Friedhof der Kuscheltiere
Artikelbild von Friedhof der Kuscheltiere
Stephen King

1. Friedhof der Kuscheltiere

Friedhof der Kuscheltiere

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

73,00 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Friedhof der Kuscheltiere

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,49 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 73,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4824

Gesprochen von

David Nathan

Spieldauer

16 Stunden und 52 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

04.05.2015

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

4824

Gesprochen von

David Nathan

Spieldauer

16 Stunden und 52 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

04.05.2015

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

131

Verlag

Random House Audio

Originaltitel

Pet Sematary

Übersetzt von

Christel Wiemken

Sprache

Deutsch

EAN

9783837130249

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

40 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Gerade wenn es so schön kuschelig ist ...

NiWa am 07.10.2016

Bewertungsnummer: 975329

Bewertet: Hörbuch-Download

Die Creeds sind in ihrem neuen Heim angekommen. Das Häuschen in Ludlow, nahe am Wald, ruhig gelegen, scheint das perfekte Zuhause für die Familie zu sein. Wäre nicht das seltsame Gefühl, dass Louis von Anfang an hat, und die gefährliche Schnellstraße direkt am Haus, die schon manchem Haustier das Leben gekostet hat … „Friedhof der Kuscheltiere“ war mein erstes Buch von Stephen King und nachdem dies schon ziemlich lange her ist, hatte ich mich dazu entschieden, auch das Hörbuch zu hören. Die (vollständig gelesene) Audioversion steht der Printausgabe um absolut nichts nach. Als Leser findet man sich mit der Familie Creed in ihrem neuen Haus in Ludlow ein. Die Creeds kommen aus Chicago und müssen sich erst ans Landleben gewöhnen. Doch die begehrte Anstellung als Arzt, die Louis am hiesigen College gefunden hat, hat ihnen den Abschied von der Großstadt nicht schwer gemacht. Die vierköpfige Familie kommt also in ihrem neuen Leben an. Vater Louis, der die Stelle am College antritt, Mutter Rachel, die sich um das physische und psychische Ankommen in der neuen Umgebung kümmert, und dabei natürlich Töchterchen Ellie und dem noch nicht den Windeln entwachsenen Sohn Gage im Auge hat. Außerdem gibt es noch einen Kater - Church - dem der Autor eine ganz besondere Rolle zugestanden hat. Das Hauptthema des Romans ist der Tod. Ganz ungeniert geht Stephen King dem größten Mysterium des Lebens auf den Grund, und zwar dem, wie es endet. Das Ende des Lebens kommt in unterschiedlichsten Facetten vor: Der Arzt, der nur mehr den Tod erklären kann, der Leichenbestatter, dank dem der letzte Gang in Würde ist, das Ableben durch einen Unfall oder die Bürde des Alters, Vorstellungen vom Himmel und Religion oder den Konsequenzen, wenn eine verstorbene Person keine Kekse mehr backen kann, sowie das kindliche Begreifen der Endgültigkeit oder auch, ein Friedhof im Wald, für Tiere gedacht. Dabei geht King den gewohnt behutsamen Weg. Er lässt den Leser gemeinsam mit Familie Creed in Ludlow ankommen, richtet das Haus ein, freundet sich mit den Nachbarn an, und lässt genau in dem Moment das Grauen zuschlagen, wenn man denkt, dass es gerade so schön kuschelig ist. Allerdings hält er sich damit nicht lange auf, sondern setzt dem Ganzen noch eine schaurige Krone auf. Die Handlung wird direkt von Louis erzählt. Gesprochen von David Nathan wird man mitten in sein Leben versetzt, trinkt ein Bierchen mit dem Nachbarn und muss sich der schlimmen Seite seines Jobs zuwenden, wenn sogar ein Arzt nicht mehr helfen kann. Aber sein Nachbar Jud weiß eine Lösung für dieses Problem … Gerade, dass Louis Geschichte so ungezwungen erzählt wird, haucht dem Roman unheimliches Leben ein. Meiner Ansicht nach hat es der Autor zur Perfektion getrieben, seine Figuren real werden zu lassen, und auch bei Louis hatte ich das Gefühl, es mit einem echten Menschen zutun zu haben. Typisch für King ist es aber auch, dass sich seine Geschichten Zeit lassen. Man muss erst mit den Charakteren leben, um das Grauen zu begreifen. Das sollte man immer bedenken, wenn man sich für eins seiner Bücher entschließt. Für mich ist „Friedhof der Kuscheltiere“ eines der besten Bücher von Stephen King. Denn hier ist es der unterschwellige Horror, der auf den ersten Seiten langsam aus dem Roman herauszukriechen beginnt, dem Leser sachte über den Rücken rinnt und ihm zu guter Letzt als Angst vor dem Tod wie eine eiskalte Hand auf die Schulter springt.
Melden

Gerade wenn es so schön kuschelig ist ...

NiWa am 07.10.2016
Bewertungsnummer: 975329
Bewertet: Hörbuch-Download

Die Creeds sind in ihrem neuen Heim angekommen. Das Häuschen in Ludlow, nahe am Wald, ruhig gelegen, scheint das perfekte Zuhause für die Familie zu sein. Wäre nicht das seltsame Gefühl, dass Louis von Anfang an hat, und die gefährliche Schnellstraße direkt am Haus, die schon manchem Haustier das Leben gekostet hat … „Friedhof der Kuscheltiere“ war mein erstes Buch von Stephen King und nachdem dies schon ziemlich lange her ist, hatte ich mich dazu entschieden, auch das Hörbuch zu hören. Die (vollständig gelesene) Audioversion steht der Printausgabe um absolut nichts nach. Als Leser findet man sich mit der Familie Creed in ihrem neuen Haus in Ludlow ein. Die Creeds kommen aus Chicago und müssen sich erst ans Landleben gewöhnen. Doch die begehrte Anstellung als Arzt, die Louis am hiesigen College gefunden hat, hat ihnen den Abschied von der Großstadt nicht schwer gemacht. Die vierköpfige Familie kommt also in ihrem neuen Leben an. Vater Louis, der die Stelle am College antritt, Mutter Rachel, die sich um das physische und psychische Ankommen in der neuen Umgebung kümmert, und dabei natürlich Töchterchen Ellie und dem noch nicht den Windeln entwachsenen Sohn Gage im Auge hat. Außerdem gibt es noch einen Kater - Church - dem der Autor eine ganz besondere Rolle zugestanden hat. Das Hauptthema des Romans ist der Tod. Ganz ungeniert geht Stephen King dem größten Mysterium des Lebens auf den Grund, und zwar dem, wie es endet. Das Ende des Lebens kommt in unterschiedlichsten Facetten vor: Der Arzt, der nur mehr den Tod erklären kann, der Leichenbestatter, dank dem der letzte Gang in Würde ist, das Ableben durch einen Unfall oder die Bürde des Alters, Vorstellungen vom Himmel und Religion oder den Konsequenzen, wenn eine verstorbene Person keine Kekse mehr backen kann, sowie das kindliche Begreifen der Endgültigkeit oder auch, ein Friedhof im Wald, für Tiere gedacht. Dabei geht King den gewohnt behutsamen Weg. Er lässt den Leser gemeinsam mit Familie Creed in Ludlow ankommen, richtet das Haus ein, freundet sich mit den Nachbarn an, und lässt genau in dem Moment das Grauen zuschlagen, wenn man denkt, dass es gerade so schön kuschelig ist. Allerdings hält er sich damit nicht lange auf, sondern setzt dem Ganzen noch eine schaurige Krone auf. Die Handlung wird direkt von Louis erzählt. Gesprochen von David Nathan wird man mitten in sein Leben versetzt, trinkt ein Bierchen mit dem Nachbarn und muss sich der schlimmen Seite seines Jobs zuwenden, wenn sogar ein Arzt nicht mehr helfen kann. Aber sein Nachbar Jud weiß eine Lösung für dieses Problem … Gerade, dass Louis Geschichte so ungezwungen erzählt wird, haucht dem Roman unheimliches Leben ein. Meiner Ansicht nach hat es der Autor zur Perfektion getrieben, seine Figuren real werden zu lassen, und auch bei Louis hatte ich das Gefühl, es mit einem echten Menschen zutun zu haben. Typisch für King ist es aber auch, dass sich seine Geschichten Zeit lassen. Man muss erst mit den Charakteren leben, um das Grauen zu begreifen. Das sollte man immer bedenken, wenn man sich für eins seiner Bücher entschließt. Für mich ist „Friedhof der Kuscheltiere“ eines der besten Bücher von Stephen King. Denn hier ist es der unterschwellige Horror, der auf den ersten Seiten langsam aus dem Roman herauszukriechen beginnt, dem Leser sachte über den Rücken rinnt und ihm zu guter Letzt als Angst vor dem Tod wie eine eiskalte Hand auf die Schulter springt.

Melden

Genial

Bewertung am 22.03.2016

Bewertungsnummer: 945972

Bewertet: Hörbuch-Download

Spannend von der ersten Seite an, die Personen wachsen einem ans Herz. Habe gelacht, Tränen vergossen und gezittert. Emotionen, schauderlicher Horror und pure Genialität, was uns King hier wieder einmal geschenkt hat!
Melden

Genial

Bewertung am 22.03.2016
Bewertungsnummer: 945972
Bewertet: Hörbuch-Download

Spannend von der ersten Seite an, die Personen wachsen einem ans Herz. Habe gelacht, Tränen vergossen und gezittert. Emotionen, schauderlicher Horror und pure Genialität, was uns King hier wieder einmal geschenkt hat!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Friedhof der Kuscheltiere

von Stephen King

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von David Lager

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

David Lager

Thalia Krems – ALEX

Zum Portrait

5/5

Manchmal ist der Tod besser...

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Manchmal schmerzt der Verlust eines geliebten Wesens so sehr, dass man alles tun würde, um es wieder zurückzubekommen. Was aber auf dem alten Indianerfriedhof begraben wird, kommt tatsächlich zurück -aber gefährlich verändert... Atmosphärisch, spannend und grauenhaft gruselig (und besonders hart für Jungeltern wie mich): Dieser Klassiker von Stephen King lässt einen nicht mehr los. Wie immer meisterhaft gelesen von Stephen-King-Stammsprecher David Nathan, der deutschen Synchronstimme z.B von Johnny Depp oder Christian Bale!
5/5

Manchmal ist der Tod besser...

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Manchmal schmerzt der Verlust eines geliebten Wesens so sehr, dass man alles tun würde, um es wieder zurückzubekommen. Was aber auf dem alten Indianerfriedhof begraben wird, kommt tatsächlich zurück -aber gefährlich verändert... Atmosphärisch, spannend und grauenhaft gruselig (und besonders hart für Jungeltern wie mich): Dieser Klassiker von Stephen King lässt einen nicht mehr los. Wie immer meisterhaft gelesen von Stephen-King-Stammsprecher David Nathan, der deutschen Synchronstimme z.B von Johnny Depp oder Christian Bale!

David Lager
  • David Lager
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Rainer Kleinferchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rainer Kleinferchner

Thalia Wien – Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Der Klassiker schlechthin!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit "Friedhof der Kuscheltiere" setzt sich Stephen King mit dem schwierigen Thema "Tod" auseinander. Für mich begann damals in den 90er Jahren dank dieses Romans meine große Begeisterung für das Gesamtwerk des Autors. Das Buch fesselte mich wie selten ein anderes zuvor. Jetzt, circa 25 Jahre später, kann ich nach erneutem Lesen getrost sagen; "Friedhof der Kuscheltiere" ist und bleibt einer der besten Romane des Meisters des Horrors. Wer nicht weiß, mit welchem Werk der umfangreichen Backlist des Autors er oder sie beginnen soll; hier habt ihr den perfekten Einstieg! Das ist klassische Horrorliteratur, und genau das, wofür Stephen King berühmt wurde. Dass der Autor mittlerweile weit über solch eng definierte Genregrenzen hinausgewachsen ist, mindert den Lesegenuss dieses frühen Werkes in keinster Weise!
4/5

Der Klassiker schlechthin!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit "Friedhof der Kuscheltiere" setzt sich Stephen King mit dem schwierigen Thema "Tod" auseinander. Für mich begann damals in den 90er Jahren dank dieses Romans meine große Begeisterung für das Gesamtwerk des Autors. Das Buch fesselte mich wie selten ein anderes zuvor. Jetzt, circa 25 Jahre später, kann ich nach erneutem Lesen getrost sagen; "Friedhof der Kuscheltiere" ist und bleibt einer der besten Romane des Meisters des Horrors. Wer nicht weiß, mit welchem Werk der umfangreichen Backlist des Autors er oder sie beginnen soll; hier habt ihr den perfekten Einstieg! Das ist klassische Horrorliteratur, und genau das, wofür Stephen King berühmt wurde. Dass der Autor mittlerweile weit über solch eng definierte Genregrenzen hinausgewachsen ist, mindert den Lesegenuss dieses frühen Werkes in keinster Weise!

Rainer Kleinferchner
  • Rainer Kleinferchner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Friedhof der Kuscheltiere

von Stephen King

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Friedhof der Kuscheltiere