Die Flüsse von London
Band 1
Artikelbild von Die Flüsse von London
Ben Aaronovitch

1. Die Flüsse von London

Artikelbild von Die Flüsse von London
Ben Aaronovitch

1. Die Flüsse von London

Die Flüsse von London

Hörbuch-Download (MP3)

eBook

eBook

8,99 €
Variante: MP3 Lesung, gekürzt

Die Flüsse von London

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,49 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4634

Gesprochen von

Dietmar Wunder

Spieldauer

3 Stunden und 55 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

19.12.2012

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

4634

Gesprochen von

Dietmar Wunder

Spieldauer

3 Stunden und 55 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

19.12.2012

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

46

Verlag

Goyalit

Sprache

Deutsch

EAN

4056198083123

Weitere Bände von Peter Grant

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

86 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

spezieller Krimi

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023

Bewertungsnummer: 2056290

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Können Sie beweisen, dass Sie tod sind”? Dieser Spruch auf dem Rückendeckel hat mich dazu animiert, das Buch zu kaufen. Obwohl es eine andere Art von Krimi ist, lohnt sich das Buch zu lesen. Jedoch empfiehlt es sich, ein bisschen Interesse am Magischen zu haben. Jeder der Harry Potter geliebt hat, wird auch dieses Buch lieben. der Zauberlehrling Peter Grant soll durch den Polizeiinspektor Thomas Nightingale ausgebildet werden, die mysteriösen Fälle der Polizei zu lösen. Das ganze mit Witz, Charme und magischem in der Stadt London macht das Buch einfach einzigartig. Die zwei weiteren Bände sind schon bestellt.
Melden

spezieller Krimi

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023
Bewertungsnummer: 2056290
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Können Sie beweisen, dass Sie tod sind”? Dieser Spruch auf dem Rückendeckel hat mich dazu animiert, das Buch zu kaufen. Obwohl es eine andere Art von Krimi ist, lohnt sich das Buch zu lesen. Jedoch empfiehlt es sich, ein bisschen Interesse am Magischen zu haben. Jeder der Harry Potter geliebt hat, wird auch dieses Buch lieben. der Zauberlehrling Peter Grant soll durch den Polizeiinspektor Thomas Nightingale ausgebildet werden, die mysteriösen Fälle der Polizei zu lösen. Das ganze mit Witz, Charme und magischem in der Stadt London macht das Buch einfach einzigartig. Die zwei weiteren Bände sind schon bestellt.

Melden

Magie meets Krimi

Caine @drachenbuecherhort am 04.08.2023

Bewertungsnummer: 1993854

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Die Flüsse von London“ ist der erste Band der Peter-Grant-Reihe von Ben Aaronovitch. Er handelt von Peters ersten magischen Fall als Zauberlehrling und angehender Polizist. Erzählt wird in der Ich-Form aus der Sicht von Peter Grant. Die Handlung ist stellenweise sehr verworren und komplex. Es sind so viele Gedankengänge, Ausschweifungen und sarkastische Anekdoten eingebaut, dass man das Gefühl hat, Peter sitzt einem bei einer Tasse Tee gegenüber und erzählt einem alles persönlich. Das macht das Buch so umfassend. Es gibt unglaublich viele Details und man muss aufpassen, dass man sich nicht zwischen den einzelnen Gedankensprüngen verliert. Man wird regelrecht mit Informationen überschüttet, was es leider auch anstrengend macht, der Handlung zu folgen. Die Erzählweise ist eher nüchtern, also wenig emotional, allerdings mit viel Witz und trockenem Humor. Insgesamt liest sich das Buch wie ein Krimi mit Magie. Das Setting ist – genretypisch – London in all seinen Facetten. Auch hier zeigt sich die Liebe zum Detail, die überfordern kann. Bis ins kleinste Detail werden unzählige Straßennamen, berühmte Gebäude, Architektur, Gerüche, Gefühle und Eindrücke beschrieben. Am Anfang fand ich es sehr anstrengend zu lesen. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet, einzigartig und tiefgründig, vor allem der Protagonist Peter Grant. Er ist ein Mann, an dem nichts besonders ist und der durch Zufall in die magische Welt gerät. Das macht ihn so unglaublich sympathisch und trägt dazu bei, dass man sich mit ihm identifizieren kann. Peter ist ein normaler Mensch mit normalen Gedanken und lässt den Leser auch gerne wissen, wenn ihm etwas völlig Absurdes durch den Kopf geht, das nichts mit der aktuellen Handlung zu tun hat. Typisch für Urban Fantasy, bleibt Romantik auf der Strecke, und sie fehlt in dem Fall auch überhaupt nicht. Der Fokus liegt halt ganz klar auf der Polizeiarbeit. Obwohl ich anfangs Schwierigkeiten hatte, mich in das Buch einzufinden, da ich mich erst an die Erzählweise gewöhnen musste, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es macht Spaß, die magische Welt Londons aus der Sicht eines Polizisten zu erleben und bei spannenden, aber auch skurrilen Mordfällen dabei zu sein! Wer sowohl Krimis als auch Fantasy mag, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten!
Melden

Magie meets Krimi

Caine @drachenbuecherhort am 04.08.2023
Bewertungsnummer: 1993854
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Die Flüsse von London“ ist der erste Band der Peter-Grant-Reihe von Ben Aaronovitch. Er handelt von Peters ersten magischen Fall als Zauberlehrling und angehender Polizist. Erzählt wird in der Ich-Form aus der Sicht von Peter Grant. Die Handlung ist stellenweise sehr verworren und komplex. Es sind so viele Gedankengänge, Ausschweifungen und sarkastische Anekdoten eingebaut, dass man das Gefühl hat, Peter sitzt einem bei einer Tasse Tee gegenüber und erzählt einem alles persönlich. Das macht das Buch so umfassend. Es gibt unglaublich viele Details und man muss aufpassen, dass man sich nicht zwischen den einzelnen Gedankensprüngen verliert. Man wird regelrecht mit Informationen überschüttet, was es leider auch anstrengend macht, der Handlung zu folgen. Die Erzählweise ist eher nüchtern, also wenig emotional, allerdings mit viel Witz und trockenem Humor. Insgesamt liest sich das Buch wie ein Krimi mit Magie. Das Setting ist – genretypisch – London in all seinen Facetten. Auch hier zeigt sich die Liebe zum Detail, die überfordern kann. Bis ins kleinste Detail werden unzählige Straßennamen, berühmte Gebäude, Architektur, Gerüche, Gefühle und Eindrücke beschrieben. Am Anfang fand ich es sehr anstrengend zu lesen. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet, einzigartig und tiefgründig, vor allem der Protagonist Peter Grant. Er ist ein Mann, an dem nichts besonders ist und der durch Zufall in die magische Welt gerät. Das macht ihn so unglaublich sympathisch und trägt dazu bei, dass man sich mit ihm identifizieren kann. Peter ist ein normaler Mensch mit normalen Gedanken und lässt den Leser auch gerne wissen, wenn ihm etwas völlig Absurdes durch den Kopf geht, das nichts mit der aktuellen Handlung zu tun hat. Typisch für Urban Fantasy, bleibt Romantik auf der Strecke, und sie fehlt in dem Fall auch überhaupt nicht. Der Fokus liegt halt ganz klar auf der Polizeiarbeit. Obwohl ich anfangs Schwierigkeiten hatte, mich in das Buch einzufinden, da ich mich erst an die Erzählweise gewöhnen musste, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es macht Spaß, die magische Welt Londons aus der Sicht eines Polizisten zu erleben und bei spannenden, aber auch skurrilen Mordfällen dabei zu sein! Wer sowohl Krimis als auch Fantasy mag, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Flüsse von London / Peter Grant Band 1

von Ben Aaronovitch

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Sigrid Klonner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sigrid Klonner

Thalia Salzburg - Europark

Zum Portrait

4/5

unterhaltsame Urban Fantasy

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Flüsse von London" ist der Beginn einer Reihe von Ben Aaronovitch, der übrigens auch an der Serie "Doctor Who" mitschreibt. Dementsprechend unkonventionell ist auch sein magischer Ermittler, der von einem Fettnäpfchen ins andere zu treten scheint. Amüsant und in einem magischen London situiert, wie man es so nicht kennt. Deutlich wird auch das geschichtliche Interesse des Autors, der oft tief in Londons Vergangenheit gräbt.
4/5

unterhaltsame Urban Fantasy

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Flüsse von London" ist der Beginn einer Reihe von Ben Aaronovitch, der übrigens auch an der Serie "Doctor Who" mitschreibt. Dementsprechend unkonventionell ist auch sein magischer Ermittler, der von einem Fettnäpfchen ins andere zu treten scheint. Amüsant und in einem magischen London situiert, wie man es so nicht kennt. Deutlich wird auch das geschichtliche Interesse des Autors, der oft tief in Londons Vergangenheit gräbt.

Sigrid Klonner
  • Sigrid Klonner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Michaela Kallinger

Michaela Kallinger

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

5/5

„Können Sie beweisen, dass Sie tot sind?“

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da in Großbritannien zu jeder Ecke ein anständiger Spuk gehört, verwundert es nicht, dass London über eine eigene, im wahrsten Sinne des Wortes „magische“ (natürlich fast geheime) Kriminalpolizei verfügt. Als Peter Grant, frischgebackener Police Constable, seine Grundausbildung bei der Londoner MET abschloss, hätte er nicht im Traum daran gedacht, sich in dieser speziellen Polizeibehörde plötzlich als Zauberlehrling wiederzufinden – und bekommt auch gleich alle Hände voll zu tun, denn zusätzlich zu einem nicht unerheblichen Lernpensum über magische Techniken, Hintergrundwissen und tote Sprachen, kümmert er sich fortan zusammen mit seinem Chef mehr oder weniger unauffällig um all die Untoten, Wiedergänger, Götter und Geister, die sich nicht an die Regeln halten. Der Auftakt zu dieser neuen Reihe ist eine unterhaltsamen Reise in die Welt des Übernatürlichen und Paranormalen, Eine gelungene Mischung aus Krimi und Fantasy, gewürzt mit einer guten Brise Humor.
5/5

„Können Sie beweisen, dass Sie tot sind?“

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da in Großbritannien zu jeder Ecke ein anständiger Spuk gehört, verwundert es nicht, dass London über eine eigene, im wahrsten Sinne des Wortes „magische“ (natürlich fast geheime) Kriminalpolizei verfügt. Als Peter Grant, frischgebackener Police Constable, seine Grundausbildung bei der Londoner MET abschloss, hätte er nicht im Traum daran gedacht, sich in dieser speziellen Polizeibehörde plötzlich als Zauberlehrling wiederzufinden – und bekommt auch gleich alle Hände voll zu tun, denn zusätzlich zu einem nicht unerheblichen Lernpensum über magische Techniken, Hintergrundwissen und tote Sprachen, kümmert er sich fortan zusammen mit seinem Chef mehr oder weniger unauffällig um all die Untoten, Wiedergänger, Götter und Geister, die sich nicht an die Regeln halten. Der Auftakt zu dieser neuen Reihe ist eine unterhaltsamen Reise in die Welt des Übernatürlichen und Paranormalen, Eine gelungene Mischung aus Krimi und Fantasy, gewürzt mit einer guten Brise Humor.

Michaela Kallinger
  • Michaela Kallinger
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Flüsse von London

von Ben Aaronovitch

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Flüsse von London