Bescheidenheit als Reifewert und korrektive Verhältnisangleichung

Bescheidenheit als Reifewert und korrektive Verhältnisangleichung

Zeitfenster 2009. Studie zum Hexagramm 15 Die Bescheidenheit

Buch (Gebundene Ausgabe)

€ 20,90 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Einleitung

Das Zeitverlaufsmuster der Himmelsstämme (das fünffache Yin/Yang-Qi des Himmels, die kosmischen Bedingungen) und Erdenzweige (der Zwölferzyklus der Klimaperioden des Jahres- und Tagesverlaufs, die irdischen Erscheinungen) lässt das Jahresfenster 2009 unter dem Hexagrammbild H 15 - Die Bescheidenheit erscheinen.

Nicht nur die zwölf Tierkreiszeichen und ihre Yin/Yang-Aspekte der Wandlungsphasen basieren auf der Reihenfolge der Stamm- und Astkombinationen (im Jahr 2009 die Wandlungsphase Erde mit dem Tierzeichen Büffel), sondern auch diejenigen der Hexagramme des Yijing. Jeder himmlische Aspekt tritt mit jedem der irdischen Aspekte in eine wechselseitige Beziehung, was einen Wiederholungszyklus von 60 Jahren ergibt und damit die Möglichkeit, dynamische Zeitmuster zu fixieren.

Dieses, in Zukunft regelmäßig erscheinende Studienbüchlein, ist kein Horoskop im üblichen Sinne. Vielmehr offenbart es die Zeitdynamik als Widerspiegelung grundgegebener Wechselbilder, zu denen sich der Mensch als „Summe aller Möglichkeiten“, in individueller Resonanz befindet. Zeitfenster eröffnen Blickwinkel in das Verlaufsmuster der Raum/Zeit-Bewegungen und damit in ganz bestimmte „regulative“ Gleichgewichtsmechanismen, durch die sich Leben als summierte Sequenz von Bedingung und Erscheinung definiert.  

Bedingungen und Umstände sind fest arrangierte Plätze auf der Zeit/Raum-Drehscheibe aber auch in der individuellen Natur des bewusstseinsbegabten Menschen, was zum Begriff der Entwicklung führt. „Nicht alles ist zu jeder Zeit möglich, aber das Mögliche zeigt sich in Zeit“, was deutlich macht das die „Themen des Menschen“, die Themen der spezifischen Eingebundenheit in das Wandlungsband einer Periode das Daseins sind.

Eine solche zeitthematische Analyse globaler Bedingungen durch den Strichcode der Trigramme und Hexagramme des Yijing, gewährt einen tiefen Blick in das Fließmuster der programmatischen Kraft, zumal sie als „hologetische©“, mehrdimensionale Schicht für Schicht-Analyse aufbereitet ist.

Das Yin/Yang-Muster des Hexagrammcodes von H 15, der Bescheidenheit im Jahr 2009 zeigt eindeutige Tendenzen zum Abschwung, zum Abschmelzen des Übermäßigen und dem gleichzeitigen Auffüllen des Zukurzgekommenen. Der Talgrund des Mangels wird mit „Haben“ befüllt, was zur übergeordneten Beschreibung der Verhältnisangleichung zwischen Ich und Umwelt oder Ich und der Andere führt.

Sich bescheiden als reifer Haltungswert und dienstbare Kraft am Große Werk des Lebens also solches, oder eine Korrekturerfahrung des „zurück zur gesunden Sozialnorm“: Auf jeden Fall eine Korrektur der Extreme und ein Rückpendeln auf das Zufriedenheitsmaß der Gerechtigkeit, die dem übersatten Hamstercharakter die (zwangs)-geöffnete Hand des Abgebens ins Gewissen schreibt.

Nutzen Sie diese „hologetische Perle“ der Tiefensicht in das bewegte Muster der großen Lebenssequenz nicht nur unter dem Aspekt der Jahresthematik, sondern auch als Studie eines ausgleichenden „Sozialwertes“ dem nichts weniger als Zufriedenheit und damit Gleichklang mit dem was da ist, ins Herz geschrieben werden kann. Zufriedenheit ist die Addition von Bescheidenheit und Begeisterung und genau diese leidet unter dem Gewicht des Zuviel an Masse und zuwenig an herzensfrischer Bejahung.

Schauen Sie also in dieses Zeitfenster als Neugieriger der durch dieses offene Betrachten, den Kern der Anforderungen im eigenen Inneren erkennt.
Ein Wort zum Inhalt

Als visuelle Besonderheit wurden die einzelnen Kapitel mit speziellen Mandalas verziert, die der Frequenz des Hexagramms 15, dessen berechneten Farbwerten und der Wandlung der sechs Ebenen entspricht. Eine faszinierende und multidimensionale Darstellung der Yin/Yang oder Hell/Dunkel-Bedingungen, die zum meditativen Betrachten und „Wirkenlassen“ einlädt.

Desweiteren ist für Interessierte (ich meine aber eigentlich für jeden der nach diesem Büchlein greift) an der Symptomanalyse der Traditionellen Chinesischen Medizin, noch ein Beispiel der Kernthematik im Zeichen der Bescheidenheit und damit den vorherrschenden „Symptombildern“ im Jahresfenster angehängt.

Dem ersten Schritt in der inhaltlichen Gestaltung werden wir in den folgenden Jahren einige weitere folgen lassen. So ist zum Beispiel auch die rhythmische Umsetzung der jeweiligen Hexagrammstruktur und die Umsetzung in Bewegungsübungen, als anwendungsgeeignete Erfahrungswerte einer Zeitschwingung, angedacht.

Ganz sicher eine noch neue und etwas Anforderung stellende Analysemethodik, die jedoch Tiefenzusammenhänge offenbart, die begeistern.

René van Osten, Jahrgang 1952, derzeit Bad Homburg, hat sich ganz dem I Ging gewidmet. Seit mehr als zwei Jahrzehnten erforscht der ehemalige Musiker die verschiedenen Ebenen des Weisheitsbuches, seine Geheimnisse, Strukturen und Analogien. Regelmäßig leitet er im In- und Ausland Ausbildungsseminare und hält Vorträge zu den Facetten dieses unerschöpflich tiefgreifenden Buches über die Wandlungen und mögliche Handlungen. Er selbst ist Schüler des inzwischen verstorbenen I Ging- und Feng-Shui-Lehrers I Lung. Er begründete die "Pa-Kua-Schule des I Ging - Fortbildungenzur Selbsterkenntnis und zum Weltverständnis".

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.01.2009

Verlag

Synergia Verlag

Seitenzahl

72

Maße (L)

20 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.01.2009

Verlag

Synergia Verlag

Seitenzahl

72

Maße (L)

20 cm

Gewicht

160 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9811863-1-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Bescheidenheit als Reifewert und korrektive Verhältnisangleichung