• In einer kleinen Stadt (Needful Things)
  • In einer kleinen Stadt (Needful Things)

In einer kleinen Stadt (Needful Things)

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

In einer kleinen Stadt (Needful Things)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8684

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2009

Verlag

Heyne

Seitenzahl

880

Maße (L/B/H)

18,9/11,8/5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8684

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2009

Verlag

Heyne

Seitenzahl

880

Maße (L/B/H)

18,9/11,8/5 cm

Gewicht

529 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Needful Things

Übersetzt von

Christel Wiemken

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-43399-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

In einer kleinen Stadt

Daniel aus Korneuburg am 27.02.2023

Bewertungsnummer: 1889325

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hat mir sehr gut gefallen, vielleicht ein paar Seiten zu viel und man hätte es gern brutaler schreiben können, jedoch ist es eine gelungene Geschichte.
Melden

In einer kleinen Stadt

Daniel aus Korneuburg am 27.02.2023
Bewertungsnummer: 1889325
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hat mir sehr gut gefallen, vielleicht ein paar Seiten zu viel und man hätte es gern brutaler schreiben können, jedoch ist es eine gelungene Geschichte.

Melden

Mein Fazit zu "In einer kleinen Stadt"

Bewertung aus Berlin am 13.04.2022

Bewertungsnummer: 1695081

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich war "In einer kleinen Stadt" von Stephen King ein Versuch. Ich hatte geschaut ob ich nach vielen Jahren des letztens King Buches (und für mich leider kein gutes) vielleicht einfach ein anderes Buch ergreifen muss. Schließlich löst Autor Stephen King auf aller Welt Begeisterung aus. Leider war dieses Buch, der vorerst letzte Versuch für mich... Die Geschichte rund um den Geheimnisvollen Fremden, der in eine kleine Stadt kommt um dort ein Laden zu eröffnen, um den Einwohnern dort genau die Dinge zu verkaufen, nach denen sie sich so sehnen, hörte sich für mich sehr interessant an. Und Charakter Leland Gaunt, war das auch auf allen Ebenen. Aber es war alles zu viel. Es waren zu viele Charaktere, Informationen, Beschreibungen, und... Handlungen. Und nicht das ich mit mehr als zwei Charakteren überfordert bin, aber für mich waren es teils so uninteressante Charaktere oder Details, die zum Schluss auch eigentlich recht belanglos waren. Sätze die in sich verschachtelt und verwürfelt sind und so detaillierte Beschreibungen die mir als Leser nicht mal die Möglichkeit geben, mir die Szenerie und den Charakter vorzustellen, haben mich ab spätestens der Mitte des Buches verloren. Da ich das Buch mit einer Freundin gelesen habe, bissen wir uns weiter durch und spätestens das Ende, hat mich dann komplett niedergeschlagen und gefrustet zurück gelassen, weil es mich vage an eine Power-Ranger Folge erinnerte. Nichts desto trotz weiß ich, wie begnadigt King schreibt und verstehe auch durchaus warum er so beliebt bei Lesern auf der ganzen Welt ist. Leider ist das einfach nicht mein Geschmack und ich finde das um so besser. Interessanter finde ich es, wenn ich Rezensionen lese und Leute genau das lieben, was ich hier so harsch kritisiere. Aber genau das ist Geschmack. De gustibus non est disputandum.
Melden

Mein Fazit zu "In einer kleinen Stadt"

Bewertung aus Berlin am 13.04.2022
Bewertungsnummer: 1695081
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich war "In einer kleinen Stadt" von Stephen King ein Versuch. Ich hatte geschaut ob ich nach vielen Jahren des letztens King Buches (und für mich leider kein gutes) vielleicht einfach ein anderes Buch ergreifen muss. Schließlich löst Autor Stephen King auf aller Welt Begeisterung aus. Leider war dieses Buch, der vorerst letzte Versuch für mich... Die Geschichte rund um den Geheimnisvollen Fremden, der in eine kleine Stadt kommt um dort ein Laden zu eröffnen, um den Einwohnern dort genau die Dinge zu verkaufen, nach denen sie sich so sehnen, hörte sich für mich sehr interessant an. Und Charakter Leland Gaunt, war das auch auf allen Ebenen. Aber es war alles zu viel. Es waren zu viele Charaktere, Informationen, Beschreibungen, und... Handlungen. Und nicht das ich mit mehr als zwei Charakteren überfordert bin, aber für mich waren es teils so uninteressante Charaktere oder Details, die zum Schluss auch eigentlich recht belanglos waren. Sätze die in sich verschachtelt und verwürfelt sind und so detaillierte Beschreibungen die mir als Leser nicht mal die Möglichkeit geben, mir die Szenerie und den Charakter vorzustellen, haben mich ab spätestens der Mitte des Buches verloren. Da ich das Buch mit einer Freundin gelesen habe, bissen wir uns weiter durch und spätestens das Ende, hat mich dann komplett niedergeschlagen und gefrustet zurück gelassen, weil es mich vage an eine Power-Ranger Folge erinnerte. Nichts desto trotz weiß ich, wie begnadigt King schreibt und verstehe auch durchaus warum er so beliebt bei Lesern auf der ganzen Welt ist. Leider ist das einfach nicht mein Geschmack und ich finde das um so besser. Interessanter finde ich es, wenn ich Rezensionen lese und Leute genau das lieben, was ich hier so harsch kritisiere. Aber genau das ist Geschmack. De gustibus non est disputandum.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

In einer kleinen Stadt (Needful Things)

von Stephen King

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Rainer Kleinferchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Rainer Kleinferchner

Thalia Wien – Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Ein klassischer Stephen King

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie so oft bei Stephen King schleicht sich auch hier das Grauen allmählich aber unaufhaltsam in das friedliche Alltagsleben einer Kleinstadt in Maine. King versteht es wie kein anderer, die Atmosphäre solcher kleinen Orte und deren Bewohner zu beschreiben. Ein klassischer Stephen King und gleichzeitig der Abschlussband der Castle Rock Reihe, deren Bände völlig unabhängig voneinander zu lesen sind. Eine geniale Gesellschaftsstudie einer Kleinstadt in Maine, die zeigt, wie einfach man durch kleine Streiche die große Katastrophe heraufbeschwören kann.
4/5

Ein klassischer Stephen King

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie so oft bei Stephen King schleicht sich auch hier das Grauen allmählich aber unaufhaltsam in das friedliche Alltagsleben einer Kleinstadt in Maine. King versteht es wie kein anderer, die Atmosphäre solcher kleinen Orte und deren Bewohner zu beschreiben. Ein klassischer Stephen King und gleichzeitig der Abschlussband der Castle Rock Reihe, deren Bände völlig unabhängig voneinander zu lesen sind. Eine geniale Gesellschaftsstudie einer Kleinstadt in Maine, die zeigt, wie einfach man durch kleine Streiche die große Katastrophe heraufbeschwören kann.

Rainer Kleinferchner
  • Rainer Kleinferchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Naderer

S. Naderer

Thalia Amstetten

Zum Portrait

4/5

Spannende Idee

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neuer Laden eröffnet in der Stadt -“Needful Things“. Allerlei schöne Dinge lassen sich dort finden: Alte Lampenschirme, Comichefte und noch viel mehr. Nur, keines der Produkte ist mit einem Preis beschriftet... Die Idee des Inhalts ist wirklich interessant, weshalb ich mit Begeisterung zu lesen begonnen habe. Den Mittelteil empfand ich leider als etwas schleppend. Die Auflösung war wie gewohnt packend und spannend.
4/5

Spannende Idee

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neuer Laden eröffnet in der Stadt -“Needful Things“. Allerlei schöne Dinge lassen sich dort finden: Alte Lampenschirme, Comichefte und noch viel mehr. Nur, keines der Produkte ist mit einem Preis beschriftet... Die Idee des Inhalts ist wirklich interessant, weshalb ich mit Begeisterung zu lesen begonnen habe. Den Mittelteil empfand ich leider als etwas schleppend. Die Auflösung war wie gewohnt packend und spannend.

S. Naderer
  • S. Naderer
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

In einer kleinen Stadt (Needful Things)

von Stephen King

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • In einer kleinen Stadt (Needful Things)
  • In einer kleinen Stadt (Needful Things)