• Die Insel der besonderen Kinder
  • Die Insel der besonderen Kinder
  • Die Insel der besonderen Kinder
Band 1
Besondere-Kinder-Trilogie Band 1

Die Insel der besonderen Kinder

Roman

Buch (Taschenbuch)

€15,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Insel der besonderen Kinder

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 15,90
eBook

eBook

ab € 9,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 10,89
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Eine geheimnisvolle Insel.

Ein verlassenes Waisenhaus.

Eine Sammlung merkwürdiger Fotografien. 

Das alles wartet darauf, in »Die Insel der besonderen Kinder« entdeckt zu werden, einem unvergesslichen Roman, der Fiktion und Vintage-Fotografien zu einem spannenden Leseerlebnis für Jung und Alt verbindet.

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. 

Als Abraham unter mysteriösen Umständen stirbt, betritt der sechzehnjährigen Jacob eine abgelegene Insel vor der Küste von Wales, um mehr über die seltsamen Geschichten seines Großvaters zu erfahren. Bald findet er sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Der erste Band der erfolgreichen Fantasy-Reihe rund um Jacob Portman und die besonderen Kinder.

Die komplette Fantasy-Reihe des amerikanischen Bestseller-Autors Ransom Riggs im Überblick:

Band 1 - Die Insel der besonderen Kinder

Band 2 - Die Stadt der besonderen Kinder

Band 3 - Die Bibliothek der besonderen Kinder

Band 4 - Der Atlas der besonderen Kinder

Band 5 - Das Vermächtnis der besonderen Kinder

Band 6 - Die Zukunft der besonderen Kinder

Bonus - Die Legenden der besonderen Kinder

Details

Verkaufsrang

24875

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.08.2013

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

19,2/12,6/3,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24875

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 17 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.08.2013

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

19,2/12,6/3,2 cm

Gewicht

415 g

Auflage

16. Auflage

Originaltitel

Miss Peregrine's Home for Peculiar Children

Übersetzer

Silvia Kinkel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-51057-5

Weitere Bände von Besondere-Kinder-Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

61 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Unabhängig von der Verfilmung zu sehen, aber dennoch grandios

Bewertung aus Oberhausen am 07.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin auf dieses Werk gestoßen, als ich nach langer Zeit endlich die Verfilmung "Die Insel der besonderen Kinder" (2016) gesehen habe, den Film geliebt habe und natürlich wissen wollte, wie's weiter geht. Der Film schweift ungefähr nach der Hälfte der Handlung vom Buch ab und findet sein eigenes besonderes Finale. Deshalb sei hier gewarnt: Wer sich hier die genaue Handlung des Films erhofft und mit den Folgebändern "Stadt der besonderen Kinder" und "Bibliothek der besonderen Kinder" eine Fortsetzung des Films erwartet, könnte enttäuscht werden. Mein Tipp: Lasst euch dennoch darauf ein. Beide Versionen haben ihre Stärken und Schwächen und sollten unabhängig von einander betrachtet werden. Somit finde ich beides sehr gut gelöst. Mir hat der erste Band von Ransom Riggs Trilogie am besten gefallen. Danach gefiel mir die Handlung zunehmend weniger und gerade der dritte Band weist dann doch einige Längen auf. Dennoch bin ich gespannt zu erfahren, wie es dann im vierten Band ("Atlas der besonderen Kinder") weitergeht mit Jacob, Miss Peregrine und ihren besonderen Kindern. Und jetzt: Viel Vergnügen beim Eintauchen in die fantastische Welt von Ransom Riggs! -------- Kleine Anmerkung: Ich empfehle Film und Buch eher ab 16 Jahren, da doch hier und da gruselige Bilder in den Büchern anhand von "Fotografien" dargestellt werden und im Film einige gruselige Szenen mit (Spoiler!) Augen gezeigt werden.

Unabhängig von der Verfilmung zu sehen, aber dennoch grandios

Bewertung aus Oberhausen am 07.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin auf dieses Werk gestoßen, als ich nach langer Zeit endlich die Verfilmung "Die Insel der besonderen Kinder" (2016) gesehen habe, den Film geliebt habe und natürlich wissen wollte, wie's weiter geht. Der Film schweift ungefähr nach der Hälfte der Handlung vom Buch ab und findet sein eigenes besonderes Finale. Deshalb sei hier gewarnt: Wer sich hier die genaue Handlung des Films erhofft und mit den Folgebändern "Stadt der besonderen Kinder" und "Bibliothek der besonderen Kinder" eine Fortsetzung des Films erwartet, könnte enttäuscht werden. Mein Tipp: Lasst euch dennoch darauf ein. Beide Versionen haben ihre Stärken und Schwächen und sollten unabhängig von einander betrachtet werden. Somit finde ich beides sehr gut gelöst. Mir hat der erste Band von Ransom Riggs Trilogie am besten gefallen. Danach gefiel mir die Handlung zunehmend weniger und gerade der dritte Band weist dann doch einige Längen auf. Dennoch bin ich gespannt zu erfahren, wie es dann im vierten Band ("Atlas der besonderen Kinder") weitergeht mit Jacob, Miss Peregrine und ihren besonderen Kindern. Und jetzt: Viel Vergnügen beim Eintauchen in die fantastische Welt von Ransom Riggs! -------- Kleine Anmerkung: Ich empfehle Film und Buch eher ab 16 Jahren, da doch hier und da gruselige Bilder in den Büchern anhand von "Fotografien" dargestellt werden und im Film einige gruselige Szenen mit (Spoiler!) Augen gezeigt werden.

Die besonderen Kinder sind wirklich was besonderes

Bewertung aus Deutsch-Wagram am 24.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon im Mai hab ich den ersten Teil der Reihe um die besonderen Kinder gelesen und mich aus „Die Insel der besonderen Kinder“ begeben Da ich 2019 ja schon den vierten Teil als erstes Buch der Reihe gelesen habe war es für mich jetzt nicht viel neues aber daran bin ich ja selbst schuld dadurch hat sich das lesen aber wie heimkommen angefühlt Der Schreibstil von @ransomriggs gefällt mir sehr gut und so bin ich nur so durch die Seiten geflogen - und die Geschichte ist ja so und so toll … all die unterschiedlichen „Kinder“ mit ihren besonderen Fähigkeiten sind mir sehr ans Herz gewachsen und wirklich was ganz besonderes Ich freue mich schon sehr darauf nächstes Jahr den nächsten Teil zu lesen

Die besonderen Kinder sind wirklich was besonderes

Bewertung aus Deutsch-Wagram am 24.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon im Mai hab ich den ersten Teil der Reihe um die besonderen Kinder gelesen und mich aus „Die Insel der besonderen Kinder“ begeben Da ich 2019 ja schon den vierten Teil als erstes Buch der Reihe gelesen habe war es für mich jetzt nicht viel neues aber daran bin ich ja selbst schuld dadurch hat sich das lesen aber wie heimkommen angefühlt Der Schreibstil von @ransomriggs gefällt mir sehr gut und so bin ich nur so durch die Seiten geflogen - und die Geschichte ist ja so und so toll … all die unterschiedlichen „Kinder“ mit ihren besonderen Fähigkeiten sind mir sehr ans Herz gewachsen und wirklich was ganz besonderes Ich freue mich schon sehr darauf nächstes Jahr den nächsten Teil zu lesen

Unsere Kund*innen meinen

Die Insel der besonderen Kinder

von Ransom Riggs

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sabrina Reiter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sabrina Reiter

Thalia Wien - Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

4/5

Monster der Vergangenheit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ransom Riggs' "Die Insel der besonderen Kinder" ist der erste Teil einer schaurigen Serie rund um Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Dem Alter, in dem er den Monstergeschichten seines Großvaters Glauben schenkt, ist Jacob längst entwachsen. Doch als der alte Mann auf mysteriöse Weise umkommt, fragt sich der 16-Jährige, ob vielleicht doch etwas an den Schauergeschichten seiner Kindheit dran ist. Gemeinsam mit seinem Vater reist er nach Schottland um mehr über die Vergangenheit herauszufinden. Dort findet er nicht nur die Kinder, die seit Großvaters Jugend keinen Tag gealtert sind, sondern erfährt mehr über ihn und auch sich selbst, als er für möglich gehalten hätte. Und dann überschlagen sich die Ereignisse... Mir hat der erste Teil dieser Serie gut gefallen. Die Handlung beginnt langsam, wobei sie niemals langweilig wird, und wird dann von Seite zu Seite interessanter. Das Schicksal der in einer Zeitschleife lebenden Kinder ist einerseits deprimierend, andererseits aber auch sehr idyllisch. Was mir besonders gut gefällt, ist die Entwicklung, die der Protagonist durchläuft: Zu Beginn des Buchs beschreibt er sich selbst als Feigling ohne Freunde, wird aber immer mutiger und baut teils sehr innige Beziehungen zu den besonderen Kindern auf. Auch sehr toll finde ich die Fotos, die die Geschichte unterstützen, authentischer, aber auch schauriger werden lassen. Ich empfehle "Die Insel der besonderen Kinder" Jugendlichen ab 12 Jahren und freue mich schon darauf, die Fortsetzung zu lesen.
4/5

Monster der Vergangenheit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ransom Riggs' "Die Insel der besonderen Kinder" ist der erste Teil einer schaurigen Serie rund um Kinder mit besonderen Fähigkeiten. Dem Alter, in dem er den Monstergeschichten seines Großvaters Glauben schenkt, ist Jacob längst entwachsen. Doch als der alte Mann auf mysteriöse Weise umkommt, fragt sich der 16-Jährige, ob vielleicht doch etwas an den Schauergeschichten seiner Kindheit dran ist. Gemeinsam mit seinem Vater reist er nach Schottland um mehr über die Vergangenheit herauszufinden. Dort findet er nicht nur die Kinder, die seit Großvaters Jugend keinen Tag gealtert sind, sondern erfährt mehr über ihn und auch sich selbst, als er für möglich gehalten hätte. Und dann überschlagen sich die Ereignisse... Mir hat der erste Teil dieser Serie gut gefallen. Die Handlung beginnt langsam, wobei sie niemals langweilig wird, und wird dann von Seite zu Seite interessanter. Das Schicksal der in einer Zeitschleife lebenden Kinder ist einerseits deprimierend, andererseits aber auch sehr idyllisch. Was mir besonders gut gefällt, ist die Entwicklung, die der Protagonist durchläuft: Zu Beginn des Buchs beschreibt er sich selbst als Feigling ohne Freunde, wird aber immer mutiger und baut teils sehr innige Beziehungen zu den besonderen Kindern auf. Auch sehr toll finde ich die Fotos, die die Geschichte unterstützen, authentischer, aber auch schauriger werden lassen. Ich empfehle "Die Insel der besonderen Kinder" Jugendlichen ab 12 Jahren und freue mich schon darauf, die Fortsetzung zu lesen.

Sabrina Reiter
  • Sabrina Reiter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anna Brandstätter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Brandstätter

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

4/5

Gruselabenteuer

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Kind liebte Jacob Grandpa Portman's Geschichten. Er erzählte von dem Waisenhaus in dem er aufwuchs und von den besonderen Kindern die darin wohnten. Ein Junge war unsichtbar, in einem Anderem wohnten Bienen und ein Mädchen konnte sogar fliegen. Doch mit der Zeit glaubte Jacob die Geschichten nicht mehr. Als jedoch sein Großvater unter schrecklichen Umständen stirbt, will Jacob es genau wissen und reist mit seinem Vater auf die Insel wo Grandpa Portman aufwuchs. Obwohl es mir Anfangs etwas schwer viel in die Geschichte zu finden begeisterte sie mich am Schluss um so mehr, weswegen ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue! Die alten schwarz-weiß Fotografien verleihen dem Buch noch den perfekten Gruselfaktor!
4/5

Gruselabenteuer

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Kind liebte Jacob Grandpa Portman's Geschichten. Er erzählte von dem Waisenhaus in dem er aufwuchs und von den besonderen Kindern die darin wohnten. Ein Junge war unsichtbar, in einem Anderem wohnten Bienen und ein Mädchen konnte sogar fliegen. Doch mit der Zeit glaubte Jacob die Geschichten nicht mehr. Als jedoch sein Großvater unter schrecklichen Umständen stirbt, will Jacob es genau wissen und reist mit seinem Vater auf die Insel wo Grandpa Portman aufwuchs. Obwohl es mir Anfangs etwas schwer viel in die Geschichte zu finden begeisterte sie mich am Schluss um so mehr, weswegen ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue! Die alten schwarz-weiß Fotografien verleihen dem Buch noch den perfekten Gruselfaktor!

Anna Brandstätter
  • Anna Brandstätter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Insel der besonderen Kinder

von Ransom Riggs

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Insel der besonderen Kinder
  • Die Insel der besonderen Kinder
  • Die Insel der besonderen Kinder