprochen und innerhalb der Geschichte verarbeitet. Definitiv eine ganz klare Empfehlung mit fünf Sternen! Hier haben sowohl Klein als auch Groß, Jung und Alt einen gruseligen, unterhaltsamen Lesespaß!

5/5

Ein tolles Kinderbuch mit tollen Protagonisten

Ulrike's Bücherschrank am 28.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Freddy Feyerabend und seine große Schwester Flo ziehen mit ihrem Papa und seiner neuen Freundin in die Jüterborger Straße 13 ein.Hinter der Hofmauer beginnt gleich der Friedhof.Freddy glaubt dass es in dem Haus spukt und keine normalen Menschen darin wohnen aber seine Familie glaubt ihm nicht.Also braucht er Beweise.Sber Diese zu beschaffen ist gar nicht so leicht. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen zudem ist die Schrift größer gehalten.Die Protagonisten sind äußerst sympathisch besonders die kleine Hexe Populonia Papadopoulus sind liebenswert dargestellt.Die Spannung erhöht sich langsam und stetig. Fazit :Als ich dieses Kinderbuch aufschlug sah ich zuerst das Haus mit seinen Bewohnern dazu gibt es Pfeile wer wo in welcher Wohnung wohnt.Die schwarz-weiß Illustrationen die die Geschichte unterstützen sind großzügig gehalten.Die Handlung spielt sich in Berlin ab und da kommt ab und zu der Dialekt zum Vorschein.Es wird aus der Sicht der verschiedenen Charakteren erzählt.Da es nicht allzu viele sind kommt der kleine Leser meiner Ansicht nach gut mit.Beim lesen musste ich zwischendurch schmunzeln und lächeln.Gerade auch wegen Dr.Mortis,dem Vampir,der Angst vor engen Räumen hat sowieso wenn der Sargdeckel geschlossen ist.Als ich davon erfuhr habe ich ihn gleich in mein Herz geschlossen.Die Geschichte wurde für mich im Laufe des Buches spannend und fesselnd so dass ich immer weiterlesen musste.Ich finde dass es ein kurzweiliges und süßes Buch ist das auch gerade jetzt zur Halloweenzeit genau richtig ist.Die Wörter und Sätze sind verständlich und kindgerecht geschrieben zudem werden sie auch gleich erklärt.In meinen Augen hat die Autorin das sehr gut hinbekommen. Dieses überhaupt nicht schaurig-schöne Kinderbuch ist geeignet ab 8 Jahren.Es ist der erste Band einer Reihe.Es ist in sich abgeschlossen.

5/5

Ein tolles Kinderbuch mit tollen Protagonisten

Ulrike's Bücherschrank am 28.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Freddy Feyerabend und seine große Schwester Flo ziehen mit ihrem Papa und seiner neuen Freundin in die Jüterborger Straße 13 ein.Hinter der Hofmauer beginnt gleich der Friedhof.Freddy glaubt dass es in dem Haus spukt und keine normalen Menschen darin wohnen aber seine Familie glaubt ihm nicht.Also braucht er Beweise.Sber Diese zu beschaffen ist gar nicht so leicht. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen zudem ist die Schrift größer gehalten.Die Protagonisten sind äußerst sympathisch besonders die kleine Hexe Populonia Papadopoulus sind liebenswert dargestellt.Die Spannung erhöht sich langsam und stetig. Fazit :Als ich dieses Kinderbuch aufschlug sah ich zuerst das Haus mit seinen Bewohnern dazu gibt es Pfeile wer wo in welcher Wohnung wohnt.Die schwarz-weiß Illustrationen die die Geschichte unterstützen sind großzügig gehalten.Die Handlung spielt sich in Berlin ab und da kommt ab und zu der Dialekt zum Vorschein.Es wird aus der Sicht der verschiedenen Charakteren erzählt.Da es nicht allzu viele sind kommt der kleine Leser meiner Ansicht nach gut mit.Beim lesen musste ich zwischendurch schmunzeln und lächeln.Gerade auch wegen Dr.Mortis,dem Vampir,der Angst vor engen Räumen hat sowieso wenn der Sargdeckel geschlossen ist.Als ich davon erfuhr habe ich ihn gleich in mein Herz geschlossen.Die Geschichte wurde für mich im Laufe des Buches spannend und fesselnd so dass ich immer weiterlesen musste.Ich finde dass es ein kurzweiliges und süßes Buch ist das auch gerade jetzt zur Halloweenzeit genau richtig ist.Die Wörter und Sätze sind verständlich und kindgerecht geschrieben zudem werden sie auch gleich erklärt.In meinen Augen hat die Autorin das sehr gut hinbekommen. Dieses überhaupt nicht schaurig-schöne Kinderbuch ist geeignet ab 8 Jahren.Es ist der erste Band einer Reihe.Es ist in sich abgeschlossen.

Unsere Kund*innen meinen

Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

von Maria Kling

4.9/5.0

28 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anja Gernandt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Gernandt

Thalia Wien - Mariahilfer Straße

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Eine super liebe Geschichte für Kinder ab 8 Jahre. Freddy und Flo ziehen in ein Mietshaus in Berlin und erleben dort mit den Bewohnern eine Menge seltsame Dinge. Sehr witzig geschrieben und die Figuren sind durch die Bank weg absolut liebenswert. Richtig Toll!
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Eine super liebe Geschichte für Kinder ab 8 Jahre. Freddy und Flo ziehen in ein Mietshaus in Berlin und erleben dort mit den Bewohnern eine Menge seltsame Dinge. Sehr witzig geschrieben und die Figuren sind durch die Bank weg absolut liebenswert. Richtig Toll!

Anja Gernandt
  • Anja Gernandt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

von Maria Kling

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

    Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!