• Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch

Blutbuch

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2022 und dem Schweizer Buchpreis 2022

Buch (Gebundene Ausgabe)

€25,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Blutbuch

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 25,50
eBook

eBook

ab € 19,99
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3168

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.07.2022

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

336

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3168

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

19.07.2022

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21/14,4/3,3 cm

Gewicht

492 g

Auflage

7. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8208-3

Das meinen unsere Kund*innen

3.3

36 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Unglaubliches Buch, das zum Denken anregt

Annina, 25 am 24.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich finde es schwierig, eine neutrale Bewertung zu dem Buch zu verfassen. Viel zu sehr bin ich von der Thematik Gender und Visibility eingenommen. Gerade deshalb hat das Buch von Kim aber 5 Sterne verdient. Es ist ein unglaubliches Buch mit einem einzigartigen Schreibstil, der auch nachhängt, wenn man das Buch einmal zur Seite gelegt hat. Ich kann gut verstehen, wenn das Buch nicht für alle etwas ist – das soll es aber auch nicht sein. Vielmehr ist das Buch von Kim eine Geschichte über Kims Leben, über Aufwachsen, Familie, über Erwartungen und Normen. Mit dem Buch will Kim zeigen, dass nicht alles so einfach ist, wie es scheint. Dass mehr an uns hängenbleibt, als wir vielleicht denken. Gedanken von Vormüttern und Vorpersonen vielleicht, die unser heutiges Leben jetzt auch noch prägen. Es ist keine leichte Lektüre, aber es lohnt sich, ihr eine Chance zu geben. (Auch wenn die Sprache und das permanente Nicht-Gendern für manche Lesende wohlgewöhnungsbedürftig sein mag)

Unglaubliches Buch, das zum Denken anregt

Annina, 25 am 24.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich finde es schwierig, eine neutrale Bewertung zu dem Buch zu verfassen. Viel zu sehr bin ich von der Thematik Gender und Visibility eingenommen. Gerade deshalb hat das Buch von Kim aber 5 Sterne verdient. Es ist ein unglaubliches Buch mit einem einzigartigen Schreibstil, der auch nachhängt, wenn man das Buch einmal zur Seite gelegt hat. Ich kann gut verstehen, wenn das Buch nicht für alle etwas ist – das soll es aber auch nicht sein. Vielmehr ist das Buch von Kim eine Geschichte über Kims Leben, über Aufwachsen, Familie, über Erwartungen und Normen. Mit dem Buch will Kim zeigen, dass nicht alles so einfach ist, wie es scheint. Dass mehr an uns hängenbleibt, als wir vielleicht denken. Gedanken von Vormüttern und Vorpersonen vielleicht, die unser heutiges Leben jetzt auch noch prägen. Es ist keine leichte Lektüre, aber es lohnt sich, ihr eine Chance zu geben. (Auch wenn die Sprache und das permanente Nicht-Gendern für manche Lesende wohlgewöhnungsbedürftig sein mag)

Grammatikalisch herrausvorderung

Bewertung aus Winterthur am 19.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine so Grosse menge an Sätzen ohne Verben habe ich lange nicht mehr gesehen. Zudem werden geschlechtslose Pronomen durch weniger Geschlechtslose Nomen, welche als Pronomen missbraucht werden, ersetzt. Dies alles stört für mich persönlich extrem den Lesefluss. Man, oder wie der Autor sagt: Mensch kommt gar nicht richtig ins lese. Diese Tatsache wird noch dadurch verstärkt, dass es sich um eine eher abstrakte Geschichte handelt. So ähnlich wie moderne Kunst. Man (äh ich meine mensch) muss es schon irgendwie verstehen um es zu verstehen, wieso dies so angepriesen wird.

Grammatikalisch herrausvorderung

Bewertung aus Winterthur am 19.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine so Grosse menge an Sätzen ohne Verben habe ich lange nicht mehr gesehen. Zudem werden geschlechtslose Pronomen durch weniger Geschlechtslose Nomen, welche als Pronomen missbraucht werden, ersetzt. Dies alles stört für mich persönlich extrem den Lesefluss. Man, oder wie der Autor sagt: Mensch kommt gar nicht richtig ins lese. Diese Tatsache wird noch dadurch verstärkt, dass es sich um eine eher abstrakte Geschichte handelt. So ähnlich wie moderne Kunst. Man (äh ich meine mensch) muss es schon irgendwie verstehen um es zu verstehen, wieso dies so angepriesen wird.

Unsere Kund*innen meinen

Blutbuch

von Kim de l'Horizon

3.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch
  • Blutbuch