• Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte

Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte

101 Dinge, die so nie passiert sind, aber alle für wahr halten

Buch (Taschenbuch)

19,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3710

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.11.2023

Verlag

Heyne

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,7/13,7/4,4 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein kurzweiliges Buch, das im Plauderton 101 "Fake Historys" entlarvt und damit zeigt, wie manipulierbar wir alle sein können.« sachbuch-couch.de

Details

Verkaufsrang

3710

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.11.2023

Verlag

Heyne

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,7/13,7/4,4 cm

Gewicht

486 g

Originaltitel

Fake History

Übersetzt von

Ralf Pannowitsch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-60661-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kurzweilig und sehr interessant

wanderer.of.words am 02.02.2024

Bewertungsnummer: 2121802

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Viele geschichtliche Anekdoten, wie Maria-Antoinettes berühmter Satz „Dann sollen sie doch Kuchen essen“ oder dass Hitler die Autobahn „erfand“, sind so nie passiert. 101 dieser hartnäckigen Mythen nimmt die Historikerin Jo Hedwig Teeuwisse in ihrem Buch unter die Lupe. Ein paar der Geschichten kannte ich bereits und war ich überrascht, dass sie gar nicht wahr sind. Die meisten Mythen waren mir aber bisher unbekannt und überwiegend sehr interessant zu lesen. Wobei auch ein einzelne Kapitel ohne richtige geschichtliche Relevanz enthalten sind, z.B. über einen Hund der angeblich für die Ermordung einer Katze im Gefängnis landete. Mit einer Länge von zwei bis vier Seiten sind die Kapitel schnell gelesen. Zuerst wird die falsche Behauptung kurz erklärt, manchmal auch mit einem Foto ergänzt, danach wird der Mythos wiederlegt und oft auch erklärt, wie er überhaupt entstanden ist. Geschrieben ist das Buch in lockerem Plauderton und lässt sich sehr entspannt lesen. Schade fand ich, dass die Geschichten nicht chronologisch sortiert sind, mir hat eine Gliederung nach zeitlichen Epochen irgendwie gefehlt. Bei manchen Kapiteln ist auch etwas viel Gerede abseits des Themas vorhanden, auf das hätte ich verzichten können. Fazit Ein sehr interessantes Buch, das man gerne immer mal wieder zum Schmökern zur Hand nimmt. Zeitlich ist von den alten Ägyptern bis in unser Zeitalter hinein alles enthalten, da ist eigentlich für jeden etwas dabei. Eine Empfehlung für alle die ihr geschichtliches Halbwissen aufpolieren wollen.
Melden

Kurzweilig und sehr interessant

wanderer.of.words am 02.02.2024
Bewertungsnummer: 2121802
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Viele geschichtliche Anekdoten, wie Maria-Antoinettes berühmter Satz „Dann sollen sie doch Kuchen essen“ oder dass Hitler die Autobahn „erfand“, sind so nie passiert. 101 dieser hartnäckigen Mythen nimmt die Historikerin Jo Hedwig Teeuwisse in ihrem Buch unter die Lupe. Ein paar der Geschichten kannte ich bereits und war ich überrascht, dass sie gar nicht wahr sind. Die meisten Mythen waren mir aber bisher unbekannt und überwiegend sehr interessant zu lesen. Wobei auch ein einzelne Kapitel ohne richtige geschichtliche Relevanz enthalten sind, z.B. über einen Hund der angeblich für die Ermordung einer Katze im Gefängnis landete. Mit einer Länge von zwei bis vier Seiten sind die Kapitel schnell gelesen. Zuerst wird die falsche Behauptung kurz erklärt, manchmal auch mit einem Foto ergänzt, danach wird der Mythos wiederlegt und oft auch erklärt, wie er überhaupt entstanden ist. Geschrieben ist das Buch in lockerem Plauderton und lässt sich sehr entspannt lesen. Schade fand ich, dass die Geschichten nicht chronologisch sortiert sind, mir hat eine Gliederung nach zeitlichen Epochen irgendwie gefehlt. Bei manchen Kapiteln ist auch etwas viel Gerede abseits des Themas vorhanden, auf das hätte ich verzichten können. Fazit Ein sehr interessantes Buch, das man gerne immer mal wieder zum Schmökern zur Hand nimmt. Zeitlich ist von den alten Ägyptern bis in unser Zeitalter hinein alles enthalten, da ist eigentlich für jeden etwas dabei. Eine Empfehlung für alle die ihr geschichtliches Halbwissen aufpolieren wollen.

Melden

Dann sollen sie doch Kuchen essen!

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 01.02.2024

Bewertungsnummer: 2121185

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Dann sollen sie doch Kuchen essen!” Wer kennt es nicht, dieses Zitat von Marie Antoinette. Aber… hat die junge Königin dies denn auch WIRKLICH gesagt? Und falls nicht, warum denken das so viele Menschen? Das ist nur ein “Fakt”, mit dem sich Teeuwisse in diesem Buch beschäftigt. Allerlei geschichtliche Mythen werden hier widerlegt. Und zwar nicht trocken und bierernst, sondern locker, flockig mit sehr viel Spass. Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz gehalten. Und so liest sich das Buch flüssig und man nimmt es gern immer mal wieder zur Hand. Wer sich für Geschichte interessiert - oder auch einfach auf der nächsten Party glänzen will - dem sei dieses Buch wirklich sehr empfohlen.
Melden

Dann sollen sie doch Kuchen essen!

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 01.02.2024
Bewertungsnummer: 2121185
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Dann sollen sie doch Kuchen essen!” Wer kennt es nicht, dieses Zitat von Marie Antoinette. Aber… hat die junge Königin dies denn auch WIRKLICH gesagt? Und falls nicht, warum denken das so viele Menschen? Das ist nur ein “Fakt”, mit dem sich Teeuwisse in diesem Buch beschäftigt. Allerlei geschichtliche Mythen werden hier widerlegt. Und zwar nicht trocken und bierernst, sondern locker, flockig mit sehr viel Spass. Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz gehalten. Und so liest sich das Buch flüssig und man nimmt es gern immer mal wieder zur Hand. Wer sich für Geschichte interessiert - oder auch einfach auf der nächsten Party glänzen will - dem sei dieses Buch wirklich sehr empfohlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte

von Jo Hedwig Teeuwisse

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte
  • Fake History – Hartnäckige Mythen aus der Geschichte