Inside Vogue

Inside Vogue

Die Geschichte eines Magazins und der Frauen, die es führten

eBook

€14,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Inside Vogue

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 27,50
eBook

eBook

ab € 14,99

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

03.09.2022

Verlag

Atlantik Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

03.09.2022

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

416 (Printausgabe)

Dateigröße

3440 KB

Übersetzer

  • Christiane Rehagen
  • Sigrid Schmid

Sprache

Deutsch

EAN

9783455014747

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Alles auf Hochglanz

Bewertung am 20.09.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich liebe Fashion-Magazine, und noch schöner als nur das Blättern im Heft ist jetzt das Lesen in „Inside Vogue“, einem neuen Buch, erschienen im Atlantik Verlag. Die Journalistin Sophie Miralles führt dabei zunächst durch die Geschichte des Magazins, 1892 erscheint die erste Ausgabe, der Gründer Arthur Turnure wollte der New Yorker Upper Class ein „authentisches Journal für Gesellschaft, Mode und die zeremoniellen Aspekte des Lebens“ bieten. Und das trifft auch heute noch zu. Turnure hatte schon viele, aufwendig illustrierte Kunstmagazine herausgebracht und den Grolier Club gegründet, auch dieser existiert heute noch und widmet sich - mit Ausstellungen, Vorträgen und einer Bibliothek - bibliophilen Buchausgaben und Druckgrafiken. Später wechselte die Vogue zum Verlagshaus Condé Nast. Nina-Sophia Miralles legt den Schwerpunkt ihres umfang- und detailreichen Buches auf die amerikanische, britische und französische Ausgabe der Vogue. Natürlich finden sich hier viele Fakten und einige Ondits über die drei Redaktionen mit ihren Art-Designern, Fotografen und – vor allen Dingen – Chefredakteurinnen. Eine wahre Fundgrube ist das, und doch – mir fehlen Kapitel über die weltbekannten Gastautoren, wie zum Beispiel Truman Capote, Aldous Huxley, Joan Didion und Vicki Baum. Auch mehr Fotos hätten, so finde ich, in ein solches, recht umfassendes Werk gehört. Dennoch – die Lektüre mach einfach Spaß, man kann das Buch immer wieder mal zur Hand nehmen, ein bestimmtes Thema aufrufen oder nach und nach durch die Historie des Magazins, die Skandale, die Triumphe gehen. Die Autorin findet übrigens durchaus auch Worte der Kritik – an Arbeitsbedingungen oder auch vorgegebenen Body Image beispielsweise. Fazit: Man muss nicht Fashionista oder Glossy-Magazine-Addict sein, um hier beste Unterhaltung zu bekommen – es gibt so viel in diesem Buch zu entdecken! Schauen wir’s uns an!

Alles auf Hochglanz

Bewertung am 20.09.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich liebe Fashion-Magazine, und noch schöner als nur das Blättern im Heft ist jetzt das Lesen in „Inside Vogue“, einem neuen Buch, erschienen im Atlantik Verlag. Die Journalistin Sophie Miralles führt dabei zunächst durch die Geschichte des Magazins, 1892 erscheint die erste Ausgabe, der Gründer Arthur Turnure wollte der New Yorker Upper Class ein „authentisches Journal für Gesellschaft, Mode und die zeremoniellen Aspekte des Lebens“ bieten. Und das trifft auch heute noch zu. Turnure hatte schon viele, aufwendig illustrierte Kunstmagazine herausgebracht und den Grolier Club gegründet, auch dieser existiert heute noch und widmet sich - mit Ausstellungen, Vorträgen und einer Bibliothek - bibliophilen Buchausgaben und Druckgrafiken. Später wechselte die Vogue zum Verlagshaus Condé Nast. Nina-Sophia Miralles legt den Schwerpunkt ihres umfang- und detailreichen Buches auf die amerikanische, britische und französische Ausgabe der Vogue. Natürlich finden sich hier viele Fakten und einige Ondits über die drei Redaktionen mit ihren Art-Designern, Fotografen und – vor allen Dingen – Chefredakteurinnen. Eine wahre Fundgrube ist das, und doch – mir fehlen Kapitel über die weltbekannten Gastautoren, wie zum Beispiel Truman Capote, Aldous Huxley, Joan Didion und Vicki Baum. Auch mehr Fotos hätten, so finde ich, in ein solches, recht umfassendes Werk gehört. Dennoch – die Lektüre mach einfach Spaß, man kann das Buch immer wieder mal zur Hand nehmen, ein bestimmtes Thema aufrufen oder nach und nach durch die Historie des Magazins, die Skandale, die Triumphe gehen. Die Autorin findet übrigens durchaus auch Worte der Kritik – an Arbeitsbedingungen oder auch vorgegebenen Body Image beispielsweise. Fazit: Man muss nicht Fashionista oder Glossy-Magazine-Addict sein, um hier beste Unterhaltung zu bekommen – es gibt so viel in diesem Buch zu entdecken! Schauen wir’s uns an!

beeindruckend und umfassend

Sparkles and her Books aus Hamburg am 09.10.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Worum geht’s? Die Autorin Nina-Sophia Miralles beleuchtet in ihrem Buch „Inside Vogue“ das wohl bekannteste und einflussreichste Fashion Magazin der Welt, um das sich noch heute zahlreiche Mythen ranken. In diesem umfassenden Buch werden die Anfänge der amerikanischen Vogue und die Entwicklung über die Jahrzehnte beleuchtet, der Einfluss der verschiedenen Persönlichkeiten auf die Vogue und auch ihre bekannten Ableger in Frankreich und Großbritannien aufgezeigt und dem Leser ein vielschichtiger Einblick wie noch nie gewährt. Hinter den Kulissen einer Zeitschrift, die die Modewelt nachhaltig beeinflusst hat und noch heute wie keine andere für Fashion steht und dabei selbst so manche Rückschläge hinnehmen musste. Schreibstil und inhaltliche Gestaltung Der Schreibstil ist sachlich-informativ gehalten und hat keine erzählende Ausrichtung. Die Struktur ist primär chronologisch ausgerichtet, teilweise aber auch inhaltlich. Die jeweiligen Kapitel haben wenige Unterkapitel. Im Buch sind zahlreiche Fotografien enthalten, zudem gibt es ein umfassendes Quellenverzeichnis. Meine Meinung Die Vogue. Spätestens seit „Der Teufel trägt Prada“ war auch ich von diesem Modemagazin-Giganten beeindruckt. Über lange Zeit habe ich das Magazin gelesen, die aufwendigen Bildstrecken bewundert – aber nie darüber nachgedacht, wie viel Arbeit hierhinter steckt. Mit Dokumentationen wie „The September Issue“ und „First Monday in May“ habe ich zwar teilweise schon leichte Einblicke gewonnen und es gibt auch eine Dokumentation über die britische Vogue. Aber nichts davon ist vergleichbar mit diesem Buch. Ich bin ehrlich: Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, wie lange es die Vogue eigentlich schon gibt. Entsprechend beeindruckt war ich von der ersten Hälfte des Buches, denn bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts entstand die Ur-Idee der Vogue, damals noch als Magazin für die gehobene Gesellschaft, für elitäre Kreise. In einer einzigartigen Weise führt die Autorin den gewillten Leser durch eine historische Reise, durch Weltkriege, den Börsencrash, die Veränderungen der Gesellschaft, durch Katastrophe und interne Machtkämpfe. Wie gebannt saß ich da und habe das Ausmaß der Geschichte der Vogue aufgesogen wie ein Schwamm: Wie sich die Vogue trotz des Weltkriegs am Laufen hielt, wieso die Gesellschaft die Zeitschrift auch in diesen Zeiten so dankbar annahm, welchen Einfluss die Vogue bei der Erfindung der Modenschauen und des Catwalks hatte. Dieses Buch ist ein Dokument über den historisch wohl einzigartigen Einfluss auf die Modewelt – aber nicht einer einzigen Person, sondern einer ganzen Idee, einer ganzen Gruppe starker Persönlichkeiten. Denn neben der natürlich weltbekannten Anna Wintour und der bekannten Alexandra Shulman der britischen Vogue gab es so viel mehr Frauen, die die Vogue geprägt haben, die hier ihren Raum bekommen. Das Buch beleuchtet die amerikanische Vogue als Hauptfokus, aber auch die Vogue Paris und der Brogue (die britische Vogue), die jeweiligen Herausforderungen intern und extern, den Konkurrenzkamp untereinander und mit anderen Zeitschriften. Es werden Skandale, Machtkämpfe und Zusammenhalt präsentiert. Es wird beleuchtet, wie die Mode durch die Vogue und die Vogue durch die Mode wuchs, wie der Wandel der Zeit immer wieder zu Änderungen führte und natürlich auch, wie die Person, die wie keine andere zur Vogue gehört, an ihre Position kam: Anna Wintour. Es wird angesprochen, durch wie viele Verlagshände die Vogue ging, wie sich der Einfluss der Eigner immer wieder änderte und auch, wie die Besetzung der Redaktion von anderen Faktoren abhing als nur Talent. Die Autorin hat bei diesem Buch in beeindruckender Weise über 100 Jahre zusammengefasst, ohne dass es überladen wirkt, aber auch ohne dass es zu oberflächlich rüberkommt. Das Buch ist unfassbar gut recherchiert, strukturell nachvollziehbar aufgebaut und glänzt mit einer Fülle an Elementen: Von Originalfotos über Zitate bis zu Zeitdokumenten. Doch auch an Kritik spart die Autorin nicht, etwa wenn sie beleuchtet, wie die Vogue Schuld sein soll an der Zunahme von Essstörungen, wie die digitale Revolution und insbesondere das Erfinden von Bloggern die Vogue zum Handeln zwang und auch die Frage, wie es mit der Vogue weitergeht, beleuchtet sie vielseitig und ergebnisoffen. Man merkt, dass dieses Buch weder eine Lobpreisung der Zeitschrift sein soll, aber auch kein vernichtender Abriss. Das Buch ist neutral, vielseitig und unglaublich interessant. Mein Fazit Inside Vogue ist ein vielseitiges, hochinteressantes Buch, welches sachliche Einblicke in die Höhenflüge und Abstürze der Zeitschrift Vogue gibt. Die beeindruckenden Persönlichkeiten, welche den Weg der Vogue geprägt haben, finden hier genauso Platz wie Kritik, Skandale und die historischen Herausforderungen. Eine faszinierende Präsentation über ein Magazin, was die Modewelt verändert hat. [Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.]

beeindruckend und umfassend

Sparkles and her Books aus Hamburg am 09.10.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Worum geht’s? Die Autorin Nina-Sophia Miralles beleuchtet in ihrem Buch „Inside Vogue“ das wohl bekannteste und einflussreichste Fashion Magazin der Welt, um das sich noch heute zahlreiche Mythen ranken. In diesem umfassenden Buch werden die Anfänge der amerikanischen Vogue und die Entwicklung über die Jahrzehnte beleuchtet, der Einfluss der verschiedenen Persönlichkeiten auf die Vogue und auch ihre bekannten Ableger in Frankreich und Großbritannien aufgezeigt und dem Leser ein vielschichtiger Einblick wie noch nie gewährt. Hinter den Kulissen einer Zeitschrift, die die Modewelt nachhaltig beeinflusst hat und noch heute wie keine andere für Fashion steht und dabei selbst so manche Rückschläge hinnehmen musste. Schreibstil und inhaltliche Gestaltung Der Schreibstil ist sachlich-informativ gehalten und hat keine erzählende Ausrichtung. Die Struktur ist primär chronologisch ausgerichtet, teilweise aber auch inhaltlich. Die jeweiligen Kapitel haben wenige Unterkapitel. Im Buch sind zahlreiche Fotografien enthalten, zudem gibt es ein umfassendes Quellenverzeichnis. Meine Meinung Die Vogue. Spätestens seit „Der Teufel trägt Prada“ war auch ich von diesem Modemagazin-Giganten beeindruckt. Über lange Zeit habe ich das Magazin gelesen, die aufwendigen Bildstrecken bewundert – aber nie darüber nachgedacht, wie viel Arbeit hierhinter steckt. Mit Dokumentationen wie „The September Issue“ und „First Monday in May“ habe ich zwar teilweise schon leichte Einblicke gewonnen und es gibt auch eine Dokumentation über die britische Vogue. Aber nichts davon ist vergleichbar mit diesem Buch. Ich bin ehrlich: Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, wie lange es die Vogue eigentlich schon gibt. Entsprechend beeindruckt war ich von der ersten Hälfte des Buches, denn bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts entstand die Ur-Idee der Vogue, damals noch als Magazin für die gehobene Gesellschaft, für elitäre Kreise. In einer einzigartigen Weise führt die Autorin den gewillten Leser durch eine historische Reise, durch Weltkriege, den Börsencrash, die Veränderungen der Gesellschaft, durch Katastrophe und interne Machtkämpfe. Wie gebannt saß ich da und habe das Ausmaß der Geschichte der Vogue aufgesogen wie ein Schwamm: Wie sich die Vogue trotz des Weltkriegs am Laufen hielt, wieso die Gesellschaft die Zeitschrift auch in diesen Zeiten so dankbar annahm, welchen Einfluss die Vogue bei der Erfindung der Modenschauen und des Catwalks hatte. Dieses Buch ist ein Dokument über den historisch wohl einzigartigen Einfluss auf die Modewelt – aber nicht einer einzigen Person, sondern einer ganzen Idee, einer ganzen Gruppe starker Persönlichkeiten. Denn neben der natürlich weltbekannten Anna Wintour und der bekannten Alexandra Shulman der britischen Vogue gab es so viel mehr Frauen, die die Vogue geprägt haben, die hier ihren Raum bekommen. Das Buch beleuchtet die amerikanische Vogue als Hauptfokus, aber auch die Vogue Paris und der Brogue (die britische Vogue), die jeweiligen Herausforderungen intern und extern, den Konkurrenzkamp untereinander und mit anderen Zeitschriften. Es werden Skandale, Machtkämpfe und Zusammenhalt präsentiert. Es wird beleuchtet, wie die Mode durch die Vogue und die Vogue durch die Mode wuchs, wie der Wandel der Zeit immer wieder zu Änderungen führte und natürlich auch, wie die Person, die wie keine andere zur Vogue gehört, an ihre Position kam: Anna Wintour. Es wird angesprochen, durch wie viele Verlagshände die Vogue ging, wie sich der Einfluss der Eigner immer wieder änderte und auch, wie die Besetzung der Redaktion von anderen Faktoren abhing als nur Talent. Die Autorin hat bei diesem Buch in beeindruckender Weise über 100 Jahre zusammengefasst, ohne dass es überladen wirkt, aber auch ohne dass es zu oberflächlich rüberkommt. Das Buch ist unfassbar gut recherchiert, strukturell nachvollziehbar aufgebaut und glänzt mit einer Fülle an Elementen: Von Originalfotos über Zitate bis zu Zeitdokumenten. Doch auch an Kritik spart die Autorin nicht, etwa wenn sie beleuchtet, wie die Vogue Schuld sein soll an der Zunahme von Essstörungen, wie die digitale Revolution und insbesondere das Erfinden von Bloggern die Vogue zum Handeln zwang und auch die Frage, wie es mit der Vogue weitergeht, beleuchtet sie vielseitig und ergebnisoffen. Man merkt, dass dieses Buch weder eine Lobpreisung der Zeitschrift sein soll, aber auch kein vernichtender Abriss. Das Buch ist neutral, vielseitig und unglaublich interessant. Mein Fazit Inside Vogue ist ein vielseitiges, hochinteressantes Buch, welches sachliche Einblicke in die Höhenflüge und Abstürze der Zeitschrift Vogue gibt. Die beeindruckenden Persönlichkeiten, welche den Weg der Vogue geprägt haben, finden hier genauso Platz wie Kritik, Skandale und die historischen Herausforderungen. Eine faszinierende Präsentation über ein Magazin, was die Modewelt verändert hat. [Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise vom Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist hiervon nicht beeinflusst.]

Unsere Kund*innen meinen

Inside Vogue

von Nina-Sophia Miralles

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Inside Vogue