Der Passagier
Artikelbild von Der Passagier
Cormac McCarthy

1. Der Passagier

Der Passagier

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

29,50 €
eBook

eBook

24,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Der Passagier

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 24,00 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 29,50 €
eBook

eBook

ab 24,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Christian Brückner

Spieldauer

16 Stunden und 20 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

26.10.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Christian Brückner

Spieldauer

16 Stunden und 20 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

26.10.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

228

Verlag

Argon Digital

Originaltitel

The Pessenger

Übersetzt von

Nikolaus Stingl

Sprache

Deutsch

EAN

9783732471409

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

2.5

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

„Plot“ hin oder her…Gutes Buch aber nicht für jeden.

den am 05.07.2023

Bewertungsnummer: 1974686

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Verstehe nicht wie man sich ständig über Plot beschwert oder den roten Faden, was in sich nicht ein gutes Buch ausmacht und deshalb ein Roman nicht wegen des Plots bewertet werden sollte, und ein Plot auch genau so wenig die Story ist. Bitte nicht auf das Gerede von denen hören, die als erstes den Plot erwähnen. (die wissen wahrscheinlich nicht mal was das ist) und das Buch selber ausprobieren wenn es euch anspricht oder ihr den Autor Cormac McCarthy gern habt. Es wird nicht für jeden sein, zieht sich an manchen Stellen, aber es ist kein schlechtes Buch. Manchmal etwas Merkwürdig, oft herzlich und traurig und Cormac McCarthy besitzt sogar in den deutschen Übersetzungen eine schöne Sprache.
Melden

„Plot“ hin oder her…Gutes Buch aber nicht für jeden.

den am 05.07.2023
Bewertungsnummer: 1974686
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Verstehe nicht wie man sich ständig über Plot beschwert oder den roten Faden, was in sich nicht ein gutes Buch ausmacht und deshalb ein Roman nicht wegen des Plots bewertet werden sollte, und ein Plot auch genau so wenig die Story ist. Bitte nicht auf das Gerede von denen hören, die als erstes den Plot erwähnen. (die wissen wahrscheinlich nicht mal was das ist) und das Buch selber ausprobieren wenn es euch anspricht oder ihr den Autor Cormac McCarthy gern habt. Es wird nicht für jeden sein, zieht sich an manchen Stellen, aber es ist kein schlechtes Buch. Manchmal etwas Merkwürdig, oft herzlich und traurig und Cormac McCarthy besitzt sogar in den deutschen Übersetzungen eine schöne Sprache.

Melden

Irrsinn

Bewertung am 03.04.2023

Bewertungsnummer: 1914651

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gestern habe ich es endlich geschafft - und ich habe bis zum Schluss durchgehalten. Was soll ich sagen? Das Buch wird überbewertet. Wie kann man dieses Kauderwelsch als Weltliteratur bezeichnen- hin und her und kreuz und quer. Aber kein roter Faden. Sollte man vor dem Lesen eventuell ein paar "Substanzen" nehmen, damit man diese aneinander gepappten und zusammengewürfelten Zeilen als Gesamtheit verstehen kann? Mir ist es jedenfalls nicht gelungen. Ich hatte bis zum Ende gehofft, dass sich noch ein paar Klarheiten ergeben. Leider Fehlanzeige. In meinen Augen gibt es hier zu viel Lobhudelei - weil ja das Werk eines Pulitzer-Preisträgers vermeintlich nur gut sein kann. Naja. Schade um die hier verschwendeten Ressourcen. Wer hier einen spannenden Roman erwartet, der wird eher enttäuscht. Von "dem" Passagier ist nur anfangs kurz die Rede - und dann nie wieder, keine Auflösung. Schade.
Melden

Irrsinn

Bewertung am 03.04.2023
Bewertungsnummer: 1914651
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gestern habe ich es endlich geschafft - und ich habe bis zum Schluss durchgehalten. Was soll ich sagen? Das Buch wird überbewertet. Wie kann man dieses Kauderwelsch als Weltliteratur bezeichnen- hin und her und kreuz und quer. Aber kein roter Faden. Sollte man vor dem Lesen eventuell ein paar "Substanzen" nehmen, damit man diese aneinander gepappten und zusammengewürfelten Zeilen als Gesamtheit verstehen kann? Mir ist es jedenfalls nicht gelungen. Ich hatte bis zum Ende gehofft, dass sich noch ein paar Klarheiten ergeben. Leider Fehlanzeige. In meinen Augen gibt es hier zu viel Lobhudelei - weil ja das Werk eines Pulitzer-Preisträgers vermeintlich nur gut sein kann. Naja. Schade um die hier verschwendeten Ressourcen. Wer hier einen spannenden Roman erwartet, der wird eher enttäuscht. Von "dem" Passagier ist nur anfangs kurz die Rede - und dann nie wieder, keine Auflösung. Schade.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Passagier

von Cormac McCarthy

2.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dr. Ralf ROTHER

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dr. Ralf ROTHER

Thalia Wien – Mariahilfer Straße

Zum Portrait

4/5

Gewalt und Trauma

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fast zeitgleich publiziert der Schriftsteller Cormac McCarthy seine neuen Romane "Der Passagier" und "Stella Maris", die auch durch die Erzählfiguren miteinander verbunden sind. Auch wenn der Roman "Der Passagier" wie ein Thriller oder eine Agentengeschichte beginnt, so ist dieser Roman alles andere, aber eben nicht ein Thriller oder eine Agentengeschichte. Er ist weit entfernt davon, den Plot einer derartigen Geschichte zu erzählen, auch wenn er einige Anleihen an diese Genres macht. Vielmehr erinnert die sprunghaft erzählte Geschichte an Autoren wie Thomas Pynchon oder Don DeLillo: Eine Erzählung, die ihre Personen in eine dystopische Welt voller Verschwörungen, Gewalt, Obsessionen und Traumen agieren lässt: Es ist ein Existenzialismus, der weniger vom drohenden Tod zehrt, sondern vielmehr von den gewaltsamen Erfahrungen und den traumatisierenden Verstrickungen des Lebens ergriffen ist.
4/5

Gewalt und Trauma

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fast zeitgleich publiziert der Schriftsteller Cormac McCarthy seine neuen Romane "Der Passagier" und "Stella Maris", die auch durch die Erzählfiguren miteinander verbunden sind. Auch wenn der Roman "Der Passagier" wie ein Thriller oder eine Agentengeschichte beginnt, so ist dieser Roman alles andere, aber eben nicht ein Thriller oder eine Agentengeschichte. Er ist weit entfernt davon, den Plot einer derartigen Geschichte zu erzählen, auch wenn er einige Anleihen an diese Genres macht. Vielmehr erinnert die sprunghaft erzählte Geschichte an Autoren wie Thomas Pynchon oder Don DeLillo: Eine Erzählung, die ihre Personen in eine dystopische Welt voller Verschwörungen, Gewalt, Obsessionen und Traumen agieren lässt: Es ist ein Existenzialismus, der weniger vom drohenden Tod zehrt, sondern vielmehr von den gewaltsamen Erfahrungen und den traumatisierenden Verstrickungen des Lebens ergriffen ist.

Dr. Ralf ROTHER
  • Dr. Ralf ROTHER
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Passagier

von Cormac McCarthy

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Passagier