• Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
Band 1

Lost in Fuseta

Ein Portugal-Krimi

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €
eBook

eBook

10,99 €

Lost in Fuseta

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,39 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23327

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.04.2018

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

400

Beschreibung

Rezension

»Wer Portugal liebt, den wird bei der Lektüre von Lost in Fuseta das Fernweh packen.« ("NDRkultur")
»Höchst Lesenswert« ("Hamburger Abendblatt")
»Wer noch nicht in Portugal war, will nach Lektüre dieses Krimis hin: Lost in Fuseta versprüht so viel Lokalkolorit, dass Fernweh vorprogrammiert ist.« ("Börsenblatt")
» Lost in Fuseta von Gil Ribeiro ist spannend, lustig und versprüht viel südeuropäisches Flair.« ("WDR 2 Lesen")
» [...] ein einziger Lesespaß. Ab damit ins Urlaubsgepäck!« ("Mokka Stadtmagazin")
»[...] ein sprühender Dialogwitz, der seinesgleichen sucht. Bringt einen zum Lächeln [...]. Toll!« ("blog.wdr.de/nollerliest/")
»[...] der Auftakt einer geplanten neuen Reihe ist so lebendig und herzerwärmend geschrieben, dass man am liebsten sofort Urlaub buchten möchte, um diese fantastischen Leute kennenzulernen.« ("Die Rheinpfalz")
»Sein [Gil Ribeiros] Debüt ist absolut gelungen, der Fall verzwickt, die Dialoge witzig, der Autor kennt das Land und die Menschen und wie portugiesische Saudade auf deutsche Korrektheit prallt – das macht Lust auf mehr Lost.« ("MDR Kultur")
»...alle, die schon einmal an der Ostalgarve waren, [werden] diesen neuen Krimi lieben [...].« ("Neue Presse")
»Flott und mit lakonischem Humor geschrieben.« ("Stuttgarter Zeitung")

Details

Verkaufsrang

23327

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.04.2018

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19/12,6/2,7 cm

Gewicht

297 g

Auflage

17. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-05162-9

Weitere Bände von Leander Lost ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Ausnahmeermittler Leander Lost begeistert!

Bewertung am 22.09.2022

Bewertungsnummer: 1791349

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als die Sub-Inspektoren Graciana Rosado und Carlos Esteves in Fuseta ihren neuen Kollegen, Kriminalkommissar Leander Lost aus Hamburg, in ihrem Team begrüßen, beginnt eine Zusammenarbeit der besonderen Art: Senhor Lost behält gerne die Kontrolle, sagt unverblümt die Wahrheit, hat keinerlei Gesichtsfalten, weil er nie lächelt und trägt auch bei 35 Grad Außentemperatur einen schwarzen Anzug mit akkurat gebundener Krawatte. Während Graciana und Carlos sich zunächst vor den Kopf gestoßen fühlen, erkennt Gracianas Schwester Soraia recht schnell, dass Leander Asperger-Autist ist und sich hinter der unnahbaren Fassade ein großes Herz verbirgt (und das nicht nur, weil er ertrinkende Insekten aus seinem Pool rettet). Die Chemie zwischen den Beiden stimmt von Anfang an und ehe die Sub-Inspektoren sich versehen, wollen sie den schlaksigen Deutschen ebenfalls nicht mehr missen. Ein grandioser Auftakt einer spannenden Krimi-Reihe mit Urlaubsflair und hinreißenden Charakteren!
Melden

Ausnahmeermittler Leander Lost begeistert!

Bewertung am 22.09.2022
Bewertungsnummer: 1791349
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als die Sub-Inspektoren Graciana Rosado und Carlos Esteves in Fuseta ihren neuen Kollegen, Kriminalkommissar Leander Lost aus Hamburg, in ihrem Team begrüßen, beginnt eine Zusammenarbeit der besonderen Art: Senhor Lost behält gerne die Kontrolle, sagt unverblümt die Wahrheit, hat keinerlei Gesichtsfalten, weil er nie lächelt und trägt auch bei 35 Grad Außentemperatur einen schwarzen Anzug mit akkurat gebundener Krawatte. Während Graciana und Carlos sich zunächst vor den Kopf gestoßen fühlen, erkennt Gracianas Schwester Soraia recht schnell, dass Leander Asperger-Autist ist und sich hinter der unnahbaren Fassade ein großes Herz verbirgt (und das nicht nur, weil er ertrinkende Insekten aus seinem Pool rettet). Die Chemie zwischen den Beiden stimmt von Anfang an und ehe die Sub-Inspektoren sich versehen, wollen sie den schlaksigen Deutschen ebenfalls nicht mehr missen. Ein grandioser Auftakt einer spannenden Krimi-Reihe mit Urlaubsflair und hinreißenden Charakteren!

Melden

Erster Fall für Leander Lost

Putzibaer am 16.04.2022

Bewertungsnummer: 1696384

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein wunderbarer und einzigartiger Protagonist! Es ist ein Geniestreich des Autors Gil Ribeiro (alias Holger Karsten Schmidt), einen Kriminalkommissar mit Asperger-Syndrom in Portugal ermitteln zu lassen. Die liebevolle Gestaltung dieses Charakters und die Beziehungen zu seinen neuen Kollegen brechen mir zeitweise das Herz und amüsieren mich dann wieder durch die unerwarteten Konsequenzen seiner Symptomatik. Auch die weiteren Hauptakteure werden sehr plastisch zum Leben erweckt und gewinnen rasch die Sympathien des Lesers. Ich bekomme einen Eindruck, wie sehr ich mit diesem ungewöhnlichen Team - auch in weiteren Bänden - noch mitleiden und mitfiebern werde. Die Kriminalgeschichte ist spannend erzählt und bietet ein sehr ungewöhnliches Verbrechen als Auslöser für mehrere Morde. Und natürlich weckt der Portugalkenner Ribeiro Appetit auf Landschaft, Essen und Gastfreundschaft in Fuseta. Nach der Aufklärung des Falls habe ich nur den Wunsch, dass Leander Lost weiter in Portugal ermitteln darf. Habe ich schon gesagt, dass ich dieses Buch liebe? Nein, das ist untertrieben. Nach dem Start dieser Krimireihe bin ich überzeugt: Gil Ribeiro ist ein Gott unter den Autoren.
Melden

Erster Fall für Leander Lost

Putzibaer am 16.04.2022
Bewertungsnummer: 1696384
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein wunderbarer und einzigartiger Protagonist! Es ist ein Geniestreich des Autors Gil Ribeiro (alias Holger Karsten Schmidt), einen Kriminalkommissar mit Asperger-Syndrom in Portugal ermitteln zu lassen. Die liebevolle Gestaltung dieses Charakters und die Beziehungen zu seinen neuen Kollegen brechen mir zeitweise das Herz und amüsieren mich dann wieder durch die unerwarteten Konsequenzen seiner Symptomatik. Auch die weiteren Hauptakteure werden sehr plastisch zum Leben erweckt und gewinnen rasch die Sympathien des Lesers. Ich bekomme einen Eindruck, wie sehr ich mit diesem ungewöhnlichen Team - auch in weiteren Bänden - noch mitleiden und mitfiebern werde. Die Kriminalgeschichte ist spannend erzählt und bietet ein sehr ungewöhnliches Verbrechen als Auslöser für mehrere Morde. Und natürlich weckt der Portugalkenner Ribeiro Appetit auf Landschaft, Essen und Gastfreundschaft in Fuseta. Nach der Aufklärung des Falls habe ich nur den Wunsch, dass Leander Lost weiter in Portugal ermitteln darf. Habe ich schon gesagt, dass ich dieses Buch liebe? Nein, das ist untertrieben. Nach dem Start dieser Krimireihe bin ich überzeugt: Gil Ribeiro ist ein Gott unter den Autoren.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lost in Fuseta

von Gil Ribeiro

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Andrea Kropik

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kropik

Thalia Gerasdorf – Shopping Resort G3

Zum Portrait

4/5

Deutsche Gründlichkeit im wunderbaren Portugal

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leander Lost ist gerade im kleinen Ort Fuseta angekommen, als er auch schon mitten in einem Fall ist. Ein Privatdetektiv wird mit gebrochenem Genick in einem Boot gefunden. Am nächsten Tag will ein Mann dessen Büro anzünden. Er schlägt einen Polizisten nieder und nimmt einen zweiten Polizisten als Geisel. Lost zögert nicht zu schießen. Er trifft den Polizisten ins Bein, und hat so freie Bahn auf den Einbrecher. Aber Freunde macht er sich mit dieser Aktion nicht. Besser wird die Situation auch nicht, als er verrät, dass die Polizisten stillschweigend eine Cannabis Pflanzung dulden. Erst als seine neuen Kollegen erfahren, dass Lost unter dem Asperger Syndrom leidet, und gar nicht anders handeln konnte, weil er sich im Umgang mit Leuten unheimlich schwer tut, entspannt sich die Lage. Gemeinsam kommen sie einem groß angelegten Wasser Skandal auf die Spur. Mir hat der Krimi sehr gut gefallen, besonders weil er so schön fortlaufend erzählt war. Man musste sich nicht jedes Kapitel auf eine andere Handlung konzentrieren, sondern konnte das Buch in einem Schwung durchlesen: sehr angenehm. Schön war auch, dass die Personen so warmherzig beschrieben waren. Ich hatte das wunderbare, herzliche zwischenmenschliche Gefüge stets vor Augen. Momentan lese ich schon den zweiten Band.
4/5

Deutsche Gründlichkeit im wunderbaren Portugal

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leander Lost ist gerade im kleinen Ort Fuseta angekommen, als er auch schon mitten in einem Fall ist. Ein Privatdetektiv wird mit gebrochenem Genick in einem Boot gefunden. Am nächsten Tag will ein Mann dessen Büro anzünden. Er schlägt einen Polizisten nieder und nimmt einen zweiten Polizisten als Geisel. Lost zögert nicht zu schießen. Er trifft den Polizisten ins Bein, und hat so freie Bahn auf den Einbrecher. Aber Freunde macht er sich mit dieser Aktion nicht. Besser wird die Situation auch nicht, als er verrät, dass die Polizisten stillschweigend eine Cannabis Pflanzung dulden. Erst als seine neuen Kollegen erfahren, dass Lost unter dem Asperger Syndrom leidet, und gar nicht anders handeln konnte, weil er sich im Umgang mit Leuten unheimlich schwer tut, entspannt sich die Lage. Gemeinsam kommen sie einem groß angelegten Wasser Skandal auf die Spur. Mir hat der Krimi sehr gut gefallen, besonders weil er so schön fortlaufend erzählt war. Man musste sich nicht jedes Kapitel auf eine andere Handlung konzentrieren, sondern konnte das Buch in einem Schwung durchlesen: sehr angenehm. Schön war auch, dass die Personen so warmherzig beschrieben waren. Ich hatte das wunderbare, herzliche zwischenmenschliche Gefüge stets vor Augen. Momentan lese ich schon den zweiten Band.

Andrea Kropik
  • Andrea Kropik
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden – SEP

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

2. Teil des Krimis um den Hamburger Kommissar Leander Lost an der portugiesischen Algarve.  Auch diesmal ist fast das Gefühlsleben des Asperger- Autisten spannender als der Krimi.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

2. Teil des Krimis um den Hamburger Kommissar Leander Lost an der portugiesischen Algarve.  Auch diesmal ist fast das Gefühlsleben des Asperger- Autisten spannender als der Krimi.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Lost in Fuseta

von Gil Ribeiro

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta
  • Lost in Fuseta