Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt
Band 4

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

Kriminalroman | diese Bestseller-Reihe hält nicht nur Rekorde, sondern auch jung

eBook

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

716

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

30.11.2023

Verlag

Ullstein Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

716

Erscheinungsdatum

30.11.2023

Verlag

Ullstein Verlag

Seitenzahl

432 (Printausgabe)

Dateigröße

3383 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Sabine Roth

Sprache

Deutsch

EAN

9783843730563

Weitere Bände von Mordclub

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

132 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Donnerstagsmordclub ermittelt wieder

LadyIceTea aus Castrop-Rauxel am 29.02.2024

Bewertungsnummer: 2143306

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Jahr ohne Mord haben sich Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim zu Weihnachten gewünscht, doch nur wenig später ist der fromme Wunsch dahin. Der Antiquitätenhändler Kuldesh Shamar wurde getötet. Wie es scheint, war er in ein Drogengeschäft verstrickt. Aber von dem wertvollen Paket, das er aufbewahren sollte, fehlt jede Spur. Was eine teuflische Brut von Dealern, Betrügern und anderen Ganoven aus ihren Höhlen lockt. Und mittendrin: der Donnerstagsmordclub, entschlossener denn je, den Mörder zu stellen. Woraus sich für die Verdächtigen die Frage ergibt, ob nicht die Hölle doch der angenehmere Ort ist. Wer die ersten drei Bände der Reihe kennt, wird von der Skurrilität und Clevernes der Senioren des „Donnerstagsmordclubs“ nicht überrascht sein. Aber wer die Reihe noch nicht kennt, braucht sich auch keine Sorgen machen, denn man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen. Dieses Mal ist ein Bekannter der Vier umgebracht worden und natürlich können Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim das nicht auf sich beruhen lassen. Sie beginnen zu ermitteln. Auch Donna ist mit von der Partie aber nun werden ihr von einer anderen Behörde Steine in den Weg gelegt. Die Ermittlung verläuft gewohnt direkt und etwas skurril. Der Club nimmt kein Blatt vor den Mund und fragt auch einfach mal direkt „haben sie das Heroin gestohlen?“. Die Spannung fehlt natürlich auch nicht und so war ich bis zum Ende mit voller Aufmerksamkeit dabei. Dazu lässt der Autor wieder mehr Privates einfließen, was mich erstaunlich bewegt hat. Es geht viel um Stephens Demenz und ich fand es richtig gut, dass Elizabeth dadurch im Mordclub nicht ganz so präsent ist und Joyce dafür über sich hinauswachsen kann. Der Autor hat eine wirklich gute Dynamik der Figuren erschaffen und auch in diesem Band aufrechterhalten. Das Ende ist schlüssig und hat mir ebenfalls gefallen. Ich freue mich noch auf weitere spannende Fälle des Donnerstagsmordclubs.
Melden

Der Donnerstagsmordclub ermittelt wieder

LadyIceTea aus Castrop-Rauxel am 29.02.2024
Bewertungsnummer: 2143306
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Jahr ohne Mord haben sich Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim zu Weihnachten gewünscht, doch nur wenig später ist der fromme Wunsch dahin. Der Antiquitätenhändler Kuldesh Shamar wurde getötet. Wie es scheint, war er in ein Drogengeschäft verstrickt. Aber von dem wertvollen Paket, das er aufbewahren sollte, fehlt jede Spur. Was eine teuflische Brut von Dealern, Betrügern und anderen Ganoven aus ihren Höhlen lockt. Und mittendrin: der Donnerstagsmordclub, entschlossener denn je, den Mörder zu stellen. Woraus sich für die Verdächtigen die Frage ergibt, ob nicht die Hölle doch der angenehmere Ort ist. Wer die ersten drei Bände der Reihe kennt, wird von der Skurrilität und Clevernes der Senioren des „Donnerstagsmordclubs“ nicht überrascht sein. Aber wer die Reihe noch nicht kennt, braucht sich auch keine Sorgen machen, denn man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen. Dieses Mal ist ein Bekannter der Vier umgebracht worden und natürlich können Elizabeth, Joyce, Ron und Ibrahim das nicht auf sich beruhen lassen. Sie beginnen zu ermitteln. Auch Donna ist mit von der Partie aber nun werden ihr von einer anderen Behörde Steine in den Weg gelegt. Die Ermittlung verläuft gewohnt direkt und etwas skurril. Der Club nimmt kein Blatt vor den Mund und fragt auch einfach mal direkt „haben sie das Heroin gestohlen?“. Die Spannung fehlt natürlich auch nicht und so war ich bis zum Ende mit voller Aufmerksamkeit dabei. Dazu lässt der Autor wieder mehr Privates einfließen, was mich erstaunlich bewegt hat. Es geht viel um Stephens Demenz und ich fand es richtig gut, dass Elizabeth dadurch im Mordclub nicht ganz so präsent ist und Joyce dafür über sich hinauswachsen kann. Der Autor hat eine wirklich gute Dynamik der Figuren erschaffen und auch in diesem Band aufrechterhalten. Das Ende ist schlüssig und hat mir ebenfalls gefallen. Ich freue mich noch auf weitere spannende Fälle des Donnerstagsmordclubs.

Melden

Je oller, desto doller

Bewertung aus Leipzig am 25.02.2024

Bewertungsnummer: 2139102

Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem der fiffige Seniorenclub um Joyce, Elizabeth, Ibrahim und Ron schon mehrfach Mordfälle aufklären konnte, wollen sie es zukünftig etwas ruhiger angehen lassen. Aber dieser Wunsch hält nicht wirklich lange an, denn schnell wird der Domnnerstagsmordclub wieder in einen neuen Mordfall verwickelt. Diesmal ist es ein Bekannter von Elizabeth Mann Stephen. Der Antiqiutätenhändler Kuldesh Shamar sollte nur ein wertvolles Paket aufbewahren, aber dann wird er ermordert und auch das Päckchen verschwindet. Da muss der Club ja doch unbedingt eingreifen und den Fall versuchen zu lösen. Aber auch ernstere Töne fehlen in dem unterhaltsamen Krimi nicht, den Stephens Demenz verschlechtert sich immer weiter und auch ein Liebesschwindler müssen die agilen Senioren noch nebenbei das Handwerk legen. Richard Osman hat mit "Der Donnerstagsmordclub oder ein Teufel stirbt immer zuletzt" eine gelungene Fortsetzung seiner Seniorenreihe vorgelegt. Gerne würde ich noch mehr von den rüstigen 4 und ihren Freunden lesen, denn sie zeigen, dass man auch im höheren Alter nicht unbedingt zum alten Eisen gehören muss.
Melden

Je oller, desto doller

Bewertung aus Leipzig am 25.02.2024
Bewertungsnummer: 2139102
Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem der fiffige Seniorenclub um Joyce, Elizabeth, Ibrahim und Ron schon mehrfach Mordfälle aufklären konnte, wollen sie es zukünftig etwas ruhiger angehen lassen. Aber dieser Wunsch hält nicht wirklich lange an, denn schnell wird der Domnnerstagsmordclub wieder in einen neuen Mordfall verwickelt. Diesmal ist es ein Bekannter von Elizabeth Mann Stephen. Der Antiqiutätenhändler Kuldesh Shamar sollte nur ein wertvolles Paket aufbewahren, aber dann wird er ermordert und auch das Päckchen verschwindet. Da muss der Club ja doch unbedingt eingreifen und den Fall versuchen zu lösen. Aber auch ernstere Töne fehlen in dem unterhaltsamen Krimi nicht, den Stephens Demenz verschlechtert sich immer weiter und auch ein Liebesschwindler müssen die agilen Senioren noch nebenbei das Handwerk legen. Richard Osman hat mit "Der Donnerstagsmordclub oder ein Teufel stirbt immer zuletzt" eine gelungene Fortsetzung seiner Seniorenreihe vorgelegt. Gerne würde ich noch mehr von den rüstigen 4 und ihren Freunden lesen, denn sie zeigen, dass man auch im höheren Alter nicht unbedingt zum alten Eisen gehören muss.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

von Richard Osman

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

4/5

Humor

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie immer ein Vergnügen. Humorvoll und voller britischer Humor. Die Reihe wird von Band zu Band spannender und vielfältiger. Die Figuren der Donnerstagsmordclub sind sympathisch und authentisch. Absolute Empfehlung für Leser* die Krimis ohne viel Blut und britischen Humor lieben. Kurzweilige Unterhaltung.
4/5

Humor

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie immer ein Vergnügen. Humorvoll und voller britischer Humor. Die Reihe wird von Band zu Band spannender und vielfältiger. Die Figuren der Donnerstagsmordclub sind sympathisch und authentisch. Absolute Empfehlung für Leser* die Krimis ohne viel Blut und britischen Humor lieben. Kurzweilige Unterhaltung.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Michaela Janu

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michaela Janu

Thalia Kapfenberg - ECE

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Lieblingsrentner ermitteln wieder! Eigentlich wollten die 4 etwas Ruhe von den Morden, doch leider wir daraus nichts, als ein guter Freund von Elisabeths Mann ermordet wird. So ist der Donnerstagsmordclub wieder mittendrin. Wieder spannende und lustige Lesevergnügen!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Lieblingsrentner ermitteln wieder! Eigentlich wollten die 4 etwas Ruhe von den Morden, doch leider wir daraus nichts, als ein guter Freund von Elisabeths Mann ermordet wird. So ist der Donnerstagsmordclub wieder mittendrin. Wieder spannende und lustige Lesevergnügen!

Michaela Janu
  • Michaela Janu
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

von Richard Osman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt