Meine Filiale

Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen

Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen

Markus Krall

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 18,50

Accordion öffnen

eBook

ab € 13,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Risikovermeidung scheint aktuell das Patentrezept für die Lösung all unserer Probleme zu sein. Zentralbanken ertränken die Gefahren unseres Wirtschafts- und Bankensystems mit Unmengen an Geld, und auch die Politik versucht, gesellschaftliche Missstände mit großzügigen Geschenken unter den Teppich zu kehren. Der Wunsch nach einem „Weiter so“ scheint allumgreifend. Keine Veränderung, kein Risiko, keine Volatilität bitte. Doch ohne Risiko gibt es keinen Fortschritt, kein Lernen, keine Erkenntnis.

Markus Krall, Bestsellerautor von "Der Draghi-Crash" und einer der profundesten Kenner der Risikolandschaft, zeigt, wo die sich entladenden Verwerfungen in Wirtschaft und Politik, die rasende technologische Entwicklung und die geostrategischen Fehlentwicklungen zu potenziellen Katastrophen führen können. Er zeigt auch, wo wir eingreifen können, um unsere Gesellschaft auf eine neue – bessere – Grundlage zu stellen. Ein packender Parforceritt durch eine Welt, die schon morgen nicht mehr dieselbe sein wird.

»Kurzfristdenken, Problemverschleierung und Problemverschleppung kennzeichnen die Politik der letzten Jahre. Markus Krall wirft einen kritischen Blick auf die mittel- bis langfristigen Folgen der Realitätsleugnung durch weite Teile der europäischen Politik. Eurokrise, Migrationskrise, Demografiekrise und Politikkrise haben das erschreckende Potenzial, zur Existenzkrise Deutschlands und Europas zu werden. Zumindest die letztgenannte Krise könnten wir noch verhindern.«
Daniel Stelter

»In diesem Buch wagt Markus Krall den Schritt vom Kritiker des Finanzsystems zum Futurologen. Dieser Schritt ist gelungen. Die Stimme von Markus Krall ist angesichts der vielen Jubelperspektiven, die wir sonst zur schönen neuen Welt‹ hören, ein dringend notwendiges Korrektiv. Faszinierende Einblicke in die Welt von morgen – und den riskanten Weg dorthin.«
Prof. Dr. Max Otte

»Läuft doch. Wirtschaft ist derzeit kein Thema in Deutschland – läuft doch. Markus Krall zeigt, warum es gerade ausläuft. Eine klare, verständliche und weitsichtige Analyse.«
Roland Tichy

»Dass alles nur noch schlimmer wird, wenn man offensichtliche Herausforderungen nicht aktiv löst, ist eine Binsenweisheit. Markus Krall überträgt diese Erkenntnis in eine neue Dimension, indem er einen äußerst kritischen, aber fairen und ausgewogenen Blick auf Politik, Gesellschaft und Unternehmen wirft. Er zeigt auf, wie das Ignorieren von immer größer werdenden Veränderungen die Existenz einer bislang anerkanntermaßen erfolgreichen Volkswirtschaft auf's Spiel setzen kann. Dabei ist Markus Krall in seinem neuen Werk reifer geworden, vielschichtiger und perspektivreicher. Und: kritisch, aber im Ergebnis optimistisch!«
Prof. Dr. Peter Russo

»Nach seinem Bestseller ›Der Draghi-Crash‹ lokalisiert Dr. Markus Krall weitere Gefahrenquellen für die freiheitliche Gesellschaftsordnung. Seine Befürchtungen können Niemanden kalt lassen. Ein dringender Weckruf fünf Minuten vor zwölf«.
Andreas Marquart, Vorstand des Ludwig von Mises Instituts

»Da wir uns in Deutschland seit Jahrzehnten auf der ›schiefen Ebene‹ befinden und man manchmal den Eindruck hat, dass ›sechs Panzer‹ genügen, allem ein Ende zu bereiten, fällt die Kaskade von Urteilen ungemein harsch aus. Aber darin liegt schon ein Großteil des Wertes. So liest es sich kurz vor dem großen Knall, vor allem, wenn man sich in jeder Hinsicht übernommen hatte.«
Willy Wimmer

»Und wieder einmal spießt Markus Krall mit spitzer Feder Fehlentwicklungen in unserer selbstzufriedenen und reformunwilligen Gesellschaft und unserem hartnäckig Fakten leugnenden politischen System auf! Krall ist nicht nur ein Meister seines Fachs, sondern auch ein Meister des Worts. Die Lektüre seines neuen Buches wäre die köstlichste Unterhaltung, wenn der Inhalt nicht so alarmierend wäre.«
Klaus-Peter Willsch, Mitglied des Deutschen Bundestages

Markus Krall, Jahrgang 1962, studierte an der Universität Freiburg, promovierte als Monbusho-Stipendiat der japanischen Regierung in Freiburg und an der kaiserlichen Universität Nagoya / Japan. Er ist promovierter Volkswirt, Berater, Manager, Autor und gefragter Vortragsredner sowie Träger der Roland-Baader Auszeichnung 2020. Fast 30 Jahre arbeitete er in unterschiedlichen Rollen als Top-Manager in der Finanz- und Beratungsindustrie, u.a. im Vorstandsstab der Allianz, als Partner und Direktor bei Oliver Wyman, Senior Partner und Leiter der Risikomanagementpraxis bei McKinsey & Company und Vorstand für den Bereich Risikomanagement der Converium Rückversicherung. Gegenwärtig ist er CEO der Degussa. Sein Tätigkeitsschwerpunkt als Berater lag dabei im Bereich Risikomanagement für Banken, Versicherungen, Aufsichtsbehörden, Regierungen und auch multinationale Organisationen. Für die weit überwiegende Mehrheit der Banken im deutschsprachigen Europa führte er die Entwicklung der heute im Gebrauch befindlichen Kreditrisikosysteme durch. Aus dieser tiefen Kenntnis des Finanzsystems und seiner Player sieht er die Gefahren, die der Stabilität unseres Finanz- und Wirtschaftssystems durch die entgleiste Geldpolitik und die anti-marktwirtschaftliche Wirtschaftspolitik drohen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 03.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95972-151-6
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/3 cm
Gewicht 488 g
Verkaufsrang 21798

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Gefällt mir sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Davos Platz am 27.08.2019

Eine andere Sichtweise auf „unser System“, jedoch glaubwürdig und zum nachdenken. Für jedem der nicht nur Blick, Bild und Konsorten lesen wil.

Europa vor der größten Diskontinuität der Geschichte. Tyrannei oder Freiheit? Du hast es in der Hand!
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 21.04.2019

Dr. Markus Krall beschreibt in seinem Buch die Unfähigkeit unser politischen "Elite" und deren Umgang mit den bevorstehenden Problemen. Es ist so erschreckend wie aufschlussreich. Dem Leser werden detaillreich die "schwarzen Schwäne" europäischer Politk vor Augen geführt, sowie deren Tragweite offenbart. Von der zu Grunde liegen... Dr. Markus Krall beschreibt in seinem Buch die Unfähigkeit unser politischen "Elite" und deren Umgang mit den bevorstehenden Problemen. Es ist so erschreckend wie aufschlussreich. Dem Leser werden detaillreich die "schwarzen Schwäne" europäischer Politk vor Augen geführt, sowie deren Tragweite offenbart. Von der zu Grunde liegenden Philosophie, bis hin zu der aktuellen Umsetzung wird jeder Schritt erklärt. Besonders gut hat mir der Abschluss jedes einzelnen Kapitels gefallen, da hier dem Leser Handlungsempfehlungen aufgezeigt werden. (Probleme benennen kann jeder! Lösungen trennen den Laien vom Experten) Potenzielle Leser sollten sich nicht von dem komplexen Schreibstil des Autors abschrecken lassen! Die wichtigsten Fachtermini werden im Glossar definiert. Unterm Strich: Sehr lesenswert!

Mein Eindruck
von HSL am 09.01.2019

Ein äußerst interessanter Titel, dazu noch vom Bestseller Autor Markus Krall, der nach seinem Werk „Der Draghi-Crash“ weitere Gefahrenquellen für die freiheitliche Gesellschaftsordnung lokalisiert hat. Dr. Markus Krall verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie sowohl in beratender Funktion, als auch als Manager in d... Ein äußerst interessanter Titel, dazu noch vom Bestseller Autor Markus Krall, der nach seinem Werk „Der Draghi-Crash“ weitere Gefahrenquellen für die freiheitliche Gesellschaftsordnung lokalisiert hat. Dr. Markus Krall verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie sowohl in beratender Funktion, als auch als Manager in der Versicherungs- und Rückversicherungswirtschaft. Er ist promovierter Diplom-Volkswirt und arbeitete während seiner Dissertation als Inhaber des Monbusho-Stipendiums der japanischen Regierung an der Kaiserlichen Universität in Nagoya. Fast jeder bejubelt den großen Quantensprung in unserer modernen Welt. Doch was sich aus diesem großen Sprung nach vorn entwickelt hat, ist ein kurzfristiges Denken mit Problem-/verschleierungen und -verschleppungen in der gesamten europäischen Politik. Sie führt uns zur Euro-, Migrations-, Demografie-, Politikkrise usw., die gerade jetzt sehr deutlich wird. Die Politik des billigen Geldes hat nicht nur eine gigantische Umverteilungsmaschine von Nord nach Süd in Gang gesetzt, sondern sie will permanent nicht aus der Bankenkrise lernen. Man hat sogar einen weit erheblicheren Schuldenberg aufgebaut. Offensichtliche Herausforderungen werden nicht aktiv gelöst, da sich unsere Gesellschaft selbstzufrieden darstellt und leugnet die Fakten des politischen Systems. Doch sich neu zu organisieren fällt jedem schwer, aber erst recht den Unternehmen und den politischen Eliten. Bereits seit einigen Jahren wird immenser Schaden angerichtet. Anstatt ihn abzuwenden, macht die Führungselite immer fröhlich weiter mit dem Wissen, dass die Blase irgendwann platzt. Politiker wollen den Klimawandel mit Windturbinen und Solarzellen lösen, doch wie sieht damit unsere Zukunft in 20 Jahren aus? Banken sind in einem furchtbaren Zustand und die Digitalisierung wird noch einiges mehr verändern. Doch die Politik sichert zu, dass alles glatt laufen wird. Die Versprechungen sind riesig, doch welche Probleme auf uns zu kommen sind nicht absehbar, weil wir die Folgen gegenseitiger Beeinflussungen der momentanen Trends nicht sehen. Der Autor beschreibt die gesellschaftlichen Mißstände in absolut nachvollziehbaren Beispielen und gibt somit weitere Warnsignale ab. Herr Krall hat einen ausgezeichneten Schreibstil und verleiht am Ende seiner Ausführungen auch Zuversicht, nur muss dafür einiges getan werden. Zu gross sind die angesammelten Ungleichgewichte im Geld- und Bankensystem und die Fehlkalkulationen in der Realwirtschaft, die nur durch eine Bereinigungskrise überwunden werden kann. Diese Befürchtungen können doch niemanden kalt lassen. Und wenn Familien wieder zusammenrücken, wird es ein soziales Sicherungsnetz geben, doch diese Säule hat man bewusst und erfolgreich angegriffen. Ein Buch das unbedingt gelesen werden sollte, damit alle Menschen wissen wo wir stehen, ob nun Optimist oder Pessimist. Wenn wir so weiter machen, dann kommt der grosse Chrash. Dieses Buch vom FBV Verlag bekommt mehr als 5 Sterne.


  • Artikelbild-0