Die Rivalin

Die Rivalin

Thriller

Buch (Taschenbuch)

10,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

10,90 €
eBook

eBook

9,99 €

Die Rivalin

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

47053

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.09.2019

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

18,8/13,2/4 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein emotional aufgeladener Thriller. Brillant gezeichnete Figuren, gnadenlos spannend und unvorhersehbar.« ("Publishers Weekly")
»Ein brillanter Autor, der das Schreckliche aus dem Alltäglichen erschafft und der seinen Lesern den Atem verschlägt.« ("Daily Mail")
»Lesen Sie Michael Robotham!« ("Stern")

Details

Verkaufsrang

47053

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.09.2019

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

18,8/13,2/4 cm

Gewicht

445 g

Originaltitel

The Secrets She Keeps -

Übersetzt von

Kristian Lutze

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-48923-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

die rivalin

Bewertung aus Neunkirchen am 21.02.2023

Bewertungsnummer: 1884420

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon wieder ein Buch für die blaue Tonne! Wo kommen diese 5 Sterne her? Es passiert überhaupt nix -ausser pornographische Passagen. Man kann sich wirklich nicht auf diese Bewertungen verlassen! Nie wieder Robotham!
Melden

die rivalin

Bewertung aus Neunkirchen am 21.02.2023
Bewertungsnummer: 1884420
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon wieder ein Buch für die blaue Tonne! Wo kommen diese 5 Sterne her? Es passiert überhaupt nix -ausser pornographische Passagen. Man kann sich wirklich nicht auf diese Bewertungen verlassen! Nie wieder Robotham!

Melden

Ganz anders als gewohnt!

Igela am 22.04.2021

Bewertungsnummer: 1275860

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf den ersten Blick haben Agatha und Meghan nichts gemeinsam. Ausser, dass beide schwanger sind. Agatha arbeitet 4 Tage die Woche als Regalauffüllerin in einem Supermarkt, lebt alleine und bringt sich finanziell mit Mühe und Not über die Runden. Sie hofft, dass das ungeborene Kind in ihrem Bauch, die Beziehung zu Freund Hayden, der bei der Marine arbeitet und monatelang weg ist, festigt. Meghan ist die Ehefrau vom bekannten Sportmoderator Jack und Mutter von zwei Kindern. Sie lebt im eigenen Haus, vertreibt sich die Zeit mit ihrer exklusiven Mütterclique und im Sportstudio. Das dritte Kind, ein "Uups - Baby " war nicht unbedingt geplant, jedoch willkommen. Agatha wünscht sich genau so ein Leben, wie Meghan es führt und setzt alles daran, sie kennen zu lernen. Denn Meghan hat etwas, was sie sich erhofft und schon bald müssen sich beide Frauen den Geheimnissen ihrer Vergangenheit stellen. So unterschiedlich die auch sein mögen! Gut strukturiert erfährt man in wechselnden Kapiteln die Sicht von Agatha und Meghan. Rasch begreift man, dass Agatha sich genau ein Leben wie das von Meghan auch für sich wünscht. Als Leser hat man, im Gegensatz zu Agatha, den Vorteil in den Kopf und das Leben von Meghan zu sehen. Schnell wird klar, dass hier mehr Rauch als Feuer ist. Denn Meghan ist mit einem Mann gesegnet, der seine Frau als Prestigeobjekt ansieht und entweder nörgelt oder notorisch abwesend ist. Sie hat mir doch sehr leid getan und ich empfand es sehr reizvoll, wie die Unterschiede zwischen dem " Schein " und der " Wirklichkeit " sind. Der Autor hat dies sehr gut beschrieben und zum Leser transportiert. Langsam aber sicher, und nach einer längeren Einführung in die Figuren, die etwas Geduld benötigt, stieg ein Verdacht in mir auf! Und ab da hatte mich Michael Robotham am Wickel. Es zeigt sich, dass mein Verdacht richtig war und trotzdem wurde es nicht langweilig, denn überraschende Wendungen machten die Geschichte fesselnd. Ich kenne schon andere Thriller von Michael Robotham und hier in " Die Rivalin" empfand ich die Idee, den Plot und auch die Ausführung als überraschend neu. Man muss zwar als Leser die Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Frauenthemen mögen und sich darauf einlassen. Das kann nicht für jedermann und jederfrau interessant sein. Der Autor ist hier weit weg, von seiner gewohnten Schiene " Mord / Ermittlungen / Aufklärung" und ich mochte den neuen Wind hier sehr gerne. In erster Linie empfand ich die Figur " Agatha " als sehr interessant charakterisiert. So ist es fesselnd, wie Agatha eine Obsession auf das Leben der reichen Meghan entwickelt. Die Gründe werden nach und nach immer offensichtlicher und bringen Pfeffer in das eher ruhige erste Drittel des Buches. Meghan war erst vorhersehbar und auch etwas klischeehaft. Erst mit der Zeit erkennt man die facettenreiche Charakterisierung, die durch einen Schicksalsschlag an Tiefe gewinnt. Je länger ich las, je mehr nahm die Handlung an Tempo zu, die Ereignisse überschlagen sich und ich habe echt mitgelitten. Ueber den Schreibstil von Michael Robotham muss ich mich nicht lange auslassen. Ich habe seine Bücher, gerade für mich entdeckt. Ich bin nach wie vor begeistert, wie er schreibt und wie dicht die Figuren gezeichnet werden. " Die Rivalin " ist definitiv der etwas andere Thriller. So wird fast kein Blut vergossen, einen Toten gibt es nur nebenbei. Doch psychologisch ausgefeilt und gut aufgebaut, hat mir dieser etwas andere Thriller trotzdem sehr gut gefallen.
Melden

Ganz anders als gewohnt!

Igela am 22.04.2021
Bewertungsnummer: 1275860
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf den ersten Blick haben Agatha und Meghan nichts gemeinsam. Ausser, dass beide schwanger sind. Agatha arbeitet 4 Tage die Woche als Regalauffüllerin in einem Supermarkt, lebt alleine und bringt sich finanziell mit Mühe und Not über die Runden. Sie hofft, dass das ungeborene Kind in ihrem Bauch, die Beziehung zu Freund Hayden, der bei der Marine arbeitet und monatelang weg ist, festigt. Meghan ist die Ehefrau vom bekannten Sportmoderator Jack und Mutter von zwei Kindern. Sie lebt im eigenen Haus, vertreibt sich die Zeit mit ihrer exklusiven Mütterclique und im Sportstudio. Das dritte Kind, ein "Uups - Baby " war nicht unbedingt geplant, jedoch willkommen. Agatha wünscht sich genau so ein Leben, wie Meghan es führt und setzt alles daran, sie kennen zu lernen. Denn Meghan hat etwas, was sie sich erhofft und schon bald müssen sich beide Frauen den Geheimnissen ihrer Vergangenheit stellen. So unterschiedlich die auch sein mögen! Gut strukturiert erfährt man in wechselnden Kapiteln die Sicht von Agatha und Meghan. Rasch begreift man, dass Agatha sich genau ein Leben wie das von Meghan auch für sich wünscht. Als Leser hat man, im Gegensatz zu Agatha, den Vorteil in den Kopf und das Leben von Meghan zu sehen. Schnell wird klar, dass hier mehr Rauch als Feuer ist. Denn Meghan ist mit einem Mann gesegnet, der seine Frau als Prestigeobjekt ansieht und entweder nörgelt oder notorisch abwesend ist. Sie hat mir doch sehr leid getan und ich empfand es sehr reizvoll, wie die Unterschiede zwischen dem " Schein " und der " Wirklichkeit " sind. Der Autor hat dies sehr gut beschrieben und zum Leser transportiert. Langsam aber sicher, und nach einer längeren Einführung in die Figuren, die etwas Geduld benötigt, stieg ein Verdacht in mir auf! Und ab da hatte mich Michael Robotham am Wickel. Es zeigt sich, dass mein Verdacht richtig war und trotzdem wurde es nicht langweilig, denn überraschende Wendungen machten die Geschichte fesselnd. Ich kenne schon andere Thriller von Michael Robotham und hier in " Die Rivalin" empfand ich die Idee, den Plot und auch die Ausführung als überraschend neu. Man muss zwar als Leser die Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Frauenthemen mögen und sich darauf einlassen. Das kann nicht für jedermann und jederfrau interessant sein. Der Autor ist hier weit weg, von seiner gewohnten Schiene " Mord / Ermittlungen / Aufklärung" und ich mochte den neuen Wind hier sehr gerne. In erster Linie empfand ich die Figur " Agatha " als sehr interessant charakterisiert. So ist es fesselnd, wie Agatha eine Obsession auf das Leben der reichen Meghan entwickelt. Die Gründe werden nach und nach immer offensichtlicher und bringen Pfeffer in das eher ruhige erste Drittel des Buches. Meghan war erst vorhersehbar und auch etwas klischeehaft. Erst mit der Zeit erkennt man die facettenreiche Charakterisierung, die durch einen Schicksalsschlag an Tiefe gewinnt. Je länger ich las, je mehr nahm die Handlung an Tempo zu, die Ereignisse überschlagen sich und ich habe echt mitgelitten. Ueber den Schreibstil von Michael Robotham muss ich mich nicht lange auslassen. Ich habe seine Bücher, gerade für mich entdeckt. Ich bin nach wie vor begeistert, wie er schreibt und wie dicht die Figuren gezeichnet werden. " Die Rivalin " ist definitiv der etwas andere Thriller. So wird fast kein Blut vergossen, einen Toten gibt es nur nebenbei. Doch psychologisch ausgefeilt und gut aufgebaut, hat mir dieser etwas andere Thriller trotzdem sehr gut gefallen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Rivalin

von Michael Robotham

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Rainer Kleinferchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rainer Kleinferchner

Thalia Wien – Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Ein echter Pageturner!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was macht einen echten Pageturner aus? Kurze Kapitel, eine spannende Handlung und der beim Leser immer stärker werdende Drang, mehr erfahren zu wollen. All das ist im Thriller "Die Rivalin" von Michael Robotham gegeben. Aus immer abwechselnder Sicht beschrieben - einmal aus der des Opfers, dann aus der der Täterin - entfaltet sich die Handlung vor den eigenen Augen und man kommt nicht drum herum, erfahren zu wollen, wie diese Geschichte bloß enden wird. Für alle Fans von Spannungsromanen abseits der klassischen Mordaufklärungsfälle wärmstens zu empfehlen! Als Fernsehserie bereits verfilmt.
4/5

Ein echter Pageturner!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was macht einen echten Pageturner aus? Kurze Kapitel, eine spannende Handlung und der beim Leser immer stärker werdende Drang, mehr erfahren zu wollen. All das ist im Thriller "Die Rivalin" von Michael Robotham gegeben. Aus immer abwechselnder Sicht beschrieben - einmal aus der des Opfers, dann aus der der Täterin - entfaltet sich die Handlung vor den eigenen Augen und man kommt nicht drum herum, erfahren zu wollen, wie diese Geschichte bloß enden wird. Für alle Fans von Spannungsromanen abseits der klassischen Mordaufklärungsfälle wärmstens zu empfehlen! Als Fernsehserie bereits verfilmt.

Rainer Kleinferchner
  • Rainer Kleinferchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Cornelia Gruber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Cornelia Gruber

Thalia Pasching – Plus City

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Sie hat das perfekte Leben!" Einen liebenden Ehemann, zwei süße Kinder und das dritte Kind ist bereits unterwegs. Was macht es da schon, wenn man sich ein Kind nimmt!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Sie hat das perfekte Leben!" Einen liebenden Ehemann, zwei süße Kinder und das dritte Kind ist bereits unterwegs. Was macht es da schon, wenn man sich ein Kind nimmt!

Cornelia Gruber
  • Cornelia Gruber
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Rivalin

von Michael Robotham

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Rivalin