Das Haus an der Herengracht
Band 2
Artikelbild von Das Haus an der Herengracht
Jessie Burton

1. Das Haus an der Herengracht

Das Haus an der Herengracht

Hörbuch-Download (MP3)

Das Haus an der Herengracht

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Jana Marie Backhaus-Tors

Spieldauer

11 Stunden und 12 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.03.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Jana Marie Backhaus-Tors

Spieldauer

11 Stunden und 12 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.03.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

35

Verlag

Audiobuch

Übersetzt von

Peter Knecht

Sprache

Deutsch

EAN

4066339723443

Weitere Bände von Herengracht-Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

86 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein Ausflug in eine andere Zeit

Bewertung am 25.08.2023

Bewertungsnummer: 2007435

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Das Haus an der Herengracht“ ist die Fortsetzung von Jessie Burtons erfolgreichem Debütroman „Die Magie der kleinen Dinge“. Die Geschichte spielt sich 18 Jahre später ab. Wir befinden uns in Amsterdam zu Beginn der 18. Jahrhunderts. Die ehemals wohlhabende Familie Brandt bewohnt das opulente Haus in der Herengracht. Die Familie besteht aus Otto, seiner Tochter Thea und der Tante Nella. Doch vom Glanz der vergangenen Tage ist nicht mehr viel zu spüren. Die Familie verarmt zusehends und sucht einen Weg zu Geld zu kommen und wieder in der noblen Amsterdamer Gesellschaft aufzusteigen. Am besten wäre es, wenn Tochter Thea einen reichen Mann heiraten würde. Otto und Nella haben da auch schon einen passenden Kandidaten in Aussicht. Doch Thea hat so ihre eigenen Vorstellungen von ihrer Zukunft. Dieses Buch ist das Richtige für alle die gerne historische und romantische Romane lesen und gerne in eine andere Welt abtauchen. Mir haben besonders die atmosphärischen und anschaulichen Beschreibungen der alten Häuser und Grachten gefallen. Man muss nicht zwangsläufig den ersten Teil gelesen haben um diesen Band zu verstehen aber es ist zu empfehlen damit man leichter in das Geschehen hineinfindet. Insgesamt hat mir der Roman sehr gefallen und ich bin gespannt ob es noch eine Fortsetzung geben wird.
Melden

Ein Ausflug in eine andere Zeit

Bewertung am 25.08.2023
Bewertungsnummer: 2007435
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Das Haus an der Herengracht“ ist die Fortsetzung von Jessie Burtons erfolgreichem Debütroman „Die Magie der kleinen Dinge“. Die Geschichte spielt sich 18 Jahre später ab. Wir befinden uns in Amsterdam zu Beginn der 18. Jahrhunderts. Die ehemals wohlhabende Familie Brandt bewohnt das opulente Haus in der Herengracht. Die Familie besteht aus Otto, seiner Tochter Thea und der Tante Nella. Doch vom Glanz der vergangenen Tage ist nicht mehr viel zu spüren. Die Familie verarmt zusehends und sucht einen Weg zu Geld zu kommen und wieder in der noblen Amsterdamer Gesellschaft aufzusteigen. Am besten wäre es, wenn Tochter Thea einen reichen Mann heiraten würde. Otto und Nella haben da auch schon einen passenden Kandidaten in Aussicht. Doch Thea hat so ihre eigenen Vorstellungen von ihrer Zukunft. Dieses Buch ist das Richtige für alle die gerne historische und romantische Romane lesen und gerne in eine andere Welt abtauchen. Mir haben besonders die atmosphärischen und anschaulichen Beschreibungen der alten Häuser und Grachten gefallen. Man muss nicht zwangsläufig den ersten Teil gelesen haben um diesen Band zu verstehen aber es ist zu empfehlen damit man leichter in das Geschehen hineinfindet. Insgesamt hat mir der Roman sehr gefallen und ich bin gespannt ob es noch eine Fortsetzung geben wird.

Melden

Stellenweise zog es sich

Lesemama am 12.06.2023

Bewertungsnummer: 1959904

Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Buch: Amsterdam 1705, Thea ist eine dunkelhäutige junge Frau, feiert gerade ihren 18. Geburtstag. Zusammen mit ihrem Vater Otto und ihre Tante Petronella lebt sie in einem herrschaftlichen Haus am Herengracht. Allerdings macht das Haus nur nach außen etwas her, drinnen ist es leer, denn den Herrschaften fehlt das Geld. Darum soll Thea heiraten damit wenigstens sie versorgt ist. Aber Thea hat andere Pläne ihre Liebe gilt dem Theater und da besonders dem Kulissenmaler Walter. Meine Meinung: Bei Das Haus an der Herengracht handelt es sich um eine Fortsetzung zu Die Magie der kleinen Dinge, welches ich allerdings nicht las. Meiner Meinung nach ist es auch nicht unbedingt notwendig. Vielleicht versteht man das mit den Miniaturen besser, aber ich fand die Geschichte auch so verständlich, aber auch stellenweise seht langatmig und unnötig in die Länge gezogen. Thea fand ich für die Zeit in der die Geschichte spielt ein wenig zu modern, ihre Liebe zum Theater konnte ich aber gut nachvollziehen. Was ihr passierte kann jedem jungen, verliebten Mädchen passieren, den Teil fand ich auch gut, auch wie sie sich dann weiter entschieden hat. Im großen und ganzen fand ich die Geschichte ganz unterhaltsam, nur eben teilweise zu sehr in die Länge gezogen.
Melden

Stellenweise zog es sich

Lesemama am 12.06.2023
Bewertungsnummer: 1959904
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Buch: Amsterdam 1705, Thea ist eine dunkelhäutige junge Frau, feiert gerade ihren 18. Geburtstag. Zusammen mit ihrem Vater Otto und ihre Tante Petronella lebt sie in einem herrschaftlichen Haus am Herengracht. Allerdings macht das Haus nur nach außen etwas her, drinnen ist es leer, denn den Herrschaften fehlt das Geld. Darum soll Thea heiraten damit wenigstens sie versorgt ist. Aber Thea hat andere Pläne ihre Liebe gilt dem Theater und da besonders dem Kulissenmaler Walter. Meine Meinung: Bei Das Haus an der Herengracht handelt es sich um eine Fortsetzung zu Die Magie der kleinen Dinge, welches ich allerdings nicht las. Meiner Meinung nach ist es auch nicht unbedingt notwendig. Vielleicht versteht man das mit den Miniaturen besser, aber ich fand die Geschichte auch so verständlich, aber auch stellenweise seht langatmig und unnötig in die Länge gezogen. Thea fand ich für die Zeit in der die Geschichte spielt ein wenig zu modern, ihre Liebe zum Theater konnte ich aber gut nachvollziehen. Was ihr passierte kann jedem jungen, verliebten Mädchen passieren, den Teil fand ich auch gut, auch wie sie sich dann weiter entschieden hat. Im großen und ganzen fand ich die Geschichte ganz unterhaltsam, nur eben teilweise zu sehr in die Länge gezogen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Haus an der Herengracht

von Jessie Burton

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Haus an der Herengracht