• Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen

Öfter mal die Sau rauslassen

Wie wir mit pflanzenbasierter Ernährung ganz entspannt gesünder leben und das Klima retten. Endlich Klartext zu allen relevanten Ernährungs- und Umweltstudien. Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Andreas Michalsen

Buch (Gebundene Ausgabe)

€20,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Öfter mal die Sau rauslassen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab € 20,95
eBook

eBook

ab € 15,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Unsere Ernährung hat einen bedeutenden Einfluss auf das Risiko für Zivilisationskrankheiten und den rasant fortschreitenden Klimawandel. Experten wissen: Eine gesunde und klimafreundliche Ernährung ist pflanzenbasiert. Vegan-Professor Dr. Markus Keller und Ernährungsexpertin Annette Sabersky zeigen auf undogmatische Art und Weise, wie der Weg zu viel mehr veggie und viel weniger Tier gelingt. Das Autorenteam fasst leicht verständlich den aktuellen Stand der Forschung zusammen und liefert endlich Klartext im Dschungel der Ernährungs- und Umweltstudien. Für alle, die JETZT endlich handeln und auf plant-based umsteigen wollen – für die eigene Gesundheit und für die unseres Planeten.

Dr. Markus Keller ist Ernährungswissenschaftler, Leiter des Forschungsinstituts für pflanzenbasierte Ernährung (IFPE) und Lehrbeauftragter an der Wilhelm Büchner Hochschule. Er ist an zahlreichen Forschungsprojekten und Publikationen zu veganer, vegetarischer und nachhaltiger Ernährung beteiligt.

Annette Sabersky ist Ernährungswissenschaftlerin, Autorin von mehr als 20 Büchern und seit über 20 Jahren als selbstständige Fachjournalistin mit den Schwerpunkten gesundes Essen, Lebensmittelqualität und Bio-Lebensmittel tätig. Wichtig ist es ihr, undogmatisch und alltagsgerecht die Vorzüge eines grünen Ess- und Lebensstils schmackhaft zu machen .

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.04.2022

Verlag

Verlag Eugen Ulmer

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.04.2022

Verlag

Verlag Eugen Ulmer

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,9/14,4/3,4 cm

Gewicht

646 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8186-1485-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wieso vegane/vegetarische Ernährung Sinn macht und wie man es sinnvoll umsetzen könnte

Leiraya am 19.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Markus Keller war mir vor Lektüre dieses Buches kein Begriff. Er ist wohl öfter im Fernsehen zu sehen, da ich jedoch extrem selten Fernsehe, habe ich ihn zuvor noch nie zu Gesicht bekommen. Als wissenschaftlich anerkannter Experte auf dem Gebiet der Ernährungsweisen, der sich vor allem mit vegetarischer und veganer Ernährung sehr gut auskennt, ist es für mich überzeugend, sein Buch zu lesen, wenn ich mich näher mit diesen Ernährungsweisen befassen möchte. Vieles zum Thema wusste ich bereits. Es dann aber nochmals mit der passenden Studienlage genauer erläutert zu bekommen, hat mir sehr gut gefallen. Keller erklärt alles recht umgangssprachlich, was dem einen gut gefällt, dem anderen etwas zu flapsig bei einem wissenschaftlichen Thema daherkommt. Gut fand ich auch, dass zu Beginn gängige Mythen genau benannt und geklärt wurden. Das ist sehr eingängig und hilft, sich mit den zentralsten Fragen des Themas gleich zu Beginn des Buches gezielt auseinanderzusetzten. Ebenfalls sehr hilfreich fand ich verschiedenste Abbildungen und Schaubilder im Buch. Etwas schade fand ich, dass das Buch von zwei Autoren geschrieben wurde, man jedoch unmittelbar nicht so richtig wusste, von wem welcher Teil stammt. Des weiteren gab es auch immer wieder inhaltliche Wiederholungen, die meines Erachtens überflüssig waren und nur unnötig Seiten füllen. Insgesamt ist es aber ein sehr gutes Buch für alle, die sich genauer mit vegetarischer bzw. veganer Ernährung beschäftigen wollen und sich dabei ausgewogen und nachhaltig ernähren wollen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und mir neue Erkenntnisse mit auf den Weg gegeben.

Wieso vegane/vegetarische Ernährung Sinn macht und wie man es sinnvoll umsetzen könnte

Leiraya am 19.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Markus Keller war mir vor Lektüre dieses Buches kein Begriff. Er ist wohl öfter im Fernsehen zu sehen, da ich jedoch extrem selten Fernsehe, habe ich ihn zuvor noch nie zu Gesicht bekommen. Als wissenschaftlich anerkannter Experte auf dem Gebiet der Ernährungsweisen, der sich vor allem mit vegetarischer und veganer Ernährung sehr gut auskennt, ist es für mich überzeugend, sein Buch zu lesen, wenn ich mich näher mit diesen Ernährungsweisen befassen möchte. Vieles zum Thema wusste ich bereits. Es dann aber nochmals mit der passenden Studienlage genauer erläutert zu bekommen, hat mir sehr gut gefallen. Keller erklärt alles recht umgangssprachlich, was dem einen gut gefällt, dem anderen etwas zu flapsig bei einem wissenschaftlichen Thema daherkommt. Gut fand ich auch, dass zu Beginn gängige Mythen genau benannt und geklärt wurden. Das ist sehr eingängig und hilft, sich mit den zentralsten Fragen des Themas gleich zu Beginn des Buches gezielt auseinanderzusetzten. Ebenfalls sehr hilfreich fand ich verschiedenste Abbildungen und Schaubilder im Buch. Etwas schade fand ich, dass das Buch von zwei Autoren geschrieben wurde, man jedoch unmittelbar nicht so richtig wusste, von wem welcher Teil stammt. Des weiteren gab es auch immer wieder inhaltliche Wiederholungen, die meines Erachtens überflüssig waren und nur unnötig Seiten füllen. Insgesamt ist es aber ein sehr gutes Buch für alle, die sich genauer mit vegetarischer bzw. veganer Ernährung beschäftigen wollen und sich dabei ausgewogen und nachhaltig ernähren wollen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und mir neue Erkenntnisse mit auf den Weg gegeben.

Viele wichtige Informationen, aber zu viele Wiederholungen

Bewertung aus Hamburg am 05.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich finde das Buch lässt sich gut lesen. Die Einleitung vor jedem Kapitel finde ich allerdings unnötig. Es gibt viele wichtige und interessante Informationen. Einige Punkte wusste ich bereits, es gab aber auch neue Aspekte und hilfreiche Erinnerungen. Für meinen Geschmack gibt es aber zu viele Wiederholungen, wenn man die Kapitel nacheinander liest. Immer wieder wird auf "unsere Ernährungspyramide" verwiesen. Gefühlt steht in jedem Abschnitt, dass eine Ernährung ohne Fleisch auf jeden Fall besser ist und man Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Nüsse essen sollte. Ich muss gestehen, dass mich diese Wiederholungen etwas genervt haben, weil doch auch ganz klar ist, dass es um diese Ernährung gehen soll.  Ich war bisher immer skeptisch, ob der Verzehr von Sojaprodukten auch aus ökologischer Sicht sinnvoll ist und fand es deshalb interessant, dass erklärt wird, dass die Sojabohnen für Bioprodukte in Deutschland angebaut werden. Ich bin davon ausgegangen, dass es mehr um praktische Umsetzung geht und auch Menschen, die sich mit vegetarischer/ veganer Ernährung noch nicht näher befasst haben, davon zu überzeugen. Es ist richtig und sinnvoll, darauf hinzuweisen, was an dem aktuellen Fleischkonsum bedenklich ist und wo Vorteile einer anderen Ernährung liegen. Dafür hätten aus meiner Sicht aber deutlich weniger Seiten gereicht. Wenn man keinen Impuls für eine Ernährungsumstellung hat, wird man von den Seiten erschlagen und legt das Buch vermutlich unbeendet zur Seite. Obwohl ich mich für das Thema interessiere, fand ich es schwierig, weiterzulesen. Der Vergleich, wie viel Energie für Fleisch und Pflanzen aufgewendet werden muss, ist spannend. Er wäre aber anschaulicher, wenn es knapper gehalten worden wäre.  Gut gefallen hat mir vor allem die Tabelle mit den Austauschmöglichkeiten für Ei, Sahne etc. Da habe ich ein paar neue Anregungen. Bei der Vorstellung der Ernährungspyramiden wird nochmal wieder einiges wiederholt. Für Einsteiger gibt es gute Tipps, wie man seine Ernährung nach und nach umstellen kann. Ich hätte zum Abschluss noch ein paar Rezepte mit Variationsmöglichkeiten gut gefunden.

Viele wichtige Informationen, aber zu viele Wiederholungen

Bewertung aus Hamburg am 05.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich finde das Buch lässt sich gut lesen. Die Einleitung vor jedem Kapitel finde ich allerdings unnötig. Es gibt viele wichtige und interessante Informationen. Einige Punkte wusste ich bereits, es gab aber auch neue Aspekte und hilfreiche Erinnerungen. Für meinen Geschmack gibt es aber zu viele Wiederholungen, wenn man die Kapitel nacheinander liest. Immer wieder wird auf "unsere Ernährungspyramide" verwiesen. Gefühlt steht in jedem Abschnitt, dass eine Ernährung ohne Fleisch auf jeden Fall besser ist und man Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Nüsse essen sollte. Ich muss gestehen, dass mich diese Wiederholungen etwas genervt haben, weil doch auch ganz klar ist, dass es um diese Ernährung gehen soll.  Ich war bisher immer skeptisch, ob der Verzehr von Sojaprodukten auch aus ökologischer Sicht sinnvoll ist und fand es deshalb interessant, dass erklärt wird, dass die Sojabohnen für Bioprodukte in Deutschland angebaut werden. Ich bin davon ausgegangen, dass es mehr um praktische Umsetzung geht und auch Menschen, die sich mit vegetarischer/ veganer Ernährung noch nicht näher befasst haben, davon zu überzeugen. Es ist richtig und sinnvoll, darauf hinzuweisen, was an dem aktuellen Fleischkonsum bedenklich ist und wo Vorteile einer anderen Ernährung liegen. Dafür hätten aus meiner Sicht aber deutlich weniger Seiten gereicht. Wenn man keinen Impuls für eine Ernährungsumstellung hat, wird man von den Seiten erschlagen und legt das Buch vermutlich unbeendet zur Seite. Obwohl ich mich für das Thema interessiere, fand ich es schwierig, weiterzulesen. Der Vergleich, wie viel Energie für Fleisch und Pflanzen aufgewendet werden muss, ist spannend. Er wäre aber anschaulicher, wenn es knapper gehalten worden wäre.  Gut gefallen hat mir vor allem die Tabelle mit den Austauschmöglichkeiten für Ei, Sahne etc. Da habe ich ein paar neue Anregungen. Bei der Vorstellung der Ernährungspyramiden wird nochmal wieder einiges wiederholt. Für Einsteiger gibt es gute Tipps, wie man seine Ernährung nach und nach umstellen kann. Ich hätte zum Abschluss noch ein paar Rezepte mit Variationsmöglichkeiten gut gefunden.

Unsere Kund*innen meinen

Öfter mal die Sau rauslassen

von Markus Keller, Annette Sabersky

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen
  • Öfter mal die Sau rauslassen