Trigger Warning

Trigger Warning

Short Fictions and Disturbances

Buch (Gebundene Ausgabe, Englisch)

26,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

25,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

26,99 €

Trigger Warning

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 25,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 7,99 €
eBook

eBook

ab 4,39 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2699

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

03.02.2015

Verlag

HarperCollins US

Seitenzahl

352

Beschreibung

Rezension

"His mind is a dark fathomless ocean, and every time I sink into it, this world fades, replaced by one far more terrible and beautiful in which I will happily drown." New York Times Book Review

Details

Verkaufsrang

2699

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

03.02.2015

Verlag

HarperCollins US

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

23,6/16,1/3,8 cm

Gewicht

498 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-0-06-233026-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Lisa Tritscher

Lisa Tritscher

Thalia Wien – Hauptbahnhof

Zum Portrait

5/5

Another Trigger

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Man muss hier gleich vorneweg sagen: wenn einem als Leser die erste Kurzgeschichte in dieser Sammlung nicht zusagt, dann kann man das Buch getrost aus der Hand legen. Denn besser wird es nicht. Besser kann es nicht werden. "Trigger Warning" ist keine Sammlung von Geschichten deren Inhalte dem Leser im Gedächtnis bleiben, nein, Neil Gaiman vermittelt hier vorrangig Emotionen, die bei der Beschreibung eines Schauplatzes oder bei der Begegnung mit einer Person zutage treten. "Trigger Warning" ist somit ein sehr passender Titel - "Trigger" bzw. Auslöser, die in uns viele verschiedene Gefühle wachrufen und nur sehr selten Raum für den Inhalt bzw. das Verständnis der Geschichte lassen. Nach dem Lesen der ersten Geschichte war ich überwältigt und habe mich - wie fast immer bei Gaiman's Büchern - gefragt, was gerade passiert ist. Überwältigendes, verzauberndes Prosa, das mich immer wieder ratlos zurückgelassen hat, mit den Überlegungen, ob uns Neil Gaiman mit diesen Geschichten etwas sagen will, ob er uns zum Spaß verwirren will oder ob er ohne jeden Hintergedanken einfach alles niederschreibt, was ihm gerade in den Sinn kommt. In "Trigger Warning" befinden sich einige Shortstories, die mit Gaiman's vorangegangenen Büchern verbunden sind, und die sich nach deren Lektüre (mehr oder weniger besser) nachvollziehen lassen (e.g. "The Ocean at the End of the Lane" und "American Gods"). Die Inspirationen für andere Geschichten in "Trigger Warning" hat sich Gaiman wieder in seinem Heimatland geholt: in "The Case of Death and Honey" wird Sherlock Holmes mit seinem bis jetzt ehrsüchtigsten Fall konfrontiert, während "Nothing O'Clock" eine Doctor Who-Shortstory ist, die Gaiman für das 50-jährige Jubiläum 2013 verfasst hat. Auch "The Truth is a Cave in the Black Mountains" und "The Sleeper and the Spindle", die in den vergangenen Jahren als (umwerfend schön!) illustrierte alleinstehende Bücher herausgegeben worden sind, sind hier enthalten. Bizarr gute Geschichten von denen mir die am besten gefallen haben, die ich am wenigsten verstanden habe. Warum, ist schwer zu beschreiben. Vielleicht ist es gerade Neil Gaiman's Zauber, der uns klar macht, dass wir nicht alles bzw. nichts ganz verstehen können und es trotzdem als Teil des alltäglichen Lebens annehmen können. Diese gebundene Ausgabe von "Trigger Warning" hat auch noch eine wunderschöne Aufmachung, die das Buch durch den klassisch zweifarbig gehaltenen Einband und die unterschiedlich langen Seiten zu einem stilvollen Gesamtkunstwerk machen, das ich in Zukunft noch sehr oft mit Freude in die Hand nehmen werde. Empfehlenswert ist "Trigger Warning" für alle, die aufgeschlossen für unorthodoxe Erzählmethoden und abstrakte, ungreifbare Geschichten sind und gerne mal den Sprung ins kalte Wasser wagen. Eine Vorliebe für Großbritannien und ein bisschen Vorwissen über Neil Gaiman können allerdings helfen, die Temperatur ein bisschen zu mildern. Bitte mehr davon, Neil Gaiman! Dieses Buch ist besser als jede Droge!
5/5

Another Trigger

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Man muss hier gleich vorneweg sagen: wenn einem als Leser die erste Kurzgeschichte in dieser Sammlung nicht zusagt, dann kann man das Buch getrost aus der Hand legen. Denn besser wird es nicht. Besser kann es nicht werden. "Trigger Warning" ist keine Sammlung von Geschichten deren Inhalte dem Leser im Gedächtnis bleiben, nein, Neil Gaiman vermittelt hier vorrangig Emotionen, die bei der Beschreibung eines Schauplatzes oder bei der Begegnung mit einer Person zutage treten. "Trigger Warning" ist somit ein sehr passender Titel - "Trigger" bzw. Auslöser, die in uns viele verschiedene Gefühle wachrufen und nur sehr selten Raum für den Inhalt bzw. das Verständnis der Geschichte lassen. Nach dem Lesen der ersten Geschichte war ich überwältigt und habe mich - wie fast immer bei Gaiman's Büchern - gefragt, was gerade passiert ist. Überwältigendes, verzauberndes Prosa, das mich immer wieder ratlos zurückgelassen hat, mit den Überlegungen, ob uns Neil Gaiman mit diesen Geschichten etwas sagen will, ob er uns zum Spaß verwirren will oder ob er ohne jeden Hintergedanken einfach alles niederschreibt, was ihm gerade in den Sinn kommt. In "Trigger Warning" befinden sich einige Shortstories, die mit Gaiman's vorangegangenen Büchern verbunden sind, und die sich nach deren Lektüre (mehr oder weniger besser) nachvollziehen lassen (e.g. "The Ocean at the End of the Lane" und "American Gods"). Die Inspirationen für andere Geschichten in "Trigger Warning" hat sich Gaiman wieder in seinem Heimatland geholt: in "The Case of Death and Honey" wird Sherlock Holmes mit seinem bis jetzt ehrsüchtigsten Fall konfrontiert, während "Nothing O'Clock" eine Doctor Who-Shortstory ist, die Gaiman für das 50-jährige Jubiläum 2013 verfasst hat. Auch "The Truth is a Cave in the Black Mountains" und "The Sleeper and the Spindle", die in den vergangenen Jahren als (umwerfend schön!) illustrierte alleinstehende Bücher herausgegeben worden sind, sind hier enthalten. Bizarr gute Geschichten von denen mir die am besten gefallen haben, die ich am wenigsten verstanden habe. Warum, ist schwer zu beschreiben. Vielleicht ist es gerade Neil Gaiman's Zauber, der uns klar macht, dass wir nicht alles bzw. nichts ganz verstehen können und es trotzdem als Teil des alltäglichen Lebens annehmen können. Diese gebundene Ausgabe von "Trigger Warning" hat auch noch eine wunderschöne Aufmachung, die das Buch durch den klassisch zweifarbig gehaltenen Einband und die unterschiedlich langen Seiten zu einem stilvollen Gesamtkunstwerk machen, das ich in Zukunft noch sehr oft mit Freude in die Hand nehmen werde. Empfehlenswert ist "Trigger Warning" für alle, die aufgeschlossen für unorthodoxe Erzählmethoden und abstrakte, ungreifbare Geschichten sind und gerne mal den Sprung ins kalte Wasser wagen. Eine Vorliebe für Großbritannien und ein bisschen Vorwissen über Neil Gaiman können allerdings helfen, die Temperatur ein bisschen zu mildern. Bitte mehr davon, Neil Gaiman! Dieses Buch ist besser als jede Droge!

Lisa Tritscher
  • Lisa Tritscher
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Trigger Warning

von Neil Gaiman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Trigger Warning