Die Welt war eine Murmel

Die Welt war eine Murmel

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Die Welt war eine Murmel

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,50 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Florian Eisner

Spieldauer

9 Stunden und 20 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

11.01.2021

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Florian Eisner

Spieldauer

9 Stunden und 20 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

11.01.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

17

Verlag

Haymon Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

4064066806163

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Welt war eine Murmel

Bewertung am 07.09.2022

Bewertungsnummer: 1782115

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin Mitte 70 und habe die Zeit, die in dem Buch beschrieben wird, selbst miterlebt. Ein wunderbares kleines Buch, klein nicht die Sprache sondern die Erinnerung an ganz spezielle Ereignisse der Kindheit. Die erlebte Freundschaft und die Gehässigkeit, zu der Kinder nun auch fähig sind, das Nachwirken der Nazizeit mit ihren Erziehungsgrundsätzen, das bescheidene Leben einer Arbeiterfamilie und deren Wunsch auch einmal Italien zu sehen und dazu gehören, alles das hat mich an meine Kinderheit erinnert. Ich glaube, dass "Die Welt war eine Murmel" sehr vielen Menschen meiner Altersgruppe gefallen würde.
Melden

Die Welt war eine Murmel

Bewertung am 07.09.2022
Bewertungsnummer: 1782115
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin Mitte 70 und habe die Zeit, die in dem Buch beschrieben wird, selbst miterlebt. Ein wunderbares kleines Buch, klein nicht die Sprache sondern die Erinnerung an ganz spezielle Ereignisse der Kindheit. Die erlebte Freundschaft und die Gehässigkeit, zu der Kinder nun auch fähig sind, das Nachwirken der Nazizeit mit ihren Erziehungsgrundsätzen, das bescheidene Leben einer Arbeiterfamilie und deren Wunsch auch einmal Italien zu sehen und dazu gehören, alles das hat mich an meine Kinderheit erinnert. Ich glaube, dass "Die Welt war eine Murmel" sehr vielen Menschen meiner Altersgruppe gefallen würde.

Melden

Haben wir alle die gleichen Erfahrungen gemacht?

Sikal am 11.07.2021

Bewertungsnummer: 1526142

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Reise nach Italien – das erste Kapitel. Bei manchem mag es vielleicht auch Jugoslawien gewesen sein oder mit viel Glück sogar Griechenland – die Geschichte aber ist mit Sicherheit bei vielen gleich. Die ganze Familie mit zig anderen in einen Bus gepfercht geht es Richtung Süden. Das Hotel nicht gerade Strandlage aber immerhin nur wenige Minuten bis zum Meer. Die Vorbereitungen vom gleichen Stress getragen wie der Urlaub selbst – immer spürt man eine gewisse Grundspannung. Wenn der Urlaub vorbei ist war es dann aber doch schön und man freut sich schon auf nächstes Jahr – Italien natürlich… Ferien vorbei und es geht zurück an die Schule. Mit gemischten Gefühlen. Mit einer dicken Brille und ein paar Kilo zu viel war man auch damals schon ein beliebtes Angriffsziel der Mitschüler. Mobbing nannte man die Hänseleien natürlich noch nicht – was anderes war es aber im Grunde nicht. Die Unterstützung von zu Hause? Ein paar gute Ratschläge des Vaters, man solle sich doch endlich einfach ein wenig zur Wehr setzen. Das wäre bestimmt auch gut für die eigene Männlichkeit, die der Vater ohnehin ein wenig anders sieht als die Mutter oder gar man selbst. Man sei zu weich und eventuell würde man sogar noch schwul werden – und das zu einer Zeit in der dies bedeuten würde, von der Gesellschaft gänzlich ausgeschlossen zu sein. Die Ziele der Jugend waren eben andere als die der Eltern – und dennoch ist man seinen Weg gegangen. Wenngleich der Widerstand nicht immer einfach zu überwinden war – aber die Mutter ist ja hinter einem gestanden. So vergehen die Jahre des Protagonisten und in sehr vielen Zeilen findet man sich als Leser selbst wieder. War es damals wirklich so oder hat man all das einfach so in Erinnerung wie es der Autor schildert? Es spielt eigentlich keine Rolle… Herrlich kurzweilig lässt Herbert Dutzler die Vergangenheit auferstehen und wir finden uns in seinen Geschichten wieder – der Autor hat unsere Geschichte erzählt, die Geschichte einer ganzen Generation. Wenngleich man von Herbert Dutzler andere Geschichten gewohnt ist, gibt es meinerseits dennoch 5 Sterne.
Melden

Haben wir alle die gleichen Erfahrungen gemacht?

Sikal am 11.07.2021
Bewertungsnummer: 1526142
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Reise nach Italien – das erste Kapitel. Bei manchem mag es vielleicht auch Jugoslawien gewesen sein oder mit viel Glück sogar Griechenland – die Geschichte aber ist mit Sicherheit bei vielen gleich. Die ganze Familie mit zig anderen in einen Bus gepfercht geht es Richtung Süden. Das Hotel nicht gerade Strandlage aber immerhin nur wenige Minuten bis zum Meer. Die Vorbereitungen vom gleichen Stress getragen wie der Urlaub selbst – immer spürt man eine gewisse Grundspannung. Wenn der Urlaub vorbei ist war es dann aber doch schön und man freut sich schon auf nächstes Jahr – Italien natürlich… Ferien vorbei und es geht zurück an die Schule. Mit gemischten Gefühlen. Mit einer dicken Brille und ein paar Kilo zu viel war man auch damals schon ein beliebtes Angriffsziel der Mitschüler. Mobbing nannte man die Hänseleien natürlich noch nicht – was anderes war es aber im Grunde nicht. Die Unterstützung von zu Hause? Ein paar gute Ratschläge des Vaters, man solle sich doch endlich einfach ein wenig zur Wehr setzen. Das wäre bestimmt auch gut für die eigene Männlichkeit, die der Vater ohnehin ein wenig anders sieht als die Mutter oder gar man selbst. Man sei zu weich und eventuell würde man sogar noch schwul werden – und das zu einer Zeit in der dies bedeuten würde, von der Gesellschaft gänzlich ausgeschlossen zu sein. Die Ziele der Jugend waren eben andere als die der Eltern – und dennoch ist man seinen Weg gegangen. Wenngleich der Widerstand nicht immer einfach zu überwinden war – aber die Mutter ist ja hinter einem gestanden. So vergehen die Jahre des Protagonisten und in sehr vielen Zeilen findet man sich als Leser selbst wieder. War es damals wirklich so oder hat man all das einfach so in Erinnerung wie es der Autor schildert? Es spielt eigentlich keine Rolle… Herrlich kurzweilig lässt Herbert Dutzler die Vergangenheit auferstehen und wir finden uns in seinen Geschichten wieder – der Autor hat unsere Geschichte erzählt, die Geschichte einer ganzen Generation. Wenngleich man von Herbert Dutzler andere Geschichten gewohnt ist, gibt es meinerseits dennoch 5 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Welt war eine Murmel

von Herbert Dutzler

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ursula Raab

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Raab

Thalia Wels - max.center

Zum Portrait

5/5

Zurückversetzt in die Vergangenheit

Bewertet: eBook (ePUB)

Eigentlich bin ich ja ein großer Gasperlmaier-Fan, jedoch hat mich der neue Roman von Herbert Dutzler schwer beeindruckt. Auf jeder Seite die man liest, findet man Erinnerungen an die eigene Vergangenheit (zumindest in meinem Alter). Vom ersten Urlaub in Italien, über den Schulalltag im Gymnasium bis hin zum Weihnachtsfest ano dazumal ist alles vertreten. Authentisch und mit einem Schuss Humor erzählt, wird man an längst vergessenen Dinge und Situationen erinnert - die gute alte Zeit - und es war NICHT alles besser!
5/5

Zurückversetzt in die Vergangenheit

Bewertet: eBook (ePUB)

Eigentlich bin ich ja ein großer Gasperlmaier-Fan, jedoch hat mich der neue Roman von Herbert Dutzler schwer beeindruckt. Auf jeder Seite die man liest, findet man Erinnerungen an die eigene Vergangenheit (zumindest in meinem Alter). Vom ersten Urlaub in Italien, über den Schulalltag im Gymnasium bis hin zum Weihnachtsfest ano dazumal ist alles vertreten. Authentisch und mit einem Schuss Humor erzählt, wird man an längst vergessenen Dinge und Situationen erinnert - die gute alte Zeit - und es war NICHT alles besser!

Ursula Raab
  • Ursula Raab
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

4/5

Früher war alles....

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Sigi das Haus seiner Eltern räumt, finden sich Kindheitserinnerungen wieder. Der erste Urlaub mit dem Bus ans Meer nach Italien, die Schulzeit, die nicht leicht für ihnen war, als dicklicher Junge der seine Nase nur in die Bücher steckt. Und vieles mehr, an dass ich mich, obwohl ich viel, viel Jahre später geboren wurde, erinnern kann. Vieles hat sich auch bei und so abgespielt. Es ist einfach erzählt, aus der Sicht eines Jungen um die 11 Jahre. Ich musste sehr oft schmunzeln. Früher, ja früher war alles anders......besser? Leseempfehlung
4/5

Früher war alles....

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Sigi das Haus seiner Eltern räumt, finden sich Kindheitserinnerungen wieder. Der erste Urlaub mit dem Bus ans Meer nach Italien, die Schulzeit, die nicht leicht für ihnen war, als dicklicher Junge der seine Nase nur in die Bücher steckt. Und vieles mehr, an dass ich mich, obwohl ich viel, viel Jahre später geboren wurde, erinnern kann. Vieles hat sich auch bei und so abgespielt. Es ist einfach erzählt, aus der Sicht eines Jungen um die 11 Jahre. Ich musste sehr oft schmunzeln. Früher, ja früher war alles anders......besser? Leseempfehlung

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Welt war eine Murmel

von Herbert Dutzler

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Welt war eine Murmel