Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe
Die große Berlin-Familiensaga Band 1

Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe

Roman

eBook

€ 9,99 inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

"Paulas Geschichte musste ich erzählen!" Ulrike Renk.

Berlin, Ende des 19. Jahrhunderts. Sie nennen ihn "Merlin", weil er alle verzaubert - der Mann, den ihr Bruder ihr als seinen Freund vorstellt. Paula Oppenheimer, die in einem offen jüdischen Haushalt groß geworden ist, verliebt sich in den jungen Dichter Richard Dehmel. Er verkehrt mit vielen Literaten und will als Künstler leben. Paula wird zu seiner Muse und zur strengen Kritikerin seiner Texte. Als sich ihre Eltern gegen ihre Verbindung stellen, kämpft Paula für ihre Liebe. Doch dann muss sie sich fragen, ob Richards wilde, unkonventionelle Art sie auf Dauer glücklich machen kann ...

Das Porträt einer Künstlerin in unruhigen Zeiten: Am Anfang war sie die Ehefrau des Dichters Richard Dehmel - dann wurde sie selbst zur Schriftstellerin.

Von der Autorin der Bestseller "Jahre aus Seide" und "Das Lied der Störche". Die neue Saga der Bestsellerautorin Ulrike Renk.

Details

Verkaufsrang

14383

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

14383

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Verlag

Aufbau Verlage GmbH

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

862 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783841226693

Weitere Bände von Die große Berlin-Familiensaga

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

39 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Paulas Liebe – Muse und ??

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 12.09.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

„Eine Familie in Berlin – Paulas Liebe“ von Ulrike Renk ist eine neue Saga der Meisterin der Familiengeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Paula wächst mit viel Liebe und einigen Geschwistern in einem jüdischen Elternhaus auf. Sie bekommt die Möglichkeit bei ihrer kinderlosen und vermögenden Tante zu wohnen, was sie auch annimmt. Tante Auguste kümmert sich mit viel Liebe und Verständnis um Paula. Nachdem sie Richard Dehmel, einen Dichter und Freund ihres Bruders, kennenlernt, beginnt eine geduldige Brieffreundschaft und eine verständnislose Ehe. Ich lese gerne die Geschichten, die aus der Feder von Ulrike Renk stammen; bei diesem Buch bin ich leider enttäuscht, ich fand es langweilig und zu lyrisch, viele Wiederholungen und zu viel Verständnis für die Seite der Männer. Ich gebe diesem Buch nur 3 Sterne.

Paulas Liebe – Muse und ??

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 12.09.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Eine Familie in Berlin – Paulas Liebe“ von Ulrike Renk ist eine neue Saga der Meisterin der Familiengeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Paula wächst mit viel Liebe und einigen Geschwistern in einem jüdischen Elternhaus auf. Sie bekommt die Möglichkeit bei ihrer kinderlosen und vermögenden Tante zu wohnen, was sie auch annimmt. Tante Auguste kümmert sich mit viel Liebe und Verständnis um Paula. Nachdem sie Richard Dehmel, einen Dichter und Freund ihres Bruders, kennenlernt, beginnt eine geduldige Brieffreundschaft und eine verständnislose Ehe. Ich lese gerne die Geschichten, die aus der Feder von Ulrike Renk stammen; bei diesem Buch bin ich leider enttäuscht, ich fand es langweilig und zu lyrisch, viele Wiederholungen und zu viel Verständnis für die Seite der Männer. Ich gebe diesem Buch nur 3 Sterne.

Ist es wirklich der Richtige?

Lerchie am 05.09.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Im 19. Jahrhundert in Berlin. In Richard, den Mann, den ihr Bruder ihr vorstellt, verliebt sich Paula Oppenheimer, Tochter eines Rabbiners der neuen jüdischen Gemeinde. Sie Nennen ihn Mer5lin, den er kann alle verzaubern mit seinen Gedichten. Paula unterstützt ihn als Muse und als Kritikerin seiner Texte. Doch ihren Eltern ist diese Verbindung nicht recht und Paula muss kämpfen. Aber später muss sie sich auch fragen, ob Richards Art sie wirklich auf Dauer glücklich machen kann. Dies ist das Porträt einer Künstlerin in unruhigen Zeiten. Zuerst war sie Richard Dehmel Ehefrau, dann wurde sie selbst eine Schriftstellerin. Meine Meinung Ich habe von dieser Autorin die Serie über Ruth Meyer und ihre Familie gelesen und war davon begeistert. Was lag näher, als es auch mit dieser Serie zu versuchen. Zunächst möchte ich dazu sagen, dass sich das Buch, bedingt durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ, leicht und flüssig lesen konnte. Nichts störte meinen Lesefluss. In der Geschichte war ich auch schnell drinnen, konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. Es geht in der Hauptsache um Paula, wie sich unschwer aus dem Titel erkennen lässt. Und um den Mann, den sie abgöttisch liebt. Ich habe mich lange gefragt, wann sie ihm endlich einen Tritt gibt, nach seinem Benehmen. Von mir hätte er längst einen bekommen. Und ich konnte ihre Eltern sehr gut verstehen, denn damals konnte man mit Kunst, egal welcher, keine Familie ernähren. (Oft kann man das sogar heute noch nicht, man braucht einen Brotberuf.) Und der Mann war Künstler, durch und durch. Auch wenn mir seine Werke manchmal etwas wirr erschienen. Mein Fall ist das nicht. Aber das hat nur bedingt etwas mit diesem Buch zu tun. Dieses Buch basiert, zumindest teilweise, auf Tatsachen um die Ulrike Renk dann eine Fiktion gesponnen hat. Es ist ein schönes Buch, auch wenn es mir am Anfang erschien, als plätscherten die Ereignisse so vor sich hin. Aber ich habe schon des Öfteren festgestellt, dass man nicht so schnell aufgeben soll, und es wurde dann – zwar erst spät aber doch noch rechtzeitig – doch noch spannend. Ich bereue nicht, es gelesen zu haben. Bis es aber spannend wurde, fragte ich mich, ob ich mir hiervon wirklich den zweiten Band antun wollte, denn leider war es eben bis dahin nur mäßig schöne Unterhaltung. Aber nun sage ich mir, dass der zweite Band es wohl wert ist, ihm eine Chance zu geben. Auf die Ehe der Dehmels möchte ich nicht näher eingehen, das muss der geneigte Leser selbst lesen. Ich kann diesem Buch, eben wegen der sanft plätschernden Ereignisse, nur gerade so vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten geben.

Ist es wirklich der Richtige?

Lerchie am 05.09.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Im 19. Jahrhundert in Berlin. In Richard, den Mann, den ihr Bruder ihr vorstellt, verliebt sich Paula Oppenheimer, Tochter eines Rabbiners der neuen jüdischen Gemeinde. Sie Nennen ihn Mer5lin, den er kann alle verzaubern mit seinen Gedichten. Paula unterstützt ihn als Muse und als Kritikerin seiner Texte. Doch ihren Eltern ist diese Verbindung nicht recht und Paula muss kämpfen. Aber später muss sie sich auch fragen, ob Richards Art sie wirklich auf Dauer glücklich machen kann. Dies ist das Porträt einer Künstlerin in unruhigen Zeiten. Zuerst war sie Richard Dehmel Ehefrau, dann wurde sie selbst eine Schriftstellerin. Meine Meinung Ich habe von dieser Autorin die Serie über Ruth Meyer und ihre Familie gelesen und war davon begeistert. Was lag näher, als es auch mit dieser Serie zu versuchen. Zunächst möchte ich dazu sagen, dass sich das Buch, bedingt durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ, leicht und flüssig lesen konnte. Nichts störte meinen Lesefluss. In der Geschichte war ich auch schnell drinnen, konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. Es geht in der Hauptsache um Paula, wie sich unschwer aus dem Titel erkennen lässt. Und um den Mann, den sie abgöttisch liebt. Ich habe mich lange gefragt, wann sie ihm endlich einen Tritt gibt, nach seinem Benehmen. Von mir hätte er längst einen bekommen. Und ich konnte ihre Eltern sehr gut verstehen, denn damals konnte man mit Kunst, egal welcher, keine Familie ernähren. (Oft kann man das sogar heute noch nicht, man braucht einen Brotberuf.) Und der Mann war Künstler, durch und durch. Auch wenn mir seine Werke manchmal etwas wirr erschienen. Mein Fall ist das nicht. Aber das hat nur bedingt etwas mit diesem Buch zu tun. Dieses Buch basiert, zumindest teilweise, auf Tatsachen um die Ulrike Renk dann eine Fiktion gesponnen hat. Es ist ein schönes Buch, auch wenn es mir am Anfang erschien, als plätscherten die Ereignisse so vor sich hin. Aber ich habe schon des Öfteren festgestellt, dass man nicht so schnell aufgeben soll, und es wurde dann – zwar erst spät aber doch noch rechtzeitig – doch noch spannend. Ich bereue nicht, es gelesen zu haben. Bis es aber spannend wurde, fragte ich mich, ob ich mir hiervon wirklich den zweiten Band antun wollte, denn leider war es eben bis dahin nur mäßig schöne Unterhaltung. Aber nun sage ich mir, dass der zweite Band es wohl wert ist, ihm eine Chance zu geben. Auf die Ehe der Dehmels möchte ich nicht näher eingehen, das muss der geneigte Leser selbst lesen. Ich kann diesem Buch, eben wegen der sanft plätschernden Ereignisse, nur gerade so vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten geben.

Unsere Kund*innen meinen

Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe

von Ulrike Renk

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

4/5

Paula Dehmel

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Geschichte erzählt das Leben der Kinderbuchautorin Paula Dehmel, die mit einem Egoistischen und Narzissten Mann verheiratet war. Sie ging eine Ehe zu dritt ein. Die sie dann aber 1900 beendete. Das Buch erzählt ihr Leben, das sie zum großen Teil bei ihrer kinderlosen Tante in Berlin verbrachte. Ihr Vater war Rabbiner. Etwas langatmig, aber trotzdem ein sehr interessantes Buch über eine zerbrechliche und doch starke Frau. Der letzte Teil der Geschichte war dann so richtig gut geschrieben. Für Fans von mehrteiligen Büchern eine Freude. Fortsetzung folgt.
4/5

Paula Dehmel

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Geschichte erzählt das Leben der Kinderbuchautorin Paula Dehmel, die mit einem Egoistischen und Narzissten Mann verheiratet war. Sie ging eine Ehe zu dritt ein. Die sie dann aber 1900 beendete. Das Buch erzählt ihr Leben, das sie zum großen Teil bei ihrer kinderlosen Tante in Berlin verbrachte. Ihr Vater war Rabbiner. Etwas langatmig, aber trotzdem ein sehr interessantes Buch über eine zerbrechliche und doch starke Frau. Der letzte Teil der Geschichte war dann so richtig gut geschrieben. Für Fans von mehrteiligen Büchern eine Freude. Fortsetzung folgt.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe

von Ulrike Renk

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine Familie in Berlin - Paulas Liebe