• Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte

Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte

Band 1 der fantastischen Pferdebuchreihe ab 10 Jahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,40 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35775

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.07.2023

Verlag

Magellan

Beschreibung

Rezension

»Ein guter Pferderoman, der von Seite zu Seite rasant zulegt. Ich freue mich auf die Fortsetzung.« Blog Leseweis

Details

Verkaufsrang

35775

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

20.07.2023

Verlag

Magellan

Maße (L/B/H)

21,4/15,5/2,8 cm

Gewicht

462 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7348-4745-5

Weitere Bände von Die Pferde aus Galdur

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Willkommen im mysthischen Island

Bewertung am 21.02.2024

Bewertungsnummer: 2136174

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf der vulkanischen und saagenumwogenen Insel Island lebt die junge Fenja mit Ihrer Familie. Ihr Vater ist Pferdezüchter und die Familie betreibt eine kleine Ferienunterkunft mit dem Angebot von geführten Ritten. Fenja hat schon von klein auf von Ihrer Großmutter viele Mythen und Geschichten erzählt bekommen. Und eines Nachts erwachen diese plötzlich zum Leben. Fenja weiß nicht, was los ist. Ihre ältere Schwester ist vor kurzem weggezogen und keiner glaubt ihr, keiner will mit ihr darüber sprechen und sie hat auch das Gefühl, dass keiner ihr so wirklich die Wahrheit sagt. Also nimmt Fenja alles auf eigene Faust in die Hand und versucht das Pferd zu beschützen, welches gestohlen werden sollte und steckt plötzlich selbst mitten in den geheimnisvollen Geschichten. Ein schönes Buch für pferdeverrückte Leser, die auch vor etwas Magie nicht zurückschrecken. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Länge der Kapitel sehr schön. Eine wirklich gelungene Geschichte. Die Fortsetzung wird wohl auch bei mir einziehen müssen.
Melden

Willkommen im mysthischen Island

Bewertung am 21.02.2024
Bewertungsnummer: 2136174
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Auf der vulkanischen und saagenumwogenen Insel Island lebt die junge Fenja mit Ihrer Familie. Ihr Vater ist Pferdezüchter und die Familie betreibt eine kleine Ferienunterkunft mit dem Angebot von geführten Ritten. Fenja hat schon von klein auf von Ihrer Großmutter viele Mythen und Geschichten erzählt bekommen. Und eines Nachts erwachen diese plötzlich zum Leben. Fenja weiß nicht, was los ist. Ihre ältere Schwester ist vor kurzem weggezogen und keiner glaubt ihr, keiner will mit ihr darüber sprechen und sie hat auch das Gefühl, dass keiner ihr so wirklich die Wahrheit sagt. Also nimmt Fenja alles auf eigene Faust in die Hand und versucht das Pferd zu beschützen, welches gestohlen werden sollte und steckt plötzlich selbst mitten in den geheimnisvollen Geschichten. Ein schönes Buch für pferdeverrückte Leser, die auch vor etwas Magie nicht zurückschrecken. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Länge der Kapitel sehr schön. Eine wirklich gelungene Geschichte. Die Fortsetzung wird wohl auch bei mir einziehen müssen.

Melden

ein wunderschönes, magisches Island-Pferde-Märchen

Petra Sch. aus Gablitz am 11.02.2024

Bewertungsnummer: 2128983

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fenja lebt mit ihren Eltern auf einer Pferdefarm in Island; ihre ältere Schwester ist leider nach Reykjavik gezogen und ihre beste Freundin ist den ganzen Sommer auf Urlaub. Deshalb muss Fenja diesen Sommer alleine ihrem Vater mit den Touristen und den Pferden helfen. Fenja liebt die Islandpferde über alles. Eines Tages lernt Fenja ein seltsames Mädchen namens Elva kennen; immer wieder taucht es auf, und einmal muss Fenja es sogar aus den Fluten retten. Doch niemand sonst sieht dieses Mädchen, nur ihr Pabbi - er warnt sie, dass man das Verborgene Volk nicht beachten darf. Als ein nächtlicher Reiter den Junghengst Baldur entführen will, denkt Fenja wieder an die alte Sage, die ihre Großmutter ihr erzählt hat. Und von da an versucht sie, Baldur, den sie immer lieber gewinnt, mit allen Mitteln zu schützen. Doch es ist ein schwieriger Grat, Baldur, das eine der beiden Schicksalspferde, zu beschützen, sich mit den Huldu gut zu stellen und das Geheimnis der Pferde aus Galdur zu bewahren. Die Geschichte ist so wundervoll geschrieben. Fenja ist mutig und neugierig, und man fiebert von der ersten Seite mit und kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich freue mich schon sehr auf Fenjas und Elvas weiteres Abenteuer, das zweite Schicksalspferd zu finden: das Pferd des Eises. Fazit: Eine märchenhafte, magische Geschichte aus dem wunderschönen Island mit einer taffen Protagonistin, dem geheimnisvollen Verborgenen Volk und viel Isländischer Mystik.
Melden

ein wunderschönes, magisches Island-Pferde-Märchen

Petra Sch. aus Gablitz am 11.02.2024
Bewertungsnummer: 2128983
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fenja lebt mit ihren Eltern auf einer Pferdefarm in Island; ihre ältere Schwester ist leider nach Reykjavik gezogen und ihre beste Freundin ist den ganzen Sommer auf Urlaub. Deshalb muss Fenja diesen Sommer alleine ihrem Vater mit den Touristen und den Pferden helfen. Fenja liebt die Islandpferde über alles. Eines Tages lernt Fenja ein seltsames Mädchen namens Elva kennen; immer wieder taucht es auf, und einmal muss Fenja es sogar aus den Fluten retten. Doch niemand sonst sieht dieses Mädchen, nur ihr Pabbi - er warnt sie, dass man das Verborgene Volk nicht beachten darf. Als ein nächtlicher Reiter den Junghengst Baldur entführen will, denkt Fenja wieder an die alte Sage, die ihre Großmutter ihr erzählt hat. Und von da an versucht sie, Baldur, den sie immer lieber gewinnt, mit allen Mitteln zu schützen. Doch es ist ein schwieriger Grat, Baldur, das eine der beiden Schicksalspferde, zu beschützen, sich mit den Huldu gut zu stellen und das Geheimnis der Pferde aus Galdur zu bewahren. Die Geschichte ist so wundervoll geschrieben. Fenja ist mutig und neugierig, und man fiebert von der ersten Seite mit und kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich freue mich schon sehr auf Fenjas und Elvas weiteres Abenteuer, das zweite Schicksalspferd zu finden: das Pferd des Eises. Fazit: Eine märchenhafte, magische Geschichte aus dem wunderschönen Island mit einer taffen Protagonistin, dem geheimnisvollen Verborgenen Volk und viel Isländischer Mystik.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte

von Sabine Giebken

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte
  • Die Pferde aus Galdur - Der goldene Gefährte