Der Mann, der zweimal starb
Artikelbild von Der Mann, der zweimal starb
Richard Osman

1. Der Mann, der zweimal starb

Mordclub Band 2

Der Mann, der zweimal starb

Hörbuch-Download (MP3)

Beschreibung

Nach dem Weltbestseller »Der Donnerstagsmordclub« der zweite Fall für das agilste Seniorenquartett der Krimigeschichte
Da hat er sich in etwas reingeritten, der gute Marcus Carmichael.Und jetzt soll Elizabeth ihm da wieder raushelfen.Dabeisollte ihr ehemaligerGeheimdienst-Kollegedoch eigentlich wissen, von wem man besser keine Diamanten mitgehen lässt, wenn man sich gerade auf einem Einsatz für denMI5 befindet. Dazu gehörenganz bestimmt:die New Yorker Mafia und kolumbianischeDrogenkartelle.Sinddie erst einmal im Spiel, geht es ziemlich sicher bald jemandeman den Kragen.Doch auch Profimörder können Fehler machen, etwa ihremHandwerkinderSeniorenresidenz Coopers Chasenachzugehen.Denn wer hier mordet, dem ist der Donnerstagsmordclub auf den Fersen, und der macht, schneller als ihm liebsein kann,aus dem Jägerden Gejagten.
Die packende und humorvolle Lesung von Johannes Steck und Beate Himmelstoß macht diesen Krimi zu einem ganz besonderen Hörvergnügen.

Details

Verkaufsrang

176

Sprecher

Johannes Steck + weitere

Spieldauer

10 Stunden und 48 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

176

Sprecher

Spieldauer

10 Stunden und 48 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

21.01.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Sabine Roth

Sprache

Deutsch

EAN

9783844929072

Weitere Bände von Mordclub

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

142 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Unterhaltsames Hörbuch

KS aus Rems-Murr-Kreis am 08.05.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Auch mit dem zweiten Teil der Mordclub-Serie trifft Richard Osman wieder voll ins Schwarze. "Der Mann, der zweimal starb" bietet über 12 Stunden lang unterhaltsames und kurzweiliges Hörvergnügen. Die in Band 1 liebgewonnene "Rentnergang" ist wieder im Einsatz - diesmal geht es um ehemalige Kollegen aus dem Geheimdienst und ehemalige Ehemänner, um Diamanten und um die Mafia. Joyce, Elizabeth und Co sind wieder voll in ihrem Element und lösen den Fall am Schluss bravourös. Die Sprecher Johannes Steck und Beate Himmelstoß passen einfach nur hervorragend zu dieser Geschichte. Man kann ihnen stundenlang zuhören und es ist keine Minute langweilig. Mich hat dieser zweite Teil noch besser unterhalten als der Erste und ich freue mich jetzt schon auf Band 3.

Unterhaltsames Hörbuch

KS aus Rems-Murr-Kreis am 08.05.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Auch mit dem zweiten Teil der Mordclub-Serie trifft Richard Osman wieder voll ins Schwarze. "Der Mann, der zweimal starb" bietet über 12 Stunden lang unterhaltsames und kurzweiliges Hörvergnügen. Die in Band 1 liebgewonnene "Rentnergang" ist wieder im Einsatz - diesmal geht es um ehemalige Kollegen aus dem Geheimdienst und ehemalige Ehemänner, um Diamanten und um die Mafia. Joyce, Elizabeth und Co sind wieder voll in ihrem Element und lösen den Fall am Schluss bravourös. Die Sprecher Johannes Steck und Beate Himmelstoß passen einfach nur hervorragend zu dieser Geschichte. Man kann ihnen stundenlang zuhören und es ist keine Minute langweilig. Mich hat dieser zweite Teil noch besser unterhalten als der Erste und ich freue mich jetzt schon auf Band 3.

Ein verzwickter neuer Fall für den rüstigen Donnerstagsmordclub

bookloving am 20.04.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Nach seinem Weltbestseller und unterhaltsamen Auftaktband „Der Donnerstagsmordclub“ hat der britische Autor Richard Osman mit „Der Mann, der zweimal starb" nun den überaus gelungenen zweiten Teil seiner humorvollen Cosy Crime-Reihe herausgebracht, in deren Mittelpunkt das rüstige Möchtegern-Ermittlerquartett Elisabeth, Joyce, Ibrahim und Ron aus der Seniorenresidenz Coopers Chase steht. Dank des mitreißenden, äußerst humorvollen Erzählstils und der spritzigen, amüsanten Dialoge konnte mich Osman mich bestens unterhalten. Rasch kann man in die temporeiche Geschichte eintauchen, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, darunter die aufschlussreichen Tagebucheintragungen von Joyce. Es macht großen Spaß, sich an Seite der gewitzten rüstigen Rentnertruppe und dem ungleichen Polizisten-Duo Chris und Donna an den verschiedenen Ermittlungen zu beteiligen. Der neue rätselhafte Kriminalfall für die vier agilen Senioren des Donnerstagsmordclubs rund um die verschwundenen Diamanten ist wirklich spannend und höchst verzwickt angelegt, so dass es eine Menge Rätsel zu lösen gibt und man viel Stoff zum Spekulieren über die Hintergründe und Mitraten hat. Für viel Abwechslung sorgt auch die große Zahl an weiteren beteiligten Akteuren, denn auch eine raffinierte Drogenhändlerin, die Mafia, diverse Kleinkriminelle sowie der MI5 spielen in dem wendungsreichen Fall eine wesentliche Rolle. Für einen Wohlfühlkrimi geht es hier bisweilen erstaunlich blutrünstig zur Sache – wobei mich die beschwingte, humorvolle Grundstimmung und die nicht immer ganz realistischen Entwicklungen immer wieder zum Schmunzeln brachten. Der Krimi lebt vor allem von seinen lebendigen und vielschichtig gezeichneten Hauptfiguren, die man nach und nach immer besser kennenlernt. Sehr spannend ist es, ihre Charakterentwicklung mitzuerleben. Mit all ihren liebenswerten Eigenarten, interessanten Geheimnissen und unorthodoxen Ermittlungsmethoden haben sie mir allesamt hervorragend gefallen. Allen voran die abgeklärte Elizabeth, die als frühere Geheimagentin mit ihren Fähigkeiten und Kontakten für so manche Überraschung sorgt, es mit ihrem dementen Mann Stephen aber nicht gerade leicht hat. Auch die auf den ersten Blick etwas naiv wirkende, unauffällige Joyce ist äußerst faszinierend und bringt die Ermittlungen mit ihrer genialen Beobachtungs- und Kombinationsgabe immer wieder wesentlich voran. Schließlich besitzen ebenfalls Ron und Ibrahim trotz ihrer Schrullen gewisse Stärken, die sich bei Bedarf als sehr nützlich erweisen. Auch die zahlreichen Nebenfiguren mit ihren Hintergrundgeschichten sind sehr lebendige, interessante Charaktere, die mit ihren Handlungen für viel Spannung und beste Unterhaltung. Nach einigen überraschenden Wendungen überschlagen sich die Ereignisse schließlich regelrecht und gipfeln in einem fesselnden Finale. Osman ist es hervorragend gelungen, eine schlüssige und nachvollziehbare Auflösung für den kniffeligen Kriminalfall zu liefern. Ich bin schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung dieser humorvollen Krimi-Reihe und freue mich auf ein Wiedersehen mit dem liebgewonnenen Senioren-Team des Donnerstagsmordclubs. ZUM HÖRBUCH: Die Tagebuchpassagen von Joyce werden von Beate Himmelstoß gelesen, die mit ihrer angenehmen Stimme, Joyce Charakter äußerst einfühlsam und überzeugend einfängt. Der routinierte Sprecher Johannes Steck konnte mich mit seiner Leistung ebenfalls begeistern. Er versteht es hervorragend, jeder handelnden Figur eine unterscheidbare, prägnante Stimme zu geben und auch die raschen Wechsel zwischen den Charakteren in Dialogen stimmlich unterscheidbar umzusetzen. Hierbei ist auch die Darstellung der Frauenstimmen sehr überzeugend gelungen. Durch Variationen in Lautstärke und Tempo, aber auch dem Einbringen von Akzenten sorgt er für viel Dynamik und Abwechslung. Herr Steck versteht es zudem sehr gut, den speziellen Humor des Autors einzufangen und höchst vergnüglich wiederzugeben. Eine insgesamt ausgesprochen versierte und gelungene Einlesung dieses humorvollen Cosy Crime und eine grandiose Hörbuch-Version! FAZIT Eine überaus gelungene Fortsetzung dieser humorvollen Cosy Crime-Reihe – mitreißend erzählt, mit tollen Figuren und einem recht kniffelig Kriminalfall! Für alle Fans von Cosy Crime und die es noch werden wollen! Vor allem auch als Hörbuch-Version sehr empfehlenswert und höchst unterhaltsam!

Ein verzwickter neuer Fall für den rüstigen Donnerstagsmordclub

bookloving am 20.04.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Nach seinem Weltbestseller und unterhaltsamen Auftaktband „Der Donnerstagsmordclub“ hat der britische Autor Richard Osman mit „Der Mann, der zweimal starb" nun den überaus gelungenen zweiten Teil seiner humorvollen Cosy Crime-Reihe herausgebracht, in deren Mittelpunkt das rüstige Möchtegern-Ermittlerquartett Elisabeth, Joyce, Ibrahim und Ron aus der Seniorenresidenz Coopers Chase steht. Dank des mitreißenden, äußerst humorvollen Erzählstils und der spritzigen, amüsanten Dialoge konnte mich Osman mich bestens unterhalten. Rasch kann man in die temporeiche Geschichte eintauchen, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, darunter die aufschlussreichen Tagebucheintragungen von Joyce. Es macht großen Spaß, sich an Seite der gewitzten rüstigen Rentnertruppe und dem ungleichen Polizisten-Duo Chris und Donna an den verschiedenen Ermittlungen zu beteiligen. Der neue rätselhafte Kriminalfall für die vier agilen Senioren des Donnerstagsmordclubs rund um die verschwundenen Diamanten ist wirklich spannend und höchst verzwickt angelegt, so dass es eine Menge Rätsel zu lösen gibt und man viel Stoff zum Spekulieren über die Hintergründe und Mitraten hat. Für viel Abwechslung sorgt auch die große Zahl an weiteren beteiligten Akteuren, denn auch eine raffinierte Drogenhändlerin, die Mafia, diverse Kleinkriminelle sowie der MI5 spielen in dem wendungsreichen Fall eine wesentliche Rolle. Für einen Wohlfühlkrimi geht es hier bisweilen erstaunlich blutrünstig zur Sache – wobei mich die beschwingte, humorvolle Grundstimmung und die nicht immer ganz realistischen Entwicklungen immer wieder zum Schmunzeln brachten. Der Krimi lebt vor allem von seinen lebendigen und vielschichtig gezeichneten Hauptfiguren, die man nach und nach immer besser kennenlernt. Sehr spannend ist es, ihre Charakterentwicklung mitzuerleben. Mit all ihren liebenswerten Eigenarten, interessanten Geheimnissen und unorthodoxen Ermittlungsmethoden haben sie mir allesamt hervorragend gefallen. Allen voran die abgeklärte Elizabeth, die als frühere Geheimagentin mit ihren Fähigkeiten und Kontakten für so manche Überraschung sorgt, es mit ihrem dementen Mann Stephen aber nicht gerade leicht hat. Auch die auf den ersten Blick etwas naiv wirkende, unauffällige Joyce ist äußerst faszinierend und bringt die Ermittlungen mit ihrer genialen Beobachtungs- und Kombinationsgabe immer wieder wesentlich voran. Schließlich besitzen ebenfalls Ron und Ibrahim trotz ihrer Schrullen gewisse Stärken, die sich bei Bedarf als sehr nützlich erweisen. Auch die zahlreichen Nebenfiguren mit ihren Hintergrundgeschichten sind sehr lebendige, interessante Charaktere, die mit ihren Handlungen für viel Spannung und beste Unterhaltung. Nach einigen überraschenden Wendungen überschlagen sich die Ereignisse schließlich regelrecht und gipfeln in einem fesselnden Finale. Osman ist es hervorragend gelungen, eine schlüssige und nachvollziehbare Auflösung für den kniffeligen Kriminalfall zu liefern. Ich bin schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung dieser humorvollen Krimi-Reihe und freue mich auf ein Wiedersehen mit dem liebgewonnenen Senioren-Team des Donnerstagsmordclubs. ZUM HÖRBUCH: Die Tagebuchpassagen von Joyce werden von Beate Himmelstoß gelesen, die mit ihrer angenehmen Stimme, Joyce Charakter äußerst einfühlsam und überzeugend einfängt. Der routinierte Sprecher Johannes Steck konnte mich mit seiner Leistung ebenfalls begeistern. Er versteht es hervorragend, jeder handelnden Figur eine unterscheidbare, prägnante Stimme zu geben und auch die raschen Wechsel zwischen den Charakteren in Dialogen stimmlich unterscheidbar umzusetzen. Hierbei ist auch die Darstellung der Frauenstimmen sehr überzeugend gelungen. Durch Variationen in Lautstärke und Tempo, aber auch dem Einbringen von Akzenten sorgt er für viel Dynamik und Abwechslung. Herr Steck versteht es zudem sehr gut, den speziellen Humor des Autors einzufangen und höchst vergnüglich wiederzugeben. Eine insgesamt ausgesprochen versierte und gelungene Einlesung dieses humorvollen Cosy Crime und eine grandiose Hörbuch-Version! FAZIT Eine überaus gelungene Fortsetzung dieser humorvollen Cosy Crime-Reihe – mitreißend erzählt, mit tollen Figuren und einem recht kniffelig Kriminalfall! Für alle Fans von Cosy Crime und die es noch werden wollen! Vor allem auch als Hörbuch-Version sehr empfehlenswert und höchst unterhaltsam!

Unsere Kund*innen meinen

Der Mann, der zweimal starb

von Richard Osman

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingrid Führer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingrid Führer

Thalia Gmunden - SEP

Zum Portrait

4/5

2.Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweiter Fall des Donnerstagmordclubs, der Fall ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber die Protagonisten sind wie immer sympathisch, witzig. Ich könnte mir die Bücher sehr gut als Fernsehserie vorstellen. Freue mich auch schon auf den dritten Fall. Leicht und locker zu lesen.
4/5

2.Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweiter Fall des Donnerstagmordclubs, der Fall ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber die Protagonisten sind wie immer sympathisch, witzig. Ich könnte mir die Bücher sehr gut als Fernsehserie vorstellen. Freue mich auch schon auf den dritten Fall. Leicht und locker zu lesen.

Ingrid Führer
  • Ingrid Führer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Michaela Janu

Michaela Janu

Thalia Kapfenberg - ECE

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neuer Fall für den Donnerstagsmordclub Diesmal bekommen es die 4 Senioren mit der New Yorker Mafia zu tun, nachdem ein ehemaliger Kollege von Elisabeth um Hilfe bittet. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Unterhaltsamer Krimi!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein neuer Fall für den Donnerstagsmordclub Diesmal bekommen es die 4 Senioren mit der New Yorker Mafia zu tun, nachdem ein ehemaliger Kollege von Elisabeth um Hilfe bittet. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Unterhaltsamer Krimi!

Michaela Janu
  • Michaela Janu
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Mann, der zweimal starb (Die Mordclub-Serie 2)

von Richard Osman

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Mann, der zweimal starb