Buchhändler im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dr. Ralf ROTHER Dr. Ralf ROTHER Buchhandlung: Thalia Wien - Mariahilfer Straße
0 Rezensionen 91 Follower
Meine letzte Rezension Eckart Witzigmann – Was bleibt von Christoph Schulte
Eckart Witzigmann feierte seinen 80zigsten Geburtstag. Ohne Übertreibung lässt sich sagen, dass er nicht nur die deutschsprachige Küche, sondern vielmehr auch die internationale Küche maßgeblich geprägt hat. Rückblickend betrachtend waren die 50ziger bis 70ziger Jahre in Frankreich entscheidende Jahre für die gesamte Gastronomie. Köche wie Fernand Point, Michel Guérard, Alain Chapel und Paul Bocuse legten das Fundament der "Nouvelle Cuisine", das von Köchen und Köchinnen aus den unterschiedlichsten Weltgegenden übernommen und weiterentwickelt wurde, eben auch von dem jungen Koch Eckart Witzigmann, der damals u.a. bei Paul Bocuse und Roger Vergé arbeitete. Berühmt wurde der in Hohenems geborene Koch mit seinem Restaurant "Aubergine" in München, mit dem er als erster Koch in Deutschland sich seine drei Sterne im Guide Michelin verdiente. Das Buch, das nun ihm zu Ehren erschienen ist, besteht aus zwei Prachtbände in einem Schuber. Der eine Band würdigt sein Leben und Wirken, in dem anderen Band sind einige seiner berühmten Gerichte notiert, die in einer Hommage an den Lehrer durch Kochschüler von Eckart Witzigmann modifiziert und ergänzt wurden. Das Buch ist die Würdigung eines geschmackvollen Lebens.
ab 155,00 €
Eckart Witzigmann – Was bleibt
5/5
5/5

Eckart Witzigmann – Was bleibt

Eckart Witzigmann feierte seinen 80zigsten Geburtstag. Ohne Übertreibung lässt sich sagen, dass er nicht nur die deutschsprachige Küche, sondern vielmehr auch die internationale Küche maßgeblich geprägt hat. Rückblickend betrachtend waren die 50ziger bis 70ziger Jahre in Frankreich entscheidende Jahre für die gesamte Gastronomie. Köche wie Fernand Point, Michel Guérard, Alain Chapel und Paul Bocuse legten das Fundament der "Nouvelle Cuisine", das von Köchen und Köchinnen aus den unterschiedlichsten Weltgegenden übernommen und weiterentwickelt wurde, eben auch von dem jungen Koch Eckart Witzigmann, der damals u.a. bei Paul Bocuse und Roger Vergé arbeitete. Berühmt wurde der in Hohenems geborene Koch mit seinem Restaurant "Aubergine" in München, mit dem er als erster Koch in Deutschland sich seine drei Sterne im Guide Michelin verdiente. Das Buch, das nun ihm zu Ehren erschienen ist, besteht aus zwei Prachtbände in einem Schuber. Der eine Band würdigt sein Leben und Wirken, in dem anderen Band sind einige seiner berühmten Gerichte notiert, die in einer Hommage an den Lehrer durch Kochschüler von Eckart Witzigmann modifiziert und ergänzt wurden. Das Buch ist die Würdigung eines geschmackvollen Lebens.

Dr. Ralf ROTHER
  • Dr. Ralf ROTHER
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Eckart Witzigmann – Was bleibt von Christoph Schulte
  • Eckart Witzigmann – Was bleibt
  • Christoph Schulte
  • ab 155,00 €

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend