Die Glücksbäckerei - Die magische Schule

Band 8

Glücksbäckerei Band 8

Kathryn Littlewood

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 9,95

Accordion öffnen

Gebundene Ausgabe

€ 15,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 12,99

Accordion öffnen

Beschreibung


Die perfekte (Back-)Mischung aus magischem Abenteuer und spannendem Schulgeheimnis!

Rose reist mit ihrer neuen Freundin Nevika zu einem Kurs für junge Meisterbäcker in eine exklusive Zauberbackschule. Dort lernen die beiden andere junge Bäcker und Bäckerinnen aus der ganzen Welt kennen. Dem Besten von ihnen winkt eine Lehrstelle bei einem Magischen Bäckergroßmeister – natürlich wollen alle den Preis gewinnen. Als Rose in der ersten Prüfung mit magischem Kuchen Unsichtbares sichtbar macht, entdeckt sie in den Gängen der alten Zauberbackschule geheimnisvolle Rezepte an den Wänden. Und es dauert nicht lange, da stecken Rose und Nevika mitten in einem magischen Schul- und Backabenteuer voller Überraschungen ...

Im achten Band der »Glücksbäckerei« wird die Schule zum leckersten Ort der Welt!

Alle Bände über »Die Glücksbäckerei«:

Band 1: Das magische Rezeptbuch

Band 2: Die magische Prüfung

Band 3: Die magische Verschwörung

Band 4: Die magische Verwandlung

Band 5: Die magische Rettung

Band 6: Die magische Zeit

Band 7: Das magische Fest

Band 8: Die magische Schule

Band 9: Die magischen Zwillinge

Serie bei Antolin gelistet

Ein magisch schönes Buch, das rundum glücklich macht!

Eva Schöffmann-Davidov, Jahrgang 1973, ist eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchillustratorinnen Deutschlands. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg machte sie sich in der Kinder- und Jugendliteratur schnell einen Namen und gewann im Lauf ihrer Karriere zahlreiche Preise für ihre Gestaltungen. Als Fachhochschuldozentin gab sie ihr Wissen und ihre Erfahrung auch an junge Künstler weiter. Heute illustriert sie Kinderbuchserien und Jugendbücher unter anderem von Bestsellerautorinnen wie Kerstin Gier oder Tanya Stewner. Die Illustratorin lebt mit ihrer Familie in Augsburg. .
Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, USA, arbeitet oft in Los Angeles – und hat eine ebenso große Schwäche für Pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin, und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut sie ihn dennoch für ihr Leben gern!

Produktdetails

Einband Gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.11.2019
Illustrator Eva Schöffmann-Davidov
Verlag Fischer Kjb
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 22/14,9/3,8 cm
Gewicht 615 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel The Magic School. A Bliss Novel
Übersetzer Eva Riekert
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4165-3

Weitere Bände von Glücksbäckerei

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mal wieder ein Toller Band

Bewertung aus Freiberg am 11.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was gibt's da großartig zu erzählen? Es ist eine tolle Autorin, bereits 8 Bände der Glücksbäckerei sind erschienen - und es sollen mehr werden! Ich werde mir jedes einzelne holen, denn es ist einfach spannend und faszinierend, was die kleine Rose mit ihren Freunden und ihrer Familie sprichwörtlich hinzaubert.

Mal wieder ein Toller Band

Bewertung aus Freiberg am 11.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was gibt's da großartig zu erzählen? Es ist eine tolle Autorin, bereits 8 Bände der Glücksbäckerei sind erschienen - und es sollen mehr werden! Ich werde mir jedes einzelne holen, denn es ist einfach spannend und faszinierend, was die kleine Rose mit ihren Freunden und ihrer Familie sprichwörtlich hinzaubert.

Spannend, lustig, magisch schön - eine weitere tolle Fortsetzung!

CorniHolmes am 11.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine große Vorfreude war hier absolut gerechtfertigt: Ich bin hellauf begeistert von dem achten Band der Glücksbäckerei! Mich konnte die Geschichte von den ersten Seiten an in ihren Bann ziehen und vollkommen verzaubern. Viel zu schnell habe ich das Buch für meinen Geschmack wieder beendet und nun heißt es wieder warten auf den ersten Teil, seufz. Zum Glück wird es noch mehr Glücksbäckerei-Lesefutter geben, yay! Vorne im Buch steht, dass weitere Bände in Vorbereitung sind. Aber selbst ohne diese Info wäre ich mir sehr sicher gewesen, dass es noch mindestens einen weiteren Band geben wird. „Die magische Schule“ endet etwas offen, sodass man am liebsten sofort weiterlesen möchte. Hoffentlich müssen wir uns auf den neunten Band nicht allzu lange gedulden. Ich bin schon so gespannt, wie es mit Rose und Co weitergehen wird! Obwohl es bei mir nun tatsächlich schon wieder über ein Jahr her ist, dass ich den siebten Band gelesen habe und ich eine absolute Vielleserin bin, hatte ich hier überhaupt keine Einstiegsprobleme. Es hat sich für mich irgendwie angefühlt, als hätte ich den siebten Teil erst vor kurzem gelesen. Da Band 8 aber ziemlich direkt an seinen Vorgänger anschließt und die Bücher zudem aufeinander aufbauen, empfehle ich hier, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten. Zumindest den Auftakt sollte man gelesen haben, ehe man in den achten Band abtaucht. Um dem Geschehen in der Handlung folgen zu können, wird das Wissen aus allen Bänden vermutlich nicht notwendig sein, aber wenn ihr den perfekten Lesespaß haben wollt, also so wie ich, dann kann ich euch nur sehr ans Herz legen, von Band 1 an aufwärts zu lesen. Erfahren tun wir wieder alles aus der Sicht von Rose in der dritten Person. Rose habe ich schon längst ganz, ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist ein super liebes und sympathisches Mädel. Sie ist mutig, selbstbewusst, clever, hilfsbereit und einfach so jemand, den man sofort gernhaben muss. Zusammen mit Rose und ihrer neuen Freundin Nevika verschlägt uns dieses Mal nach Basel in die Schweiz, an die Akademie der gehobenen Gastronomie und Backkunst. Mir hat das Setting richtig gut gefallen, allerdings fand ich dabei ein wenig schade, dass Roses Familie, die Glycks, in diesem Band kaum präsent sind. Vor allem Roses Brüder Tymo und Basil habe ich etwas vermisst. Die beiden zählen neben Rose definitiv zu meinen Lieblingsfiguren aus dieser Reihe. Ich finde die zwei so witzig! Aber keine Sorge: Komplett verzichten müssen wir auf Tymo und Basil zum Glück nicht. Sie werden, wenn auch etwas spät, auch hier noch ihren Auftritt haben. Neben altbekannten Gesichtern treffen wir in diesem Band auch noch auf so einige neue Charaktere. So schließen wir zum Beispiel die Bekanntschaft von sechs weiteren jungen Meisterbäcker*innen. Nett sind sie definitiv nicht alle (Marie-Claire ist so eine Zicke!), aber gestört hat es mich nicht, dass mir nicht alle von Roses und Nevikas Mitschülern sympathisch waren, ganz im Gegenteil. Ich finde, dass weniger freundliche Charaktere in Büchern einfach sein müssen. Wäre doch langweilig, wenn man niemanden hätte, über den man sich aufgrund sein blödes Gehabes so schön aufregen kann, oder? :D Auf wen wir hier ebenfalls stoßen werden, sind geheimnisvolle Figuren, bei denen man eine lange Zeit nicht weiß, ob sie nun gut oder böse sind. Ich kann euch versichern: Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf! Man ist immerzu am Mitfiebern und Herumrätseln und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Besonders spannend fand ich die verschiedenen Aufgaben, die die jungen Bäcker*innen zu meistern haben. Wer wird als Bester/Beste abschneiden? Welche Aufgaben erwarten die Schüler? Als Leser ist man natürlich immer auf Roses Seite. Wird sie den Wettstreit gewinnen und somit ein Stipendium für einen Ausbildungsplatz erhalten? Und was hat es mit diesen mysteriösen Rezepten an den Wänden auf sich? Was haben die Geister der Akademie, die Rose auf einmal sehen kann, zu verbergen? Ihr seht: Lauter aufregende Fragen, auf die man unbedingt die Antworten haben möchte. Man kann eigentlich gar nicht anders, als das Buch wegzusuchten. Es liest sich aber auch wirklich fabelhaft. Der Schreibstil ist fesselnd und locker-leicht und die vielen spritzigen Dialoge sind zum Schmunzeln schön. Neben der Spannung kommt dann natürlich auch der Humor nicht zu kurz. So haben mich die Kuchentiere bestens unterhalten. Jeder der Schüler hat einen treuen kuchigen Vertrauten in Form eines Tieres an seiner Seite. Ich fand die Kuchentiere genial, allen voran das von Rose: Zippo. Zippo ist eine Schildkröte und einfach nur spitze. Ich musste ständig über seine ulkige Art grinsen. Was dann selbstverständlich auch wieder mit von der Partie ist, ist die Magie. Es wird ohne Ende gebacken und wenn ihr diese Reihe kennt, dann wisst ihr, dass man es in den Glücksbäckerei-Büchern nicht mit stinkenormalen Rezepten zu tun bekommt, oh nein! Die Rezepte und Zutaten sind allesamt magisch, sodass die phantastischsten Backwaren und Gerichte zustande kommen. Einfach nur klasse, auf was für wundervolle, schräge und originelle Ideen die Kathryn Littlewood mal wieder gekommen ist. Zu guter Letzt muss ich unbedingt noch auf die Innengestaltung des Buches eingehen. Die Eva Schöffmann-Davidov, der wir dieses traumhafte Cover zu verdanken haben, hat auch dieses Mal die Kapitel mit total süßen und super hübschen Vignetten versehen. Die Eva Schöffmann-Davidov kann einfach so unglaublich toll zeichnen - ich liebe ihre Bilder! Fazit: Man nehme folgende Zutaten: Ganz viel Magie und Fantasie sowie jede Menge Spannung, Humor und Abenteuer. Dazu füge man die wichtigen Werte Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Vertrauen bei. Zu dieser Mischung gebe man lauter liebenswerte Charaktere und mische noch ein paar weniger nette Figuren dazu. All dies plus eine zauberhafte Innenaufmachung und ein umwerfendes Cover ergibt was? Ja, genau! Ein magisch schönes Buch, das rundum glücklich macht! Mir hat der achte Glücksbäckerei-Band mega gut gefallen. Kathryn Littlewood ist erneut eine großartige Reihenfortsetzung gelungen, welche mir ein herrliches Leseerlebnis beschert hat. Ob Jung oder Alt, Groß oder Klein – die Glücksbäckerei kann ich jedem echt nur ans Herz legen kann! Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!

Spannend, lustig, magisch schön - eine weitere tolle Fortsetzung!

CorniHolmes am 11.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine große Vorfreude war hier absolut gerechtfertigt: Ich bin hellauf begeistert von dem achten Band der Glücksbäckerei! Mich konnte die Geschichte von den ersten Seiten an in ihren Bann ziehen und vollkommen verzaubern. Viel zu schnell habe ich das Buch für meinen Geschmack wieder beendet und nun heißt es wieder warten auf den ersten Teil, seufz. Zum Glück wird es noch mehr Glücksbäckerei-Lesefutter geben, yay! Vorne im Buch steht, dass weitere Bände in Vorbereitung sind. Aber selbst ohne diese Info wäre ich mir sehr sicher gewesen, dass es noch mindestens einen weiteren Band geben wird. „Die magische Schule“ endet etwas offen, sodass man am liebsten sofort weiterlesen möchte. Hoffentlich müssen wir uns auf den neunten Band nicht allzu lange gedulden. Ich bin schon so gespannt, wie es mit Rose und Co weitergehen wird! Obwohl es bei mir nun tatsächlich schon wieder über ein Jahr her ist, dass ich den siebten Band gelesen habe und ich eine absolute Vielleserin bin, hatte ich hier überhaupt keine Einstiegsprobleme. Es hat sich für mich irgendwie angefühlt, als hätte ich den siebten Teil erst vor kurzem gelesen. Da Band 8 aber ziemlich direkt an seinen Vorgänger anschließt und die Bücher zudem aufeinander aufbauen, empfehle ich hier, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten. Zumindest den Auftakt sollte man gelesen haben, ehe man in den achten Band abtaucht. Um dem Geschehen in der Handlung folgen zu können, wird das Wissen aus allen Bänden vermutlich nicht notwendig sein, aber wenn ihr den perfekten Lesespaß haben wollt, also so wie ich, dann kann ich euch nur sehr ans Herz legen, von Band 1 an aufwärts zu lesen. Erfahren tun wir wieder alles aus der Sicht von Rose in der dritten Person. Rose habe ich schon längst ganz, ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist ein super liebes und sympathisches Mädel. Sie ist mutig, selbstbewusst, clever, hilfsbereit und einfach so jemand, den man sofort gernhaben muss. Zusammen mit Rose und ihrer neuen Freundin Nevika verschlägt uns dieses Mal nach Basel in die Schweiz, an die Akademie der gehobenen Gastronomie und Backkunst. Mir hat das Setting richtig gut gefallen, allerdings fand ich dabei ein wenig schade, dass Roses Familie, die Glycks, in diesem Band kaum präsent sind. Vor allem Roses Brüder Tymo und Basil habe ich etwas vermisst. Die beiden zählen neben Rose definitiv zu meinen Lieblingsfiguren aus dieser Reihe. Ich finde die zwei so witzig! Aber keine Sorge: Komplett verzichten müssen wir auf Tymo und Basil zum Glück nicht. Sie werden, wenn auch etwas spät, auch hier noch ihren Auftritt haben. Neben altbekannten Gesichtern treffen wir in diesem Band auch noch auf so einige neue Charaktere. So schließen wir zum Beispiel die Bekanntschaft von sechs weiteren jungen Meisterbäcker*innen. Nett sind sie definitiv nicht alle (Marie-Claire ist so eine Zicke!), aber gestört hat es mich nicht, dass mir nicht alle von Roses und Nevikas Mitschülern sympathisch waren, ganz im Gegenteil. Ich finde, dass weniger freundliche Charaktere in Büchern einfach sein müssen. Wäre doch langweilig, wenn man niemanden hätte, über den man sich aufgrund sein blödes Gehabes so schön aufregen kann, oder? :D Auf wen wir hier ebenfalls stoßen werden, sind geheimnisvolle Figuren, bei denen man eine lange Zeit nicht weiß, ob sie nun gut oder böse sind. Ich kann euch versichern: Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf! Man ist immerzu am Mitfiebern und Herumrätseln und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Besonders spannend fand ich die verschiedenen Aufgaben, die die jungen Bäcker*innen zu meistern haben. Wer wird als Bester/Beste abschneiden? Welche Aufgaben erwarten die Schüler? Als Leser ist man natürlich immer auf Roses Seite. Wird sie den Wettstreit gewinnen und somit ein Stipendium für einen Ausbildungsplatz erhalten? Und was hat es mit diesen mysteriösen Rezepten an den Wänden auf sich? Was haben die Geister der Akademie, die Rose auf einmal sehen kann, zu verbergen? Ihr seht: Lauter aufregende Fragen, auf die man unbedingt die Antworten haben möchte. Man kann eigentlich gar nicht anders, als das Buch wegzusuchten. Es liest sich aber auch wirklich fabelhaft. Der Schreibstil ist fesselnd und locker-leicht und die vielen spritzigen Dialoge sind zum Schmunzeln schön. Neben der Spannung kommt dann natürlich auch der Humor nicht zu kurz. So haben mich die Kuchentiere bestens unterhalten. Jeder der Schüler hat einen treuen kuchigen Vertrauten in Form eines Tieres an seiner Seite. Ich fand die Kuchentiere genial, allen voran das von Rose: Zippo. Zippo ist eine Schildkröte und einfach nur spitze. Ich musste ständig über seine ulkige Art grinsen. Was dann selbstverständlich auch wieder mit von der Partie ist, ist die Magie. Es wird ohne Ende gebacken und wenn ihr diese Reihe kennt, dann wisst ihr, dass man es in den Glücksbäckerei-Büchern nicht mit stinkenormalen Rezepten zu tun bekommt, oh nein! Die Rezepte und Zutaten sind allesamt magisch, sodass die phantastischsten Backwaren und Gerichte zustande kommen. Einfach nur klasse, auf was für wundervolle, schräge und originelle Ideen die Kathryn Littlewood mal wieder gekommen ist. Zu guter Letzt muss ich unbedingt noch auf die Innengestaltung des Buches eingehen. Die Eva Schöffmann-Davidov, der wir dieses traumhafte Cover zu verdanken haben, hat auch dieses Mal die Kapitel mit total süßen und super hübschen Vignetten versehen. Die Eva Schöffmann-Davidov kann einfach so unglaublich toll zeichnen - ich liebe ihre Bilder! Fazit: Man nehme folgende Zutaten: Ganz viel Magie und Fantasie sowie jede Menge Spannung, Humor und Abenteuer. Dazu füge man die wichtigen Werte Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Vertrauen bei. Zu dieser Mischung gebe man lauter liebenswerte Charaktere und mische noch ein paar weniger nette Figuren dazu. All dies plus eine zauberhafte Innenaufmachung und ein umwerfendes Cover ergibt was? Ja, genau! Ein magisch schönes Buch, das rundum glücklich macht! Mir hat der achte Glücksbäckerei-Band mega gut gefallen. Kathryn Littlewood ist erneut eine großartige Reihenfortsetzung gelungen, welche mir ein herrliches Leseerlebnis beschert hat. Ob Jung oder Alt, Groß oder Klein – die Glücksbäckerei kann ich jedem echt nur ans Herz legen kann! Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!

Unsere Kund*innen meinen

Die Glücksbäckerei - Die magische Schule

von Kathryn Littlewood

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Glücksbäckerei - Die magische Schule
  • Die Glücksbäckerei - Die magische Schule