• Season Sisters – Sommerstürme
  • Season Sisters – Sommerstürme
  • Season Sisters – Sommerstürme
  • Season Sisters – Sommerstürme
Band 2

Season Sisters – Sommerstürme

Roman | Vier Schwestern, so unterschiedlich wie die Jahreszeiten – die Geschichte der Sommerschwester

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Season Sisters – Sommerstürme

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 14,09 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4359

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.05.2024

Verlag

dtv

Seitenzahl

432

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4359

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.05.2024

Verlag

dtv

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19/12,3/3,7 cm

Gewicht

360 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-22059-0

Weitere Bände von Die vier Schwestern

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die „Jungferndiebe“

Marlen aus Dresden am 21.06.2024

Bewertungsnummer: 2227719

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anna Helford nimmt uns auch im zweiten Teil ihrer Season Sisters-Reihe wieder mit nach England und Wales. In diesem zweiten Roman der Reihe wird Summers Geschichte erzählt. Außerdem gibt es auch hier wieder einen zweiten, historischen Erzählstrang - diesmal mit einem sehr interessanten Hintergrund. Summer ist Grundschullehrerin und als ein neues Mädchen an ihre Schule kommt, wird sie hellhörig. Denn die kleine Phoebe scheint mit ihrem Vater, einem Musiker, ein sehr unstetes Leben zu führen. Nach Summers eigenen Kindheitserfahrungen ist dies eine Situation, die sie mit allen Mitteln zu verhindern versucht. Doch wie so oft kommt es anders und Bryan Chapman ist irgendwie doch nicht so ein verantwortungsloser Vater, wie es zunächst den Anschein hatte... Als Bryan sie um Hilfe bei der Aufklärung eines mysteriösen Erbes bittet, lernen Summer und er sich näher kennen - und ergründen gleichzeitig die interessante Geschichte der „Thieves of virgins“. Mir hat dieser leichte Roman auf zwei Zeitebenen wieder viel Spaß gemacht. Während man bei Summers und Bryans Geschichte aber schnell weiß, wohin der Hase hoppelt und auch nicht wirklich überrascht wird, sieht es im historischen Strang schon anders aus. Mir war zunächst nicht klar, was es mit der Serie an Kunstdiebstählen auf sich hat. Bei den Beutezügen der mysteriösen Bande verschwindet immer auch ein weibliches Mitglied des Haushalts, sei es die Hausherrin, Tochter oder eine Dienstmagd und wird nie wieder gesehen. Ich konnte mir keinen Reim darauf machen, doch die Idee hinter dieser Bande fand ich wirklich pfiffig und nachvollziehbar. Was ich nicht so nachvollziehbar fand, war die Art und Weise, wie die Bande sich gründete und wie deren erster Coup dargestellt war. Ich kann leider nicht mehr dazu sagen, ohne zu viel zu verraten - das muss man selbst lesen und sich ein Urteil bilden. Auch die geheimnisvolle Bewohnerin des Mysterious House blieb für mich etwas auf der Strecke - insbesondere die Art, wie am Schluss für ihr weiteres Auskommen gesorgt werden sollte, kam mir etwas an den Haaren herbeigezogen vor - als bräuchte man nur mal schnell eine Idee und alles ist schick... Die genannte Idee ist aus meiner Sicht zum schnellen Geld verdienen aber sehr ungeeignet und zudem noch sehr langwierig bis überhaupt mal Geld fließt, befürchte ich... kurzum, es passte für mich als Lösung nicht wirklich nachvollziehbar in die Geschichte rein. Die Liebesgeschichte im historischen Teil war mir etwas zu lang gezogen - da habe ich mich schon ab und zu dabei ertappt wie ich die Augen gerollt und mir gewünscht habe, dass endlich mal was voran geht... selbst unter Berücksichtigung der Standesunterschiede und der damaligen Konventionen erschien mir das doch etwas zu weit gestreckt. Trotz dieser kleinen Ecken und Kanten, die ich beim Lesen dieses Romans gespürt habe, war es doch ein sehr unterhaltsamer Ausflug nach Großbritannien. Insbesondere die Idee hinter den „Thieves of virgins“ fand ich außerordentlich gelungen. Und im Vergleich mit Band 1 mochte ich diesen 2. Teil sogar noch ein bisschen lieber :)
Melden

Die „Jungferndiebe“

Marlen aus Dresden am 21.06.2024
Bewertungsnummer: 2227719
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anna Helford nimmt uns auch im zweiten Teil ihrer Season Sisters-Reihe wieder mit nach England und Wales. In diesem zweiten Roman der Reihe wird Summers Geschichte erzählt. Außerdem gibt es auch hier wieder einen zweiten, historischen Erzählstrang - diesmal mit einem sehr interessanten Hintergrund. Summer ist Grundschullehrerin und als ein neues Mädchen an ihre Schule kommt, wird sie hellhörig. Denn die kleine Phoebe scheint mit ihrem Vater, einem Musiker, ein sehr unstetes Leben zu führen. Nach Summers eigenen Kindheitserfahrungen ist dies eine Situation, die sie mit allen Mitteln zu verhindern versucht. Doch wie so oft kommt es anders und Bryan Chapman ist irgendwie doch nicht so ein verantwortungsloser Vater, wie es zunächst den Anschein hatte... Als Bryan sie um Hilfe bei der Aufklärung eines mysteriösen Erbes bittet, lernen Summer und er sich näher kennen - und ergründen gleichzeitig die interessante Geschichte der „Thieves of virgins“. Mir hat dieser leichte Roman auf zwei Zeitebenen wieder viel Spaß gemacht. Während man bei Summers und Bryans Geschichte aber schnell weiß, wohin der Hase hoppelt und auch nicht wirklich überrascht wird, sieht es im historischen Strang schon anders aus. Mir war zunächst nicht klar, was es mit der Serie an Kunstdiebstählen auf sich hat. Bei den Beutezügen der mysteriösen Bande verschwindet immer auch ein weibliches Mitglied des Haushalts, sei es die Hausherrin, Tochter oder eine Dienstmagd und wird nie wieder gesehen. Ich konnte mir keinen Reim darauf machen, doch die Idee hinter dieser Bande fand ich wirklich pfiffig und nachvollziehbar. Was ich nicht so nachvollziehbar fand, war die Art und Weise, wie die Bande sich gründete und wie deren erster Coup dargestellt war. Ich kann leider nicht mehr dazu sagen, ohne zu viel zu verraten - das muss man selbst lesen und sich ein Urteil bilden. Auch die geheimnisvolle Bewohnerin des Mysterious House blieb für mich etwas auf der Strecke - insbesondere die Art, wie am Schluss für ihr weiteres Auskommen gesorgt werden sollte, kam mir etwas an den Haaren herbeigezogen vor - als bräuchte man nur mal schnell eine Idee und alles ist schick... Die genannte Idee ist aus meiner Sicht zum schnellen Geld verdienen aber sehr ungeeignet und zudem noch sehr langwierig bis überhaupt mal Geld fließt, befürchte ich... kurzum, es passte für mich als Lösung nicht wirklich nachvollziehbar in die Geschichte rein. Die Liebesgeschichte im historischen Teil war mir etwas zu lang gezogen - da habe ich mich schon ab und zu dabei ertappt wie ich die Augen gerollt und mir gewünscht habe, dass endlich mal was voran geht... selbst unter Berücksichtigung der Standesunterschiede und der damaligen Konventionen erschien mir das doch etwas zu weit gestreckt. Trotz dieser kleinen Ecken und Kanten, die ich beim Lesen dieses Romans gespürt habe, war es doch ein sehr unterhaltsamer Ausflug nach Großbritannien. Insbesondere die Idee hinter den „Thieves of virgins“ fand ich außerordentlich gelungen. Und im Vergleich mit Band 1 mochte ich diesen 2. Teil sogar noch ein bisschen lieber :)

Melden

KOMPLEXE CHARAKTERE UND 2 FESSELNDE HANDLUNGSSTRÄNGE

Chiyo.Reads am 14.06.2024

Bewertungsnummer: 2222578

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Band 2 der Reihe tauchen wir in das Leben der stillen und verantwortungsbewussten Summer ein, die wir im ersten Band schon kennenlernen durften. Summer hat eine starke Familienbindung und versucht durch ihren unermüdlichen Einsatz die Familie zusammenzuhalten. Was ich besonders bewundernswert finde, bei der Vergangenheit, die die Schwestern teilen. Sie musste immer die Vernünftige sein aber als die kleine Phoebe, die mein Herz im Sturm eroberte, mit ihrem Vater Bryan, in ihr Leben treten, ändert sich für Summer alles. Sie muss sich öffnen, weiterentwickeln, Vorurteile überwinden und längst verdrängte Kindheitserinnerungen verarbeiten. Dabei empfand ich das Zusammenspiel zwischen Summer und Bryan als ein besonderes Highlight der Geschichte. Die Entwicklung ihrer Beziehung ist herzerwärmend und zeigt, dass Gegensätze sich nicht nur anziehen, sondern auch einander ergänzen können. Ein wundervoller Gedanke ♡♡♡ Überraschenderweise kommt noch ein zweiter Erzählstrang aus der Vergangenheit hinzu. Die Autorin verwebt dabei geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart und baut eine mysteriöse Atmosphäre auf, die dem Buch eine zusätzliche Tiefe verleiht. Band 2 ist ein gelungener Mix aus Familien- und Historiendrama. Dank Whitmores Fähigkeit, komplexe Charaktere und fesselnde Handlungsstränge zu erschaffen, bin ich nun richtig gespannt auf die Geschichten von Autumn und Winter.
Melden

KOMPLEXE CHARAKTERE UND 2 FESSELNDE HANDLUNGSSTRÄNGE

Chiyo.Reads am 14.06.2024
Bewertungsnummer: 2222578
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Band 2 der Reihe tauchen wir in das Leben der stillen und verantwortungsbewussten Summer ein, die wir im ersten Band schon kennenlernen durften. Summer hat eine starke Familienbindung und versucht durch ihren unermüdlichen Einsatz die Familie zusammenzuhalten. Was ich besonders bewundernswert finde, bei der Vergangenheit, die die Schwestern teilen. Sie musste immer die Vernünftige sein aber als die kleine Phoebe, die mein Herz im Sturm eroberte, mit ihrem Vater Bryan, in ihr Leben treten, ändert sich für Summer alles. Sie muss sich öffnen, weiterentwickeln, Vorurteile überwinden und längst verdrängte Kindheitserinnerungen verarbeiten. Dabei empfand ich das Zusammenspiel zwischen Summer und Bryan als ein besonderes Highlight der Geschichte. Die Entwicklung ihrer Beziehung ist herzerwärmend und zeigt, dass Gegensätze sich nicht nur anziehen, sondern auch einander ergänzen können. Ein wundervoller Gedanke ♡♡♡ Überraschenderweise kommt noch ein zweiter Erzählstrang aus der Vergangenheit hinzu. Die Autorin verwebt dabei geschickt die Vergangenheit mit der Gegenwart und baut eine mysteriöse Atmosphäre auf, die dem Buch eine zusätzliche Tiefe verleiht. Band 2 ist ein gelungener Mix aus Familien- und Historiendrama. Dank Whitmores Fähigkeit, komplexe Charaktere und fesselnde Handlungsstränge zu erschaffen, bin ich nun richtig gespannt auf die Geschichten von Autumn und Winter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Season Sisters – Sommerstürme

von Anna Helford

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Season Sisters – Sommerstürme
  • Season Sisters – Sommerstürme
  • Season Sisters – Sommerstürme
  • Season Sisters – Sommerstürme