• Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach

Urban Sketching ganz einfach

Mit dem Skizzenbuch unterwegs. Papier & Stift genügen! Mit wenig Ausrüstung großartige Bilder und Skizzen erschaffen. Zeichnen lernen – Tipps & Tricks

Buch (Taschenbuch)

21,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Urban Sketching ganz einfach

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 21,50 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.09.2022

Verlag

Stiebner

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

24,9/19/1,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Dieses Buch macht Mut und Lust, mit dem Zeichenstift die eigene Umgebung zu entdecken – ob allein oder mit anderen.«

Mein Kreativ Atelier

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.09.2022

Verlag

Stiebner

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

24,9/19/1,5 cm

Gewicht

521 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8307-1458-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lass uns draußen zeichnen

Andrea Karminrot aus Berlin am 01.12.2022

Bewertungsnummer: 1836219

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wusstest du, dass ich sehr gerne male und zeichne? Was ich mich aber bisher nicht getraut habe war, dass ich mich irgendwohin gesetzt habe und draußen gemalt habe. Diese „Angst“ hat mir nun Urban Sketching ganz einfach genommen. Ich werde mich, wenn es demnächst wieder wärmer wird, daran versuchen. Bis dahin werde ich dieses Buch durchlesen und mich mit Urban Sketching vertraut machen. Antje Linker-Wenzel hat ein tolles Buch herausgebracht, dass mich wirklich inspiriert hat. „Ich wünschte, ich könnte das auch“ so lautet die erste Überschrift in ihrem Buch. Und ja, genau so habe ich auch schon öfter gedacht. Dabei kann eigentlich jeder malen und zeichnen. Dabei ist es eigentlich egal, ob man zu den Supertollen oder den Hobbykünstlern gehört. Wichtig ist es bestimmt, dass man überhaupt erst einmal anfängt. So ähnlich beschreibt die Zeichnerin Antje es. Natürlich gibt sie einem angehenden Superkünstler Tipps für das richtige Material. Sie legt keinen Wert auf bestimmte Marken und man ist tatsächlich überrascht, wie wenige Stifte und welches Papier man sich zulegen könnte. Die gerne malen und zeichnen, haben bestimmt alles schon in ihren Schubladen liegen. So ging es mir zumindest. Ich fand es sehr angenehm zu lesen, wie die Autorin mich an die verschiedenen und einfachen Praktiken herangeführt hatte. Kaum hatte ich die ersten Erläuterungen gelesen, schnappte ich mir meine Zeichenstifte und legte los. Es kommt dabei nicht darauf an, dass es haargenau wie das Original aussehen soll. Detailverliebte haben dabei echt verloren. Es sind Skizzen, Urban Sketching eben. Menschen sind meistens nur angedeutet, Häuserwände können auch mal etwas schief geraten, aber genau das macht den Charme dieser Bilder aus. Klar, macht auch hierbei die Übung den Meister. Schwieriger wird es bei den Perspektiven. Aber auch dafür hat die Autorin ein Kapitel vorbereitet. Geh raus Da ich dieses Buch jetzt im Winter ausprobiert habe, macht es Sinn sich (die massenhaften) Fotos als Vorlage zu suchen. Aber wer es richtig machen will, geht raus. So die Autorin: „Draußen zu zeichnen ist eine gute Möglichkeit, sich von dem Gedanken zu befreien, was die Anderen denken. Wir sind gar nicht so wichtig und die Anderen meistens mit sich selbst beschäftigt“ Seite 24 Lass uns Fehler machen, sich ausprobieren und einfach machen! Wer hat schon ein schönes Skizzenbuch? Antje Linker-Wenzel erklärt in dem Buch wirklich einfache Techniken. Da hat man schnell einen Erfolg und traut sich sicherlich immer mehr zu. In jedem Kapitel hat sie zusätzlich einen kleinen angemarkerten Kasten mit einem besonderen Tipp parat. Sie erklärt, wo man am besten anfängt, wenn man viel auf einem Bild unterbringen möchte. Etwas, was mir bisher sehr schwergefallen ist. Was steht im Vordergrund? Erweitere dein Gesichtsfeld … Leben ins Skizzenbuch! Mir hat die Autorin mit diesem Buch jedenfalls Mut gemacht, mich auszuprobieren. In einigen Kapiteln zeigt sie, wie man Menschen zeichnen kann. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Nach ihren Angaben ist das auch nicht schwer. Auch Tiere werden erläutert. Ich fand es wirklich toll mich durch die Seiten zu lesen, gleichzeitig meinen Bleistift anzuspitzen und mich an meinen Motiven zu versuchen. Nachher habe ich mit dem Aquarellkasten noch ein paar Farbakzente gesetzt und mit dem Fineliner nachgelegt. Ich bin schon stolz auf das, was auf meinem Papier gelandet ist! Immer wieder nehme ich mir dieses Buch vor die Nase und hole mir die Tipps, die die Autorin Antje Linker-Wenzel gegeben hat. Ich freue mich auch schon auf die Draußenzeit. Dann werde ich es auch ausprobieren, mich mit meinem Skizzenbuch auf einen Platz zu setzen und zu skizzieren. Dieses Buch ist eine klare Empfehlung von mir. Vielleicht brauchst du ja noch ein Weihnachtsgeschenk, dann ist dieses Buch mein Tipp! Vielleicht noch ein bis drei passende Fineliner oder einen Aquarellkasten
Melden

Lass uns draußen zeichnen

Andrea Karminrot aus Berlin am 01.12.2022
Bewertungsnummer: 1836219
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wusstest du, dass ich sehr gerne male und zeichne? Was ich mich aber bisher nicht getraut habe war, dass ich mich irgendwohin gesetzt habe und draußen gemalt habe. Diese „Angst“ hat mir nun Urban Sketching ganz einfach genommen. Ich werde mich, wenn es demnächst wieder wärmer wird, daran versuchen. Bis dahin werde ich dieses Buch durchlesen und mich mit Urban Sketching vertraut machen. Antje Linker-Wenzel hat ein tolles Buch herausgebracht, dass mich wirklich inspiriert hat. „Ich wünschte, ich könnte das auch“ so lautet die erste Überschrift in ihrem Buch. Und ja, genau so habe ich auch schon öfter gedacht. Dabei kann eigentlich jeder malen und zeichnen. Dabei ist es eigentlich egal, ob man zu den Supertollen oder den Hobbykünstlern gehört. Wichtig ist es bestimmt, dass man überhaupt erst einmal anfängt. So ähnlich beschreibt die Zeichnerin Antje es. Natürlich gibt sie einem angehenden Superkünstler Tipps für das richtige Material. Sie legt keinen Wert auf bestimmte Marken und man ist tatsächlich überrascht, wie wenige Stifte und welches Papier man sich zulegen könnte. Die gerne malen und zeichnen, haben bestimmt alles schon in ihren Schubladen liegen. So ging es mir zumindest. Ich fand es sehr angenehm zu lesen, wie die Autorin mich an die verschiedenen und einfachen Praktiken herangeführt hatte. Kaum hatte ich die ersten Erläuterungen gelesen, schnappte ich mir meine Zeichenstifte und legte los. Es kommt dabei nicht darauf an, dass es haargenau wie das Original aussehen soll. Detailverliebte haben dabei echt verloren. Es sind Skizzen, Urban Sketching eben. Menschen sind meistens nur angedeutet, Häuserwände können auch mal etwas schief geraten, aber genau das macht den Charme dieser Bilder aus. Klar, macht auch hierbei die Übung den Meister. Schwieriger wird es bei den Perspektiven. Aber auch dafür hat die Autorin ein Kapitel vorbereitet. Geh raus Da ich dieses Buch jetzt im Winter ausprobiert habe, macht es Sinn sich (die massenhaften) Fotos als Vorlage zu suchen. Aber wer es richtig machen will, geht raus. So die Autorin: „Draußen zu zeichnen ist eine gute Möglichkeit, sich von dem Gedanken zu befreien, was die Anderen denken. Wir sind gar nicht so wichtig und die Anderen meistens mit sich selbst beschäftigt“ Seite 24 Lass uns Fehler machen, sich ausprobieren und einfach machen! Wer hat schon ein schönes Skizzenbuch? Antje Linker-Wenzel erklärt in dem Buch wirklich einfache Techniken. Da hat man schnell einen Erfolg und traut sich sicherlich immer mehr zu. In jedem Kapitel hat sie zusätzlich einen kleinen angemarkerten Kasten mit einem besonderen Tipp parat. Sie erklärt, wo man am besten anfängt, wenn man viel auf einem Bild unterbringen möchte. Etwas, was mir bisher sehr schwergefallen ist. Was steht im Vordergrund? Erweitere dein Gesichtsfeld … Leben ins Skizzenbuch! Mir hat die Autorin mit diesem Buch jedenfalls Mut gemacht, mich auszuprobieren. In einigen Kapiteln zeigt sie, wie man Menschen zeichnen kann. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Nach ihren Angaben ist das auch nicht schwer. Auch Tiere werden erläutert. Ich fand es wirklich toll mich durch die Seiten zu lesen, gleichzeitig meinen Bleistift anzuspitzen und mich an meinen Motiven zu versuchen. Nachher habe ich mit dem Aquarellkasten noch ein paar Farbakzente gesetzt und mit dem Fineliner nachgelegt. Ich bin schon stolz auf das, was auf meinem Papier gelandet ist! Immer wieder nehme ich mir dieses Buch vor die Nase und hole mir die Tipps, die die Autorin Antje Linker-Wenzel gegeben hat. Ich freue mich auch schon auf die Draußenzeit. Dann werde ich es auch ausprobieren, mich mit meinem Skizzenbuch auf einen Platz zu setzen und zu skizzieren. Dieses Buch ist eine klare Empfehlung von mir. Vielleicht brauchst du ja noch ein Weihnachtsgeschenk, dann ist dieses Buch mein Tipp! Vielleicht noch ein bis drei passende Fineliner oder einen Aquarellkasten

Melden

Keine Angst vor Bleistift und Papier

Katrin aus Kiel am 31.10.2022

Bewertungsnummer: 1816386

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eins vorweg: Ich zeichne zwar gern, bin aber keine großartige Zeichenkünstlerin und nehme mir auch nicht häufig genug die Zeit dafür. Urban Sketching hat mich schon länger interessiert, weil ich es spannend finde, einfach schnell die Umgebung auf Papier festzuhalten. Aber einfach und schnell ist es natürlich nicht, zumindest nicht, wenn man erst mal den Anspruch loswerden muss, dass es gleich vorzeigbar aussieht. Und für Menschen wie mich ist dieses Buch perfekt, denn die Autorin nimmt einem die Angst, etwas falsch zu machen. Sie erklärt sehr niedrigschwellig, worauf es ankommt, dass man gar nicht viel braucht und einfach loszeichnen sollte. Und wer sich nicht traut, gleich in der Öffentlichkeit zu zeichnen, der darf auch gern erst mal ein Foto machen. Sie verdeutlicht alles mit eigenen Zeichnungen, gibt Tipps zu verschiedenen Techniken und Stilen und betont immer wieder, dass es nicht um Perfektion geht. Ich hatte nach der Lektüre richtig Lust, sofort loszuzeichnen, und habe es gleich mit meinem jüngeren Sohn ausprobiert, was großen Spaß gemacht hat. Jetzt hoffe ich, dass ich mir auch in Zukunft regelmäßig die Zeit zum Zeichnen nehmen werde. Sonst hilft bestimmt ab und zu ein Blick in dieses Buch, um einen neuen Motivationsschub zu bekommen!
Melden

Keine Angst vor Bleistift und Papier

Katrin aus Kiel am 31.10.2022
Bewertungsnummer: 1816386
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eins vorweg: Ich zeichne zwar gern, bin aber keine großartige Zeichenkünstlerin und nehme mir auch nicht häufig genug die Zeit dafür. Urban Sketching hat mich schon länger interessiert, weil ich es spannend finde, einfach schnell die Umgebung auf Papier festzuhalten. Aber einfach und schnell ist es natürlich nicht, zumindest nicht, wenn man erst mal den Anspruch loswerden muss, dass es gleich vorzeigbar aussieht. Und für Menschen wie mich ist dieses Buch perfekt, denn die Autorin nimmt einem die Angst, etwas falsch zu machen. Sie erklärt sehr niedrigschwellig, worauf es ankommt, dass man gar nicht viel braucht und einfach loszeichnen sollte. Und wer sich nicht traut, gleich in der Öffentlichkeit zu zeichnen, der darf auch gern erst mal ein Foto machen. Sie verdeutlicht alles mit eigenen Zeichnungen, gibt Tipps zu verschiedenen Techniken und Stilen und betont immer wieder, dass es nicht um Perfektion geht. Ich hatte nach der Lektüre richtig Lust, sofort loszuzeichnen, und habe es gleich mit meinem jüngeren Sohn ausprobiert, was großen Spaß gemacht hat. Jetzt hoffe ich, dass ich mir auch in Zukunft regelmäßig die Zeit zum Zeichnen nehmen werde. Sonst hilft bestimmt ab und zu ein Blick in dieses Buch, um einen neuen Motivationsschub zu bekommen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Urban Sketching ganz einfach

von Antje Linker-Wenzel

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach
  • Urban Sketching ganz einfach