• Corpus Delicti
  • Corpus Delicti

Corpus Delicti

Ein Prozess – Geschenkausgabe

Buch (Taschenbuch)

11,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Corpus Delicti

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,90 €
eBook

eBook

ab 7,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.03.2013

Verlag

btb

Seitenzahl

288

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.03.2013

Verlag

btb

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

14,4/9,3/2 cm

Gewicht

138 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-74525-8

Weitere Bände von LiteraNova

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

42 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Rezension der Corpus Delicti Buch

Bewertung am 01.07.2022

Bewertungsnummer: 1739699

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension für Lesejournal. Corpus Delicti ist ein Buch, das ich anfangs nicht wirklich schätzen konnte. Geht es um Wissenschaft? Ja, aber keine Wissenschaft, die für Lehrbücher geschrieben wurde. Es geht mehr um die Wissenschaft von Unterdrückung, Kontrolle und der Grenze zwischen Hass und Liebe. Das Thema Gesundheit und ihre Optimierung als gesellschaftliches und nationales Ziel ist an sich schon interessant. Allerdings ist der Ton/Stil zu didaktisch und sehr arrogant. Dazu tragen sowohl der allwissende Erzähler als auch der Dialog zwischen den beiden sehr intelligenten Protagonisten bei. Es mag noch nicht die Genialität des ganzen Werks offenbaren, aber die gleichgültigen und egoistischen Charaktere auf beiden Seiten liefern trotz ihrer vermeintlichen Intelligenz, was nach Aphorismen und Poesie klingt. Nicht nach meinem Geschmack, es wird aufgrund der Begeisterung und der Lage überbewertet.
Melden

Rezension der Corpus Delicti Buch

Bewertung am 01.07.2022
Bewertungsnummer: 1739699
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension für Lesejournal. Corpus Delicti ist ein Buch, das ich anfangs nicht wirklich schätzen konnte. Geht es um Wissenschaft? Ja, aber keine Wissenschaft, die für Lehrbücher geschrieben wurde. Es geht mehr um die Wissenschaft von Unterdrückung, Kontrolle und der Grenze zwischen Hass und Liebe. Das Thema Gesundheit und ihre Optimierung als gesellschaftliches und nationales Ziel ist an sich schon interessant. Allerdings ist der Ton/Stil zu didaktisch und sehr arrogant. Dazu tragen sowohl der allwissende Erzähler als auch der Dialog zwischen den beiden sehr intelligenten Protagonisten bei. Es mag noch nicht die Genialität des ganzen Werks offenbaren, aber die gleichgültigen und egoistischen Charaktere auf beiden Seiten liefern trotz ihrer vermeintlichen Intelligenz, was nach Aphorismen und Poesie klingt. Nicht nach meinem Geschmack, es wird aufgrund der Begeisterung und der Lage überbewertet.

Melden

Interessante Auseinandersetzung

Bewertung am 16.04.2015

Bewertungsnummer: 875512

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Stil und Ausdruck sind sehr gut, allerdings gerät die Geschichte etwas kurz. Somit kann nicht allzusehr in Tiefe dieser Welt/Gesellschaft eingegangen werden. Grundsätzlich wäre das Thema schon sehr interessant. Wesentlich höherwertig und detailreicher kann hier 1984 und/oder auch Eine schöne neue Welt genannt werden.
Melden

Interessante Auseinandersetzung

Bewertung am 16.04.2015
Bewertungsnummer: 875512
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Stil und Ausdruck sind sehr gut, allerdings gerät die Geschichte etwas kurz. Somit kann nicht allzusehr in Tiefe dieser Welt/Gesellschaft eingegangen werden. Grundsätzlich wäre das Thema schon sehr interessant. Wesentlich höherwertig und detailreicher kann hier 1984 und/oder auch Eine schöne neue Welt genannt werden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Corpus Delicti

von Juli Zeh

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Daniela Perhalt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Perhalt

Thalia Gmunden – SEP

Zum Portrait

5/5

Angst ist immer ein mieser Ratgeber!

Bewertet: eBook (ePUB)

Zu diesem Buch griff ich gerade wegen der schlechten Kritiken und was soll ich sagen, ich fand dieses Buch genial! Die Dystopie finde ich im Jahr 2023 nicht so weit hergeholt. Natürlich überzeichnet aber hat man in den letzten Jahren die Augen und Ohren offen gehalten und verfolgt was die WHO und Konsorten alles plant und schon umgesetzt hat, klingt die Geschichte in diesem Roman als wäre schon alles eine kritische Auseinandersetzung der Jetztzeit. Ich selbst habe es erfahren, was Medien und "Co" aus einer Geschichte machen, sie wird so hingedreht, ausgedehnt und ausgeschmückt, dass sie zu einem "Reißer" wird und je nachdem welche Angst gerade "alltagstauglich" ist, dazu angepasst. Und Angst ist nie ein guter Ratgeber! Lieber mit Herz und Hausverstand ins Leben schauen und schon auch mal kritisch hinterfragen aber ohne sich zu verrennen!
5/5

Angst ist immer ein mieser Ratgeber!

Bewertet: eBook (ePUB)

Zu diesem Buch griff ich gerade wegen der schlechten Kritiken und was soll ich sagen, ich fand dieses Buch genial! Die Dystopie finde ich im Jahr 2023 nicht so weit hergeholt. Natürlich überzeichnet aber hat man in den letzten Jahren die Augen und Ohren offen gehalten und verfolgt was die WHO und Konsorten alles plant und schon umgesetzt hat, klingt die Geschichte in diesem Roman als wäre schon alles eine kritische Auseinandersetzung der Jetztzeit. Ich selbst habe es erfahren, was Medien und "Co" aus einer Geschichte machen, sie wird so hingedreht, ausgedehnt und ausgeschmückt, dass sie zu einem "Reißer" wird und je nachdem welche Angst gerade "alltagstauglich" ist, dazu angepasst. Und Angst ist nie ein guter Ratgeber! Lieber mit Herz und Hausverstand ins Leben schauen und schon auch mal kritisch hinterfragen aber ohne sich zu verrennen!

Daniela Perhalt
  • Daniela Perhalt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von michaela bokon

michaela bokon

Thalia Wien – Mitte / W3

Zum Portrait

4/5

Corpus Delicti

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mia Holl eine junge Naturwissenschaftlerin muß sich vor einem Schwurgericht verantworten, da sie nicht der Norm entsprechend lebt. Sie trauert um ihren Bruder, der in Haft Selbstmord begannen hat, er wurde wegen Vergewaltigung verurteilt, rein auf Grund von Indizien , und nun stellt sie das System in Frage. Gesundheit ist zur höchsten Bürgerpflicht geworden und deswegen kontrolliert das System jeden Schritt seiner Bürger, die verpflichtet sind zur Abgabe von täglichen Schlaf.-und Ernährungsberichrten. In einer Zeit wo der Staat die komplette Kontrolle über die Menschen des Landes übernommen hat , sind Personen die das System in Frage stellen als Staatsfeinde zu sehen und zu verfolgen. Da genügt es schon, wenn man die Reinlichkeitsvorschriften nicht befolgt, die von System auferlegte Ernährung nicht beachtet und das täglich festgelegte Programm auf dem Hometrainer ausfallen läßt. In diesem als Science-Fiction dargestellten Roman werden höchst aktuelle Themen aufgeworfen: wo beginnen die individuellen Rechte und wie weit kann der Staat diese einschränken, welches Recht hat der Staat auf das Leben des einzelnen Bürgers Einfluß zu nehmen. Ein 1984 der nahen Zukunft, visionär, spannend und politisch, ein sehr wichtiges Buch, da es aufwühlt.
4/5

Corpus Delicti

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mia Holl eine junge Naturwissenschaftlerin muß sich vor einem Schwurgericht verantworten, da sie nicht der Norm entsprechend lebt. Sie trauert um ihren Bruder, der in Haft Selbstmord begannen hat, er wurde wegen Vergewaltigung verurteilt, rein auf Grund von Indizien , und nun stellt sie das System in Frage. Gesundheit ist zur höchsten Bürgerpflicht geworden und deswegen kontrolliert das System jeden Schritt seiner Bürger, die verpflichtet sind zur Abgabe von täglichen Schlaf.-und Ernährungsberichrten. In einer Zeit wo der Staat die komplette Kontrolle über die Menschen des Landes übernommen hat , sind Personen die das System in Frage stellen als Staatsfeinde zu sehen und zu verfolgen. Da genügt es schon, wenn man die Reinlichkeitsvorschriften nicht befolgt, die von System auferlegte Ernährung nicht beachtet und das täglich festgelegte Programm auf dem Hometrainer ausfallen läßt. In diesem als Science-Fiction dargestellten Roman werden höchst aktuelle Themen aufgeworfen: wo beginnen die individuellen Rechte und wie weit kann der Staat diese einschränken, welches Recht hat der Staat auf das Leben des einzelnen Bürgers Einfluß zu nehmen. Ein 1984 der nahen Zukunft, visionär, spannend und politisch, ein sehr wichtiges Buch, da es aufwühlt.

michaela bokon
  • michaela bokon
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Corpus Delicti

von Juli Zeh

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Corpus Delicti
  • Corpus Delicti