Joy

Joy

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Joy

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,50 €
eBook

eBook

ab 21,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.01.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,5/12,3/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.01.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,5/12,3/2,7 cm

Gewicht

344 g

Auflage

1

Übersetzt von

Cornelia Holfelder-von der Tann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07242-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Selbstmord- oder Mordversuch?

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 29.03.2024

Bewertungsnummer: 2165579

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie gut kennen wir die Menschen, mit denen wir tagtäglich zusammen sind? Mit denen wir zusammen arbeiten und über die wir uns beschweren, wenn wir abends nach Hause kommen… . Joy. Eine junge Frau, Mitte 30, die augenscheinlich ein wunderbares Leben führt. Ehe, Beruf, Aussehen - alles stimmt. Dann stürzt sie an dem Tag, der den Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere darstellt, von einer Empore in die Tiefe. Oder wurde sie gestossen? War es ein Selbstmord- oder ein Mordversuch? Von verschiedenen Blickwinkeln aus wird der Tathergang geschildert, wird die Person Joy beschrieben. Mann, Schwester, Kollegen, etc. Jede/r hat ein eigenes Bild. Und parallel dazu erfahren wir auch den tatsächlichen Ablauf der Geschehnisse. Unheimlich spannend und packend ist das. Ausserdem hat mich Lee mit seinem trockenen Humor voll abgeholt. Auch seine Sprache mag ich sehr. Jede der Personen hat hier ihre eigene Art wie sie erzählt. Am Ende bleibt uns die Frage vom Anfang: Wie gut kennen wir unsere Mitmenschen? Würde es sich manchmal lohnen, etwas genauer hinzuschauen oder hinzuhören? Von mir eine klare Leseempfehlung!
Melden

Selbstmord- oder Mordversuch?

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 29.03.2024
Bewertungsnummer: 2165579
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie gut kennen wir die Menschen, mit denen wir tagtäglich zusammen sind? Mit denen wir zusammen arbeiten und über die wir uns beschweren, wenn wir abends nach Hause kommen… . Joy. Eine junge Frau, Mitte 30, die augenscheinlich ein wunderbares Leben führt. Ehe, Beruf, Aussehen - alles stimmt. Dann stürzt sie an dem Tag, der den Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere darstellt, von einer Empore in die Tiefe. Oder wurde sie gestossen? War es ein Selbstmord- oder ein Mordversuch? Von verschiedenen Blickwinkeln aus wird der Tathergang geschildert, wird die Person Joy beschrieben. Mann, Schwester, Kollegen, etc. Jede/r hat ein eigenes Bild. Und parallel dazu erfahren wir auch den tatsächlichen Ablauf der Geschehnisse. Unheimlich spannend und packend ist das. Ausserdem hat mich Lee mit seinem trockenen Humor voll abgeholt. Auch seine Sprache mag ich sehr. Jede der Personen hat hier ihre eigene Art wie sie erzählt. Am Ende bleibt uns die Frage vom Anfang: Wie gut kennen wir unsere Mitmenschen? Würde es sich manchmal lohnen, etwas genauer hinzuschauen oder hinzuhören? Von mir eine klare Leseempfehlung!

Melden

Traumata und Folgen

Kaffeeelse am 25.03.2024

Bewertungsnummer: 2162326

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Anwältin Joy Stephens soll zur Partnerin in einer renommierten Anwaltskanzlei ernannt werden. Sie hat es also geschafft. Sie ist also eine Siegerin in unserer auf die Stellung und die Werte begründeten westlichen Welt. Doch ist dies wirklich so? In dem Buch "Joy" prangert Jonathan Lee sehr gekonnt den Leistungsdruck in unserer Gesellschaft an und er zeigt in seinem Buch, was eine Stellung innehaben in unserer Welt bedeutet. Das Menschsein wird beleuchtet in diesem Roman in seinen hehren Zielen und der schnöden Wirklichkeit. Nun ist aber auch hier der Leistungsdruck in unserer Gesellschaft als alleinige Ursache für die Zusammenbrüche von den vielen Zahnrädern, die eine Gesellschaft nun einmal bilden, ad absurdum geführt. Denn dies allein ist es natürlich nicht, was die Menschen kaputt macht. Da kommen immer noch persönliche Anteile hinzu. Der Krug geht halt so lange zum Brunnen, bis er bricht. Und es gibt immer mehr Krüge die brechen, warum nur? Und es wäre sehr vermessen hier anzunehmen, dass es nur die Anderen trifft. Nein, nein, hier ist jeder gefährdet, denn brechen kann jeder. Dies sollte uns klar sein. Jonathan Lee blickt in seinem Buch zurück auf die zahlreichen Gründe, die zum drastischen Geschehen geführt haben und dies gelingt ihm spannend und auch eindrucksvoll. Ein Buch über Traumata und deren Folgen. Ein Buch, welches die Leserschaft wachrütteln sollte, aufmerksamer für die Umgebung zu sein. Denn ein empathisches Wort zur rechten Zeit ist manchmal hilfreich und verhindert manchmal vielleicht Schlimmeres. Wenn wir alle etwas empathischer mit unserer Umwelt wären, wer hätte da eigentlich einen Schaden davon. Außer, dass das vielleicht etwas Zeit frisst. Aber wenn wir alle etwas empathischer wären, hätten wir alle schließlich einen Nutzen davon. Aber sind wir das eigentlich? Empathisch. Im größeren Sinne. Oder sind wir nicht eine Spezies aus der Gattung der Raubtiere? Ein intensives Buch!
Melden

Traumata und Folgen

Kaffeeelse am 25.03.2024
Bewertungsnummer: 2162326
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Anwältin Joy Stephens soll zur Partnerin in einer renommierten Anwaltskanzlei ernannt werden. Sie hat es also geschafft. Sie ist also eine Siegerin in unserer auf die Stellung und die Werte begründeten westlichen Welt. Doch ist dies wirklich so? In dem Buch "Joy" prangert Jonathan Lee sehr gekonnt den Leistungsdruck in unserer Gesellschaft an und er zeigt in seinem Buch, was eine Stellung innehaben in unserer Welt bedeutet. Das Menschsein wird beleuchtet in diesem Roman in seinen hehren Zielen und der schnöden Wirklichkeit. Nun ist aber auch hier der Leistungsdruck in unserer Gesellschaft als alleinige Ursache für die Zusammenbrüche von den vielen Zahnrädern, die eine Gesellschaft nun einmal bilden, ad absurdum geführt. Denn dies allein ist es natürlich nicht, was die Menschen kaputt macht. Da kommen immer noch persönliche Anteile hinzu. Der Krug geht halt so lange zum Brunnen, bis er bricht. Und es gibt immer mehr Krüge die brechen, warum nur? Und es wäre sehr vermessen hier anzunehmen, dass es nur die Anderen trifft. Nein, nein, hier ist jeder gefährdet, denn brechen kann jeder. Dies sollte uns klar sein. Jonathan Lee blickt in seinem Buch zurück auf die zahlreichen Gründe, die zum drastischen Geschehen geführt haben und dies gelingt ihm spannend und auch eindrucksvoll. Ein Buch über Traumata und deren Folgen. Ein Buch, welches die Leserschaft wachrütteln sollte, aufmerksamer für die Umgebung zu sein. Denn ein empathisches Wort zur rechten Zeit ist manchmal hilfreich und verhindert manchmal vielleicht Schlimmeres. Wenn wir alle etwas empathischer mit unserer Umwelt wären, wer hätte da eigentlich einen Schaden davon. Außer, dass das vielleicht etwas Zeit frisst. Aber wenn wir alle etwas empathischer wären, hätten wir alle schließlich einen Nutzen davon. Aber sind wir das eigentlich? Empathisch. Im größeren Sinne. Oder sind wir nicht eine Spezies aus der Gattung der Raubtiere? Ein intensives Buch!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Joy

von Jonathan Lee

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Joy