Sisis Ball der Mörder
Band 2

Sisis Ball der Mörder

Buch (Taschenbuch)

21,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sisis Ball der Mörder

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 21,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2488

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.10.2022

Verlag

Edition a

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2488

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.10.2022

Verlag

Edition a

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,2/13,7/3,7 cm

Gewicht

500 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99001-607-7

Weitere Bände von Kaiserin Elisabeth ermittelt. Krimijahre einer Kaiserin

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Großer Unterhaltungswert

Leagrichbooks am 24.10.2023

Bewertungsnummer: 2050556

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies ist der 2.Fall der SisiReihe aus dem @editionaverlag. Man kann das Buch unabhängig vom Vorgänger lesen, die Fälle sind in sich abgeschlossen und Eigenheiten oder Begebenheiten, die im Vorband näher erläutert werden, werden auch hier kurz zusammengefaßt. Doch natürlich macht es mehr Spaß, wenn man die Entwicklung der Protagonisten mitverfolgt. Und der 1.Teil lohnt sich allemal. Die Kaiserin Sisi und ihre Hofdame Ida forschen nun wieder auf Gebieten, die sich für Damen der feinen Gesellschaft in den 1866er Jahren nicht geziemt. Und darüber wundert sich nicht nur Kaiser Franz. Diesmal haben wir einen sehr komplexen Fall mit losen Fäden, die in verschiedene Richtungen weisen. Zu sehen, wie logisch Sisi und Ida diese zusammensetzen und daraus ein großes Ganzes machen, hat sehr viel Spaß gemacht. Dieses Buch ist trotz der Morde wunderbar leicht geschrieben, gibt Einblicke in das kaiserliche Privatleben, in das der Angestellten und auch hier wieder in das neu aufkommende Gebiet der Gerichtsmedizin. Es hat großen Unterhaltungswert, einen spannenden Fall, eine schlüssige Auflösung und hat mir sogar noch einen Tacken besser gefallen als Band 1. Deshalb bin ich auch sehr gespannt auf den aktuellen Fall Nr.3 aus der SisiReihe. Absolute Leseempfehlung meinerseits.
Melden

Großer Unterhaltungswert

Leagrichbooks am 24.10.2023
Bewertungsnummer: 2050556
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies ist der 2.Fall der SisiReihe aus dem @editionaverlag. Man kann das Buch unabhängig vom Vorgänger lesen, die Fälle sind in sich abgeschlossen und Eigenheiten oder Begebenheiten, die im Vorband näher erläutert werden, werden auch hier kurz zusammengefaßt. Doch natürlich macht es mehr Spaß, wenn man die Entwicklung der Protagonisten mitverfolgt. Und der 1.Teil lohnt sich allemal. Die Kaiserin Sisi und ihre Hofdame Ida forschen nun wieder auf Gebieten, die sich für Damen der feinen Gesellschaft in den 1866er Jahren nicht geziemt. Und darüber wundert sich nicht nur Kaiser Franz. Diesmal haben wir einen sehr komplexen Fall mit losen Fäden, die in verschiedene Richtungen weisen. Zu sehen, wie logisch Sisi und Ida diese zusammensetzen und daraus ein großes Ganzes machen, hat sehr viel Spaß gemacht. Dieses Buch ist trotz der Morde wunderbar leicht geschrieben, gibt Einblicke in das kaiserliche Privatleben, in das der Angestellten und auch hier wieder in das neu aufkommende Gebiet der Gerichtsmedizin. Es hat großen Unterhaltungswert, einen spannenden Fall, eine schlüssige Auflösung und hat mir sogar noch einen Tacken besser gefallen als Band 1. Deshalb bin ich auch sehr gespannt auf den aktuellen Fall Nr.3 aus der SisiReihe. Absolute Leseempfehlung meinerseits.

Melden

Auch der zweite Fall lässt keine Wünsche offen

steffi_heavy_fun aus Pasching am 09.10.2023

Bewertungsnummer: 2040183

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie schnell eine unbedachte Aussage zu einem Problem werden kann, erfahren wir in der Fortsetzung der ,,Kaiserin Elisabeth ermittelt”-Reihe. Ich fand auch den zweiten Teil wieder wahnsinnig interessant sowie aufregend und mir gefällt, was der Autor aus der Thematik macht. Altbekannte Geschichten rund um die Kaiserin Elisabeth vermischen sich mit der Eigeninterpretation des Autors und mehr als einmal könnte man nicht sagen, was nun der Realität und was der Fiktion entspricht. Ich kann mir jedenfalls einige Szenen/Passagen genauso vorstellen und ich finde die Ausflüge in diese längst vergangene Zeit immer wieder äußerst authentisch sowie mitreißend. Es gibt jede Menge Details wie z.B. die Badezusätze oder Essgewohnheiten der Kaiserin, welche die Ermittlungsarbeiten abrunden. Ich denke das man sich aber auf jeden Fall für das Leben der Kaiserin interessieren sollte, da es ansonsten mit der Hülle an Informationen wohl etwas langweilig werden könnte. Bei mir war das jedenfalls nicht der Fall und ich mag den österreichischen Charme, welcher hier immer mal wieder vorkommt, sehr gerne. Auch die verwendeten Begriffe in Mundart brachten mich zum Schmunzeln, da ich einige Wörter selten gehört und beinahe schon wieder vergessen hatte. Der Fall an sich war wieder äußerst spannend inszeniert und ich mag die Rätsel, Andeutungen sowie Briefe, die hier immer mal wieder abgedruckt werden. Ich finde das Buch erhält dadurch eine ganz eigene Dynamik und auch das die Story etappenweise in verschiedene Tage unterteilt wurde, sorgt meiner Meinung nach für einen guten Überblick. Ich hatte wie auch bereits im Vorgänger zwar mehrere Verdachtsfälle, aber das große Ganze blieb mir bis zum Ende verborgen. Die Fragen wurden jedenfalls alle zufriedenstellend beantwortet und bei mir blieben keine Wünsche offen. Die Raffinesse der/die/des Mörders hat auch hier wieder genügend Raum, um seine ganze grauenhafte Wirkung zu entfalten. Echt unheimlich was alles möglich ist, wenn man nur die Ideen dazu hat und die notwendigen Fähigkeiten zur Umsetzung mit sich bringt. Was mir persönlich ebenfalls noch sehr gut an der Reihe gefällt, ist das der/die Schuldigen nicht einfach vor Gericht gestellt werden oder am Galgen baumeln und gut ist, sondern es gibt immer eine andere in unserer heutigen Zeit undenkbare Lösung, die ich jedoch als würdigen Ausgleich erachte. Der rote Faden zieht sich somit definitiv durch die unterschiedlichen Bände und mir gefällt das Gesamtkonzept ausgesprochen gut. Von den Figuren her treffen wir auf einige alte Bekannte und wir verfolgen ihre Beziehungen zueinander weiter, wobei natürlich auch gänzlich neue Charaktere auftreten und ordentlich Wirbel in das Leben am Hof bringen. Wer auf eher ruhigere Krimis steht und das Setting sowie die Protagonisten interessant findet, sollte hier meiner Meinung nach auf seine Kosten kommen und sich die Reihe nicht entgehen lassen. Ich werde sie auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr auf den dritten Band gespannt. In diesem Sinne wünsche ich euch ganz viel Spaß mit Sisi, die hier eine gänzlich andere Seite von sich zeigt.
Melden

Auch der zweite Fall lässt keine Wünsche offen

steffi_heavy_fun aus Pasching am 09.10.2023
Bewertungsnummer: 2040183
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie schnell eine unbedachte Aussage zu einem Problem werden kann, erfahren wir in der Fortsetzung der ,,Kaiserin Elisabeth ermittelt”-Reihe. Ich fand auch den zweiten Teil wieder wahnsinnig interessant sowie aufregend und mir gefällt, was der Autor aus der Thematik macht. Altbekannte Geschichten rund um die Kaiserin Elisabeth vermischen sich mit der Eigeninterpretation des Autors und mehr als einmal könnte man nicht sagen, was nun der Realität und was der Fiktion entspricht. Ich kann mir jedenfalls einige Szenen/Passagen genauso vorstellen und ich finde die Ausflüge in diese längst vergangene Zeit immer wieder äußerst authentisch sowie mitreißend. Es gibt jede Menge Details wie z.B. die Badezusätze oder Essgewohnheiten der Kaiserin, welche die Ermittlungsarbeiten abrunden. Ich denke das man sich aber auf jeden Fall für das Leben der Kaiserin interessieren sollte, da es ansonsten mit der Hülle an Informationen wohl etwas langweilig werden könnte. Bei mir war das jedenfalls nicht der Fall und ich mag den österreichischen Charme, welcher hier immer mal wieder vorkommt, sehr gerne. Auch die verwendeten Begriffe in Mundart brachten mich zum Schmunzeln, da ich einige Wörter selten gehört und beinahe schon wieder vergessen hatte. Der Fall an sich war wieder äußerst spannend inszeniert und ich mag die Rätsel, Andeutungen sowie Briefe, die hier immer mal wieder abgedruckt werden. Ich finde das Buch erhält dadurch eine ganz eigene Dynamik und auch das die Story etappenweise in verschiedene Tage unterteilt wurde, sorgt meiner Meinung nach für einen guten Überblick. Ich hatte wie auch bereits im Vorgänger zwar mehrere Verdachtsfälle, aber das große Ganze blieb mir bis zum Ende verborgen. Die Fragen wurden jedenfalls alle zufriedenstellend beantwortet und bei mir blieben keine Wünsche offen. Die Raffinesse der/die/des Mörders hat auch hier wieder genügend Raum, um seine ganze grauenhafte Wirkung zu entfalten. Echt unheimlich was alles möglich ist, wenn man nur die Ideen dazu hat und die notwendigen Fähigkeiten zur Umsetzung mit sich bringt. Was mir persönlich ebenfalls noch sehr gut an der Reihe gefällt, ist das der/die Schuldigen nicht einfach vor Gericht gestellt werden oder am Galgen baumeln und gut ist, sondern es gibt immer eine andere in unserer heutigen Zeit undenkbare Lösung, die ich jedoch als würdigen Ausgleich erachte. Der rote Faden zieht sich somit definitiv durch die unterschiedlichen Bände und mir gefällt das Gesamtkonzept ausgesprochen gut. Von den Figuren her treffen wir auf einige alte Bekannte und wir verfolgen ihre Beziehungen zueinander weiter, wobei natürlich auch gänzlich neue Charaktere auftreten und ordentlich Wirbel in das Leben am Hof bringen. Wer auf eher ruhigere Krimis steht und das Setting sowie die Protagonisten interessant findet, sollte hier meiner Meinung nach auf seine Kosten kommen und sich die Reihe nicht entgehen lassen. Ich werde sie auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr auf den dritten Band gespannt. In diesem Sinne wünsche ich euch ganz viel Spaß mit Sisi, die hier eine gänzlich andere Seite von sich zeigt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Sisis Ball der Mörder

von Thomas Brezina

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sisis Ball der Mörder