>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Komm, süßer Tod

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis, Kategorie National 1999. Roman

Privatdetektiv Simon Brenner 3

(8)
«So schön wie Haas hat lange keiner hingelangt.» (Spiegel Kultur extra)

Der Rettungsfahrer Hansi Munz kann es nicht fassen, wie gierig das Liebespaar vor dem Krankenhaus übereinander herfällt. Doch die Küssenden sinken nicht vor Leidenschaft zu Boden, sondern weil sie Opfer eines wahren Kunstschusses geworden sind. Den neuen Kollegen bei den Kreuzrettern, Brenner, läßt dieser Mord kalt - er hat den Privatdetektiv an den Nagel gehängt. Doch sein Chef ist froh, dass er einen ehemaligen Schnüffler in seinen Reihen hat. Im erbitterten Kampf um die Nummer eins im Wiener Rettungswesen will er den üblen Machenschaften der Konkurrenz ein für allemal einen Riegel vorschieben...

Der Roman wurde mit dem Deutschen Krimipreis 1999 ausgezeichnet.
Portrait
Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm am Steinernen Meer geboren und veröffentlichte 1996 mit «Auferstehung der Toten» den ersten der sieben Brenner-Krimis. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis, dem Burgdorfer Krimipreis, dem Literaturpreis der Stadt Wien und dem Wilhelm-Raabe-Preis ausgezeichnet. Wolf Haas lebt als freier Autor in Wien.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 222
Erscheinungsdatum 01.08.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-22814-8
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11,3/1,7 cm
Gewicht 183 g
Auflage Nachdruck 2000
Verkaufsrang 408
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Komm, süßer Tod

Komm, süßer Tod

von Wolf Haas
(8)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Der Knochenmann

Der Knochenmann

von Wolf Haas
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=

für

19,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Privatdetektiv Simon Brenner

  • Band 1

    2964321
    Auferstehung der Toten
    von Wolf Haas
    (11)
    Buch
    10,30
  • Band 2

    2986876
    Der Knochenmann
    von Wolf Haas
    (7)
    Buch
    9,30
  • Band 3

    2860003
    Komm, süßer Tod
    von Wolf Haas
    (8)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    2971352
    Silentium!
    von Wolf Haas
    (9)
    Buch
    10,30
  • Band 5

    2855808
    Wie die Tiere
    von Wolf Haas
    (7)
    Buch
    9,30
  • Band 6

    28846154
    Das ewige Leben
    von Wolf Haas
    (5)
    Buch
    9,20
  • Band 7

    25782040
    Der Brenner und der liebe Gott
    von Wolf Haas
    (35)
    Buch
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Lesevergnügen!“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Nun hat der Brenner endlich einen Job gefunden, der nun eigentlich gar nichts mit Polizei- oder Detektivarbeit zu tun hat, nämlich bei der Rettung in Wien. Doch dann wird sein Kollege Zeuge eines Doppelmords und schon steckt er wieder mittendrin in Ermittlungen.


Haas bleibt seinem besonderen Schreibstil treu, den man schon aus den ersten beiden Brenner-Romanen kennt: er schreibt wie man spricht, an den Dialekt angelehnt. Gespickt mit so viel Wortwitz und Originalität ist diese Lektüre einfach nur pures Lesevergnügen und hat mir insgesamt sogar noch besser gefallen als Teil 1 und 2 aus der Reihe.
Nun hat der Brenner endlich einen Job gefunden, der nun eigentlich gar nichts mit Polizei- oder Detektivarbeit zu tun hat, nämlich bei der Rettung in Wien. Doch dann wird sein Kollege Zeuge eines Doppelmords und schon steckt er wieder mittendrin in Ermittlungen.


Haas bleibt seinem besonderen Schreibstil treu, den man schon aus den ersten beiden Brenner-Romanen kennt: er schreibt wie man spricht, an den Dialekt angelehnt. Gespickt mit so viel Wortwitz und Originalität ist diese Lektüre einfach nur pures Lesevergnügen und hat mir insgesamt sogar noch besser gefallen als Teil 1 und 2 aus der Reihe.

„Brenners dritter Fall“

Philipp Brandstötter, Thalia-Buchhandlung Linz

Im Dritten Fall ist der ehemalige Kommissar Simon Brenner, den alle Welt nur mit dem Nachnamen anspricht, bei der Rettung tätig. Ein Kollege Brenners wird Zeuge eins Mordes der besser nicht hätte ausgeführt werden können. Der Todesschütze hat nicht nur einen sondern gleich zwei Opfer, ein Liebespaar, mit nur einem Schuss getötet. Brenners neuer Vorgesetzter bei der Rettung beauftragt Ihn diesen Fall zu lösen, da auch einige andere Rettungsmänner in den Mord verwickelt sind. Doch nicht nur der Doppelmord beschäftigt ihn, auch der Konkurrenzkampf mit der zweiten Rettungsorganisation in Wien. Die Geschichte selbst ist wieder aus der Sicht eines eigenen Erzählers geschrieben, der sich einige Male direkt an den Leser wendet. Auch der etwas eigene Schreibstil, Haas schreibt manchmal Sätze ohne Verben, ist für Neuleser möglicherweise am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Im Dritten Fall ist der ehemalige Kommissar Simon Brenner, den alle Welt nur mit dem Nachnamen anspricht, bei der Rettung tätig. Ein Kollege Brenners wird Zeuge eins Mordes der besser nicht hätte ausgeführt werden können. Der Todesschütze hat nicht nur einen sondern gleich zwei Opfer, ein Liebespaar, mit nur einem Schuss getötet. Brenners neuer Vorgesetzter bei der Rettung beauftragt Ihn diesen Fall zu lösen, da auch einige andere Rettungsmänner in den Mord verwickelt sind. Doch nicht nur der Doppelmord beschäftigt ihn, auch der Konkurrenzkampf mit der zweiten Rettungsorganisation in Wien. Die Geschichte selbst ist wieder aus der Sicht eines eigenen Erzählers geschrieben, der sich einige Male direkt an den Leser wendet. Auch der etwas eigene Schreibstil, Haas schreibt manchmal Sätze ohne Verben, ist für Neuleser möglicherweise am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2018
Bewertet: anderes Format

Bissig, fies, ein wahres Lesevergnügen. Wer diesen Autoren noch nicht kennt, sollte ihn bald entdecken.

Ein großes Lesevergnügen
von Melanie Remmers aus Ibbenbüren am 31.08.2011

Im dritten Teil der Brenner Serie ist Simon Brenner zwar nicht mehr bei der Polizei, sondern bei der Rettung in Wien, aber auch hier kommt er nicht daran vorbei zu ermitteln. Der Brenner findet auch bei diesem Broterwerb keine Ruhe und bekommt hautnah den harten Konkurrenzkampf zwischen den zwei... Im dritten Teil der Brenner Serie ist Simon Brenner zwar nicht mehr bei der Polizei, sondern bei der Rettung in Wien, aber auch hier kommt er nicht daran vorbei zu ermitteln. Der Brenner findet auch bei diesem Broterwerb keine Ruhe und bekommt hautnah den harten Konkurrenzkampf zwischen den zwei Rettungen in Wien zu spüren, der mit harten Bandagen ausgefochten wird. Der Humor kommt, wie in den Vorgängern auch hier nicht zu kurz. Wolf Haas Schreibstil ist außergewöhnlich und bereitet ein ungemeines Lesevergnügen.

Brenner Krimi Nr. 3
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 27.08.2009

Dass der Brenner nach den letzten unappetitlichen Vorfällen seinen Job als Privatermittler aufgegeben hat, ist kaum verwunderlich. Doch in seinem dritten Abenteuer, nun als Rettungssanitäter bei den Kreuzrettern tätig, gerät er unfreiwillig mitten in eine Mordermittlung und in den erbitterten Konkurrenzkampf der Wiener Rettungsgesellschaften. Der mit dem Deutschen Krimipreis... Dass der Brenner nach den letzten unappetitlichen Vorfällen seinen Job als Privatermittler aufgegeben hat, ist kaum verwunderlich. Doch in seinem dritten Abenteuer, nun als Rettungssanitäter bei den Kreuzrettern tätig, gerät er unfreiwillig mitten in eine Mordermittlung und in den erbitterten Konkurrenzkampf der Wiener Rettungsgesellschaften. Der mit dem Deutschen Krimipreis 1999 ausgezeichnete Roman wurde, wie schon „Der Knochenmann“ und „Silentium“ kongenial mit Josef Hader in der Hauptrolle verfilmt. Buch und Film – unbedingt reinschauen!