Rache am Neusiedler See
Band 2

Rache am Neusiedler See

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rache am Neusiedler See

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.08.2023

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.08.2023

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20/13,3/2,4 cm

Gewicht

353 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7408-1882-1

Weitere Bände von Nikolaus Lauda

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

spannender Krimi mit leichtem Urlaubs-Feeling

Zeilentaenzerin am 23.02.2024

Bewertungsnummer: 2138142

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Teil 2 der Neusiedler See Reihe rund um Lauda heißt es diesmal weniger Al Pacono, dafür umso mehr Rätsel raten a la Agatha Christie, was mir richtig gut gefallen hat ! Pellmann schafft es, durch einen wunderbar spannenden Plot, mit einer Brise Traumschiff-Feeling und insbesondere seinem herrlich trockenem Humor, der immer wieder zwischendurch auftaucht, einen tollen Kriminalfall zum Miträtseln zu kreieren. Nachdem ich einige Charaktere bereits durch den ersten Band kannte, sind sie mir nun noch sympathischer geworden und ans Herz gewachsen. Denn alle Mitwirkenden sind hier wunderbar bunt und mit viel Liebe zum Detail gestaltet und verleihen so der Geschichte das besondere Etwas. Die Auflösung des Falls war brillant durchdacht und konnte mich wirklich überraschen. Auch wenn mir hier ein zwei Punkte am Ende etwas zu offen gehalten Wurden. Alles in allem ein rundum empfehlenswerter Krimi, für alle, die Agatha Christie und eine gute Portion trockenen Humor mögen.
Melden

spannender Krimi mit leichtem Urlaubs-Feeling

Zeilentaenzerin am 23.02.2024
Bewertungsnummer: 2138142
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Teil 2 der Neusiedler See Reihe rund um Lauda heißt es diesmal weniger Al Pacono, dafür umso mehr Rätsel raten a la Agatha Christie, was mir richtig gut gefallen hat ! Pellmann schafft es, durch einen wunderbar spannenden Plot, mit einer Brise Traumschiff-Feeling und insbesondere seinem herrlich trockenem Humor, der immer wieder zwischendurch auftaucht, einen tollen Kriminalfall zum Miträtseln zu kreieren. Nachdem ich einige Charaktere bereits durch den ersten Band kannte, sind sie mir nun noch sympathischer geworden und ans Herz gewachsen. Denn alle Mitwirkenden sind hier wunderbar bunt und mit viel Liebe zum Detail gestaltet und verleihen so der Geschichte das besondere Etwas. Die Auflösung des Falls war brillant durchdacht und konnte mich wirklich überraschen. Auch wenn mir hier ein zwei Punkte am Ende etwas zu offen gehalten Wurden. Alles in allem ein rundum empfehlenswerter Krimi, für alle, die Agatha Christie und eine gute Portion trockenen Humor mögen.

Melden

Herrlicher Kriminalroman à la Hercule Poirot

Verena B. aus Köln am 09.11.2023

Bewertungsnummer: 2065244

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

4 - 5 Sterne Den ersten Kriminalroman von Lukas Pellmann, "Tod am Neusiedler See", fand ich ja schon richtig gut! Nikolaus Lauda als unkonventioneller Ermittler war mir am Ende richtig ans Herz gewachsen! Von daher war ich jetzt schon gespannt, was im zweiten Band "Rache am Neusiedler See" auf ihn zukommt. Das Cover fand ich schonmal recht ansprechend: Zu sehen ist der Leuchtturm von Podersdorf am Neusiedler See. Eigentlich hat er ja so gar keine Lust darauf, auf diesem See-Kreuzfahrtschiff als Sicherheitsbeauftragter anzuheuern, aber der Prucknerin, der Daniela Pruckner zuliebe, macht Nikolaus Lauda es dann doch, schließlich darf die Prucknerin die Kreuzfahrtgäste bei ihren Landaufenthalten mit ihrem Bustaxi herumkutschieren. Und ohne Sicherheitsbeauftragten keine Kreuzfahrt und auch kein Bustaxi! Und dann, wie sollte es auch anders sein: Während der Kreuzfahrt stirbt jemand! :-) Eigentlich kein Grund zum Freuen, aber ich das sind genau DIE Krimis, die ich am meisten liebe! :-) Ein Kriminalfall à la Hercule Poirot, herrlich!! :-) Und so sind dann auch alle erstmal verdächtigt -außer die Mutter von der Prucknerin und deren Pflegerin! Das wäre auch zu makaber! ;-) Oder nicht? ... Ich fand es wirklich herrlich, wie der Protagonist nach und nach die Kreuzfahrtgäste verdächtigt und befragt! Diese waren aber auch alle irgendwie strange! Und jeder hatte eine Verbindung zum Getöteten! Zwischen den Kapiteln gab es immer wieder Einblicke in die Köpfe der Kreuzfahrtgäste und wie sie in einer Verbindung zum Toten standen. Das hat die ganze Geschichte zusätzlich spannend gemacht! Die Charaktere waren also höchst unterschiedlich, von der berühmten Schlagersängerin bis zur Influencer-Mausi war jegliche Coloeur vertreten. Und auch der Geschädigte war eine Person der Öffentlichkeit! Solch eine polarisiert selbstverständlich, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung! Toll fand ich aber auch die Landgänge: Man hat sehr viel über die Ortschaften am Neusiedler See gelernt! So schöne Flecken! :-) Da möchte ich jetzt auch mal hin! ;-) Ich mag, wie Lukas Pellmann schreibt, so locker und flüssig, dass man der Geschichte leicht folgen kann und trotz der vielen Namen, die in diesem zweiten Band vorkommen, nicht den Überblick verliert! Und ich fand es klasse, dass ich mal wieder nicht auf den Mörder kam! ;-) Und dass ich fast die Mafia vergessen hätte...;-) Wer auf der Suche nach einem guten, ruhigen Krimi ist und wie Hercule Poirot inmitten einer Schar von Verdächtigen selbst versuchen möchte den Täter zu ermitteln, der sollte zu diesem Buch greifen. Den ersten Band "Tod am Neusiedler See" muss man nicht unbedingt vorher gelesenen haben, ich empfehle dies aber, um so manche Hintergrundinformationen zu erhalten und so manchen Kontext im zweiten Band besser verstehen zu können!
Melden

Herrlicher Kriminalroman à la Hercule Poirot

Verena B. aus Köln am 09.11.2023
Bewertungsnummer: 2065244
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

4 - 5 Sterne Den ersten Kriminalroman von Lukas Pellmann, "Tod am Neusiedler See", fand ich ja schon richtig gut! Nikolaus Lauda als unkonventioneller Ermittler war mir am Ende richtig ans Herz gewachsen! Von daher war ich jetzt schon gespannt, was im zweiten Band "Rache am Neusiedler See" auf ihn zukommt. Das Cover fand ich schonmal recht ansprechend: Zu sehen ist der Leuchtturm von Podersdorf am Neusiedler See. Eigentlich hat er ja so gar keine Lust darauf, auf diesem See-Kreuzfahrtschiff als Sicherheitsbeauftragter anzuheuern, aber der Prucknerin, der Daniela Pruckner zuliebe, macht Nikolaus Lauda es dann doch, schließlich darf die Prucknerin die Kreuzfahrtgäste bei ihren Landaufenthalten mit ihrem Bustaxi herumkutschieren. Und ohne Sicherheitsbeauftragten keine Kreuzfahrt und auch kein Bustaxi! Und dann, wie sollte es auch anders sein: Während der Kreuzfahrt stirbt jemand! :-) Eigentlich kein Grund zum Freuen, aber ich das sind genau DIE Krimis, die ich am meisten liebe! :-) Ein Kriminalfall à la Hercule Poirot, herrlich!! :-) Und so sind dann auch alle erstmal verdächtigt -außer die Mutter von der Prucknerin und deren Pflegerin! Das wäre auch zu makaber! ;-) Oder nicht? ... Ich fand es wirklich herrlich, wie der Protagonist nach und nach die Kreuzfahrtgäste verdächtigt und befragt! Diese waren aber auch alle irgendwie strange! Und jeder hatte eine Verbindung zum Getöteten! Zwischen den Kapiteln gab es immer wieder Einblicke in die Köpfe der Kreuzfahrtgäste und wie sie in einer Verbindung zum Toten standen. Das hat die ganze Geschichte zusätzlich spannend gemacht! Die Charaktere waren also höchst unterschiedlich, von der berühmten Schlagersängerin bis zur Influencer-Mausi war jegliche Coloeur vertreten. Und auch der Geschädigte war eine Person der Öffentlichkeit! Solch eine polarisiert selbstverständlich, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung! Toll fand ich aber auch die Landgänge: Man hat sehr viel über die Ortschaften am Neusiedler See gelernt! So schöne Flecken! :-) Da möchte ich jetzt auch mal hin! ;-) Ich mag, wie Lukas Pellmann schreibt, so locker und flüssig, dass man der Geschichte leicht folgen kann und trotz der vielen Namen, die in diesem zweiten Band vorkommen, nicht den Überblick verliert! Und ich fand es klasse, dass ich mal wieder nicht auf den Mörder kam! ;-) Und dass ich fast die Mafia vergessen hätte...;-) Wer auf der Suche nach einem guten, ruhigen Krimi ist und wie Hercule Poirot inmitten einer Schar von Verdächtigen selbst versuchen möchte den Täter zu ermitteln, der sollte zu diesem Buch greifen. Den ersten Band "Tod am Neusiedler See" muss man nicht unbedingt vorher gelesenen haben, ich empfehle dies aber, um so manche Hintergrundinformationen zu erhalten und so manchen Kontext im zweiten Band besser verstehen zu können!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Rache am Neusiedler See

von Lukas Pellmann

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rache am Neusiedler See