Das verborgene Paradies

Das verborgene Paradies

Roman

eBook

€11,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Das verborgene Paradies

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 18,00
eBook

eBook

ab € 11,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 12,99

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

488

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

488

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

624 (Printausgabe)

Dateigröße

2555 KB

Auflage

1. Auflage 2022

Übersetzer

Elisa Harnischmacher

Sprache

Deutsch

EAN

9783751720823

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Liebe in Zeiten der Hexenprozesse

Silvia am 30.10.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Susanna kommt als Tochter einer Hure in einem Kloster zur Welt. Alle sind gegen sie, aber Fra Thevet hält seine schützende Hand über sie. Zur gleichen Zeit wird auch der 5-jährige Daniele von seinem Vater, einem ehemaligen Priester, dort abgegeben, da er nach dem Tod seiner Frau mit dem Leben nicht mehr klarkommt. Dadurch entsteht ein Band zwischen den Kindern, das ein Leben lang bestehen bleibt. Auch wenn Susanna kurz darauf in ein Nonnenkloster kommt, nachdem durch eine Zufall bekannt wird, dass sie ein Mädchen ist. Beide Kinder sind sehr wissbegierig und befassen sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen dieser Zeit, die den Lehren der Kirche stark widersprechen. Durch den grausamen Mord an ihrem Ehemann und der Dienstmagd gerät Susanna in den Fokus des Inquisitors Constantin Tron und steht wegen Mord und Hexerei vor Gericht. Er und sein Gehilfe Paolo Tahler, der gemeinsam mit Daniele im Kloster aufgewachsen ist, setzen alles daran, Susanna auf den Scheiterhaufen zu bringen, sie manipulieren die ungebildete Bevölkerung und schüchtern auch die wenigen Menschen ein, die dank Susanna ein wenig Bildung genießen durften. Nur Daniele steht Susanna als Instructor Daemonii zur Seite und versucht, den grausamen Mord aufzuklären. Die einzelnen Charaktere sind sehr lebensnah dargestellt, der Autor hat es perfekt verstanden, diese düstere, lebensgefährliche, frauenverachtende Zeit vor meinen Augen entstehen zu lassen. Ich habe mit Susanna und Daniele mitgefiebert, gebangt und gehofft, und habe den Inquisitor und Paolo aus tiefstem Herzen gehasst. Das Ende des Buches ist schlüssig und realistisch, wenn auch nicht unbedingt so, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber im realen Leben ist es ja auch nicht anders. Das Buch hat mich von Beginn an mitgerissen, und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es war bis zum letzten Satz sehr spannend und ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen an jeden, der in diese finstere Epoche eintauchen und mehr Informationen darüber bekommen möchte. Dies war mein erstes Buch von Luca di Fulvio, aber sicher nicht das letzte, das ich von ihm lesen werde. Zum Schluss möchte ich mich herzlich beim Verlag bedanken, der mir ein Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine Bewertung, diese spiegelt ausschließlich meine eigene persönliche Meinung wider.

Liebe in Zeiten der Hexenprozesse

Silvia am 30.10.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Susanna kommt als Tochter einer Hure in einem Kloster zur Welt. Alle sind gegen sie, aber Fra Thevet hält seine schützende Hand über sie. Zur gleichen Zeit wird auch der 5-jährige Daniele von seinem Vater, einem ehemaligen Priester, dort abgegeben, da er nach dem Tod seiner Frau mit dem Leben nicht mehr klarkommt. Dadurch entsteht ein Band zwischen den Kindern, das ein Leben lang bestehen bleibt. Auch wenn Susanna kurz darauf in ein Nonnenkloster kommt, nachdem durch eine Zufall bekannt wird, dass sie ein Mädchen ist. Beide Kinder sind sehr wissbegierig und befassen sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen dieser Zeit, die den Lehren der Kirche stark widersprechen. Durch den grausamen Mord an ihrem Ehemann und der Dienstmagd gerät Susanna in den Fokus des Inquisitors Constantin Tron und steht wegen Mord und Hexerei vor Gericht. Er und sein Gehilfe Paolo Tahler, der gemeinsam mit Daniele im Kloster aufgewachsen ist, setzen alles daran, Susanna auf den Scheiterhaufen zu bringen, sie manipulieren die ungebildete Bevölkerung und schüchtern auch die wenigen Menschen ein, die dank Susanna ein wenig Bildung genießen durften. Nur Daniele steht Susanna als Instructor Daemonii zur Seite und versucht, den grausamen Mord aufzuklären. Die einzelnen Charaktere sind sehr lebensnah dargestellt, der Autor hat es perfekt verstanden, diese düstere, lebensgefährliche, frauenverachtende Zeit vor meinen Augen entstehen zu lassen. Ich habe mit Susanna und Daniele mitgefiebert, gebangt und gehofft, und habe den Inquisitor und Paolo aus tiefstem Herzen gehasst. Das Ende des Buches ist schlüssig und realistisch, wenn auch nicht unbedingt so, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber im realen Leben ist es ja auch nicht anders. Das Buch hat mich von Beginn an mitgerissen, und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es war bis zum letzten Satz sehr spannend und ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen an jeden, der in diese finstere Epoche eintauchen und mehr Informationen darüber bekommen möchte. Dies war mein erstes Buch von Luca di Fulvio, aber sicher nicht das letzte, das ich von ihm lesen werde. Zum Schluss möchte ich mich herzlich beim Verlag bedanken, der mir ein Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf meine Bewertung, diese spiegelt ausschließlich meine eigene persönliche Meinung wider.

Einzigartiger, fesselnder Roman über die Liebe in Zeiten der Inquisition

ice_flower aus Aschersleben am 12.10.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Mitten in den Alpen, im Dorf Borgo San Michele, ist im Jahr 1633 die Inquisition immer noch in vollem Gange. Wer nicht ins Weltbild passt oder die Lehre der Kirche anzweifelt, wird gnadenlos verfolgt. So findet auch ein Prozess gegen die vermeintliche Hexe Susanna Berna statt und es ist eigentlich immer klar, wie der Prozess enden wird: Für die Frau auf dem Scheiterhaufen. Doch Susanna erhält unerwarteter Weise Hilfe von Daniele, mit dem ihr Leben von Geburt an auf mystische Art und Weise verbunden ist. Selbst der amtierende Bischof ist der Vielzahl an Scheiterhaufen leid. Wird sich die Zeit drehen und Susanna und Daniele einen Neuanfang wagen können? Das Buch „Das verborgene Paradies“ stammt vom Autor Luca Di Fulvio. Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht, da es auf einen historischen Roman verweist. Es ist mein erstes Buch vom Autor Di Fulvio gewesen, aber ich habe bereits von seinen Werken gehört und war neugierig auf seine Erzählweise. Der Autor hat einen sehr bildgewaltigen Schreibstil und sofort ist man mitten im Geschehen. Die Sprache des Romans ist der angezeigten Zeitepoche angemessen und hat mir sehr gut gefallen. Der Erzählstil ist sehr flüssig und die Spannung wird insbesondere aufgebaut durch die Handlung der Geschichte auf zwei Zeitebenen, einmal im Jahr 1633 zu den aktuellen Ereignissen, einmal in der Vergangenheit von der Geburt Susannas an. Anfangs muss man sich erstmal in die Geschichte einfinden, aber durch den ständigen Wechsel der Kapitel kommt sehr viel Bewegung in die Geschichte und man muss einfach wissen, wie es weiter geht und die Ereignisse miteinander verknüpft sind. Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte sehr ausführlich ist und die Charaktere mit sehr viel Blick für Details skizziert werden. Es wird nicht einfach nur „abgehandelt“, sondern man fühlt mit den Hauptfiguren mit und kann sich absolut in sie hineinversetzen. Sie alle haben eine bewegte Vergangenheit mit tiefen Gefühlen und Empfindungen, die ihr Handeln in der jetzigen Zeitepoche stark beeinflussen. Wahnsinnig gut wurde außerdem der Zeitgeist eingefangen, man bekommt beinahe selbst Angst verraten oder angezeigt zu werden, um in den Fängen des Inquisitors zu landen. Sehr gut finde ich außerdem Bücher, die immer wieder Bezug nehmen zu ihrem Titel, sodass man weiß, was der ausschlaggebende Punkt zur Namensfindung war. Daniele und Susanna sind außerdem für die damaligen Zeitepoche weit voraus und hoffen, dass eine neue Welt beginnt, die mit weniger Angst und mehr Gerechtigkeit einher geht. Damit klingt das Buch auch noch tiefsinnig nach. Mein Fazit: Das verborgene Paradies ist für mich ein weiteres absolutes Highlight im Jahr 2022; ein fulminanter, gefühlvoller historischer Roman mit viel Zeitgeist. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen und es war sicherlich auch nicht das letzte Mal, dass ich etwas vom Autor Di Fulvio gelesen habe. Deshalb klare 5 Sterne!

Einzigartiger, fesselnder Roman über die Liebe in Zeiten der Inquisition

ice_flower aus Aschersleben am 12.10.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Mitten in den Alpen, im Dorf Borgo San Michele, ist im Jahr 1633 die Inquisition immer noch in vollem Gange. Wer nicht ins Weltbild passt oder die Lehre der Kirche anzweifelt, wird gnadenlos verfolgt. So findet auch ein Prozess gegen die vermeintliche Hexe Susanna Berna statt und es ist eigentlich immer klar, wie der Prozess enden wird: Für die Frau auf dem Scheiterhaufen. Doch Susanna erhält unerwarteter Weise Hilfe von Daniele, mit dem ihr Leben von Geburt an auf mystische Art und Weise verbunden ist. Selbst der amtierende Bischof ist der Vielzahl an Scheiterhaufen leid. Wird sich die Zeit drehen und Susanna und Daniele einen Neuanfang wagen können? Das Buch „Das verborgene Paradies“ stammt vom Autor Luca Di Fulvio. Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht, da es auf einen historischen Roman verweist. Es ist mein erstes Buch vom Autor Di Fulvio gewesen, aber ich habe bereits von seinen Werken gehört und war neugierig auf seine Erzählweise. Der Autor hat einen sehr bildgewaltigen Schreibstil und sofort ist man mitten im Geschehen. Die Sprache des Romans ist der angezeigten Zeitepoche angemessen und hat mir sehr gut gefallen. Der Erzählstil ist sehr flüssig und die Spannung wird insbesondere aufgebaut durch die Handlung der Geschichte auf zwei Zeitebenen, einmal im Jahr 1633 zu den aktuellen Ereignissen, einmal in der Vergangenheit von der Geburt Susannas an. Anfangs muss man sich erstmal in die Geschichte einfinden, aber durch den ständigen Wechsel der Kapitel kommt sehr viel Bewegung in die Geschichte und man muss einfach wissen, wie es weiter geht und die Ereignisse miteinander verknüpft sind. Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte sehr ausführlich ist und die Charaktere mit sehr viel Blick für Details skizziert werden. Es wird nicht einfach nur „abgehandelt“, sondern man fühlt mit den Hauptfiguren mit und kann sich absolut in sie hineinversetzen. Sie alle haben eine bewegte Vergangenheit mit tiefen Gefühlen und Empfindungen, die ihr Handeln in der jetzigen Zeitepoche stark beeinflussen. Wahnsinnig gut wurde außerdem der Zeitgeist eingefangen, man bekommt beinahe selbst Angst verraten oder angezeigt zu werden, um in den Fängen des Inquisitors zu landen. Sehr gut finde ich außerdem Bücher, die immer wieder Bezug nehmen zu ihrem Titel, sodass man weiß, was der ausschlaggebende Punkt zur Namensfindung war. Daniele und Susanna sind außerdem für die damaligen Zeitepoche weit voraus und hoffen, dass eine neue Welt beginnt, die mit weniger Angst und mehr Gerechtigkeit einher geht. Damit klingt das Buch auch noch tiefsinnig nach. Mein Fazit: Das verborgene Paradies ist für mich ein weiteres absolutes Highlight im Jahr 2022; ein fulminanter, gefühlvoller historischer Roman mit viel Zeitgeist. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen und es war sicherlich auch nicht das letzte Mal, dass ich etwas vom Autor Di Fulvio gelesen habe. Deshalb klare 5 Sterne!

Unsere Kund*innen meinen

Das verborgene Paradies

von Luca Di Fulvio

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das verborgene Paradies