Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger
Band 3
Artikelbild von Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger
Gabriela Kasperski

1. Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger

Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger

Hörbuch-Download (MP3)

Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Hannah Baus

Spieldauer

8 Stunden und 53 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.07.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Hannah Baus

Spieldauer

8 Stunden und 53 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.07.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

30

Verlag

Audiobuch

Sprache

Deutsch

EAN

9788728191620

Weitere Bände von Tereza Berger

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Literaturfest mit Hindernissen

Gavroche am 25.08.2022

Bewertungsnummer: 1773860

Bewertet: Hörbuch-Download

Hanna Baus entführt uns mit ihrem Vortrag in die sommerliche Bretagne und beeindruckt durch ihre tolle Vorlesestimme. Dieses Mal wird es sehr persönlich für Tereza Berger, denn angeblich ist sie nicht die rechtmäßige Besitzerin der Villa Wunderblau. Diese Ankündigung flattert gerade in dem Moment ins Haus, in dem Tereza beschäftigt ist mit Vorbereitungen zu einem Shakespeare Festival in Camaret-sur-Mer. War der berühmte Schauspieler - war es überhaupt einer und ein Mann oder gar mehrere Frauen? - in der Bretagne und hat dort gar ein bisher unbekanntes Stück geschrieben? Hinweise darauf findet sie in einem Journal, das von Tante Annie stammen könnte aus dem immer wieder Abschnitte eingeflochten werden. Tereza muss mal wieder an zig Stellen gleichzeitig handeln und reagieren und es wird stressig und hektisch. Und dann befindet sich die Bretagne auch noch in einer Hitzewelle und der allgegenwärtige Wind ist ausgefallen. Zur Krönung kündigt sich auch noch ihr Ex Giorgio an. Als wenn es nicht genug wäre die drei Shakespeare-ExpertInnen zu beherbergen, die sich aufgrund ihrer konträren Vorstellungen und auch ihres Lebenswandels nicht ausstehen können. Turbulent und mit viel Lokalkolorit und einer gelungenen Auflösung.
Melden

Literaturfest mit Hindernissen

Gavroche am 25.08.2022
Bewertungsnummer: 1773860
Bewertet: Hörbuch-Download

Hanna Baus entführt uns mit ihrem Vortrag in die sommerliche Bretagne und beeindruckt durch ihre tolle Vorlesestimme. Dieses Mal wird es sehr persönlich für Tereza Berger, denn angeblich ist sie nicht die rechtmäßige Besitzerin der Villa Wunderblau. Diese Ankündigung flattert gerade in dem Moment ins Haus, in dem Tereza beschäftigt ist mit Vorbereitungen zu einem Shakespeare Festival in Camaret-sur-Mer. War der berühmte Schauspieler - war es überhaupt einer und ein Mann oder gar mehrere Frauen? - in der Bretagne und hat dort gar ein bisher unbekanntes Stück geschrieben? Hinweise darauf findet sie in einem Journal, das von Tante Annie stammen könnte aus dem immer wieder Abschnitte eingeflochten werden. Tereza muss mal wieder an zig Stellen gleichzeitig handeln und reagieren und es wird stressig und hektisch. Und dann befindet sich die Bretagne auch noch in einer Hitzewelle und der allgegenwärtige Wind ist ausgefallen. Zur Krönung kündigt sich auch noch ihr Ex Giorgio an. Als wenn es nicht genug wäre die drei Shakespeare-ExpertInnen zu beherbergen, die sich aufgrund ihrer konträren Vorstellungen und auch ihres Lebenswandels nicht ausstehen können. Turbulent und mit viel Lokalkolorit und einer gelungenen Auflösung.

Melden

Super Serie

Nicole Lehmann am 09.09.2022

Bewertungsnummer: 1783111

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich kann ich wieder in die Bretagne reisen. Und dies nicht nur im Kopf. Diesen Sommer reiste ich nämlich mit meinem Mann an die Schauplätze der Krimis der Autorin. Mit vielen Tipps und möglichen Ausflugszielen gings los. Und wem die Krimis auch auf Grund der Umgebung gefällt - Gabriela Kasperski übertreibt überhaupt nicht in ihren Schilderungen. Es lohnt sich. Und der Running Gag mit dem Meer ohne Wellen war dieses Jahr leider Fakt. In diesem Band hat sich Tereza in den Kopf gesetzt, ein Literaturfest zu organisieren. Doch nicht nur Literaturliebhaber tauchen auf. Auch rivalisierende Shakespeare Experten lassen Tereza ins Chaos stürzen. Und als dann noch der Kapuzenmann auftaucht, jemand sich als rechtmässiger Besitzer ihrer Villa meldet und ihr Exmann vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt. Doch Tereza wäre nicht Tereza, wenn sie sich davon aufhalten lassen würde. Gabrielas Erzählstil ist flüssig, leicht und voller Lokalkolorit. Die Landschaftsbeschreibungen sind farbenfroh und echt. Tereza mochte ich in allen Bänden sehr gerne. Sie ist manchmal etwas eigen, chaotisch und lässt sich nicht unterkriegen. Der zweite Erzählstrang rund um Annies Journal wird wunderbar erzählt und die Vergangenheit und Gegenwart schön miteinander verknüpft. Es wird ein geballtes Shakespeare Wissen vermittelt und der Krimi bleibt durchgehend spannend. Der Schluss kommt überraschend und unvorhergesehen. Gestern durfte ich die Autorin endlich persönlich an einer Lesung kennenlernen. Sie ist sympathisch, unkompliziert und voller Ideen. Diese werden nun in verschiedenste Buchprojekte fliessen. Auch Tereza kriegt einen vierten Band - ich bin froh, muss ich sie noch nicht loslassen und freue mich schon jetzt auf das nächste Abenteuer.
Melden

Super Serie

Nicole Lehmann am 09.09.2022
Bewertungsnummer: 1783111
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich kann ich wieder in die Bretagne reisen. Und dies nicht nur im Kopf. Diesen Sommer reiste ich nämlich mit meinem Mann an die Schauplätze der Krimis der Autorin. Mit vielen Tipps und möglichen Ausflugszielen gings los. Und wem die Krimis auch auf Grund der Umgebung gefällt - Gabriela Kasperski übertreibt überhaupt nicht in ihren Schilderungen. Es lohnt sich. Und der Running Gag mit dem Meer ohne Wellen war dieses Jahr leider Fakt. In diesem Band hat sich Tereza in den Kopf gesetzt, ein Literaturfest zu organisieren. Doch nicht nur Literaturliebhaber tauchen auf. Auch rivalisierende Shakespeare Experten lassen Tereza ins Chaos stürzen. Und als dann noch der Kapuzenmann auftaucht, jemand sich als rechtmässiger Besitzer ihrer Villa meldet und ihr Exmann vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt. Doch Tereza wäre nicht Tereza, wenn sie sich davon aufhalten lassen würde. Gabrielas Erzählstil ist flüssig, leicht und voller Lokalkolorit. Die Landschaftsbeschreibungen sind farbenfroh und echt. Tereza mochte ich in allen Bänden sehr gerne. Sie ist manchmal etwas eigen, chaotisch und lässt sich nicht unterkriegen. Der zweite Erzählstrang rund um Annies Journal wird wunderbar erzählt und die Vergangenheit und Gegenwart schön miteinander verknüpft. Es wird ein geballtes Shakespeare Wissen vermittelt und der Krimi bleibt durchgehend spannend. Der Schluss kommt überraschend und unvorhergesehen. Gestern durfte ich die Autorin endlich persönlich an einer Lesung kennenlernen. Sie ist sympathisch, unkompliziert und voller Ideen. Diese werden nun in verschiedenste Buchprojekte fliessen. Auch Tereza kriegt einen vierten Band - ich bin froh, muss ich sie noch nicht loslassen und freue mich schon jetzt auf das nächste Abenteuer.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger

von Gabriela Kasperski

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bretonisch mit Herz - Ein Fall für Tereza Berger