Klein-Lichtstadt

Klein-Lichtstadt

Buch (Gebundene Ausgabe)

21,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.05.2023

Verlag

Carl Auer Kids

Seitenzahl

40

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.05.2023

Verlag

Carl Auer Kids

Seitenzahl

40

Maße (L/B/H)

29,9/23,4/1,1 cm

Gewicht

506 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96843-044-7

Weitere Bände von Carl-Auer Kids

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schöne Botschaft und tolles Ende!

LaLi am 08.12.2023

Bewertungsnummer: 2084183

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Herrje! In Klein-Lichtstadt verschwinden immer mehr Ziegel aus den Mauern, die die BewohnerInnen vor allem beschützen sollen, was anders ist! Der Bürgermeister ist besorgt und überzeugt auch die BewohnerInnen, dass das sehr gefährlich ist. Die Löcher in den Mauern werden mit der Zeit so groß, dass die Menschen von Klein-Lichtstadt die anderen Menschen sehen können. Die sehen ein wenig anders aus, essen ungewöhnliche Lebensmittel, benutzen merkwürdige Wörter, tanzen zu ausgefallener Musik und lesen unbekannte Bücher! Der Bürgermeister hetzt die BewohnerInnen von Klein-Lichtstadt auf, doch diese werden immer neugieriger auf die anderen und sehen, wie schön bunt die Stadt nun geworden ist. Sie bauen mit den Ziegelsteinen der Mauer einen Ort, in dem sich der Bürgermeister sicher und geborgen fühlen kann, bis er bereit ist, die Dinge, die anders sind, zu verstehen. Meine Erfahrung/Meinung: Die Neonfarben zwischen den ganzen Grautönen sind ein absoluter Hingucker! Die Geschichte finde ich auch sehr gelungen und die Botschaft dahinter wunderschön! Mir gefällt es sehr, dass der Bürgermeister nicht verurteilt und bestraft wird, sondern eine Lösung für sein persönliches Bedürfnis nach Sicherheit gefunden wurde!
Melden

Schöne Botschaft und tolles Ende!

LaLi am 08.12.2023
Bewertungsnummer: 2084183
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Herrje! In Klein-Lichtstadt verschwinden immer mehr Ziegel aus den Mauern, die die BewohnerInnen vor allem beschützen sollen, was anders ist! Der Bürgermeister ist besorgt und überzeugt auch die BewohnerInnen, dass das sehr gefährlich ist. Die Löcher in den Mauern werden mit der Zeit so groß, dass die Menschen von Klein-Lichtstadt die anderen Menschen sehen können. Die sehen ein wenig anders aus, essen ungewöhnliche Lebensmittel, benutzen merkwürdige Wörter, tanzen zu ausgefallener Musik und lesen unbekannte Bücher! Der Bürgermeister hetzt die BewohnerInnen von Klein-Lichtstadt auf, doch diese werden immer neugieriger auf die anderen und sehen, wie schön bunt die Stadt nun geworden ist. Sie bauen mit den Ziegelsteinen der Mauer einen Ort, in dem sich der Bürgermeister sicher und geborgen fühlen kann, bis er bereit ist, die Dinge, die anders sind, zu verstehen. Meine Erfahrung/Meinung: Die Neonfarben zwischen den ganzen Grautönen sind ein absoluter Hingucker! Die Geschichte finde ich auch sehr gelungen und die Botschaft dahinter wunderschön! Mir gefällt es sehr, dass der Bürgermeister nicht verurteilt und bestraft wird, sondern eine Lösung für sein persönliches Bedürfnis nach Sicherheit gefunden wurde!

Melden

Wow!!

Bewertung am 10.07.2023

Bewertungsnummer: 1977247

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klein - Lichtstadt Aus den Mauern einer Stadt verschwinden aus unerklärlichen Gründen Ziegelsteine. Der Bürgermeister ist stinksauer und stiftet alle zu einem Aufstand an, den Übeltäter zu fassen. "Die Mauern beschützen uns alle vor Unheil!" Doch schon ganz bald kommt raus - es ist ein kleines Mädchen, das die Ziegelsteine entfernt hat. Aber warum? Es ist nun das erste Mal hell in der Stadt. Die Menschen können durch die Mauer das erste Mal ihre Nachbarn sehen. Klar - alles ist total anders, sehr aufregend und spannend, doch die Bewohner lieben es. Da stellt sich die Frage, ob hier garnicht das kleine Mädchen, sondern der Bürgermeister vielleicht das Problem ist?! Eine neue Zukunft mit Vielfalt und viel weniger Angst. Die Stadt schottet sich aus Unkenntnis und aus unbegründeter Angst vor allem ab, doch das Buch zeigt deutlich, welche Bereicherung Neues und Andersartiges sein kann. Das absurde Denken des Bürgermeisters wird in Szene gesetzt und bringt nicht nur die Kinder zum Nachdenken. Die Story ist von der Länge und dem Verständnis für Kinder ab fünf Jahren sehr gut geeignet und hinterlässt deutliche Spuren, die Brücken zur Vielfältigkeit schlagen. Die Illustrationen sind sehr passend - sie zeigen deutlich die Unterschiede der Geschichte in ihren Farben auf : Grau- und Neontöne ergeben hier ein perfektes Zusammenspiel. Die Geschichte dient perfekt als Grundlage um über Themen wie "Abschottung", "Anderssein" und "Vielfalt" zu sprechen. Wir sind absolut begeistert von dem Buch, daher empfehle ich es sehr gerne weiter. Kinderbuchliebhaber
Melden

Wow!!

Bewertung am 10.07.2023
Bewertungsnummer: 1977247
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klein - Lichtstadt Aus den Mauern einer Stadt verschwinden aus unerklärlichen Gründen Ziegelsteine. Der Bürgermeister ist stinksauer und stiftet alle zu einem Aufstand an, den Übeltäter zu fassen. "Die Mauern beschützen uns alle vor Unheil!" Doch schon ganz bald kommt raus - es ist ein kleines Mädchen, das die Ziegelsteine entfernt hat. Aber warum? Es ist nun das erste Mal hell in der Stadt. Die Menschen können durch die Mauer das erste Mal ihre Nachbarn sehen. Klar - alles ist total anders, sehr aufregend und spannend, doch die Bewohner lieben es. Da stellt sich die Frage, ob hier garnicht das kleine Mädchen, sondern der Bürgermeister vielleicht das Problem ist?! Eine neue Zukunft mit Vielfalt und viel weniger Angst. Die Stadt schottet sich aus Unkenntnis und aus unbegründeter Angst vor allem ab, doch das Buch zeigt deutlich, welche Bereicherung Neues und Andersartiges sein kann. Das absurde Denken des Bürgermeisters wird in Szene gesetzt und bringt nicht nur die Kinder zum Nachdenken. Die Story ist von der Länge und dem Verständnis für Kinder ab fünf Jahren sehr gut geeignet und hinterlässt deutliche Spuren, die Brücken zur Vielfältigkeit schlagen. Die Illustrationen sind sehr passend - sie zeigen deutlich die Unterschiede der Geschichte in ihren Farben auf : Grau- und Neontöne ergeben hier ein perfektes Zusammenspiel. Die Geschichte dient perfekt als Grundlage um über Themen wie "Abschottung", "Anderssein" und "Vielfalt" zu sprechen. Wir sind absolut begeistert von dem Buch, daher empfehle ich es sehr gerne weiter. Kinderbuchliebhaber

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Klein-Lichtstadt

von Kelly Canby

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Klein-Lichtstadt